Navigation überspringen?
  

RTO GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?

RTO GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,29
Vorgesetztenverhalten
1,83
Kollegenzusammenhalt
3,01
Interessante Aufgaben
2,41
Kommunikation
1,89
Arbeitsbedingungen
2,89
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,23
Work-Life-Balance
2,33

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,65
Umgang mit älteren Kollegen
2,63
Karriere / Weiterbildung
1,92
Gehalt / Sozialleistungen
2,20
Image
1,64
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 7 von 56 Bewertern Homeoffice bei 30 von 56 Bewertern Kantine bei 4 von 56 Bewertern Essenszulagen bei 5 von 56 Bewertern Kinderbetreuung bei 1 von 56 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 1 von 56 Bewertern Barrierefreiheit bei 4 von 56 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 3 von 56 Bewertern Betriebsarzt bei 1 von 56 Bewertern Coaching bei 5 von 56 Bewertern Parkplatz bei 30 von 56 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 32 von 56 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 4 von 56 Bewertern Firmenwagen bei 9 von 56 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 11 von 56 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 2 von 56 Bewertern Mitarbeiterevents bei 17 von 56 Bewertern Internetnutzung bei 16 von 56 Bewertern Hunde geduldet bei 23 von 56 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 24.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Stetige Überwachung durch Arbeitgeber und Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionell.
Geschäftsführung und Vorgesetzte haben keine Ausbildung in Mitarbeiterführung.

Kollegenzusammenhalt

Hier verrät jeder Zweite den Nächsten für vermeintlich mehr Taschengeld. Gegeneinander anstatt Miteinander.

Interessante Aufgaben

Hin und wieder was Neues, häufig aber tagtäglich die gleichen Aufgaben.

Kommunikation

Katastrophal sowohl zwischen einzelnen Teams untereinander als auch zwischen Geschäftsführung und Mitarbeitern.

Gleichberechtigung

Frauen müssen sich hier mehr beweisen und werden nicht gerne in tatsächlich höheren Positionen eingesetzt. Formell gibt es aber auch weibliche "Führungskräfte".

Umgang mit älteren Kollegen

Gut, wenn sie denn schon jahrelang dem Betrieb angehören. Sonst stellt man lieber junge und formbare Menschen ein.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung bitte nur in der Freizeit.
Karrieremöglichkeiten gibt es nicht, denn Aufstiegschancen und Machtstrukturen sind nicht definiert.
Stattdessen wird versucht, durch kleine Machtspielchen Mitarbeiter zu Gehorsam zu erziehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Es wird ein äußerst niedriger Bruttolohn ausgehandelt mit der Begründung, dass zusätzlich Bonusgelder gezahlt werden. Diese Zusatzvergütungen sind jedoch nicht sicher und stürzen viele Mitarbeiter jeden Monat wieder in Existenzängste, wenn die Zahlung mal wieder ausfällt, obwohl gute Leistung erbracht wurde. Jeden Monat wieder unangenehme Diskussionen um das Gehalt, sodass man sich wie ein Bittsteller fühlt.

Arbeitsbedingungen

Kaninchenkäfig trifft Aquarium: Schockierend winzige Plätze, die Wände zu den anderen Büros sind aus Glas. Dementsprechend hoch ist der Lautstärkepegel. Auch durch die Lage an der Hauptstraße ist die Lautstärke hoch.
Die Klimaanlagen sind teilweise nicht für die Raumgrößen geeignet und fallen gerne im Sommer auch mal tagelang ersatzlos aus.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier wird einfach nur so günstig wie möglich eingekauft und an allen Ecken und Enden Geld gespart. Auch bei Softwarelizenzen, die einfach teilweise als Schülerversionen laufen.

Image

Miserabel. Angestellte schämen sich teilweise zu erzählen, dass sie hier arbeiten.
Und das liegt nicht nur am Kundenstamm.

