Workplace insights that matter.

Login
REWE Systems GmbH Logo

REWE Systems 
GmbH
Bewertungen

197 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 53%
Score-Details

197 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

101 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 89 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von REWE Systems GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Enttäuschung

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems GmbH in Rosbach v. d. Höhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich schon über 30 Jahre für die RIS arbeite

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das sich aktuell immer mehr verschlechtert, ich beobachte meine jüngeren Kollegen die in einem Meeting nach dem anderen sind noch Teams hier Teams da, alles wird einem erschwert.

Verbesserungsvorschläge

Besserer Zusammenhalt von Kollegen fördern, Abgrenzungen von Abteilungen, Man muss Kölner Kollegen auch ohne Ticket erreichen (aktuell braucht man für jedes Anliegen ein Ticket)

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist leider nicht schön. Es findet Mobbing am Arbeitsplatz statt und einzelne Kollegen versuchen einen alles zu erschweren.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten schwanken sehr. Es müssen viele Überstunden gemacht werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr enttäuschend. Beispiel Handys, diese werden teilweise nach 1 Jahr entsorgt (wären angeblich unsicher!)

Kollegenzusammenhalt

Ältere Mitarbeiter werden ausgegrenzt. Manche sind eifersüchtig weil man Homeoffice macht und sind der Ansicht das man im Homeoffice nicht richtig arbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden ausgrenzt oder gemobbt

Vorgesetztenverhalten

Könnte besser sein! Es gibt keinen Vorgesetzten der regelmäßig am Standort ist

Arbeitsbedingungen

Schlechte Stimmung

Kommunikation

Die Kommunikation ist nicht vorhanden. Es werden einzelne Gruppen gebildet. Jeder denkt nur an sich.

Interessante Aufgaben

Kollegen picken sich die Rosinen heraus und lassen andere die Arbeit übrig, die niemand machen möchte


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Leider für jüngere Menschen mit Ambitionen ungeeignet

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei rewe systems gmbh in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz. Man muss sich keine Angst machen, dass die Arbeit ausgeht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Macht euch Attraktiv für junge Leute. Wenn Wettbewerber den Talenten viel mehr Geld zahlen und zusätzlicheine langfristige ALternative aufzeigen, bekommt man keine guten Leute vom Markt.

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsathmosphäre ist ok. Jedoch wird gemeinsam viel Unmut über die schlechte und undurchdachte agile Transformation geäußert.

Image

Kommt etwas darauf an. Als Techniker ist REWE natürlich nicht der Innovationstreiber schlechthin.

Work-Life-Balance

Durch Home-Office ok. Ist sicherlich stark Teamabhängig.

Karriere/Weiterbildung

Keine Chance. Stellen sind besetzt, Hierarchien sind abgebaut. Externe Zertifizierungen werden einem nicht gegeben und Schulungen wenn dann nur intern.

Gehalt/Sozialleistungen

Entweder du steigst mit einem sehr hohen Gehalt ein und bist damit für Jahre zufrieden oder du gehst. Aber die Gehaltsentwicklung in Kombination mit den aktuellen Geschäftszahlen sind nicht miteinander in Einklang zu bringen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Schein um nichts. Wenn die Führungskräfte im Nachhaltigkeitsbereich trotzdem die dicken Benz-SUVs fahren, wirkt das alles eher scheinheilig.

Umgang mit älteren Kollegen

Dadurch dass das Unternehmen eh total veraltert und die jungen Talente das Schiff verlassen, ist der Umgang mit den älteren Kollegen natürlich super. Gibt ja nur noch die.

Vorgesetztenverhalten

Durch die Trennung von Fachlichkeit und disziplinarischer Führung, weiß der Vorgesetzte nicht, wie der Mitarbeiter performt. Aber wie auch? Leider sind die Führungskräfte durch die neue "Struktur" total allein gelassen. Sind wahrscheinlich genau so arme Leute wie alle anderen auch

Arbeitsbedingungen

Laptop ist da. digitale Tools gibt es auch. Schon ok.

