Navigation überspringen?
  

Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung)als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung)Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung)Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung)
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    22.222222222222%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    2,03
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung) Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,03 Mitarbeiter
1,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 03.Mai 2017 (Geändert am 13.Mai 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nach meinem Empfinden herrscht im Büro eine offene und freundliche Arbeitsatmosphäre, daher kann ich persönlich manchen Kommentar auf dieser Plattform nicht nachvollziehen. Natürlich ist die Kommunikation im Büro vorrangig sachbezogen. Wir tauschen uns täglich vor allem über aktuelle Arbeitsinhalte und -themen aus, und nicht selten werden dann spontan und recht intensiv miteinander bewertungstheoretische wie auch bewertungspraktische Fragestellungen an einem aktuellen Fall diskutiert. Vielfältige Bewertungsaufgaben gibt es im Büro genug.

Vorgesetztenverhalten

Im Büro weiß aufgrund des täglichen Austausches jeder über aktuelle Themen (Arbeitsinhalte / Büro / Aufträge / organisatorische Belange etc.) Bescheid. Ich für mich habe das Gefühl, dass sich jeder bei grundlegenden Belangen in den regelmäßigen Besprechungen einbringen kann und Besprochenes in Abhängigkeit von der Dringlichkeit umgesetzt wird. Auch ist die ‚Tür meistens offen‘, so dass ich Unklarheiten in der Regel zeitnah klären kann. Arbeitsbezogene Detailfragen werden in einem persönlichen Gespräch offen geklärt. Vertrauliches sowieso, wobei ich diese Gespräche immer als offen, persönlich und konstruktiv, also insgesamt positiv empfunden habe.

  • 26.Feb. 2017
  • Mitarbeiter

Contra

Ich möchte nachfolgend auf den Beitrag „Offene und faire Unternehmenskultur“ eingehen.
Selbstverständlich handelt es sich bei jedem dieser Kommentare um eine subjektive Darstellung. Wie sollte das auch anders sein? Jedoch muss man dabei konstatieren, dass (nahezu) alle Kommentare ein negatives Bild zeichnen und dies dann der Realität wahrscheinlich entspricht.
Man muss sich nur die Frage stellen warum Mitarbeiter oder Ex-Mitarbeiter Ihren ehemaligen Arbeitgeber absichtlich und unberechtigterweise schlecht bewerten sollen, wenn die Zusammenarbeit zufriedenstellend und fair verlief oder man das Arbeitsverhältnis einvernehmlich beendete.
Grundsätzlich geht es hier auch nicht darum den Arbeitgeber schlecht darzustellen, denn daraus ergibt sich ja keinerlei persönlicher Vorteil. Es geht vielmehr darum Jobinteressenten (insbesondere jungen Hochschulabsolventen) aufzuzeigen, dass der Job wahrscheinlich mit großen und vermeidbaren Problemen verbunden sein wird und dass es beim Vorhandensein von Jobalternativen auf jeden Fall zu raten ist sich für die Alternative zu entscheiden.

Die Bewertungen in dem Beitrag kann ich definitiv nicht nachvollziehen. Aus der eigenen Erfahrung heraus entsprechen die negativen Bewertungen dem tatsächlichen Arbeitsalltag.
Zum Thema „Umgang mit Kollegen 45+“: Mir sind aus der jüngeren Vergangenheit keine Kollegen bekannt die älter als 45 sind. Dazu empfiehlt sich auch ein genauerer Blick in den Arbeitsvertrag (was ich damit meine wird an der entsprechenden Stelle sofort klar).
Die Möglichkeit der Weiterbildung ist äußerst limitiert. Das zeigt sich speziell an der fehlenden Unterstützung beim Erreichen der Zertifizierung der HypZert. In einem Unternehmen der Immobilienbewertung erwartet man das eigentlich.


Insgesamt handelt es sich um einen mäßigen Arbeitgeber, bei dem kein Spaß am Beruf und der täglichen Arbeit aufkommt. Von einer Beschäftigung ist ausdrücklich abzuraten.

  • 12.Feb. 2017 (Geändert am 14.Feb. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die einzelnen Negativbewertungen in diesem Portal kann ich nicht bestätigen. Aber jede Bewertung ist eben nur ein einzelner, subjektiver Eindruck. Außerdem sind die persönlichen Hintergründe einer Bewertung nicht klar. Mitarbeiter, denen gekündigt wurde oder die keine Jobzusage erhalten haben, neigen vermutlich dazu, negative Bewertungen abzugeben.

Vorgesetztenverhalten

fair, immer hilsbereit und ein offenes Ohr, ich habe dort unglaublich viel gelernt.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    22.222222222222%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    2,03
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Sachverständigenbüro Anke Stoll (Immobilienbewertung)
1,92
10 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Immobilien / Facility Management)
3,06
14.094 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,13
1.673.000 Bewertungen