Verbesserungsvorschläge

  • Echtes Interesse am Wohlergehen der Mitarbeiter. Respekt entgegenbringen anstatt ihn nur einzufordern. Das Unternehmen aus den verkrusteten alten Strukturen in das Jahr 2019 holen. Die Bewertungen hier im Portal ernstnehmen statt versuchen zu entschärfen, um besser auf Bewerber zu wirken. Liebe Grüße an den Juristen J. an dieser Stelle :)

Pro

Die negativen Aspekte stellen jegliches Positive in den Schatten.

Contra

Unsinnig strikte Kernarbeitszeiten, respektloser Umgang, fragwürdige Mentalität. Konkreter möchte ich aus Diskretion nicht auf einzelne Vorfälle eingehen.
Finger weg von diesem Arbeitgeber. So verzweifelt bist selbst du noch nicht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
Du hast Fragen zu RTO GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 22.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Contra

Alles ist so schlecht, sodass ich nichtmal mir Mühe geben möchte, um alles genau zu erläutern.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 23.März 2019
  • Mitarbeiter

Naja

1,69

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Unbeschreiblich. Eigentlich hat es hier 0 Sterne verdient.

Kollegenzusammenhalt

Im Team super, alles was darüber hinaus geht ist eher schlecht.

Kommunikation

Eigentlich 0 Sterne

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen kennt man hier nicht, Gehalt ist unterirdisch und es wird mit Provision „Prämien“ gelockt.

Pro

Das einzig gute ist, dass es 3-lagiges Toilettenpapier gibt.

Contra

Der Platz hier würde nicht ausreichen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 11.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Jeder kämpft um die eigenen fünf Buchstaben

Vorgesetztenverhalten

Welche Vorgesetzten?

Eine flache Hierarchie hat zur Folge das der Respekt flöten geht, bei den Azubis fängt es bereits an, die denken jemanden sofort Duzen zu können, weil der vermeintliche Vorgesetzte Ihnen ein "Du" anbietet - unmöglich. So wie sich die höheren Ränge benehmen braucht man sich nicht zu wundern, warum man keinen Respekt vor Ihnen hat. Zumal ein Duzen das Ganze ebenso wenig fördert.

Kollegenzusammenhalt

Null, Null und nochmal Null! Ernannte Teamleiter haben eigentlich keinen blassen Schimmer von Führung, wie den auch, man wird in die Position "geschubst" und dann soll man beweisen was man kann, was aber die Aufgaben sind - absolut unklar! Deshalb ist der Zusammenhalt im Großen und Ganzen im Po. Teamleiter würde niemals den Kopf für irgendwen hinhalten, es ist eigentlich die Person, die das Team unter Kontrolle halten soll (trotz flacher Hierarchie). Keine Ahnung wie das funktionieren soll...

Interessante Aufgaben

Zu Anfang ja, weil alles neu ist und es viel zu lernen gibt. Aber spätestens nach 3 Monaten ist die Arbeit wie am Fließband, wenig Spanne nach rechts oder links, die Arbeit ist eintönig und eigentlich zu 90% immer gleich.

Kommunikation

Kommunikation - was ist das? Es wird generell durch die Blume gesprochen und von Bienchen und Blümchen erzählt, wenn man nicht zwischen den Zeilen lesen kann oder das gesagt beim Wort nimmt hat man schon verloren. Und alles was man erzählt oder sagt wird gegen einen selbst wiederverwendet - super unprofessionell und Führungswert gleich Null! Man muss aufpassen was man wie erzählt und vor allem wem man es erzählt.

Gleichberechtigung

Keine Ahnung - habe da nie wirklich einen Unterschied gesehen, aber wahrscheinlich wie in jedem Unternehmen, das eine undurchsichtige Gehaltsstruktur hat verdienen die männlichen Kollege meist mehr. Aber wie gesagt...über Gehalt spricht man ja nicht.