Kommunikation

Relevante Infos kommen nur zufällig oder via Buschfunk zu einem durch

Gleichberechtigung

REWE steht natürlich ganz stark für Gleichberechtigung. Ob das so ist, oder vielleicht doch eine Gehalsgefälle je mach Geschlecht besteht, will ich nicht beurteilen.

Interessante Aufgaben

Kommt sicherlich auch stark aufs Team an.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Kaja Gut, Expertin Employer Branding
Kaja GutExpertin Employer Branding

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihr ehrliches Feedback. Wir sind sehr dankbar, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke und Verbesserungsvorschläge ausführlich zu schildern und nehmen uns diese auch zu Herzen. Wie Sie bereits erwähnt haben, befinden wir uns aktuell in einem umfassenden Umstrukturierungsprozess, der uns alle vor neue Herausforderungen stellt. Umso wichtiger ist uns konstruktive Kritik. Sehr gerne würden wir mit Ihnen auch in den persönlichen Dialog darüber treten und würden uns freuen, wenn Sie uns zu diesem Zwecke kontaktieren. Gehen Sie gerne direkt auf die Geschäftsführung, den Betriebsrat oder Ihren HR-Partner zu. Dadurch hätten wir die Chance, Ihre Vorschläge und Kritikpunkte noch besser zu verstehen und entsprechend noch zielführender in den weiteren Umstrukturierungsprozess einfließen zu lassen.

Vielen Dank und viele Grüße,

Ihre Geschäftsführung

Lost in transformation

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems in Köln gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man hat sich vom Thema Innovation verabschiedet. Früher eine eigene Abteilung die zB. neue Shop Konzepte hervorgebracht und vor Ort verprobt hat. Dann wurde das Projekt fallen gelassen und jetzt darf man lesen dass es von der REWE Digital weitergebracht und live gesetzt wird. Auch das Thema selbstfahrender Kiosk ist ein Thema was jetzt durch die Presse geht und nicht hier entwickelt wurde (dafür ist Porz wohl auch nicht sexy genug). Hackathon Ideen werden nicht weiterverfolgt, an die Vorgesetzten vorgebrachten Vorschläge werden positiv angenommen aber versanden dann ohne Rückmeldung und und und. Das sind Punkte die auf auf die Stimmung und die Innovationslust der Mitarbeiter verringern. Und sind wohl auch ein Grund für die höhere Fluktuation.

Verbesserungsvorschläge

Die Kritik ernst nehmen und etwas dagegen tun! Nicht nur mit leeren Worten sondern auch mit Taten. Ich bin schon oft auf meine verschiedenen Vorgesetzten zugegangen und habe über hohe Arbeitslast, keine Perspektiven in der Weiterentwicklungen, fehlende Verantwortlichkeiten usw. geredet. Es tat sich nichts. Auch in den letzten Monaten habe ich wenig mitbekommen dass hier etwas merklich anders bzw. besser wird.

Arbeitsatmosphäre

Nach mehreren Jahren Transformation ist immer noch keine Ruhe eingetreten. Es werden weiterhin Produkte neu erstellt, POs und Team Member wechseln hin und her und einige Themen sind immer noch nicht platziert und Anfragen laufen ins Leere.

