Welches Unternehmen suchst du?
RTL Deutschland GmbH Logo

RTL Deutschland 
GmbH
Bewertungen

456 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 77%
Score-Details

456 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

290 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 85 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Bertelsmann unterbindet Kreativität und Unternehmertum bei RTL und hat schlechten Einfluss auf die Unternehmenskultur

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei RTL Deutschland GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die bisherige RTL-Kultur und mit Streaming den Schritt in die richtige Richtung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die sukzessive Vereinheitlichung mit dem kulturell anders gelagerten Bertelsmannn-Konzern.

Verbesserungsvorschläge

Seit der „Übernahme“ durch Bertelsmann sind keine eigenen Ideen und Konzepte mehr möglich. Es wird gemacht, was Bertelsmann vorschreibt. Kreative Arbeit wird dadurch unmöglich.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Keine klare Strukturen und Ziele, wer am lautesten schreit bekommt recht

2,8
Nicht empfohlen
Hat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei RTL Deutschland GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kolleg:innen, viele junge Leute mit Potenzial, gute Kantine, früher coole Feiern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Probleme werden „versteckt“, häufig keine klaren Strukturen und dadurch Konflikte (wer macht was), teilweise Fehlbesetzungen in den Führungspositionen

Verbesserungsvorschläge

Veränderungen klar kommunizieren, echte Transparenz und Fehlerkultur leben.

Arbeitsatmosphäre

Viel Druck, häufig Fingerpointing („die anderen sind schuld“) und keine echte Fehlerkultur

Image

Außen- / Innensicht gehen da weit auseinander

Work-Life-Balance

Wenn man selbst gut drauf achtet ok, viele Überstunden werden dennoch oft gerne hingenommen ohne wirklichen Ausgleich (ein „danke“ ist keine Lösung!)

Karriere/Weiterbildung

Gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt noch immer große Gefälle bei den Gehältern

Kollegenzusammenhalt

Junges Team und größtenteils tolle Kolleg:innen mit viel Potenzial

Vorgesetztenverhalten

Management setzt kleine klaren Ziele, keine klaren Verantwortungsbereiche und Strukturen. Augenwischerei was die echten Probleme im Bereich angeht. Micromanagement

Arbeitsbedingungen

Vor Ort recht moderne Ausstattung

Kommunikation

Wenig klare Struktur und kaum Feedback

Interessante Aufgaben

Generell oft spannende Themen und Kampagnen, wenn auch sehr kleinteilig gearbeitet wird und oft die Zeit fehlt, die verschiedenen Themen richtig und individuell anzugehen


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Motiviertes Unternehmen mit positivem Klima

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei RTL interactive GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wirklich gutes Klima mit motivierter Stimmung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Büroausstattung ist veraltet.

Verbesserungsvorschläge

Die Büropflicht ist kein guter Schritt, hoffentlich wird daran noch nachjustiert.

Arbeitsatmosphäre

Finde die Atmosphäre toll, alle sind gut drauf und wirklich motiviert :)

Work-Life-Balance

Zumindest in meinem Team wird darauf geachtet, dass die Balance stimmt.

Karriere/Weiterbildung

Jeder darf intern und extern Fortbildungen machen.

Kollegenzusammenhalt

Richtig super, trotz der großen Anzahl an Mitarbeitern sind alle ein Team.

Vorgesetztenverhalten

Alles super, bin zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Ab sofort sollen wir wieder 50% ins Büro kommen, das empfinde ich als Rückschritt. Ebenso sind bei uns im Büro alle Stühle kaputt und es gibt keine Mülleimer, auch die Kaffee- und Wassermaschine in der Küche sind defekt - sowas sollte jetzt schnell optimiert werden, wenn die Mitarbeiter von heute auf morgen plötzlich in die Büros kommen sollen. In Sparzeiten ein sehr unlogischer Schritt!

Kommunikation

Übergreifend könnte noch etwas mehr bzw. besser/schneller kommuniziert werden, wichtige Infos verbreiten sich oft eher über Flurfunk als über einen offiziellen Weg. Aber dennoch wird offen und viel kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Ich habe spannende Aufgaben und bin jederzeit dazu im Austausch mit meinem Team, wie man sich am besten aufteilt.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Durchaus eine Überlegung wert

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei RTL Deutschland GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Personalentwicklungspläne einführen, die eine Rotation durch verschiedene Abteilungen des Finanzbereichs vorsehen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Praktikanten werden ausgenutzt!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei RTL interactive GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte von Anfang transparent kommuniziert werden, ob Übernahmemöglichkeiten bestehen. Statt falsche Versprechungen / Aussagen zu machen, die am Ende (trotz super Zeugnis) nicht gehalten werden.