Karriere / Weiterbildung

Zu wenig, keinerlei Fortbildungen in den jeweiligen Berufszweigen, nur ADA-Schein, Ersthelferschein, Brandschutzschein sind möglich, alle anderen Schullungen zum Zwecke der Mitarbeiterführung, Kommunikation, Vertrieb usw. gibt es nicht. Warum auch, sonst könnten die Mitarbeiter ja anfangen selbstständig zu denken und zu handeln und Konzepte zu entwickeln, die nicht im Sinne der Firma liegen. Naja...die Firma will über alles und jeden die Kontrolle haben, jeder soll nach der "ich-lass-alles-mit-mir-machen-Pfeiffe" tanzen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt, das Minimum was man in der eigenen Berufsklasse verdienen kann, Bewerber die keine Ahnung haben was sie wert sind auf dem Markt werden über den Tisch gezogen mit Mindestlohn Verträgen. Aber versprochen werden Prämien bei guter Leistung und bla, bla, bla...viel heiße Luft, die bei normaler Leistung bzw. Krankheit ganz schnell einem den Gar ausmachen kann.

Arbeitsbedingungen

Kleines Büro, zu laut, der eine friert ständig, Fenster bleibt ewig zu, der andere schwitzt, weil Sauna im Büro mit mind. 4 Angestellten in einem Raum von ca. 10 m2. Besserung nicht in Sicht, wenn man in ein größeres Büro gesteckt wird versteht man sein eigenes Wort nicht mehr und kommt sich vor wie in einem Callcenter.

Türen und Wände zu guten 70% aus Glas, so und jetzt sagt mir mal einer das man nicht bei der Arbeit Gestalt wird, geschweige den sich nicht wie auf dem Präsentierteller füllt.

Ständiges umziehen von einem Büro ins nächste ist gerne und oft gemacht, warum? Das wüsste ich selbst gern. Wird nie begründet, warum auch, sind ja keine Menschen, sondern Objekte.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten immer gleich, die normale mindestens 45 Stunden Woche, trotz 40-5 Arbeitsvertrag. Überstunden werden erwartet, alles andere nennt man "fehlende Motivation".

Urlaub wie natürlich zu erwarten nur der gesetzliche Mindestsatz, auch nach mehr als 7 Jahren Zugehörigkeit keine Erhöhung, irgendwie schwach für die Größe des Unternehmens.

Familie und Beruf funktioniert meist nicht gut, den wenn man von weiter weg kommt (als Bsp. 60km) wird wenig Rücksicht genommen auf den weiten Anfahrtsweg, geschweige den das man pünktlich gehen will um dem Verkehr halbwegs zu entkommen. Home Office wird aus sehr wichtigen Gründen ab und an gewährt, wird aber generell ungern gesehen.

Image

Sogar die Kunden sagen, ständige Mitarbeiterwechsel, viele Fehler in Auftragsbestellungen usw. usw. Das will was heißen. Aufgrund eines Produkt Monopols der Firma macht sich die Firma nichts aus der Meinung der Kunden, sollen sie doch unzufrieden sein, sie haben eh wenig Chancen zu einem anderen (besseren) Anbieter zu wechseln.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter sind Menschen, keine Ware und keine Objekte, die man befehlen und benutzen kann. Augen auf und endlich erkennen, das sich etwas ändern muss!!!!!!!!!

Pro

- Pünktliches Gehalt
- unkomplizierte Urlaubsgewährung (man muss nicht 1 Jahr im voraus Urlaub einreichen)
- Home Office

Contra

- Vorgesetztenverhalten
- Struktur der Mitarbeiterführung
- Konzept der Kundenzufriedenheit
- Urlaubstage
- Kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld
- Keinerlei Unterstützung im sozialen Bereich, Bausparvertrag, Altersvorsorge, Kinder usw. alles nicht vorhanden.
- Arbeitszeitenregelungen, null zukunftsorientiert, die jungen Menschen von heute wollen nicht eine zu stramme Zeiten gebunden sein. Es gibt etliche Gleitzeitregelungen, die das ermöglichen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation
  • 23.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten


Verbesserungsvorschläge

  • Manchmal könnte es persönlicher sein. Mitarbeiter mal mit Lob motivieren.