Kollegenzusammenhalt

Über Teamzusammenhalt wurde hier ja schon so einiges gesagt. Was mich in letzter Zeit verwundert ist wie viele gute Mitarbeiter das Unternehmen verlassen haben. Es waren Mitarbeiter welche die in ihrem Gebiet überdurchschnittlich kompetent waren bzw. für übergreifenden Zusammenhalt gesorgt haben - dieses Vakuum merkt man jetzt deutlich

Kommunikation

Durch regelmäßige Veranstaltungen bekommt man mehr mit, es ist aber wie in den BTW-Triellen. Es wird alles unkonkret und wage gelassen anstatt mal konkret zu sagen was sich ergibt.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihre sehr offenen Worte. Wir wissen dies zu schätzen und nehmen uns Ihre Kritik zu Herzen. Sie schreiben, dass Sie bereits mehrere Versuche unternommen haben, auf Ihre jeweiligen Vorgesetzten zuzugehen, um Ihre Kritikpunkte zu platzieren. Schade, dass dies aus Ihrer Sicht nicht zum erwünschten Ergebnis geführt hat. Wir möchten Sie herzlich einladen, mit uns in den direkten Dialog zu treten, damit wir uns über Ihre Verbesserungsvorschläge austauschen können. Alternativ stehen auch Ihr HR-Partner oder der Betriebsrat als Ansprechpartner zur Verfügung.

Gerne würden wir auch ein persönliches Gespräch nutzen, um uns mit Ihnen zum Thema Innovationen auszutauschen, da dieses Thema uns sehr am Herzen liegt und wir es nach wie vor als sehr wichtig erachten und vorantreiben.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Gelegenheit wahrnehmen und für ein solches Gespräch auf uns zukommen würden!

Vielen Dank und viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Gemischt

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird versucht mit der Zeit zu gehen. Durch die Größe etwas anstrengend aber man spürt die Bemühung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die GF sollte sich als Bestandteil der Kollegen sehen und sich nicht so abheben. Das wirkt sehr unsymphatisch.

Verbesserungsvorschläge

Mobilgerät zur Privatnutzung ermöglichen. HO halten. Keiner sagt es offen aber der Großteil möchte es

Arbeitsatmosphäre

Man arbeitet sehr kollegial zusammen. Im Team und darüber hinaus.

Image

Lebt vom Kopfunternehmen Rewe aber es ist nicht schlecht

Work-Life-Balance

Viele Freiheiten, wenig Druck von oben, sehr angenehme Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kann ich mich nicht beschweren. Es ist in Ordnung aber auch nicht super gut. Im unterem Bereich. Durch Tarifvertrag aber zumindest ein jährlicher Ausgleich. Darüber hinaus gibt es eigentlich keine Chance eine Aufwertung zu erhalten. Schade.

Vorgesetztenverhalten

Bisher keine schlechten Erfahrung gemacht

Arbeitsbedingungen

IT Ausstattung könnte besser sein. Mobiltelefon könnte man auch zur privaten Nutzung anbieten - leider gibt es hier Bedenken. Kann ich nicht verstehen.

Kommunikation

Es wird einiges umgesetzt und versucht den Mitarbeiter up to date zu halten

Interessante Aufgaben

IT Umfeld wirkt sehr eingeschlafen. Es wird versucht modern in die Cloud zu kommen. Koste es was es will.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie die REWE Systems als Arbeitgeber insgesamt sehr positiv bewerten. Natürlich freuen wir uns aber genauso über Ihre konstruktive Kritik. Tatsächlich befinden wir uns – wie Sie ja auch schreiben – aktuell in einem sehr umfassenden Umstrukturierungsprozess, der uns allen Einiges abverlangt. Uns ist dabei sehr daran gelegen, dass wir alle gemeinsam an der bestmöglichen Lösung arbeiten. Daher ist es uns auch sehr wichtig, alle Mitarbeitenden offen und umfassend über die nächsten Schritte zu informieren – es freut uns, dass uns dies offensichtlich gut gelingt. Das reicht uns aber nicht! Wir möchten neben der reinen Information auch alle unsere Mitarbeitenden dazu aufrufen, sich aktiv an der Umstrukturierung zu beteiligen, da wir davon überzeugt sind, dass wir nur so die Chance haben, dauerhaft erfolgreich zu sein. Daher möchten wir Sie ermutigen, direkt auf uns zuzukommen und mit uns gemeinsam daran zu arbeiten, dass wir Ihre Kritikpunkte im weiteren Prozess berücksichtigen können.

