Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

ruhlamat 
GmbH
Bewertungen

25 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 68%
Score-Details

25 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Für ruhlamat gibt es keine Empfehlung!

2,6
Nicht empfohlen
Werkstudent/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Möglichkeiten für Studenten einen Einstig in den Beruf zu finden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Motto
billig; billiger; am billigsten; ruhlamat

Verbesserungsvorschläge

Nicht Alles am billigsten umsetzen wollen.
Ich wünsche von den Führungskräften ein besseres Auge für Leistung und besseren technischen Sachverstand.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist im Moment eher angespannt. Trotz guter Umsätze und spitzen Gewinne während Corona wurde das Personal ausgedünnt. Bei jedem Auftragsrückgang oder jeder "Wirtschaftskriese" verschwinden wohl Mitarbeiter.

Image

Bei manchen Kunden wohl eher ein Garant für einen aufregenden Projektablauf, spannende Schichten und viel Zeit in der Produktion.
Auch im privaten Umfeld kann es Wetten geben wie lange man bei dem Unternehmen dabei ist.

Work-Life-Balance

Wer zusätzliche Aufgaben übernimmt ist als erstes nicht mehr da.
Also Finger weg von solchen Aufgaben.

Karriere/Weiterbildung

Für einfache Angestellte gib es keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Karriere und Aufstieg ist auch nicht drin. Da kommen dann wohl meist Externe bzw. neue Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Wehe wenn neue Ideen kommen oder Kleinigkeiten falsch gemacht werden, dann wird gern der Vorgesetzte Informiert.

Vorgesetztenverhalten

Anleitung: Nein oder wenn dann ist Vorsicht geboten. Fallen lauern überall.
Führung: Nein
Kenntnisse interner Prozesse: perfekt
Fachliche Kompetenz: Nein
Durchsetzen: Ja
Fehler: Werden wohl Alle gesammelt und im Mitarbeitergespräch einem nochmal vor Augen geführt.

Arbeitsbedingungen

Je nach Los des Betriebsgebäudes spitze bis 90'er. Je nachdem wann die Halle errichtet wurde.

Kommunikation

Die Kommunikation von wichtigen oder nicht positiven Dingen ist schlecht. Auf erfahrene Kollegen wird von Vorgesetzten oder anderen Kollegen nicht gehört.

Interessante Aufgaben

Wenn man das Glück hat sie bearbeiten zu dürfen.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Nicole Heller, Leiterin Marketing & PR
Nicole HellerLeiterin Marketing & PR

Sehr geehrte Werkstudentin,
sehr geehrter Werksstudent,

da es sich bei Ihrer Bewertung um fast exakt die gleichen Themen und Einschätzungen handelt, wie in der Bewertung darunter, verweisen wir auf unsere vorherige Reaktion.

Wir möchten es aber nicht versäumen Ihnen als Tipp für die Zukunft mitzugeben, dass es immer gut ist, eigene Erfahrungen zu sammeln und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Besonders bevor man Bewertungen ins Internet schreibt mit der Formulierung:

„Bei jedem Auftragsrückgang oder jeder "Wirtschaftskriese" verschwinden wohl Mitarbeiter.“

oder

„Fehler: Werden wohl Alle gesammelt und im Mitarbeitergespräch einem nochmal vor Augen geführt.“

oder

„Karriere und Aufstieg ist auch nicht drin. Da kommen dann wohl meist Externe bzw. neue Mitarbeiter.“

Wir wünschen Ihnen, dass Sie zeitnah den Arbeitgeber finden, der wohl besser zu Ihnen passt.

MfG,
die ruhlamat GmbH

Interessante Mentalität gegenüber Personal Kunden und Produkten

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang mit Personal
Umgang mit einigen Kunden
Gestaltung einiger Produkte

Verbesserungsvorschläge

Einstellung zum Personal ändern.
Nicht immer mehr nach China verlegen wollen.
Nicht immer mehr mit Praktikanten umsetzen.
Produkte besser gestalten.