Karriere/Weiterbildung

Potenziale von Berufseinsteigern werden nicht genutzt.

Kollegenzusammenhalt

Motto: Ellenbogen raus

Vorgesetztenverhalten

Ich ging nach meinem Jour Fixe mit meiner Vorgesetzten mit größeren Fragezeichen raus als ich reingegangen bin. Das Verhalten wirkte taktisch berechnend statt wohlwollend und mitarbeiterfreundlich.

Arbeitsbedingungen

Es werden falsche Versprechungen gemacht, um Praktikanten zu motivieren.

Kommunikation

Beim Bewerbungsgespräch wurde ganz klar formuliert, dass immer Interesse an der Übernahme von Praktikanten besteht. Trotz eines 1A-Zugnis meiner Tätigkeit wurde ich bis zum letzten Praktikumsmonat mit leeren Aussagen abgefrühstückt. Schlussendlich kam raus, dass zu keinem Zeitpunkt Interesse an einer Übernahme / Weiterbildung im Unternehmen bestand.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julien DahlkeSocial Media & Content Manager Employer Branding

Hallo und danke für dein Feedback.
Deine Enttäuschung ist nachvollziehbar. Transparenz und Aufrichtigkeit sind uns im Umgang mit unseren Mitarbeiter:innen sehr wichtig. Dass es mit einer Übernahme nach einem Praktikum nicht klappt, kommt leider vor. Falsche Versprechungen sollten hingegen selbstverständlich nicht vorkommen. Wir würden uns freuen, wenn du mit dem Team Recruiting & Employer Branding, alternativ mit deinem ehemaligen Ansprechpartner:in aus dem People Management, Kontakt aufnimmst, damit wir die Hintergründe deiner Bewertung genauer nachvollziehen können.
Alles Gute für dich und beste Grüße,
Julien

Abwechslungsreich, fair und tolle Kolleg:innen!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei RTL Deutschland GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen ist auf einem guten Weg sein Image zu verbessern. Alles perfekt wäre unrealistisch, aber ich bekomme mit wie viele sich darum Gedanken machen, dass man sich als Arbeitnehmer:in wohlfühlt. Für mich ist es im Vergleich zu meinen letzten Arbeitgebern eine echt tolle Arbeitsstelle, bei der ich mir vorstellen kann für lange Zeit zu bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann mich nicht beschweren. Ich habe total nette Kolleg:innen, mit denen ich gerne zusammenarbeite. Auch die Vorgesetzten sind transparent und fair. Ich fühle mich sehr wohl!

Image

Nach Außen hin immer noch etwas schwierig, da RTL oft nur mit Trash TV in Verbindung gebracht wird. Spätestens, wenn man für RTL arbeitet, merkt man, dass RTL viel mehr und echt ein super cooler Arbeitgeber ist. Ich bin stolz dort zu arbeiten!

Work-Life-Balance

Durch Mobile Office und flexiblen Arbeitszeiten muss das Leben nicht hinten anstehen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele interne Schulungsmöglichkeiten und durch regelmäßige Anpassungen der Strukturen auch Aufstiegschancen.

Gehalt/Sozialleistungen

Insgesamt kann man sich nicht beschweren.

Kollegenzusammenhalt

Wir unterstützen uns alle gegenseitig

Vorgesetztenverhalten

Bisher habe ich von meinen direkten Vorgesetzen ein sehr offenes und faires Verhalten uns gegenüber erlebt.

Arbeitsbedingungen

Die Büroräume werden nach und nach modernisiert und einem modern work place angepasst. Der Standort Köln an sich bietet generell viel für die Mitarbeiter:innen. Auch wenn ich die meiste Zeit von Zuhause aus arbeite, freue ich mich jedes Mal vom Office aus zu arbeiten.

Kommunikation

Was meine Arbeit betrifft, ist die Kommunikation gut. Es gibt immer wieder Bewegung in der Firmenstruktur, die teilweise etwas kurzfristig bekannt gegeben werden. Kann natürlich mit den Abläufen eines so großen Konzerns zu tun haben.