Wir freuen uns darauf!

Viele Grüße,
Ihre Geschäftsführung

Auf zu neuen Ufern

4,3
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei rewe systems gmbh in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Konsequente Umsetzung der agilen Werte als Unternehmenskultur in allen Lenkungsebenen.

Arbeitsatmosphäre

Offene Fehlerkultur und agiles Arbeiten

Image

Ich kann mich mit sehr vielen Werten identifizieren

Work-Life-Balance

Home Office, flexible Arbeitszeiten und - orte

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel in dich investiert

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn es dir nur um Karriere geht, bist du hier falsch

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die rewe Group hat Nachhaltigkeit in ihre Strategie eingebaut und setzt sie konsequent um

Kollegenzusammenhalt

Viele Mitarbeiter sind schon seit 15 Jahren und mehr bei uns

Umgang mit älteren Kollegen

Je mehr Erfahrung desto besser

Vorgesetztenverhalten

Immer konstruktiv

Arbeitsbedingungen

Herausfordernd aber spannend

Kommunikation

Eigenes Team nur für die interne Kommunikation

Gleichberechtigung

Absolut keine Unterschiede hinsichtlich Herkunft oder Geschlecht

Interessante Aufgaben

Vieles wird neu und Cloud native umgesetzt

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für positives und ehrliches Feedback. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns als Arbeitgeber wohl fühlen und die REWE Systems empfehlen.

Vielen Dank und viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Life is Change

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei rewe systems gmbh in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Obwohl man sich seine Kollegen nicht aussuchen kann, ist das Arbeiten hier sehr, sehr angenehm. Ja, man muss sich immer wieder mal umstellen, statt fester Schreibtische jetzt Wechselarbeitsplätze - dafür trifft man immer wieder auf andere Kollegen.

Image

Als IT-Tochter eines Handelsunternehmens ist die Rewe Systems nicht präsent genug, um ein richtig gutes Image aufzubauen

Work-Life-Balance

Man kann sich seine Arbeit einteilen - man muss das aber auch tun, da es immer genug zu tun gibt. Wer meint, er könne mit 10 Stunden-Tagen die Welt retten, wird in selbsorganisierten Teams nicht von einem Vorgesetzten eingefangen und heimgeschickt - manchmal von den Kollegen, wenn sie merken, dass es jemand übertreibt.

Karriere/Weiterbildung

Bisher habe ich jede Schulung bekommen, die ich wollte.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist nicht alles - Sabbaticals, Firmen-Kita, erstklassige Kantine, Pensionskasse, Fahrradleasing, etc. sind auf Dauer auch wichtig.
Aber ja, es gibt Unternehmen, die besser zahlen - teils halt auch Risikoaufschläge, denn die Rewe Systems bietet auch sehr sichere Arbeitsplätze.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das ist die andere Seite der Arbeitsausstattung: Funktionierende Geräte weiter zu nutzen ist auch ein Nachhaltigkeitsaspekt. Homeoffice und Videokonferenzen als Reduzierung von Wegestrecken wurden schon vor Corona unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Tatsächlich hat die neue Struktur den Zusammenhalt innerhalb der Teams verbessert, aber auch die Arbeit über Teamgrenzen ist heute deutlich besser, als es die Arbeit über Abteilungsgrenzen früher war. Die Richtung stimmt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Rahmenbedingungen erlauben es heute allen, die wollen, sich mit ihren Fähigkeiten und Erfahrungen einzubringen. Wer für sich selber "älter" mit unflexibel, Komfortzone, etc. übersetzt, findet aber manchen Mittvierziger "älter" als die eine oder andere Endfünfzigerin

Vorgesetztenverhalten

Dass die fachlichen Vogesetzten weitgehend verschwunden sind - die fachliche Verantwortung liegt innerhalb des Teams aus gleichrangigen Kollegen - bedeutet, dass der verbliebene disziplinarische Vorgesetzte viel Aufmerksamkeit verwenden muss, um die Mitarbeiter eines Verantwortungsbereichs zu beurteilen. Das macht es auch für diese deutlich schwerer. Man muss als Mitarbeiter sagen was man will und braucht - meist bekommt man eine kompetente, oft auch positive Antwort.