Pro

Gehalt passend - Leistungsorientiert!

Contra

Manchmal hat man Verkaufsdruck

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 12.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viel Geschrei

Vorgesetztenverhalten

Senden Mails mit nur einem Wort "komm"!

Kollegenzusammenhalt

Wer kein Spion ist hat Angst

Interessante Aufgaben

Viel Leerlauf

Kommunikation

Was interessiert mich mein Befehl von gestern.

Gleichberechtigung

Nur für Günstlinge und Familie

Karriere / Weiterbildung

Man wird zum Ausbilderschein genötigt, damit man die vielen Azubis haben darf.

Gehalt / Sozialleistungen

Knapp über dem Sozialhilfesatz

Work-Life-Balance

unflexible Arbeitszeiten (8-17 Uhr), aber das ist sicher. Manchmal Samstags mit Anderen, die regelmäßigen und unkoordinierten Umzüge wuppen.

Image

Mehr Schein als Sein

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht immer die guten Mitarbeiter ziehen lassen.

Pro

Geld kommt pünktlich

Contra

Das sprengt den Platz

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 18.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten nicht zusammen.

Interessante Aufgaben

Ansichtssache

Kommunikation

Schelchte Kommunikation zwischen Kollegen/Arbeitgeben/Perso

Gleichberechtigung

auf garkeinen Fall!

Karriere / Weiterbildung

hier nicht! Wird nichts beigebracht, was du in der Berufsschule erlernst

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 18.Okt. 2017 (Geändert am 24.Okt. 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ständige Kontrolle, undurchsichtige Entscheidungen, Intrigen unter Kollegen werden durch Personalabteilung angestachelt, Kunden ohne Umgangsformen, man muss sich Beleidigungen gefallen lassen. Bei Krankheit werden Mitarbeiter dazu gedrängt, von zu Hause zu arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Zwar gibt es die Möglichkeit per E-Mail Feedback zu äußern, Rückmeldung gibt es aber nicht, persönliche Gespräche sowieso nicht. Hierarchie ist nicht erkennbar, wer wessen Vorgesetzter ist und wer was entscheiden darf, ist völlig unklar.

Kollegenzusammenhalt

Unterschiedlich. Teilweise positiv, teilweise führen die Intrigen dazu, dass sich Mitarbeiter nur mit Bürowechseln behelfen können.

Interessante Aufgaben

Sehr monoton. Wenig anspruchsvoll.

Kommunikation

Nur per E-Mail und unendliche Umfragen, deren Wirkung beim Empfänger unklar ist.

Karriere / Weiterbildung

Keine Aktivität bezüglich Mitarbeiterentwicklung.

Gehalt / Sozialleistungen

Für Frankfurt unterdurchschnittlich. Prämien werden gezahlt, dies aber von Lust entschieden.

Arbeitsbedingungen

Völlig triste 12m2 für 6 Personen mit jeweils 4 Bildschirmen, laute Arbeitsumgebung, Blick auf die verkehrsreiche Hanauer Landstraße. Keine Pausenräume, gegessen wird am Arbeitsplatz oder bei McDonald und Burger King. Ergonomische Bürostühle kann man sich selbst kaufen. Monatliche Parkplatzgebühr muss vom Mitarbeiter bezahlt werden.

Work-Life-Balance

Festgelegte Arbeitszeiten, die aber auch völlig unflexibel sind und nicht mehr den modernen Anforderungen des Lebens entsprechen.