Arbeitsatmosphäre

Jedes mal wenn die Auftragslage etwas zurückgeht sind recht schnell Kollegen nicht mehr da.
Weiterhin gibt es eine 3 Klassengesellschaft
3. Klasse
Arbeiter im Schichtdienst
2. Klasse
Angestellte mit Auftragserfassung
1. Klasse
Angestellte ohne Auftragserfassung

Image

Bei einigen Kunden ist Ruhlamat mit seinen Produkten und wofür sie stehen inzwischen sehr bekannt.
Aber auch die Personalpolitik z.B. hat sich inzwischen in der Region rumgesprochen.

Work-Life-Balance

Gleitzeit gibt es. Frühes erscheinen wird trotzdem erwartet.

Karriere/Weiterbildung

Möglichkeiten zur Weiterbildung gibt es keine.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen wechseln recht schnell.
Wenn fachliche Konkurrenz gewittert wird ist vorbei.

Umgang mit älteren Kollegen

Fair wenn sie auch eine lange Firmenzugehörigkeit aufweisen können.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte beobachten oft nur Mitarbeiter, geben Anweisungen wollen aber andere Ergebnisse, Kontrollieren Alles und merken sich Alles fürs jährliche Mitarbeitergespräch.

Arbeitsbedingungen

Abhängig von Gebäude
Wenn man glück hat sehr angenehm. Es gibt aber auch einfache Schreibtische und Sommerlich warme Büros.

Gleichberechtigung

Das Aussehen spielt auch keine Rolle.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Nicole Heller, Leiterin Marketing & PR
Nicole HellerLeiterin Marketing & PR

Sehr geehrte Mitarbeiterin,
sehr geehrter Mitarbeiter,

wir wiederholen uns sicherlich an dieser Stelle, wenn wir auch Sie danach fragen bzw. Sie darauf hinweisen, dass solche Themen am besten intern angesprochen werden, bevor man sie anonym ins Internet schreibt. Als Unternehmen erleiden wir dadurch einen Imageverlust, auf den wir keinen Einfluss nehmen können und der es uns erschwert, uns mit dem richtigen Personal auf die Zukunft einzustellen.

Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass Sie all diese Themen bereits bei Ihrem Vorgesetzten angesprochen haben und mit der Reaktion unzufrieden waren. Aber warum gehen Sie dann nicht eine Ebene weiter? Warum sprechen Sie nicht die vermeintlich falsche oder fehlende Reaktion Ihres Vorgesetzten bei deren/dessen Vorgesetzten oder in der Personalabteilung an? Sie können sogar unseren Geschäftsführer direkt informieren. Jeder ruhlamatler weiß, dass Herr Mack immer ein offenes Ohr für die Belange seiner Mitarbeiter hat.

Die von Ihnen angesprochenen Punkte zu Qualität, Führung, Personalpolitik und Kommunikation entsprechen nicht unserem Anspruch und treffen uns sehr. Wir bedauern, dass es Ihnen firmenintern nicht möglich war diese Punkte für Sie zufriedenstellend anzusprechen. Für uns hat eine gute interne Kommunikation einen hohen Stellenwert, wir werden daran weiter arbeiten und hoffen auf diesem Weg auch mit Ihnen in einen Dialog zu kommen.

Noch eine Info am Rande: in den vergangenen zwei Jahren/Coronakrise haben wir alle Maßnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeiter zu halten und niemanden zu entlassen. Den Hinweis "Jedes mal wenn die Auftragslage etwas zurückgeht sind recht schnell Kollegen nicht mehr da." können wir aus diesem Grund nicht nachvollziehen.

MfG,
die ruhlamat GmbH

Kein Jahr wie jedes Andere - wo geht die Reise hin?

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Wille überhaupt Anlagen in der Größenordnung bauen zu wollen, das Unternehmen voranzubringen und damit für die Region und viele Menschen ein wichtiger Wert zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Mitarbeitern wird viel zugemutet und zu wenig davon betrifft die eigentliche Arbeit. Diese tritt oft in den Hintergrund. Die Geschäftsführung sollte sich die Meinung der Lohnempfänger öfter anhören auch wenn das keine Wirtschaftsexperten sind.

Verbesserungsvorschläge

Das Risiko von Neuentwicklungen sollte besser bewertet werden. Konzeptfehler sind die Teuersten.
Auch kleinere Aufträge annehmen, die mit weniger Risiko verbunden sind, an denen trotzdem Knowhow entwickelt werden kann und die zu mehr führen können.