Arbeitsbedingungen

Die Firma stellt auch für's Homeoffice die erforderliche Ausrüstung bereit, wenn man danach fragt. Teils stehen noch ältere Monitore rum - wenn man nach Austausch fragt, wird der aber häufig problemlos bestellt. Aber wer fragt schon, wenn er morgen wieder woanders sitzt.
Persönliche Rechner werden nach spätestens vier Jahren getauscht.

Kommunikation

Da wo die Forming-Phase der agilen Teams abgeschlossen ist, passt auch die Kommunikation wieder. Zwischendurch war das mal etwas durcheinander und unstrukturiert, aber jetzt läuft es wieder rund.

Gleichberechtigung

Kompetenz zählt. Nicht Geschlecht, Hautfarbe, Sprache oder Herkunft.
Gerade im IT-Umfeld und in der jetzigen Struktur der kleinen Teams, erkennt man aber auch schnell genau diese Kompetenz oder ihr Fehlen.

Interessante Aufgaben

Was in den vielfältigen Geschäftsfeldern der Rewe alles passiert und welche Lösungen umgesetzt werden, ist von außen gesehen kaum erkennbar, wenn man aber erst mal drin ist, kann es richtig spannend sein.

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihr ausführliches, ehrliches und sehr wertschätzendes Feedback. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns als Arbeitgeber wohl fühlen und die REWE Systems empfehlen. Uns ist positives Feedback ebenso wichtig wie Kritik, um die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter einschätzen und bewerten zu können.

Vielen Dank und viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Unfair gegenüber externen neuen Mitarbeitern, interne Bewerber bekommen automatisch ein besseren Vertrag.

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems GmbH in Rosbach v. d. Höhe gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ist schon der zweite Versuch die Bewertung abzugeben, der erste wurde seitens der Systems zensiert. Steht zu euren Fehlern und ändert was daran.

Arbeitsatmosphäre

Da man seit zwei Jahren ohne größere Rechtvertigungen im HomeOffice arbeiten kann, sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Nach mehreren Jahren keine einzige externe Schulung mit Zertifizierung gehabt. Wenn mal eine Schulung erfolgt, dann eigene, intern erstellte, presentationen über Web-Meetings.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die IT-Brange etwas mager.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt einzelne Ausreißer, aber sonst funktioniert das Team. Was aber bald auseinander "optimiert" wird.

Vorgesetztenverhalten

Keine Unterstützung oder Rückendeckung, die perfekte "Ja sager" Mentalität wird belohnt. Wer dagegen spricht wird abgesägt.

Kommunikation

Kommunikation kommt von oben nach unten, in andere Richtung wird nicht zugehört.

Gleichberechtigung

Externe neue Mitarbeiter bekommen schlechtere Verträge für den gleichen Job, als wenn zum Vergleich sich ein interner Mitarbeiter für die Stelle bewirbt. Aber ja, gendern können wir hier auch.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihr ausführliches und ehrliches Feedback. Das Zensieren von Bewertungen ist auf kununu nicht möglich, daher scheint hier ein technischer Fehler vorgelegen zu haben. Wir sind sehr dankbar, dass Sie sich erneut die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke ausführlich zu schildern und nehmen diese gerne auf. Sehr gerne würden wir mit Ihnen auch in den persönlichen Dialog darüber treten und würden uns freuen, wenn Sie uns zu diesem Zwecke kontaktieren. Gehen Sie gerne direkt auf die Geschäftsführung, den Betriebsrat oder Ihren HR-Partner zu. Dadurch hätten wir die Chance, Ihre Vorschläge und Kritikpunkte noch besser zu verstehen und Sie hätten die Möglichkeit, sich aktiv in den Umstrukturierungsprozess einzubringen.