Image

Branche mit schlechtem Ansehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitsbedingungen deutlich verbessern:
  • Pausenräume einrichten
  • Büros mit weniger Personal besetzen und freundlicher gestalten
  • Ergonomische Arbeitsmittel bereitstellen Flexibilität bei Arbeitszeiten und -Orten erhöhen Strukturen und Hierarchien schaffen und festigen persönliche Kommunikation verstärken
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Schade, dass es Dir bei uns nicht gefallen hat. Einige Deiner Punkte müssen wir aber richtig stellen, denn Du scheinst hier einen falschen Eindruck bekommen zu haben. Wie bereits mehrfach erwähnt, hat jeder Mitarbeiter monatlich die Chance, in der Mitarbeiterbefragung an den Chef Kritik oder Verbesserungsvorschläge zu äußern. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Unzufriedenheit wegen Aufgaben, Arbeitsbedigungen oder des Gehalts geht. Bei uns herrschen generell eher flache Hierarchien und durch die Mitarbeiterbefragungen wollen wir u.a. ein breites Meinungsbild einholen, um eine möglichst sinnvolle Lösung zu finden. Wir stellen jedem Mitarbeiter einen ergonomischen Stuhl. Wer einen anderen möchte, der seinen Bedürfnissen eher entspricht, hat die Möglichkeit, sich einen geeigneten Stuhl auszusuchen, wobei wir 50% der Kosten übernehmen und die anderen 50% der Mitarbeiter. Wir haben kostenlose Parkplätze, die sich aber natürlich füllen, je näher der Arbeitsbeginn rückt. Wer gerne einen eigenen, festen Parkplatz möchte, kann einen Parkplatz in der Nähe mieten, zu dem wir ebenfalls wieder 50% beisteuern. Es gibt generell feste Arbeitszeiten. Wer allerdings z.B. einen Termin hat, hat die Möglichkeit dies zu kommunizieren und wir finden gemeinsam eine Lösung, damit der Mitarbeiter den Termin auch wahrnehmen kann. Weiterhin bieten wir den Mitarbeitern die Chance, sich weiter zu entwickeln, z.B. die Ausbildereignungsprüfung oder Workshops für Azubis. Wir hatten während der Grippezeit schon häufiger regelrechte Epidemien, weshalb wir nicht möchten, dass unsere Mitarbeiter krank arbeiten. Wenn ein Mitarbeiter krank ist, soll er sich natürlich ausruhen.

Jürgen Meyer
Jurist

  • 19.März 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Um für mich zu sprechen, kann ich da von nahezu ausschließlich positiven Erfahrungen berichten, aber habe von negativeren gehört, was aber wohl in nahezu jedem Betrieb schwanken wird.

Vorgesetztenverhalten

Hier bin ich gespaltener Meinung. Einiges Verhalten ist eher fragwürdig, anderes aber auch nachvollziehbar. Insgesamt wird es bei der GL gerne mal sehr laut und es kommt zu komischen Entscheidungen. Am meisten gesehen die "Dezentralisierung", welche für mich im System nicht funktionieren kann, da so etwas mit einem strikten Plan passieren muss und es in der Regel eine Person benötigt, welche sich zu 100% nur um die Kommunikation in der Abteilung kümmert, um Kommunikationsschwierigkeiten zu vermeiden.

Interessante Aufgaben

Einen großen Negativpunkt vorneweg: Egal in welcher Abteilung man sich befindet, man erledigt nach dem Einlernen ausschließlich reale Aufträge und auf die Frage hin, ob man denn mal ernsthafte Dinge nur zum Lernen und Weiterbilden erledigen kann, wird man darauf verwiesen dies doch bitte zu Hause zu erledigen oder man muss hoffen, dass mal ein entsprechender Workshop (wohlgemerkt an einem Samstag) stattfindet, wodurch man sich ernsthaft weiterbilden kann.
Ansonsten kann ich mich aber nur positiv aussprechen. Das Aufgabengebiet ist breitgefächert, man durchläuft einige Abteilungen und reale Aufträge haben ja in gewissermaßen mehr Reiz, als nur popelige Übungsaufgaben zu bewältigen oder gar nur zum Kaffee kochen weggeschickt zu werden.

Kommunikation

Kommunikation wird, vor allem am Anfang der Ausbildung, sehr geschätzt. Im Laufe der Ausbildung findet man zumeist seine Kontaktperson, mit der man einfach über wichtige Dinge reden kann und sich auch über solche Personen etwas weiterbilden kann. Ansonsten gibt es einige Gespräche mit der Personalabteilung (ca. alle 2 Monate, wenn die Personalabteilung auf einen zukommt, aber auch gerne vorher wenn man darum bittet). Auch mit der GL darf man jederzeit reden, solange diese über Zeit verfügt, was natürlich nicht jederzeit der Fall ist.

Karriere / Weiterbildung

Viele Aufstiegsmöglichkeiten gibt es nicht, was aber auch der recht flachen Hierarchie geschuldet ist. Ansonsten werden, wie schon erwähnt, Workshops veranstaltet und von den richtigen Personen bekommt man gutes Schulungsmaterial.

Gehalt / Sozialleistungen

Wie alle meine Vorredner, muss ich natürlich auch das Prämienprogramm ansprechen. Ohne Prämie, verdient man das absolute Minimum. Ein Auszubildender wird sich damit nie im Leben eine Wohnung oder auch nur sehr schwer eine WG leisten können ohne weitere finanzielle Unterstützungen. Durch die Prämien kann man schon ein äußerst akzeptables Gehalt erreichen, allerdings nie mit voller Gewissheit auch die gleiche Zahl aus dem letzten Monat wieder mitzunehmen. Ansonsten kann man aber nicht meckern, da immer pünktlich bezahlt wird.

Arbeitsbedingungen

Die Hardware von der Qualität und Menge (bspw. Bildschirme) ist überwiegend positiv zu bewerten. Ansonsten sind Dinge, wie eine gute Raumtemperatur, ein geringer Lärmpegel, eine ausreichende Tischgröße etc. stark abhängig, in welchen Räumlichkeiten man sich denn gerade befindet. Es gibt extreme negativ- sowie positiv beispiele.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hierzu lassen sich nicht viele Angaben machen, aber man wird nicht über entsprechende Dinge zum Umweltschutz informiert. Das Einzige, was gesagt werden kann ist, dass meistens alle PCs, Bildschirme und sonstige Hardware angelassen wird, bzw. teilweise werden soll.

Work-Life-Balance

Auch das ist ein teils-teils Ding. Mit Urlaub hatte ich persönlich noch keine Schwierigkeiten, aber beispielsweise Arbeitszeiten sind ein großes Thema. Es wird einem nur unter bestimmtesten Kriterien erlaubt, aus der Norm der Arbeitszeit, rauszufallen, was Abteilungsabhängig sehr sehr schade ist, da man durchaus die Möglichkeit auf Gleitzeit hätte.

Image

Das Image ist ein großes Thema. Im Insgesamten wird das Image aber deutlich schlechter geredet, als es eigentlich ist. Ich glaube inzwischen auch häufig nur noch spaßeshalber, aber im Prinzip liegt es natürlich an der Branche und an der hohen Anzahl an Azubis, was aber an sich nichts verwerfliches ist. Ein großes Problem dadurch ergibt sich mir nur, dass es Schwierigkeiten bereitet qualitative, gute Leute zu finden, da man, wie auch hier, nicht viel gutes liest. Dennoch bleibt es unverständlich für mich.

Pro

Ergibt sich alles aus dem Rest

Contra

Selbiges ergibt sich auch beim Rest

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Dein positives Feedback. Wir freuen uns sehr, dass es Dir bei uns gefällt. Eine kleine Anmerkung zum Thema Umweltschutz: Es gibt unter anderem ein Infoblatt auf unserer Info-Wand zu diesem Thema. Ansonsten wünschen wir Dir natürlich weiterhin viel Spaß bei uns!