Arbeitsatmosphäre

Aktuell steht über allem immer die Frage wie und wie lange das Ganze so weitergeht.

Image

Besser als die Realität

Work-Life-Balance

Gleitzeit, Mehrarbeit wenn nötig angeordnet. In der dynamischen Auftragslage ist von wochenlangen Überstunden und Feiertagsarbeit hin zum Abbummeln von Stunden bis in den Minusbereich alles drin. Die Leidensfähigkeit der Mitarbeiter und Strukturschwäche der Region wird voll ausgenutzt.

Karriere/Weiterbildung

Kostspielige Qualifizierungen müssen aus eigener Tasche bezahlt werden wenn sie dem Unternehmen "nichts bringen", Schulungen werden gerne bewilligt. Investition in Ausbildung der Lehrlinge ist positiv

Gehalt/Sozialleistungen

leistungsgerechtes Gehalt, für die Region in Ordnung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

offiziell hoch, aber das ist Marketing. Siehe Umgang mit älteren Kollegen...

Kollegenzusammenhalt

Die Altersstruktur ist gemischt, der Umgang der Kollegen untereinander ist angenehm. Die Fluktuation ist hoch.

Umgang mit älteren Kollegen

Älteren Kollegen wird in der aktuell schwierigen Lage einfach mal gekündigt, obwohl großzügig Kurzarbeitergeld in Anspruch genommen wird. Abgesehen davon wertschätzend, sofern sie für das Unternehmen wertvoll sind.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt durchaus respektierte Kollegen und auch Vorgesetzte die fachlich und menschlich beispielhaft sind. Es gibt aber auch Beispiele bei denen mindestens einer dieser Faktoren nicht passt und das merkt man aktuell deutlich. Alles passiert: Vorgesetzte stehen nicht hinter Ihren Mitarbeitern oder profilieren sich auf Kosten dieser um nicht selbst kritisiert zu werden. Vorgesetzte entscheiden ohne Rückgrat und Weitsicht oder lassen einfach unliebsame Entscheidungen bis zum letzten Moment offen. Vorgesetzte sind egoistisch und bereichern sich. Vorgesetzte gehen geschlossen in 8h-Corona Homeoffice. Tendenziell sind die Vorgesetzten weniger an der Entwicklung der Mitarbeiter interessiert als an der Fehlersuche um jährlich den Wert im Mitarbeitergespräch zu drücken. Der Rationalisierungs- und Rechtfertigungsdruck aus der Leitungsebene wird nach unten weitergegeben in Form höherer Arbeitseffizienz und Terminüberwachung. Dabei leidet das Fachgespräch und damit leider auch die fachliche Führung. Das geht soweit das neue oder junge Kollegen im Regen stehen gelassen werden. Erfahrene Kollegen sind dagegen einfach nur froh wenn sie mal in Ruhe eine Woche arbeiten dürfen.

Arbeitsbedingungen

Technisch sehr gut ausgestattet, Kantine.

Kommunikation

Kommunikation ist das wichtigste in der Firma. Das meint vor allem eine Rechtfertigung für Fehler oder Zeitverzug zu finden. Sei es Lieferant, Fachabteilung oder am besten der Kunde. Ansonsten guter Buschfunk.

Interessante Aufgaben

Je nach Auftragslage sehr interessant bis hin zur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Wenn wenig los ist wird die Anpassungsfähigkeit und Geduld der Mitarbeiter mit Verbesserungsmaßnahmen und neuen Arbeitsanweisungen und Prozessen trainiert.


Gleichberechtigung

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Nicole Heller, Leiterin Marketing & PR
Nicole HellerLeiterin Marketing & PR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vorneweg möchten wir Ihnen gerne Ihre Hauptfrage beantworten: Nach fast 30 Jahren Geschäftstätigkeit und diversen wirtschaftlichen Krisen wird die Reise weiterhin in Richtung Zukunft gehen. Die Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen stellt uns sicherlich vor eine große Herausforderung, aber auch diese werden wir hoffentlich gemeinsam mit unseren Mitarbeitern meistern.