Vielen Dank und viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Erfahrung

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems GmbH in Rosbach v. d. Höhe gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kollegiales Verhalten muss gefördert werden

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre wird durch die eigenen Kollegen zerstört.

Kollegenzusammenhalt

Ist nicht mehr vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Nach über 30 Jahren REWE gibt es keine Rücksichtnahme

Kommunikation

Die Kommunikation ist mangelhaft


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank für Ihre insgesamt sehr positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie bereits seit 30 Jahren für uns tätig sind und offensichtlich in der Vergangenheit auch zufrieden waren. Umso mehr bedauern wir, dass sich das nun geändert hat und würden gerne mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden, da die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter/innen uns sehr am Herzen liegt. Wir als Geschäftsführung würden uns freuen, wenn Sie zu diesem Zweck auf uns zukommen würden. Alternativ stehen die Kolleg/innen vom Betriebsrat jederzeit als Ansprechpartner/innen zur Verfügung.

Viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Solider Arbeitgeber

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE Systems in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die großen IT Strukturen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Parkplatzsituation an der Stolberger Straße. Auch hier könnte eine umfangreichere Homeoffice Regelung zur Entspannung der Parkplatzsituation beitragen.

Verbesserungsvorschläge

Corona hat gezeigt das sich Homeoffice mit der REWE Systems gut vereinbaren lässt. Gefühlt sind durch das Homeoffice die Antwortzeiten schneller geworden als früher. Daher sollte die Systems Homeoffice stark ausbauen (bis zu 5 Tage) und nur bei wichtigen Abstimmungsterminen die Mitarbeiter durch die jeweiligen Vorgesetzten in die Büros holen. Die Systems würde durch eine umfangreichere Homeoffice Regelung auch attraktiver für neue Mitarbeiter werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

Vielen Dank für das positive Feedback und die Verbesserungsvorschläge für die Zukunft!

Viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

Viel versprechen, wenig halten

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei REWE Systems in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gut da Corona eingeläutet ist, ist viel Homeoffice angesagt. Bis auf zwischenzeitliches Drängen des mittleren Managements gefälligst wieder vor ort zu sein, allerdings wird das dann durch lästige Coronaausbrüche wieder ins HO verlagert.

Zumindest die

Image

Leidet zumindest bei den aktuellen Beschäftigtet stark. Man solle doch genauso innovativ und schlagkräftig sein wie andere FAANG Unternehmen, allerdings soll das ganze weniger kosten und mit weniger personal geschehen.

Work-Life-Balance

Vor der Umstellung schon nicht immer optimal. Nach der Umstellung katastrophal... keine Besserung in Sicht. Termine "Hintern an Hintern" von morgends bis abends. Viele Kollegen am Rande der Verzweiflung. Kompensation wird offensiv nicht in Aussicht gestellt, man soll froh sein unbezahlte Überstunden für ein so einzigartiges machen zu dürfen. Geld ist eben nicht alles, ist das Mantra!

Karriere/Weiterbildung

Wird zur Einstellung festgelegt. Will man weiterkommen muss man mit einer Kündigung in der Hand ins Büro kommen. Kann man natürlich nicht so oft machen....

Gehalt/Sozialleistungen

Unter dem Durchschnitt, mit Ansage und sehr Selbstbewusst wird darauf hingewiesen, dass man nicht marktübliche Gehälter Zahlt, man solle das Gesamtpaket doch berücksichtigen.