Interessante Aufgaben

Die Vielfältigkeit und die Abwechslung an meinen Aufgaben liebe ich besonders an meiner Arbeit! Keine eintönige, langweilige Arbeit.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julien DahlkeSocial Media & Content Manager Employer Branding

Hey danke dir für diese super Bewertung. Es macht uns super stolz zu hören, dass du bei RTL so glücklich bist und unsere Aktivitäten zu schätzen weißt. Sollte es doch mal etwas geben, dass dich stört, melde dich gerne beim Team Recruiting & Employer Branding. Dann können wir gemeinsam Lösungsvorschläge entwickeln.
Wir hoffen, dass du weiterhin eine gute Zeit bei RTL hast und senden beste Grüße,
dein Julien

Menschen, Unternehmenskultur, Aufgaben: Alles top!

4,6
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei RTL Deutschland GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Menschen, die extrem kommunikativ, offen und wertschätzend sind.
Die flexiblen Arbeitszeiten und -orte sowie tollen Arbeitsbedingungen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlende Transparenz von Entscheidungen höchster Ebene.

Verbesserungsvorschläge

Die Themen Gleichberechtigung und Gehalt können noch stärker fokussiert werden.

Arbeitsatmosphäre

Durch ein konsequentes Duzen über alle Ebenen hinweg ist ein konstanter Austausch auf Augenhöhe möglich. So kann man einen lockeren Umgang mit den Kolleg:innen pflegen, ohne dass es zu Einbußen hinsichtlich der Professionalität kommt.

Work-Life-Balance

Mobile Office und Arbeitszeiten, bei welchen (prinzipiell) zwischen 0 und 24 Uhr ausgewählt werden kann, ermöglichen eine maximal flexible Einteilung der Arbeit und eine optimale Verknüpfung dieser mit dem Privatleben.

Karriere/Weiterbildung

(s. interessante Aufgaben) Zusätzlich gibt es zahlreiche regelmäßige Weiterbildungsangebote, die auch von vielen Kolleg:innen genutzt werden.

Kollegenzusammenhalt

Regelmäßige (teilweise digitale) Teamevents sowie die generelle Arbeitsatmosphäre ermöglichen trotz Mobile Office oder Corona einen hervorragenden Zusammenhalt im Team. Während der Arbeit wurde ich bei Fragen oder Problemen von den Kolleg:innen jederzeit sehr gut unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

Meine vorgesetzte Person kommunizierte zu jederzeit auf Augenhöhe, gab Feedbackgespräche mit hilfreichen Anregungen. Sie leitete das Team mit ihrer Kompetenz und ging zu jederzeit auf die individuellen Vorschläge und Ideen der Kolleg:innen ein.

Arbeitsbedingungen

Hochmoderne Büros mit Extra-Bildschirmen, sehr guten Stühlen, verstellbaren Schreibtischen, Klimaanlagen etc. führen zu bestmöglichen Arbeitsbedingungen im Büro. Für im Mobile Office arbeitende Menschen kann ein praktisches und hilfreiches Mobile Office Paket beantragt werden.

Kommunikation

Eine Kommunikation auf Augenhöhe war jederzeit gegeben. Generell waren die Kommunikationswege immer kurz und schnell.

Interessante Aufgaben

Durch den dauerhaften Wandel, den dieses Unternehmen vollzieht, kommen immer wieder neue, interessante Aufgaben auf die Mitarbeiter:innen zu. Im Laufe meiner Entwicklung als werkstudierende Person wurden mir mehr und mehr Aufgaben und damit einhergehende Verantwortung übergeben, sodass meine fachliche wie persönliche Entwicklung in dieser Zeit stark anstieg.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julien DahlkeSocial Media & Content Manager Employer Branding

Hallo und vielen Dank für deine ausführliche Bewertung. Das ist super wertvoll für uns und hilft uns ungemein die Prozesse immer weiter zu optimieren. Dein Lob sowie deine Verbesserungsvorschläge geben wir gerne weiter. Wir freuen uns, dass du bei RTL so eine gute Zeit hattest und wünschen dir für deine Zukunft nur das Beste.
Viele Grüße,
Julien

... auch wenn früher alles etwas besser war.