Uns ist durchaus bewusst, dass nicht alle Mitarbeiter alle Entscheidungen, die in der Vergangenheit getroffen wurden, nachvollziehen können. Allerdings möchten wir uns entschieden davon distanzieren, dass wir beispielsweise „einfach mal kündigen“.

Bevor Mitarbeiter gekündigt werden muss schon einiges passieren, was dies rechtfertigt. Allerdings ist es nicht unsere Unternehmenspolitik bei jeder Freisetzung dafür zu sorgen, dass die Hintergründe, die zu dieser Maßnahme geführt haben, öffentlich kommuniziert werden. Was für Sie also wie „einfach mal gekündigt“ aussieht, hatte tatsächlich Gründe, vor denen man nicht die Augen verschließen konnte.

Und auch Qualifizierungen und Weiterbildungen werden, vor Bewilligung, auf Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit für das Unternehmen geprüft. Nicht jede Qualifizierung, wie sie von manchen Mitarbeitern gewünscht wird, macht am Ende für uns auch Sinn. Wir können es uns nicht leisten, jedem Mitarbeiter Zusatztitel zu finanzieren, von denen wir letztendlich keinen Mehrwert haben. Es ist also aus unserer Sicht legitim, kostspielige Qualifizierungen, die uns „nichts bringen“, abzulehnen.

Zum Thema Vorgesetztenverhalten können wir nur sagen, dass fehlerhaftes bzw. inkompetentes Verhalten erst dann geprüft werden kann, wenn dieses bekannt ist. Von Seiten der Geschäftsführung gibt es keinerlei Vorgaben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jahresgesprächen zu drücken, damit Löhne und Gehälter nicht steigen. Im Gegenteil. Es wurde extra eine zusätzliche Leistungskomponente eingeführt, damit diese entsprechend honoriert werden kann. Wenn Sie allerdings das Gefühl haben, dass Ihr Vorgesetzter diese Komponente nicht entsprechend Ihrer geleisteten Arbeit nutzt, dann wenden Sie sich an die Personalabteilung oder die Geschäftsführung.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wir sind einerseits sehr dankbar für Ihre Kritik, denn nur mit Hilfe dieser können wir uns verbessern. Andererseits zeigt uns diese Bewertung zum wiederholten Male, dass die Anonymität des Internets dazu verleitet, „mal richtig auszuholen“ und auch Dinge bzw. Sachverhalte zu behaupten, über die man keinen kompletten Wissensstand hat.

Bei dem was wir täglich tun, denken wir an unsere gemeinsame Zukunft, an Wirtschaftlichkeit, Verhältnismäßigkeit und Nachhaltigkeit und insbesondere an ca. 300 Mitarbeiter und deren Familien!

Tolle kleine firma.

4,3
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kleine Firma. Alles übersichtlich. Jeder kennt jeden. Tolle Arbeitsbedingungen.

Image

Sehr gutes Unternehmen.

Work-Life-Balance

Arbeit bleibt arbeit. Aber wenigstens geht man sauber nach Hause.

Karriere/Weiterbildung

Keine Erfahrung.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich hatte zwar keinen Anspruch, aber von ein paar Erzählungen der Kollegen muss der lohn wohl ganz in Ordnung sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gut

Kollegenzusammenhalt

Bestens. Wie schon erwähnt, jeder kennt jeden.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Situation angemessen.

Vorgesetztenverhalten

Gut.

Arbeitsbedingungen

Gut bis sehr gut denke ich.

Kommunikation

Völlig intakt.

Gleichberechtigung

Modernes Unternehmen wo das Geschlecht und die Nationalität keine Rolle spielt.

Interessante Aufgaben

Für mich als Praktikant war alles neuland.

Tolles Familienunternehmen!

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kantine mit freundlichem Personal und gutem Essen. Die freundliche, wohl eher freundschaftliche Arbeitsatmosphäre untereinander. Die Geschäftsführung in ihrer Person.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leere Versprechungen und teilweise ausgeübte Kontrolle der Mitarbeiter aus Teilen der Geschäftsleitung (ich sage bewusst "aus Teilen" - diese Aussage ist nicht auf das gesamte Management zu beziehen).

