Workplace insights that matter.

Login
Rommelag Unternehmensgruppe Logo

Rommelag 
Unternehmensgruppe
Bewertung

Chaotische Firma ohne Strategie

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Rommelag Unternehmensgruppe in Sulzbach-Laufen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man nicht schichten muss die flexiblen Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Wertschätzung der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Nicht so viele "Optimierungsprojekte" chaotisch simultan nebeneinander sondern diese priorisieren und der Reihe nach abarbeiten.
Endlich mal von unfähigen Vorgesetzten trennen, ab gewissen Hierarchieebenen herrscht Narrenfreiheit.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter werden nur von den direkten Vorgesetzten wertgeschätzt.

Kommunikation

Kommunikationswege werden auf dem Papier "eigentlich" vorgegeben, schweigen wird aber nicht sanktioniert. Flurfunk ist schneller und zuverlässiger

Kollegenzusammenhalt

In den Abteilungen in der Regel guter Zusammenhalt, zwischen den Abteilungen werden Grabenkämpfe gefördert

Work-Life-Balance

Urlaubspflicht in den Betriebsurlauben, sonst aber in der Regel unkopmpliziert

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden von den oberen getroffen, Mitarbeiter haben keine Mitgestaltungsmöglichkeiten bei fachlichen Angelegenheiten. Liegt aber vermutlich auch an der mangelnden Qualifikation der Vorgesetzten in Bezug auf Führungserfahrung oder mangelnder Ahnung von den eigentlichen Tagesabläufen

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Aufgaben, die sich aber auch zu spontan ändern können.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen, die schon ewig im Unternehmen sind, werden protegiert. Jüngere haben es schwer mit ihren Ansichten dagegen anzukommen.

Arbeitsbedingungen

Die meisten Büros sind schon in die Jahre gekommen. Schlechte Klimatisierung/Heizung. Gibt immer zu wenig Platz. Neubauten/Umbauten sind direkt nach Fertigstellung schon wieder zu klein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Offiziell zertifiziert in Umweltmanagement, aber nur auf dem Papier. Gelebt wird da nichts. Nicht mal Papiertrennung wird konsequent gelebt. Gekauft wird hauptsache billig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt unterdurchschnittlich, fas schon ausbeuterisch. Schlägt sich auch in der Personalfluktuation nieder. Gerade Akademiker, die die Abläufe langfristig gestalten sollten, hält es nicht lange. Kantine gibt es nicht und ist auch nicht vorgesehen. Die Solzialräume, in denen man Pause machen kann, sind zu laut.

Image

Image lokal auf Grund des Lohnniveaus nicht gut. In der Branche als die Firma bekannt, die jeden Neukunden nimmt, egal wie gut dieser kooperiert.

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist ein Fremdwort. Die Mitarbeiter bleiben auf der Position hängen, auf der sie eingestellt werden. Ausnahmen davon nur, wenn man Auserkoren wird, was ganz selten vorkommt. Externe Schulungen werden zum Teil bewilligt.


Gleichberechtigung