Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Roast Market 
GmbH
Bewertungen

14 von 47 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich
kununu Score: 2,8Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

14 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

6 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Perfekter Arbeitgeber, wenn man nicht viel arbeiten will und sich gerne unterordnet.

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt ist Top. Es gibt auch Zuschüsse.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wer Bock auf so ein richtiges Startup Ding hat, der ist da richtig. Kein Wunder, die Firma besteht hauptsächlich aus jungen Leiten - Studenten, Praktikanten oder Branchenfremde. Menschen mit Familie sind da fehl am Platz. Die Arbeitszeiten sind nicht flexibel, wenn man mal früher gehen muss, fühlt man sich als würde man ein Verbrechen begehen. Überstunden sind fast verboten, denn die müsste man ja abfeiern. Wenn man wirklich arbeiten möchte, dann ist das schwerig, denn dauernd geht es um Kaffee trinken, Raucherpausen (ohne ausstechen natürlich), Meetings, in der Küche rumstehen und sich unterhalten. Von 8 Stunden Arbeitszeit arbeitet man gefühlt 4. das erklärt auf jeden Fall auch unzufriedene Kunden auf Facebook und Co. aber die werden einfach ignoriert.
Über das menschliche will ich gar nicht reden (Ex-Mitarbeiter werden schlecht geredet, lästern steht an oberster Stelle, Praktikanten sind nichts wert).

Verbesserungsvorschläge

Man sollte die Tesmleiter nicht nach „wer am längsten da ist“ auswählen, sondern nach Kompetenz. Kein Teamleiter sollte andere Menschen schlecht reden, lästern und sich lustig machen. Man sollte den Beruf ernst nehmen und auch Erfahrung in dem was man tut mitbringen.

Work-Life-Balance

Schreckliche Arbeitszeiten. Mit flexiblen Arbeitszeiten wurde geworben und angelockt. Keine Gleitzeit, mal länger bleiben um an einem anderen Tag früher zu gehen anscheinend ein no-go. Für Familien definitiv der falsche Arbeitgeber.

Karriere/Weiterbildung

Ausbilderschein? Schulungen? Auf Nachfrage wurde nur mit einem entsetzten Blick geantwortet.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise keinerlei Erfahrung als Autoritätsperson. Teamleiter wird, wer halt am längsten da ist.

Kommunikation

Kaffee- und Raucherpausen sind an erster Stelle. Wenn es um die Arbeit geht, darf man aber Abteilungsübergreifend nicht kommunizieren - das läuft nur über die Teamleiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt Top. Das wars auch

Interessante Aufgaben

Puuh, schwierig. Die Aufgaben könnten interessant sein, aber leider darf man sich nicht entfalten. Senf dazu geben geht gar nicht. Nur die Teamleiter dürfen ihren Mund aufmachen - oder wer halt lange dabei ist.

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea WagnerHead of Talent

Lieber Ex-Kollege,

schade, dass es Dir bei uns nicht gefallen hat.
Wir sind jetzt aber schon ein wenig verwundert, ob Deiner Kritik und fragen uns, wann Du wohl bei uns gearbeitet hast? Vieles, was Du so schreibst, beschreibt das heutige roastmarket so gar nicht - das Bild, das Du zeichnest, klingt nach einem roastmarket aus der ziemlich fernen Vergangenheit. Seitdem haben wir alle viel gelernt, und wir haben ganz viel professionalisiert und im Sinne unserer Mitarbeiter geändert.

Guck Dir gerne mal unser aktuelles Team an: hauptsächlich Festangestellte, z.T. mit jahrelanger E-Commerce Erfahrung. Natürlich haben wir noch Praktikanten und Werkstudenten - denn wir wollen weiterhin jungen Leuten die Chance geben, bei uns ins Berufsleben im E-Commerce reinzuschnuppern; aber die machen nur einen kleinen Anteil an der Gesamtbelegschaft aus.

Schon seit dem Sommer haben wir Mobile Working und Vertrauensarbeitszeit eingeführt. Jeder kann arbeiten, wann und wo er will. Und falls es im Büro mal eine Stechuhr gegeben haben sollte, so bestimmt nicht mehr in 2020.