4,3
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei SUPER RTL Fernsehen GmbH & Co. KG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielfältige Möglichkeiten und eine Bereitschaft zur Weiterentwicklung. Untereinander eine gute Kommunikation.
Innerhalb der Abteilungen gibt es einige sehr kompetente und emphatische Führungskräfte. Man muss nur an die richtigen Leute geraten ;-)

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz & Wertschätzung für Studierende.
Viele Infos gehen an den Studierenden vorbei - und einige sind auch eben gar nicht für sie bestimmt. Wenn man nicht das Glück hat, in der eigenen Abteilung eine gute Kommunikation und viel Wertschätzung zu erleben, kann es durchaus sein, dass man sich hier nicht wohl oder vielmehr etwas übersehen fühlt.

Arbeitsatmosphäre

Gut. Bevor alles ins Homeoffice ging war die Stimmung schon anders, vieles von dem ursprünglichen Gefühl ist verloren gegangen, manchmal arbeitet man doch eher alleine vor sich hin.

Work-Life-Balance

als Werkstudent:in hat man flexible Arbeitsmöglichkeiten. Work-Uni-Balance funktioniert immer, es wird uneingeschränkt Rücksicht auf Klausuren u.ä. Genommen.

Karriere/Weiterbildung

Man hört tatsächlich, viele Trainees werden intern vergeben und nur pro forma ausgeschrieben. Gut vorstellbar, und ein bisschen schade.
Wenn man einmal drin ist, klappt es aber vermutlich ganz gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nicht riesig, liegt aber vermutlich in einem guten durchschnittlichen Bereich für diese Art der Tätigkeit.
Ziemlich uncool sind die nicht bezahlten Urlaubstage. Dafür gibt's ne müde Mark im Gehalt mehr... Es wäre schön, wenn da realistischer und fairer gedacht würde.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es wird sich bemüht.
ist eben am Ende doch das kommerzielle Ende der Rundfunkbetriebe.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen bestens!

Vorgesetztenverhalten

Es gab absolut kein Problem, über das nicht gesprochen werden konnte. Aber auch das ist sicherlich abhängig von der Person, die die Abteilung leitet.

Arbeitsbedingungen

Im Werkstudium wirklich gut (auch gemessen an den Bedingungen in anderen großen Medienhäusern).
Vor allem ist eine Bereitschaft da, über alles zu sprechen, was nicht so gut läuft. Man muss in einem Unternehmen dieser Größenordnung durchaus proaktiv sein, um sich ein Umfeld zu schaffen. Dafür stehen hier aber eigentlich auch die Türen offen.

Kommunikation

Innerhalb der Abteilungen sowieso 5 Sterne.
Studierende werden in der allgemeinen Informationskette jedoch häufig gleich abgeschnitten.
Ansonsten ist die Kommunikation unter den Mitarbeiter:innen immer nett, offen und respektvoll.

Interessante Aufgaben

In meinem Bereich konnte ich mich nicht beschweren, auch wenn ich weiß, dass es in anderen Abteilungen eher dünn aussieht mit wirklich spannenden Aufgaben. Wichtig wäre es, bei den Ausschreibungen und Bewerbungsgesprächen den Bewerber:innen ein realistische(re)s Bild der tatsächlich anfallenden Aufgaben zu geben. Es wird allerdings durchaus nach Möglichkeiten gesucht, wenn das Interesse an anderen Aufgaben besteht.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeiten im Marketing bei RTL

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei RTL Deutschland GmbH in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Leute halten zusammen, obwohl die Arbeitsatmosphäre oft schlecht ist

Work-Life-Balance

Es gibt Home Office und Sportangebote

Kollegenzusammenhalt

Die Leute halten zusammen, obwohl die Arbeitsatmosphäre oft schlecht ist

Umgang mit älteren Kollegen

Älteren Kolleg:innen werden keine Führungsaufgaben mehr zugetraut

Vorgesetztenverhalten

Sehr oft nicht an den Mitarbeiter:innen interessiert

Kommunikation

Das Problem gibt es in den meisten Unternehmen

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind oft so kleinteilig, dass das gesamte Projekt nicht zu erkennen ist und die Arbeit so langweilig und unerfüllend wwird


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julien DahlkeSocial Media & Content Manager Employer Branding

Hallo und danke für deine Bewertung. Schön, dass du den Zusammenhalt bei uns zu schätzen gelernt hast. Wir arbeiten stetig daran uns zu verbessern und freuen uns daher immer über konstruktives Feedback. Wir nehmen deine Verbesserungsvorschläge mit und wenn du noch weitere konkrete Lösungsansätze hast, melde dich gerne (auch anonym) bei dem Team Recruiting & Employer Branding. Alternativ kannst du auch deinen ehemaligen Ansprechpartner aus dem People Management kontaktieren.
Viele Grüße, Julien

