Saarländischer Schwesternverband e.V. als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

25 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

25 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Saarländischer Schwesternverband e.V. über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ich habe so etwas in 30 Jahren nicht erlebt

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht mehr so viel wie am Anfang

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man als sozialorientiertes Unternehmen so unsozial mit den Mitarbeitern umgeht

Verbesserungsvorschläge

Nach Aussen hin soll das Gesicht gewahrt werden aber die Behandlung von uns Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig

Arbeitsatmosphäre

Es gibt eigentlich keine Arbeitsatmosphäre

Image

Auch Schwestern haben Laster

Work-Life-Balance

Ohne jegliche Art

Karriere/Weiterbildung

Nur für die Auserwählten

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte mehr sein geht nur bis Tarif es soll wohl Ausnahmen geben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Energieverschwendung sondernsgleichen

Kollegenzusammenhalt

Jeder gegen jeden und Achtung bei den neuen die schwimmen in einem besonderen Fahrwasser

Umgang mit älteren Kollegen

Schnell loswerden bevor Sie krank werden

Vorgesetztenverhalten

Der Vogestzte hat das sagen und muss nicken

Arbeitsbedingungen

Neue Küche aber die Abläufe stimmen vorn und hinten nicht

Kommunikation

Findet nach der Einstellung des neuen Leiters nur in der oberen Etage statt

Gleichberechtigung

Eher nicht bei der Behandlung

Interessante Aufgaben

Nach der Arbeit nach Hause fahren

Arbeitgeber-Kommentar

Dirk SellmannLeitung Marketing, Fördermittel, Projektmanagement

Wir bedauern, dass Sie offenbar mit den Abläufen in der neu eingerichteten Küche nicht zufrieden sind. Wir möchten Sie bitten, innerhalb der Strukturen des Unternehmens Ihre Eindrücke und Kritik einzubringen, damit wir auch für Sie ein guten Arbeitgeber sein können.

Zentralküche Illingen, neue schöne Küche.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offenes Ohr

Verbesserungsvorschläge

Mehr durchgreifen

Arbeitsatmosphäre

Ich komme gerne auf die Arbeit.

Image

Das Image ist besser als der tatsächliche Ruf.

Work-Life-Balance

Stimmt bei mir, habe keine Probleme.

Karriere/Weiterbildung

Strebe nichts mehr neues an.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok, Geld ist immer sehr pünktlich auf dem Konto

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Neueste Technik. Nachteil sind die Einwegschalen.

Kollegenzusammenhalt

Könnte sich noch verbessern.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin über 50 und habe keine Probleme.

Vorgesetztenverhalten

Ist in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Alles auf dem neuesten Stand.

Kommunikation

Informationen die ich benötige, bekomme ich.

Gleichberechtigung

Ich werde akzeptiert.

Interessante Aufgaben

Ja.

Zentralküche Illingen, Moderner Produktionsstandort mit klarer Struktur

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte haben immer ein offenes Ohr.

Arbeitsatmosphäre

Ein moderner Betrieb mit neuster Technik, welcher erst 15 Monate eröffnet ist.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden befürwortet sowie auch unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Sind angemessen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Produktionsstandort ist mit moderner umweltgerechter Technik ausgestattet.

Kollegenzusammenhalt

Das Arbeitsklima ist gut, unter den Kollegen gibt es teilweise noch Luft nach oben.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Meinung langjähriger Kollegen bzw. älterer Kollegen wird aufgenommen, solche Kollegen sind keine 2.Wahl!

Vorgesetztenverhalten

Der Betriebsleiter welcher viel Berufserfahrung in großen Einrichtungen hat, setzt sein Wissen gezielt und zukunftsweisend ein. Er hat bei all den Themen und Projekten immer eine sehr soziale Art welche von den Kollegen sehr geschätzt wird.

Kommunikation

Es wird über aktuelle Themen gesprochen und die Kollegen werden eingebunden. Gerade die Erfahrung der langjährigen Kollegen wird geschätzt.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Tätigkeit und durch neue Aufgaben kommen auch immer wieder neue Herausforderungen hinzu.


Image

Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Zentralküche Illingen, schlechter geht es nicht, viele Köche verderben den Brei.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das frage ich mich inzwischen???

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ganze System in dem die komplett falschen Leute Entscheidungen treffen die Meilenweit von der Basis entfernt sind und in manchen Bereichen einfach keine Ahnung haben. Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht. Hauptsache er ist billig und willig.

Verbesserungsvorschläge

Aufhören mit dem übertriebenen Sparen, so mancher hat sich schon Totgespart.