Schade, dass Du Deinem Ärger so spät Luft gemacht hast. Zeitnahe Kritik ist immer hilfreich und kann zu positiver Veränderung führen. Die Dinge, die Dich sehr gestört haben, gibt es bei uns so aber nicht (mehr). Bestimmt würde Dir das heutige roastmarket sehr gut als Arbeitnehmer gefallen.

Viele Grüße,
Dein roastmarket Team

Sehr gutes Arbeitsklima und gute Führung

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die spannenden Aufgaben im Marketing, die gute Führung durch wirklich erfahrene Geschäftsführer in einem guten Betriebsklime

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Lediglich Entscheidungen noch transparenter kommunizieren, so dass jeder sie nachvollziehen kann.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind sehr nett und man bekommt Hilfe wenn welche benötigt wird.

Work-Life-Balance

Überstunden werden wenn nur freiwillig geleistet, aber nicht verlangt.

Kollegenzusammenhalt

Ein tolles Team das auch in anspruchsvollen Zeiten zusammen hält und sich gegenseitig hilft.

Kommunikation

Manchmal sind Entscheidungen nicht 100% nachvollziehbar. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil aber hin und wieder sehe ich hier Verbesserungsbedarf.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen ist gerade im Performance-Marketing echt top aufgestellt. Man kann hier viel Lernen und in der Praxis lernen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Justine MechChief People Officer

Hallo liebe/r Marketer/in,

wir freuen uns sehr darüber, dass Deine Bewerbung so gut ausfällt - offenbar bist Du zufrieden - was will man mehr!

Ich möchte aber unbedingt auch auf Dein kritisches Feedback und dem Wunsch nach mehr Transparenz eingehen.

Die Botschaft ist: Wir arbeiten dran. Geplant wird ab März gerade Zweierlei:

Wir werden jeden Montag über das aktuelle Unternehmensgeschehen informieren. Jede Abteilung wird dazu die wichtigsten Informationen liefern und kommunizieren. Es ist ein Projekt was gerade vom Führungsteam vorbereitet wird.

Zusätzlich werden uns die beiden Geschäftsführer 1 x Monat über die wichtigsten Veränderungen updaten. Hier kannst Du natürlich auch alle Fragen platzieren, die evtl. nicht beantwortet wurden und Dir auf der Seele brennen. Diese Zusammenkunft werden wir auch nutzen, um im Nachgang gemeinsam zu essen & zu trinken.

Also.. hier bitte ich noch um ein wenig Geduld... und wenn wir soweit sind, darfst Du Deine Bewertung gerne auf 5,0 korrigieren ;)

Viele Grüße
Dein roastmarket-HR-Team

Ich will da Weg brauche erst was neues

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mir fällt nichts ein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung der Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Jeder hat Angst um sein Arbeitsplatz

Image

Wenn die Leute wüssten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Was ist das

Karriere/Weiterbildung

Bleibt ja keiner lange

Kollegenzusammenhalt

Mitarbeiter werden gegenseitig ausgespielt

Umgang mit älteren Kollegen

Es sind ja fast nur Praktikanten

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Sau

Arbeitsbedingungen

Überstanden ein muß ohne Vergünstigungen ansonsten Kündigung

Gehalt/Sozialleistungen

Ungerecht nur wer ganz viel A... krabbelt

Gleichberechtigung

Studenten und Freunde der Chefs werden bevorzugt

Unehrlich

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ich ihnen geglaubt habe

Verbesserungsvorschläge

Die obere Etage austauschen

Kollegenzusammenhalt

Vieles gespielt und gelogen

Vorgesetztenverhalten

Ausbeuter und ohne Rueckrad

Arbeitsbedingungen

Im Lager sehr sehr schlecht

Kommunikation

Was sein musste


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Katastrophe! Außen hui innen pfui!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt Müsli, Wasser, Tee, Kaffee und Obst.
Mehr leider nicht mehr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird an den falschen Stellen gespart.
Mitarbeiter werden nicht mehr Wert geschätzt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Festangestellte, für eine professionellere Arbeitsatmosphäre.
Mehr Wertschätzung der Mitarbeiter.
Bessere interne Absprachen.