Verbesserungsvorschläge

Manche Absprachen/Genehmigungen dauern viel zu lange - kürzere bzw. effizientere Geschäftsprozesse.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Ruhlamat GmbH - Ein Arbeitgeber auf den es sich lohnt zu vertrauen.

4,7
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Kommunikation
- Management
- Catering
- Ausstattung

Arbeitsatmosphäre

Tolles Arbeitsklima. Schöne Büroräume. Gute Verteilung der einzelnen Bereiche.

Image

Die Firma ist bekannt als sehr guter Arbeitgeber im Raum Marksuhl.

Work-Life-Balance

Aus meinen Erfahrungen kristallisierte sich heraus, dass es doch ein sehr anspruchsvoller Job bei ruhlamat ist, bei dem man gerne auch mal Überstunden machen sollte um seine Ziele zu erreichen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ruhlamat bezieht fast 100 Prozent des Stromes vom eigenen Windrad. Besser geht es kaum.

Karriere/Weiterbildung

Es werden viele Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

Kollegenzusammenhalt

Siehe Kommunikation.

Umgang mit älteren Kollegen

Hervorragend.

Vorgesetztenverhalten

Alle Vorgesetzten waren sehr professionell.

Arbeitsbedingungen

Siehe Atmosphäre.

Kommunikation

Jeder Mitarbeiter ist untereinander vernetzt. Dadurch, dass das Unternehmen relativ klein ist fühlte es sich an als ob fast jeder jeden irgendwie kennt. Die Kommunikation funktioniert demnach reibungslos.

Gleichberechtigung

Alle sind definitiv gleichberechtigt wobei aber manchmal scheinbar Ungerechtigkeit beim neuen Einstufungssystem aufgetreten ist.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgabenfelder als Praktikant war aufregend und interessant und doch hätte ich mir gewünscht, dass ich vielleicht nochmal Einblick in andere Gebiete bekommen hätte. Aber das kann man bei einem 3 wöchigen Praktikum eigentlich nicht erwarten.

Modernes Unternehmen und gute Rahmenbedingungen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Büroausstattung, toller Umgang innerhalb der Belegschaft, Trinkwasserspender und neue Kantine mit gesunder und abwechslungsreicher Verpflegung, modernes Unternehmen und Produkte, Außendarstellung

Arbeitsatmosphäre

Tolles Betriebsklima und angenehme Arbeitsatmosphäre auch bereichsübergreifend

Image

gute Außendarstellung

Work-Life-Balance

Grundsätzlich lassen sich private und berufliche Vorstellungen sehr gut miteinander vereinen und werden auch so angekommen vom Unternehmen, gerade im Bezug auf Kindesbetreuung und Arbeitszeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Dem Mitarbeiter wird mittlerweile schon so einiges angeboten. Es wird halt auch teilweise nicht immer so von der Belegschaft angenommen. Das neue Vergütungssystem ist schon lukrativer und vorteilhafter. Der Mitarbeiter hat es jetzt auch zum Teil selber in der Hand, wie lukrativ er sein Gehalt/Lohn gestalten kann.

Kollegenzusammenhalt

ruhlamat ist ein familiengeführtes Unternehmen und das spiegelt sich auch sehr auf einen Großteil der Belegschaft wieder. Trotz der knapp über 300 Mitarbeiter hat man das Gefühl man kennt jeden Kollegen ziemlich gut, teilweise ist das Verhältnis sehr freundschaftlich.

Vorgesetztenverhalten

Die Zusammenarbeit mit vielen Vorgesetzten auf unterschiedlichen Ebenen ist generell sehr angenehm. Es gibt mit Sicherheit an der einen oder anderen Stelle auch noch Verbesserungspotenzial.

Kommunikation

Ist zwischen den Abteilungen, mit denen man direkt zusammenarbeitet, wirklich gut, aber es gibt durchaus Kommunikationsschnittstellen, wo dies etwas träge ist.

Interessante Aufgaben

Das Tätigkeitsprofil in dieser Bewertung ist sehr abwechslungsreich und vielseitig.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Optionen

Kaum noch Vertrauen vorhanden, Arbeitsatmosphäre und Teamgeist sehr schlecht!