Arbeitsatmosphäre

Jeder gegen jeden

Image

Durch Sparen am falschen Ende ist das Image am bröckeln

Work-Life-Balance

So viele Sonn- und Feiertage habe ich noch nie gearbeitet

Karriere/Weiterbildung

Nur was dringendst benötigt wird

Gehalt/Sozialleistungen

Es reicht zum Leben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach aussen wird versucht sich gut zu verkaufen

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der nächste

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird versucht ältere Kollegen weg zu mobben.
Die bekommen die "interessanten Aufgaben"

Vorgesetztenverhalten

Hier wird vom Betriebsleiter versucht nach Gutsherrenart zu regieren

Arbeitsbedingungen

Wie in der Steinzeit

Kommunikation

Was ist das?

Gleichberechtigung

?

Interessante Aufgaben

Keine

Arbeitgeber-Kommentar

Dirk SellmannLeitung Marketing, Fördermittel, Projektmanagement

Wir bedauern, dass Sie offenbar mit den Abläufen in der neu eingerichteten Küche nicht zufrieden sind. Wir möchten Sie bitten, innerhalb der Strukturen des Unternehmens Ihre Eindrücke und Kritik einzubringen, damit wir auch für Sie ein guten Arbeitgeber sein können.

Durchwachsen und im Umbruch befindlich

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er bietet gute Fortbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechtes Arbeitsklima, keine Identifikation der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Bessere Arbeitsbedingungen schaffen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Dirk SellmannLeitung Marketing, Fördermittel, Projektmanagement

Leider ist die Kritik sehr pauschal, so dass wir wenig darauf reagieren können.
Bitte nutzen Sie doch die Möglichkeiten innerhalb der Strukturen des Unternehmens, um Ihre Kritik und Ihre Verbesserungsvorschläge differenziert zu übermitteln.

Immer weniger Fachkräfte immer mehr Verantwortung und Leistungsdruck!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit mit den Klienten selbst, da dies eine sehr schöne Arbeit ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Heilerziehungspfleger verrichten überwiegend im Bereich nur pflegerische Aufgaben, die Zeit für Klienten geht unter.....einen Tagesausflug mit einem Bewohner in einer 1:1 Situation zu gestalten..ist fast unmöglich.

Verbesserungsvorschläge

Transperenter, Kommunikativer, weniger hinter verschlossenen Türen und immer nur Druck, mehr Heilerziehungspfleger in Tagesförderbereichen bzw. mehr Aufgabentrennung, sodass der Hep auch seine Qualifikation und seinen Beruf ausüben kanm und nicht durch billiger bezahlte Betreuungskräfte hinfällig ist.

Arbeitsatmosphäre

Kommt leider auf das Team an, in dem man arbeitet.
Manche Teams sind gut, manche eher unproduktiv.

Image

Nach außen hin gut, von innen heraus eher naja....

Work-Life-Balance

Immer wieder werden Pflegekräfte aus dem frei gerufen und bauen viele Überstunden an....oder sie werden fast 30 Stunden ins Minus geplant, um im nächsten Monat mehr eingesetzt werden zu können....

Karriere/Weiterbildung

Kein Traineeprogramm für Heilerziehungspfleger, die der Verband selbst ausbildet....da sie den Status Krankenpfleger/Altenpfleger nicht haben....

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird nach Hilfe zur Pflege bezahlt.....nicht nach den Bezügen im pädagogischen Bereich....Unterschied zum Öffentlichen Dienst ca. 12%

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man versucht effizent Energie zu sparen und umweltbewusst zu sein, schafft es aber nicht biologisch abbaubare Produkte zu schaffen.
Beispiel Essensunstellung: ähnlich wie in vielen Krankenhäusern und Heimen bietet der Verband Essen aus Plastikschalen an, diese werden jeden Tag weggeschmissen....Folien und Behälter...selten unter 10 Plastikbehälter...

Kollegenzusammenhalt

Ganz gut, ist aber Team-abhängig

Umgang mit älteren Kollegen

Zum Jubiläum werden Blumensträuße und Geld verschenkt und ein Händedruck verteilt.

Vorgesetztenverhalten

Alles andere als wünschenswert.
Bei ernsten Gesprächen, kein Schuldbewusstsein.....gibt die Schuld immer den Beschäftigten, um sich selbst reine Westen zu garantieren

Arbeitsbedingungen

Könnte besser sein, sobald man bei den Betriebsrat rennt, wird man angeriffen....also ob der Betriebsrat etwas schlechtes wäre.