Arbeitsatmosphäre

Am Anfang super, dann ging es stark bergab. Man muss Angst um seinen Job haben, da Mitarbeiter ohne ersichtlichen Grund und Vorwarnung gekündigt werde. Stattdessen werden viele billige Praktikanten eingestellt.
Insgesamt sind es sehr viele Studenten und Praktikanten und sehr wenige Festangestellte. Dadurch ist die Arbeitsatmosphäre unprofessionell.

Image

Ich kenne wenige die gerne dort arbeiten/gearbeitet haben.

Work-Life-Balance

Überstunden sind Pflicht.
Egal wie früh man kommt, wer vor 18 Uhr geht, erntet böse Blicke, auch wenn man schon 8,5 Stunden gearbeitet hat.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Darauf wird nicht geachtet.

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel versprochen und wenig eingehalten.

Kollegenzusammenhalt

Mit einigen gut.
Hintenrum wird viel geredet.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden gegeneinander ausgespielt.

Arbeitsbedingungen

Viel zu viele Mitarbeiter in viel zu wenigen und kleinen Büros.

Kommunikation

Es wird viel zu wenig kommuniziert.
Man bekommt keine Antwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Praktikanten und Werkstudenten werden relativ gut bezahlt, Festangestellte nicht.

Interessante Aufgaben

Am Anfang ja, dann wurde es sehr einseitig.


Gleichberechtigung

Meine ersten Erfahrungen in einem Start Up

4,2
Empfohlen
Führungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Lage
- Gratis Obst
- Gratis Kaffee
- Gratis Tee
- Gratis Müsli, etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge..

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation
- Räumlichkeiten

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich nach einem Jahr immer noch wohl in meinem Job! :)

Image

In jedem Prozess kann man noch was verbessern, weshalb manche Kritiken verständlich sind. Dennoch steht roastmarket aus meiner Sicht für Qualität, tolle Angebote, Schnelligkeit und Neues.

Work-Life-Balance

Ich nehme an, dass sich das von Abteilung zu Abteilung ein wenig unterscheidet. Dennoch habe ich das Gefühl, dass man mit allen Führungspositionen hier reden kann, bzw. auch Rücksicht genommen wird. Engagement wird hier aufgrund des Ziels sehr gern gesehen, also sollte man hier schon arbeiten 'wollen'. Wer sich dieses Ziel nicht ein wenig zu Herzen nimmt, wird meiner Meinung nach auch keine Motivation verspüren oder die Chance kriegen hier Großes zu verändern.

Karriere/Weiterbildung

Einfach fragen! Einige Prozesse sind neu bei uns, weshalb sich Vorschläge lohnen könnten. Ich werde in Kürze eine Weiterbildung starten und freue mich über die Unterstützung, die ich in diesem Rahmen erhalte, bzw. geplant ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist zufriedenstellend und wird pünktlich ausbezahlt. Sozialleistungen werden nicht geboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Seit Kurzem legen wir keine Rechnungen mehr den Paketen bei, sondern verschicken diese per E-Mail. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, was roastmarket für die Umwelt tut.

Kollegenzusammenhalt

Da wir von Tag zu Tag wachsen, ist es ein wenig schwierig für mich direkt eine gute 'Bindung' aufzubauen. Nach einigen wöchentlichen Meetings lerne ich jedoch alle ein wenig näher kennen und gehe offen und höflich mit ihnen um.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir bewegen uns alle so im 20-30er Bereich und sind dementsprechend ein jüngeres Team. Der Umgang mit älteren Kollegen sollte jedoch kein Problem darstellen. Langdienende Kollegen werden gefördert und natürlich auch für ihr umfangreiches Wissen geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

In einem Start Up handelt es sich bei den Vorgesetzten aus meiner Perspektive auch um Menschen, die noch lernen. Grundsätzlich setzen sie realistische Ziele, treffen nachvollziehbare Entscheidungen und beziehen uns in vielen Themen und Entscheidungen mit ein. Ab und an fällt mal was Negatives auf, aber wie bereits erwähnt, lernen wir alle.

Arbeitsbedingungen

Da wir erst vor Kurzem ein Umzug hinter uns haben und nicht mit solch einem Wachstum gerechnet haben, versuchen wir momentan in unserem relativ neuen Büro für alle Platz zu schaffen. - Ich denke, dass uns dies auch ganz gut gelingt. Dennoch planen wir natürlich schon für die Zukunft! Wir bewegen uns darauf zu den neuesten Stand der Technik anbieten zu können, und die Belüftung, wie auch Beleuchtung sind angenehm. Der Lärmpegel ist fürs Bahnhofsviertel ebenfalls angenehm.

Kommunikation

An der Kommunikation müssen wir alle noch arbeiten.. Da jeder Einzelne dafür sorgen muss, dass dies gegeben ist, sollte man manchmal die Personen daran erinnern. - Dies ist natürlich nicht immer optimal, aber jeder (auch ich) vergisst mal was. Ein Team! ist zum Einen auch dafür da sich daran zu erinnern und sich gegenseitig zu unterstützen.

Gleichberechtigung

Überhaupt keine Frage! Frauen und Männer haben dieselben Chancen :)

Interessante Aufgaben

Ich übernehme viele interessante Aufgaben, die teilweise auch bereichsübergreifend sind. Sobald man motiviert ist und offen für Projekte/Vorschläge, hat man auf jeden Fall die Möglichkeit.

Sehr enttäuschend.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die vielen jungen Kollegen, kostenloser Kaffee und Obst.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Mitarbeiter nach wenigen Monaten einfach wieder zu kündigen, anstatt mit ihnen ein Gespräch zu führen. Man wird von jetzt auf gleich vor die Tür gesetzt!
- Mangelnde Kommunikation und Wertschätzung, weder für die erbrachte Leistung, noch für den Background den man mitbringt (Studium, etc).
- Dadurch keinerlei Möglichkeit sich im Unternehmen weiterzuentwickeln, auch wenn einem das zu Beginn versprochen wird.

Verbesserungsvorschläge

- Sich nicht nur um die Praktikanten, sondern auch um die Festangestellten bemühen.
- Offen mit den Mitarbeitern kommunizieren.
- Keine leeren Versprechungen machen, die man am Ende nicht einhalten kann.
- Mitarbeiter nicht einfach so vor die Tür setzen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

Arbeitsatmosphäre

Mal gut, mal weniger.

Image

Nach Außen hui, Innen pfui.

Work-Life-Balance

Keine Gleitzeit, kein Home-Office, freitags vor 17:30 kein Feierabend möglich.

Karriere/Weiterbildung

Nicht gegeben. Wenn man nicht mehr gebraucht wird, wird man gekündigt. Kein Wechsel in andere Abteilungen möglich, auch wenn man die Qualifikation dafür mitbringt.

Kollegenzusammenhalt

Unterschiedlich - mit vielen sehr gut, mit anderen weniger.

Umgang mit älteren Kollegen

50+ gibt es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Anfangs gut, zum Ende sehr schlecht.

Arbeitsbedingungen

Unfassbar wenig Platz. Bis zu 20 Leute auf engstem Raum, viel zu kleine Tische. Man fühlt sich wie das sprichwörtliche 'Huhn auf der Stange'.

Kommunikation

Hätte ich mir offener gewünscht.

Gehalt/Sozialleistungen

Geringes Gehalt, keine Sozialleistungen.

Gleichberechtigung

Bezüglich der Entlohnung nicht wirklich.

Interessante Aufgaben

In meinem Fall eher weniger.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva BäpplerHead of HR

Lieber/r Bewerter/in,

erst einmal vielen Dank für Dein Feedback. Es tut uns natürlich leid, wie Dein persönlicher Eindruck ausfällt. Bitte glaube uns, wenn wir sagen, dass wir Deine Worte sehr ernst nehmen. Wir versuchen uns in jeder Abteilung stets weiterzuentwickeln. Dies muss auch der Anspruch an ein Unternehmen sein. Dabei ist jeder gefordert, diesen andauernden Prozess aktiv mitzugestalten.
Um auf ein paar Dinge einzugehen: Denkt man etwa an die Räumlichkeiten, sind gerade diese doch eigentlich ein sehr positives Beispiel. Der Umzug in deutlich größere Büroräume vor einigen Monaten war ein tolles Signal. Ja, inzwischen können sogar die erheblich größeren Flächen sehr gut ausgelastet werden und tatsächlich ist es auch schon einmal recht voll, wenn zeitgleich sämtliche Werkstudenten und Teilzeit-Arbeitskräfte am gleichen Tag vor Ort sind. Blickt man jedoch in die einzelnen Abteilungen und wie sie größer werden, dann unterstreicht dies doch die positive Entwicklung unserer Firma und bietet Grund zur Freude über das Erreichte.
Die Geschwindigkeit des Wachstums sorgt dann an einzelnen Stellen sicher auch immer mal wieder für etwas Wirbel und kann an manchen Tagen auch bedeuten, dass es ein wenig voll wirkt. Nichtsdestotrotz findet nach wie vor jeder einen (eigentlich auch festen) Schreibtisch. Besprechungsräume bieten ferner Möglichkeiten für individuellen Austausch. Displays, die seit einigen Monaten vor jedem Besprechungsraum angebracht und an unser digitales Termin- und Raumbuchungssystem geknüpft sind, sind ein weiteres Beispiel für die vielen kleinen Fortschritte, wie wir unser Unternehmen täglich versuchen, ein bisschen besser zu machen. Nach kurzer Eingewöhnung gibt es jetzt keine Unterbrechungen von Meetings mehr, die Kapazitäten werden besser verteilt und die Organisation und Abstimmung zwischen allen erleichtert.
Was evtl. Wechseloptionen in andere Bereiche angeht, ist es natürlich immer eine Frage der Vereinbarung, Abstimmung und schlicht auch Notwendigkeiten. Es wird aber niemand für einen Bereich engagiert, um am Ende eine gänzlich andere Tätigkeit zu übernehmen. Davon würde keiner der Beteiligten profitieren.
In puncto Mitarbeiterentwicklung sprechen Bsp. von Praktikanten, die inzwischen Führungspositionen einnehmen eigentlich für sich, aber selbstverständlich sind diese Perspektiven auch nicht mit Eintritt zu garantieren, schließlich hängt die persönliche Entwicklung von vielen Dingen, nicht zuletzt der eigenen Bereitschaft, ab.
Nichtsdestotrotz kann es im Einzelfall, wie in jedem Arbeitsverhältnis, immer wieder vorkommen, dass eigene Erwartungen und Arbeitsalltag am Ende nicht übereinstimmen. Dies kann natürlich alle Seiten betreffen, Arbeitnehmer wie Arbeitgeber und zu Unzufriedenheiten führen. Vielleicht war dies auch bei Dir der Fall und hier können sicher über noch klarere Kommunikation im Vorfeld viele Unsicherheiten und Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden. Dies werden wir auf jeden Fall mitnehmen und versuchen, in Zukunft noch mehr zu beherzigen.
Für Deine persönliche Entwicklung und Deinen weiteren Werdegang wünschen wir Dir alles Gute!
Viele Grüße
Eva - HR

Verbesserungswürdig

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kaffee ist gut aber das war's auch schon.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

An der Kommunikation muss gearbeitet werden!

Verbesserungsvorschläge

Auf Vorschläge anderer eingehen und fair entlohnen. Außerdem gehört eine angenehme Arbeitsatmosphäre zur Grundvoraussetzung, um effektiv arbeiten zu können. Diese ist nicht gegeben!

Arbeitsatmosphäre

Die Büroräume sind eng und für die Anzahl der Mitarbeiter viel zu klein.

Image

Man versucht, ein gutes Image zu bewahren aber geht nicht auf negative Bewertungen oder Kommentare ein. Stattdessen schreibt man die (positiven) Bewertungen hier selbst.

Work-Life-Balance

Überstunden sind an der Tagesordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht.

Arbeitsbedingungen

Viel zu enge Räume und kleine Tische. Man muss sich seinen Arbeitsplatz fast schon erkämpfen, frei nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist nicht gegeben, wenn zwei Mitarbeiter für die gleiche Position ein unterschiedliches Gehalt bekommt.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eva BäpplerHead of HR

Liebe/r Bewerter/in,

vielen Dank für das Feedback. Verbesserungswürdig ist doch hoffentlich noch einiges, so wie in jedem Unternehmen. Ganz gleich, ob es sich um eine junge Firma handelt oder diese schon seit Jahrzehnten besteht. In Sachen Weiterentwicklung ist sicherlich jeder gefordert und ganz ohne Frage kommt der internen Kommunikation hier ein entscheidender Wert zu, auch hier können und werden wir uns weiter verbessern und nehmen die Kritik daher gern auf. Um nochmal auf das Bsp. des Sitzplatz-Erkämpfens einzugehen: Wir sind ein Start-Up und sind sehr schnell gewachsen. Natürlich ist es uns sehr wichtig, dass sich jeder an seinem Platz wohlfühlt. Es war kurzzeitig etwas enger, aber hier sind wir auch dabei immer neue Lösungen zu finden.

Viele Grüße
Eva - HR

Es macht Spaß sich zu entwickeln.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich kann mich hier persönlich und beruflich entwickeln.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt keinen O-Saft.

Verbesserungsvorschläge

Im Moment keine...

Arbeitsatmosphäre

Lockere bis fordernde Atmosphäre

Image

Kann trotzdem noch viel besser werden...

Work-Life-Balance

Das hängt auch ein bisschen von jedem selbst ab....

Karriere/Weiterbildung

Dieses Unternehmen entwickelt sich so schnell, dass Weiterbildung und Karriere auf jeden Fall ein "Muss" sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin zufrieden...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll wird getrennt...

Kollegenzusammenhalt

Auf ein Bier oder Wein geht immer...

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht viele...

Vorgesetztenverhalten

Drei sehr unterschiedliche GFs... Für jeden etwas dabei.

Arbeitsbedingungen

Ist in Ordnung...

Kommunikation

Die Wege sind nicht weit. ;-)

Gleichberechtigung

Habe noch keine Unterschiede gesehen.

Interessante Aufgaben

Auf jeden Fall...

Cooles Unternehmen, viele Möglichkeiten!

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Auch Praktikanten und Werkstudenten werden zu 100% eingebunden
- Interessante und relevante Aufgaben
- Gutes Arbeitsklima
- Obst, Müsli, Kaffee/Tee und Trinken steht zur Verfügung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Interne Absprachen werden manchmal nicht eingehalten

Arbeitsatmosphäre

- Super Arbeitsklima!

Image

An sich hat das Unternehmen ein gutes Image. Für ein Start-up auf jeden Fall super Fortgeschritten und ein top Arbeitgeber.

Karriere/Weiterbildung

- Aufstiegsmöglichkeiten gibt es grundsätzlich für jeden, der hier arbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

- Das Gehalt ist fair und der Position entsprechend.

Kollegenzusammenhalt

- Alle Mitarbeiter werden gleichwertig behandelt und von anderen Kollegen in ihren Tätigkeiten unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

- Vorgesetzte sind jederzeit hilfsbereit und nehmen einen Ernst. Als Praktikant wird man super betreut!

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsbedingungen. Die Zusammenarbeit ist gut, da alle Kollegen fachlich und persönlich tadellos sind.

Kommunikation

- Vorgesetzte, Kollegen und auch die Geschäftsführer haben immer ein offenes Ohr für Angestellte.
- Wöchentliche Besprechung mit allen Kollegen fördert das gegenseitige Verständnis.

Gleichberechtigung

- Grundsätzlich werden alle gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

- Faire Aufgabenverteilung.
- Ordentliche Aufgaben, auch für Praktikanten.
- Aufgaben, die man zugewiesen bekommt sind relevant, spannend und anspruchsvoll.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

MEHR BEWERTUNGEN LESEN