Jürgen Meyer
Jurist

  • 20.Feb. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Mein Tipp: wer mit dem Gedanken spielt, die Firma zu verlassen - tut es, es gibt so viel besseres ;) Wer eine Ausbildung mit Zukunftsperspektive sucht, sollte ggf. auch über Alternativen nachdenken.

Pro

Eine harte Schule

Contra

Ausbildung

Leider besteht die RTO GmbH mittlerweile aus ca 1/3 Azubis bei knapp über 300 Angestellten. Die Ausbilder werden zwar "nachproduziert", allerdings ist der Grund für die hohe Anzahl an jungen, naiven Mitarbeitern ganz klar - billige Arbeitskraft und Manipulation. Die GL beschreib dies dreist als "formbar", letztendlich werden hier aber junge Menschen ausgenutzt, während der Ausbildung (und darüber hinaus) zu unbezahlten Überstunden überredet um dann auf eine minimale Prämie zu hoffen, die aber nach Lust und Laune schwanken kann.

Auch das Wort "Flexibilität" wird hier fremdverwendet, indem man Mitarbeiter in völlig berufsfremden Gebieten (und gegen ihren Willen) einsetzt. Wer Widerworte gibt, dem droh man mit Kündigung o.Ä.

Der Bezug zur Theorie der Berufsschule ist laut Mehrzahl der Azubis in allen 5 Ausbildungsberufen mangelhaft. "Marketing" sowie Büromanagement Azubis erledigen lediglich Callcenter Arbeiten, ITler vor allem Baukastenarbeit mit den hausinternen Programmen ( die ihnen in späteren Firmen teilweise wenig bringen) und Grafiker müssen manchmal die volle Zeit der Ausbildung in der Bildbearbeitung mit Balken auf Augen legen verbringen.

Arbeitsatmosphäre

Ständiges, unkoordiniertes Umziehen des Arbeitsplatzes, schlechte Organisation, laute Arbeitsbedingungen bei bis zu 6 Mitarbeitern in einem kleinen Raum, Überwachung durch andere Mitarbeiter, Stechuhr wird zwar ausgefüllt, Überstunden verlaufen sich jedoch im Sand. Zu spät kommen wird mit Sanktionen und merkwürdigen Maßnahmen wie "Schicke mir jeden Morgen ein Beweisfoto, wie und wann du das Haus verlässt" geahndet, Krankheiten müssen ebenfalls mit Selfies zum Beweis an die Perso oder GL gesendet werden. Respektloser Umgangston, Beurlaubungen teils über Wochen (Auch Azubis) nach banalen Disskusionen. Mitarbeiter werden zur persönlichen "Nanny" der GL Kinder ernannt und machen Wochen lang nichts anderes.

Man könnte ganze Bücher füllen ...

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    RTO GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für das Feedback. Schade, dass Du nicht zufrieden bei uns warst. Die Ausbildung unserer Auszubildenden liegt uns besonders am Herzen, weswegen wir vor ca. 1,5 Jahren ein spezielles Team für die Auszubildendenbetreuung gegründet haben. Jeder Azubi hat jederzeit die Möglichkeit, mögliche Ungerechtigkeiten anzusprechen. Unsere Auszubildenden im Bereich Marketing und Büromanagement erledigen definitiv nicht nur Callcenter-Aufgaben, sondern haben ein breites Aufgabenfeld in der Kundenbetreuung (z.B. Kundenpflege, Angebotserstellung, Anzeigenschaltung, Reklamationsbearbeitung,...) Ähnlich sieht es in den anderen Bereichen aus. Wie bereits in anderen Beiträgen erwähnt, haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, Themen offen anzusprechen, mit denen sie nicht zufrieden sind, seien es Aufgaben, Umzüge, Überstunden oder Differenzen. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft selbstverständlich alles Gute und viel Erfolg!

Jürgen Meyer
Jurist