Kommunikation

Kommunikation läuft fast garnicht, da man massiv unter Druck gesetzt wird und für jedes Feedback oder Negatives, was man anspricht von zwei Leitungen massivst angegriffen wird.

Gleichberechtigung

Die Mitarbeiter untereinander sind gleichberechtigt.

Interessante Aufgaben

Interessantes Arbeitsumfeld für jeden, der lieber in der Pflege arbeiten möchte als in der pädagogischen Arbeit, welche durch den hohen Pflegebedarf, an dieser Stelle zu kurz kommt

Arbeitgeber-Kommentar

Dirk SellmannLeitung Marketing, Fördermittel, Projektmanagement

Die kritisierte Bezahlung und der Einsatz der Heilerziehungspfleger*innen ist abhängig von der Refinanzierung durch die Kostenträger. Diese ist in der mutmaßlich angesprochenen Einrichtung anders als in anderen Einrichtungen.

Familienfreundlich und flexibel

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Sozialleistungen, Flexibilität

Arbeitsatmosphäre

Prima Kollegen und eine gute Führung

Work-Life-Balance

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird groß geschrieben. Flexible Arbeitszeiten und viel Verständnis für Menschen mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen.

Karriere/Weiterbildung

Alle sind daran interessiert Mitarbeitende gut auszubilden, hierbei wird auch die Karriereplanung berücksichtigt

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt eine betriebliche Altersvorsorge, tw. Versicherungsleistungen, Betriebsausflüge, Weihnachtsfeiern, Sonderzahlungen,...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Am Umweltbewusstsein muss leider noch gearbeitet werden.
Sozialbewusstsein ist top.

Vorgesetztenverhalten

Immer ein offenes Ohr und daran interessiert gute Lösungen zu finden.

Kommunikation

Es wird sich große Mühe gegeben Information zu kommunizieren und dafür auch geeignete Wege zu wählen.

Gleichberechtigung

Alle Menschen werden gleich behandelt, egal woher sie kommen oder wie sie ihr Leben gestalten.

Interessante Aufgaben

Der Verband wächst stetig, was zur Folge hat, dass immer etwas Neues dazu kommt. Die Aufgaben werden nicht langweilig.


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Ein Verband mit vielen positiven als auch negativen Seiten

3,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Schule in Neunkirchen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr sehr vieles !

Verbesserungsvorschläge

Bessere Bedingungen für Schüler


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Gut aufgebauter privater Träger, der jedoch strukturell dem starken Firmenwachstum nicht geschaffen ist

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Große Unterschiede innerhalb des Konzerns, riesen ungerschiede zB bei Zulagenzahlung etc.

Verbesserungsvorschläge

Höhere Empathie gegenüber Mitarbeitern, Überstundenkonto im Überblick halten;

Work-Life-Balance

Leider sehr viele Überstunden, keine möglichkeit diese abzufeiern als Freizeitausgleich, sollen lediglich ausgezahlt werden.

Kollegenzusammenhalt

Zusamenhalt innerhalb kleiner Teams, kaum Firmenidentifikation da innerhalb des Konzerns viele unstimmigkeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Teilweise keine Rücksichtname, Kollegen in Rentenalter werden, v.a. im ambulanten Bereich, schlichtweg ausgenutzt mit Teildienstens und immens hoch geplanten Überstunden

Vorgesetztenverhalten

Überwiegend kongruent, Ranghierarchie der Geschäftsführungen ganz klar, Regionalleitungen entgegnen überwiegend auf freundschaftlicher Basis

Kommunikation

Ansprechpartner sind, egal zu welchem Thema, ständig verfügbar

Gleichberechtigung

Innerhalb des Konzerns extreme Unterschiede!

Interessante Aufgaben

Großes Weiterbildungsangebot, starke Förderung


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Schlimm schlimmer am schlimmsten

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel

Verbesserungsvorschläge

Die DLG abschaffen

Arbeitsatmosphäre

Jeder gegen jeden

Image

Ist schlecht

Work-Life-Balance

Wenn du rauskommst geht für den Rest des Tages nichts mehr

Karriere/Weiterbildung

Wird nicht informiert

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man arbeitet zu wenig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Welches

Kollegenzusammenhalt

Es gibt gute und schlechte

Umgang mit älteren Kollegen

Werden ausgenutzt

Vorgesetztenverhalten

Sowas von Arroganz

Arbeitsbedingungen

Schlecht

Kommunikation

Chef Etage lebt in eigener Welt

Gleichberechtigung

Bückt man sich nach oben ist alles gut

Interessante Aufgaben

Mh

Mehr Bewertungen lesen