Das war evtl. vor 5-7 Jahren ein Argument. Jedoch hat sich die Welt weitergedreht und andere Arbeitgegeber haben auch nachgezogen. Von daher hat man die Situation das man ein Unternehmen hat, das Handelt und Angebot und Nachfrage eigentlich sehr gut versteht aber bei Personalfragen gilt dieses Prinzip nicht. Man muss sich darauf einstellen eine Beförderung zu bekommen, die mit mehr Arbeit und Verantwortung daher kommt aber bei der Frage zur monetären Kompensation wird man darauf verwiesen Geld sei nicht alles man hat doch jetzt schon mehr Arbeit und Verantwortung....

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Klasse Kantine hat viele Bio Produkte und die Rentenversicherung scheint auch gut zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Meistens wirklich gut (anscheinend zu gut)! Leider sollen sich nun die Kollegen gegenseitig bewerten. Die Bewertungen werden dann vom Peoplemanager ausgewertet und es kommt zu Situationen wo diese Bewertung dann "gegen" den Bewerteten eingesetzt wird und man dann als Bewertender den "Schuh" anziehen darf weshalb der Kollege nicht weiter gekommen ist.

Es versteht sich, dass dieses Konzept nur in der Ausführenden Ebene zum Einsatz kommt. Höheres Management ist ausgenommen....

Umgang mit älteren Kollegen

Konnte keine negativen Erfahrungen beobachten. Gehöre aber auch nicht zu der Gruppe.

Vorgesetztenverhalten

Wahnsinn, man hat nun fachliche von disziplinarischer Führung getrennt. Deine Leistungsbewertung macht nun ein Peoplemanager der fachlich nicht beurteilen kann, was man so den Tag über macht. Wie dieses System sich positiv auswirken soll, soll sich noch zeigen... Ich kenne das schon aus anderen Großunternehmen und konnte dort nur feststellen, dass es nochmal schwieriger seine Leistungen auch "gewinnbringend" in die Entwicklungsverhandlungen einzubringen. Da der PM im zweifel garnicht mitbekommt/mitbekommen kann welchen Wert man erzeugt und viel Glück denen, die schon vorher eher introvertiert waren und hofften gute Leistung würde ja auffallen....

Arbeitsbedingungen

Hat sich über die Jahre gebessert. Wobei noch viele mit alten Laptops mit On Access Scan entwickeln müssen, das ist verschwendete Lebenszeit und führt auch zu viel Frust bei jungen Kollegen...

Kommunikation

In letzter Zeit wird viel "Propaganda" betrieben. Es werden nur positive Meldungen im Sinne durchhalten und glücklich sein das man noch ein Job hat... Leider kann man diese positiven Aspekte der Umstellung noch nicht auf der arbeitenden Ebene erkennen, dort ist nach angst um den Job und Stress bei der Umstellung bis jetzt nur Mehrarbeit angekommen.

Gleichberechtigung

Konnte keine negativen Erfahrungen beobachten. Gehöre aber auch nicht zu der Gruppe.

Interessante Aufgaben

Man kann so viel arbeiten wie man möchte! Interessante Aufgaben gibt es zu hauf.

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Schneider, Expertin Employer Branding Zentrale
Jennifer SchneiderExpertin Employer Branding Zentrale

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihr ausführliches und ehrliches Feedback. Wir sind sehr dankbar, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke und Verbesserungsvorschläge ausführlich zu schildern und nehmen diese gerne auf. Sehr gerne würden wir mit Ihnen auch in den persönlichen Dialog darüber treten und würden uns freuen, wenn Sie uns zu diesem Zwecke kontaktieren. Gehen Sie gerne direkt auf die Geschäftsführung, den Betriebsrat oder Ihren HR-Partner zu. Dadurch hätten wir die Chance, Ihre Vorschläge und Kritikpunkte noch besser zu verstehen und entsprechend noch zielführender in den weiteren Umstrukturierungsprozess einfließen zu lassen.

Vielen Dank und viele Grüße
Ihre Geschäftsführung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN