Navigation überspringen?
  

ROBINSONals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus/Gastronomie
Subnavigation überspringen?

ROBINSON Erfahrungsbericht

  • 16.Apr. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Wenig Schlaf, zu viel Arbeit, viel zu wenig Geld? - super, dann ist Robinson genau das Richtige für dich!!

1,38

Kollegenzusammenhalt

Für diese Kategorie hätte ich noch weniger als null Sterne gegeben. Leider habe ich mein Handy und meinen Ausweis bei der Arbeit für ein paar Minuten aus den Augen gelassen, weil ich etwas wegräumen musste...ich habe aber auch nicht damit gerechnet, dass mir beides innerhalb weniger Minuten geklaut wird...das traurige daran: von einem Mitarbeiter, da dieser Ort für Gäste um diese Uhrzeit nicht mehr zugänglich war (nach Buffetende im Restaurant) es waren nur noch ein paar Putzfrauen und Kellnerinnen anwesend. Leider konnte man niemandem etwas nachweisen...einen Verdacht hat man jedoch immer...Anzeige habe ich erstattet, ist aber leider noch nichts bei raus gekommen.

Kommunikation

Die Kommunikation abteilungsübergreifend war schlecht bis gar nicht vorhanden. Ich habe etwas gemacht, was auf meiner Checkliste stand und habe dann von einem Mitarbeiter einer anderen Abteilung "Ärger" bekommen, da er gar nicht darüber bescheid wusste was ich denn da mache...

Zum anderen wurden mir acht Stunden Arbeit telefonisch zugesagt, als ich dort ankam waren es jedoch 11(+) Stunden Arbeit täglich...als ich nachfragte, wie das zustande kommt und ob ich für die zusätzlichen Arbeitsstunden einen Ausgleich, wie zum Beispiel freie Tage bekomme, kam nur die Antwort: "Von acht Stunden habe ich dir nie etwas gesagt". Ich wurde also bevor ich dahin flog angelogen und als ich nachfragte wieder belogen. Und ich finde 11(+) Arbeitsstunden täglich für einen Praktikanten echt frech.

Gehalt / Sozialleistungen

Als Praktikant den ganzen Tag bis in die Puppen wie ein Festangestellter zu arbeiten...am zweiten Tag schon die Frühschicht alleine übernehmen zu müssen und dafür 200 Euro im Monat zu bekommen...dazu noch von Mitarbeitern beklaut zu werden...das lohnt sich nun wirklich nicht. Und zu guter letzt noch als dumm verkauft zu werden, wenn man nach einem Vertrag fragt, um sich über seine Rechten und Pflichten zu informieren. Ich arbeite nicht für einen Betrieb, in dem ich belogen, ausgenutzt, wieder belogen und zu guter letzt noch beklaut werde...da bin ich lieber nach zwei Wochen heim geflogen, bevor mir noch alles mögliche auf dem Zimmer geklaut wird.

Arbeitsbedingungen

Wenn es für diese Kategorie null Sterne gäbe, dann hätte ich wieder null Sterne gegeben (siehe Work-Life-Balance)...wie bereits gesagt, wer es mag den ganzen Tag zu arbeiten, für den ist Robinson das Richtige.

Hinzu kommt, dass mir nie jemand einen Vertrag zeigen konnte. Nachdem ich mit meinen Eltern über diese Arbeitsbedingungen gesprochen habe, fragten sie mich, ob ich denn einen Vertrag habe (Praktikumsvertrag o.ä.). Ich bin am nächsten Tag in die Personalabteilung und habe danach gefragt, wurde jedoch mit irgendwelchen Ausreden wie: "den habe ich gerade nicht da/da fehlt noch eine Unterschrift drauf"...abgewimmelt. Habe dann explizit nach einer Kopie gefragt, jedoch konnte mir auch keine Kopie ausgehändigt werden.

Zu guter letzt fällt im Robinson Club direkt auf, dass fast nur Praktikanten angestellt sind. Festangestellte gibt es kaum. vor allem in dem Bereich Kinderbetreuung ist das ein großes Manko. Jugendliche, die absolut keine Erfahrung haben und auch keine Schulungen machen, werden dort mit Kindern alleine gelassen. Aber wie man weiß: Praktikanten sind billige Arbeitskräfte...

Work-Life-Balance

Wenn es null Sterne gäbe, dann hätte ich null Sterne für diese Kategorie gegeben. Work-Life-Balance war überhaupt nicht vorhanden...wer es mag 11 Stunden (oder mehr) täglich zu arbeiten und das 8-9 Tage am Stück (obwohl einem etwas anderes zugesagt wurde) für den ist Robinson das Richtige. Zusätzlich zu den vielen Arbeitsstunden kamen dann noch Dienste wie: Kochdienst, An- und Abreisedienst, Aktionsbar...und so weiter dazu...wovon mir vorher nichts mitgeteilt wurde.

Image

Für Gäste vielleicht ein 4-Sterne-Hotel...für Mitarbeiter jedoch nicht mal einen Stern wert. Überforderte Mitarbeiter, die täglich stundenlang bis in die Puppen arbeiten müssen, überwiegend unqualifizierte Mitarbeiter...Hinzu kommt, dass das Hotel dringend renovierungsbedürftig ist. Es geht nur darum, Profit zu machen und das auf Kosten der Praktikanten, denn festangestellte gibt es kaum.

Verbesserungsvorschläge

  • *8-Stunden-Tag (wie es von Anfang an telefonisch zugesagt wird) *weniger Praktikanten, mehr festangestellte *mehr Gehalt, vor allem bezahlte Überstunden, sollten welche anfallen *bessere Verteilung der Schichten

Contra

Alles, was ich beschrieben habe.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ROBINSON
  • Stadt
    Esquinzo Playa
  • Jobstatus
    Praktikum in 2019
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für deine Bewertung und deine Verbesserungsvorschläge. Es tut uns leid, dass wir dich während deines kurzen Aufenthaltes nicht von uns als Arbeitgeber überzeugen konnten. Unsere Mitarbeiter sind nicht nur außergewöhnliche Persönlichkeiten sondern auch Profis in ihrem Fachgebiet. Daher setzen wir für fast alle Jobs eine abgeschlossene Ausbildung oder eine Lizenz voraus. Darüber hinaus geben wir jedes Jahr jungen Menschen die Möglichkeit, in unsere Arbeitswelt hineinzuschnuppern und ein Praktikum in einem unserer Clubs zu absolvieren. Im Regelfall findet vorab auch eine umfassende Information darüber statt, z. B. über telefonische Gespräche als aber auch über unsere Onboarding Plattform, zu dem jeder Mitarbeiter (auch Praktikant) im Vorfeld den Zugang erhält und wo noch einmal schriftlich alle Informationen zum Einsatz zu finden sind. Wir bedauern, dass du dich nicht ausreichend genug informiert gefühlt hast. Wir nehmen diesen Hinweis ernst und werden unseren Prozess nochmals überdenken. Wir arbeiten ständig daran, die Arbeitsbedingungen für unsere ROBINS zu verbessern. Es ist uns wichtig, dass die ROBINS während ihres Einsatzes eine gute Zeit haben. Deine Enttäuschung über den Diebstahl können wir gut verstehen und hoffen , das sich das bald aufklärt. Wir wünschen dir alles Gute auf deinem weiteren beruflichen Weg! Christiane Ebert HR ROBINSON Clubs

Christiane Ebert
Mitarbeiterin im HR-Bereich
Robinson Club GmbH