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Gehalt
- Arbeitsatmosphäre
- Kein Vertrauen mehr vorhanden
- keine Wertschätzung
- schlechte Work-Life-Balance
- Führungskräfte sind völlig überfordert und unterqualifiziert

Work-Life-Balance

Man darf gerne öfter mal 10 Stunden arbeiten was man einen Tag vorher gesagt bekommt. Diese kann man dann natürlich (Zeitpunkt vorgeschrieben) wieder abbauen, wenn es einem für sein privates Leben leider gar nichts bringt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt auch als Fachkraft am unteren Ende

Kollegenzusammenhalt

Kollegen werden gegeneinander ausgespielt. Es findet sogar ein gezieltes Mobbing in dieser Firma statt!

Vorgesetztenverhalten

Man soll gewisse "Prinzipien" leben und befolgen, jedoch werden diese permanent durch die Vorgesetzten und die Geschäftsführung verletzt. Wie soll da noch Vertrauen und Motivation aufgebaut werden....


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Nicole Heller

Autsch…diese und die vorhergehende Bewertung aus unserem Produktionsbereich hat wirklich gesessen. Wir sind schockiert, ernüchtert und traurig.

Schockiert – weil Führung und Arbeitsklima anscheinend sehr, sehr unterschiedlich eingeschätzt und wahrgenommen werden. Es gibt viele Mitarbeiter, die (auf Nachfrage) vollkommen zufrieden mit Beidem sind. Aber wie wir hier schmerzvoll lesen müssen, gibt es auch einige, die mehr als unzufrieden sind.

Ernüchtert – weil sich bei solchen Bewertungen immer gleich die Frage stellt: Was können wir ändern? Wo sollen wir angreifen? Mit wem müssen wir reden? Auf all diese Fragen haben wir aber keine richtige Antwort, da es sich um eine anonyme Bewertung handelt. Der Bereich Produktion umfasst ca. 103 Mitarbeiter und 7 Vorgesetzte. Warum kann der- oder diejenige nicht das direkte Gespräch suchen…zumindest mit der Personalabteilung???! Man kann doch Missstände nur dann aufdecken und beheben, wenn man diese direkt benannt bekommt.

Traurig – weil nun schon mehrfach dieser anonyme Weg von Einzelnen gewählt wird, um sich Luft zu machen und Dritten das Bild eines vollkommen chaotischen und schlechten Arbeitgebers vermittelt wird. Wir wissen aber, dass wir das nicht sind. Keine Frage, wir haben Defizite an denen wir arbeiten und die wir verbessern wollen und müssen! Aber wir sind definitiv nicht so schlecht, wie in diesen Bewertungen dargestellt wurde. Da vertrauen wir auf die Ergebnisse unserer Mitarbeiterumfragen, die uns das immer wieder belegen und bestätigen.

Mitarbeiter 2.Klasse

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Neue Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Betriebsrat

Verbesserungsvorschläge

Arbeitnehmer gleich behandeln

Arbeitsatmosphäre

Jeden Tag Zeitdruck.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung kaum vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld wurden auf den Stundenlohn umgelegt, damit der nicht so mager aussieht.

Umgang mit älteren Kollegen

Müssen die gleiche Leistung bringen wie junge Kollegen. Darauf wird keine Rücksicht genommen.

Vorgesetztenverhalten

Hier wird jeden Tag streng nach "Felios" gearbeit und der Verstand abgeschaltet.
Jeden Tag wiederkehrende Teile und somit jeden Tag wieder einrichten.So kann man auch Geld verbrennen.

Arbeitsbedingungen

Wenn der Arbeiter seine tägliche Liste nicht schafft wird er am nächsten Tag an den Pranger gestellt, auch wenn er nichts dazu kann.

Gleichberechtigung

In der ganzen Firma gibt es Gleitzeit. Nur in der Fertigung geht es angeblich nicht, obwohl in anderen Abteilungen auch in Schichten gearbeitet wird.

Interessante Aufgaben

Kein Einfluß auf die Arbeitsgestaltung alles streng nach "Felios"


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Optionen

kfm. Angestellter

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gerechtigkeit gegenüber aller Mitarbeiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

mehr mit den Mitarbeitern reden

Verbesserungsvorschläge

Bessere Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN
Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.