Viel verschenktes Potenzial. Wer einen verantwortungsvollen und kreativen Job sucht, ist leider fehl am Platz

2,4
Nicht empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei SUPER RTL Fernsehen GmbH & Co. KG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Anbindung an den ÖPNV, flexible Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwieriges Stundensystem für Studierende, keine interessanten Aufgaben, fehlende Möglichkeiten zur Integration ins Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

Besonders in Zeiten, in denen viele Beschäftigte im Homeoffice sitzen, ist es essentiell, dass Kommunikationslinien besser koordiniert werden. Hier muss auf jeden Fall angesetzt werden. Auch finde ich es wichtig, dass mit Studis und deren Betreuungen regelmäßige Termine seitens HR stattfinden. Einerseits, um organisatorische und finanzielle Details für alle aktuell zu halten. Andererseits aber auch, um auch als Ansprechperson für Studis anwesend zu sein. Dies würde es vielen erleichtern, dass sie sich wohl und willkommen fühlen.

Arbeitsatmosphäre

Dadurch, dass der Sender sehr groß ist, kann es schnell entstehen, dass man sich etwas allein gelassen fühlt. Besonders im Homeoffice entsteht keine Bindung zur Arbeit, sondern ein reines Abarbeiten von To-Do's. Bei Pausen fühlt man sich direkt schlecht und "unproduktiv". Dennoch herrscht hier kein totales Klima der Angst und des Drucks. Nur wirklich gern arbeiten tut man dann auch nicht.

Image

Ich finde, dass sich Super RTL etwas besser nach außen präsentiert und eine gewisse Diskrepanz zwischen Image und Realität herrscht. Diese ist jedoch nicht riesig. Allerdings bin ich skeptisch gestimmt, wie sich das Image verändern könnte, wenn Auswirkungen der Fusion mit RTL bemerkbar werden. Denn dann könnte Super RTL nur die "Resterampe" werden und das Image sichtlich an Wert verlieren

Work-Life-Balance

Einer der Pluspunkte bei SRTL. Flexible Arbeitszeit ist möglich und auch machbar. Wenn jemand um 7 anfangen will zu arbeiten, geht das klar, wer um 9 anfängt auch. Auch ist die Auswahl Büro/Home-Office sehr großzügig.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt zwar Traineestellen, die ausgeschrieben werden, man hört jedoch häufiger dann, dass diese unter der Hand schon besetzt werden und die Ausschreibung ausschließlich pro forma existiert. Persönlich sehe ich auch wenig Chancen für Weiterbildung. Es fehlen gezielte Angebote, die einem diese Chance geben. Im Intranet finden sich Kurse, die aber auch weniger als Weiterbildung gesehen werden können.

Gehalt/Sozialleistungen

Das unterdurchschnittliche Gehalt von aktuell 12,20 wird zum Glück ab Oktober erhöht. Dennoch gibt es in Bezug auf Studis immer noch viele Punkte, die das Arbeiten erschweren. Da es keine festen Stunden gibt, unterm Strich die Leute dennoch relativ fest eingeplant sind, werden vor allem Feiertage zur Herkulesaufgabe. Denn während Festangestellte sich auf diese freuen, stehen Studis vor der Wahl: Die dort ausfallenden Stunden auf andere Tage umwälzen oder weniger verdienen? Allein solche Fälle zeigen auf, dass das ach so flexible System an solchen Stellen eher hinderlich ist. Auch wäre es besser, einen wirklichen bezahlten Urlaub zu erhalten. Besonders wenn man bedenkt, wie abhängig der Sender von den unzähligen Studis ist, muss ein besseres System gefunden werden, wie man die Arbeitszeit organisiert bekommt. Denn solche Hindernisse gepaart mit einem (ab Oktober) okayen, aber bei weitem nicht tollen Gehalt, rücken die Arbeit in ein schlechtes Licht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dadurch, dass der Sender praktisch am ÖPNV angebunden ist, können viele Beschäftigte mit der Bahn pendeln. Großartige Innovationen im Bereich der Umwelttechnik kann ich nicht konstatieren, manche Entscheidungen verstehe ich persönlich nicht (keine Papierkörbe in Büros). Dennoch wird hier nichts grundlegend falsch gemacht.

Kollegenzusammenhalt

Dieser hat sich sicherlich durch Corona verändert. Aber es scheint so, als hätte man keine klare Linie. Besonders Teilzeitkräfte, die nicht so viel da sind, bekommen in den seltensten Fällen ein Bild vom "großen Ganzen". Der Zusammenhalt mag sicherlich von Team zu Team unterschiedlich sein und kleine Abteilungen veranstalten sicherlich mehr Events zum Bonding. Es fehlt aber etwas größeres, das die Menschen zusammenbringt. Denn häufig wirkt es dann so, dass alle in ihrem Homeoffice sitzen und ihre Arbeit erledigen. Niemand ist jemandem wirklich böse und es wird sich auch geholfen. Aber ein Zusammenhalt, der auch ein Team stärker werden könnte, ist nicht bis kaum erkennbar.

Umgang mit älteren Kollegen

-

Vorgesetztenverhalten

Ohne Probleme. Manchmal ist die Feedbacklinie jedoch zu groß und die Vorgesetzten nicht erreichbar. Wenn allerdings eine Antwort kommt, ist diese immer fair.

Arbeitsbedingungen

Als Laie kann ich sagen, dass die IT für mich ausreichend, aber nicht optimal sind. Viele Programme stammen gefühlt noch aus der Steinzeit und benötigen ewig um zu laden, sind dauernd absturzgefährdet und verlangsamen Arbeitsprozesse enorm. Das ist keine Schuld des Senders, sorgt aber für Unmut vor dem Rechner. Die Rechner sind von Person zu Person unterschiedlich alt, aber funktionieren. Persönlich hatte ich viele Technikprobleme, aber dort wurde zumindest schnell nach einer Lösung gesucht. Dass diese nicht immer funktioniert haben, war dann eine andere Sache.

Kommunikation

Für mich persönlich eines der größten Probleme bei SRTL. Gefühlt gibt es keine klare Kommunikationslinie, mit der man alle Leute erreicht. Wichtige Infos gibt es mal in Standups, andere bekommt man dann nur über den Flurfunk mit, bei manchen Informationen ist dann sogar eine ganze Abteilung ratlos. Ähnlich ist es bei Themen, die nur Studierende betreffen. Das Wissen variiert dort von Ansprechperson zu Ansprechperson, zu manchen Themen haben 3 Studis 3 verschiedene Versionen gehört. Das schafft ein ungemein verunsicherndes Klima. Hier könnten Informationen in einem Newsletter, der nicht nur das Intranet zusammenfasst, von Hilfe sein. Da SRTL im RTL Intranet kaum auftaucht, fehlt nämlich eine zentrale Informationsquelle. In Bezug auf andere Themen finde ich, dass die HR mehr auf Studis und betreuende Personen zugehen muss. Damit diese sich nicht allein fühlen, sollte man Meetings mit beiden Gruppen veranstalten, damit sich Falschinformationen nicht verbreiten.

Gleichberechtigung

In meinen Augen sind Studierende nicht wirklich auf einer Augenhöhe mit Festangestellten. Viele Benefits sind für Studis nicht erreichbar, manche Aktionstage ebenso. Außerdem wirken die Abteilungen nicht homogen, sondern unterteilt in beliebtere und unbeliebtere Abteilungen. Dass nicht alle gleich sein können, muss man nicht erklären. Aber besonders in Anbetracht des immer betonten "Eine Familie" passen manche Erkenntnisse nicht ganz ins Bild.

Interessante Aufgaben

Mag von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich sein. Dennoch gibt es mehrere Stellen in diversen Abteilungen, die leider nur Zuarbeit erledigen. Dass diese zu einem Arbeitsleben dazugehört, muss natürlich klar sein. Das Problem ist jedoch, dass es nicht förderlich ist, wenn diese repetitiven Aufgaben den Großteil der Stunden ausmachen. Studis sollten in ihren Werkstudierendenstellen auch die Möglichkeit erhalten, eigene Verantwortung übernehmen und gestalten zu können. Mit Stellen, die jedoch nur Basisarbeit erledigen und niemals die Chance auf eine verantwortungsvolle Aufgabe ermöglichen, scheint es eher so, als wolle man günstige Arbeitskraft für niedrige Aufgaben erhalten. Was ja funktioniert. Aber wer solche Stellen erledigt hat, wird danach keine Lust haben, weiter bei Super RTL zu bleiben.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN