Workplace insights that matter.

Login
SALT AND PEPPER Logo

SALT AND 
PEPPER
Bewertung

Angenehme Atmosphäre und immer hilfsbereit

4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die offene und ehrliche Umgangsweise auf Augenhöhe. Es wurde jederzeit auf meine Interessen eingegangen und meine Meinung beachtet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie bei jedem Dienstleister muss man sich im klaren sein, dass es das Ziel sein sollte fest zum Kunden zu wechseln, da man sonst dauerhaft projektbasiert in verschiedenen Unternehmen und ggf. weit entfernten Standorten arbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre mit den Kollegen und Vorgesetzten im Backoffice war sehr angenehm. Man war ab dem ersten Tag per Du, auch mit den Vorgesetzten, was den Einstieg sehr leicht machte. Man konnte sich jederzeit egal mit welchem Problem an das Backoffice oder die Vorgesetzten wenden und es wurde schnell eine Lösung gefunden. Auch gegenüber dem Kunden wurden die Interessen des Arbeitnehmers immer ordentlich vertreten.

Kommunikation

In meinem Jahr bei Salt and Pepper habe ich regelmäßig Feedback zu meiner Arbeitsleistung und der Kundenzufriedenheit bekommen.
Mein Vorgesetzter und Projektverantwortliche hat sich regelmäßig bei mir über die Zufriedenheit und aktuelle Probleme bzw. Lage im Projekt informiert und gegebenfalls Lösungen angeboten und stand immer mit Rat zur Seite. Entscheidungen zum möglichen Projektverlauf wurden immer in Absprache getroffen.

Die Informationslage zum Projekt war zu 99% vom Kunden abhängig und daher von SaP wenig beeinflussbar.

Kollegenzusammenhalt

Durch die Projekttätigkeit gab es nur wenig direkten Kontakt zu den Kollegen am Standort Köln. Jedoch hatte man das Gefühl zum Team dazuzugehören und man immer auf die Unterstützung der Kollegen zählen konnte.
Die Kollegen im Backoffice waren bei allen Problemstellungen immer hilfsbereit und der durch die ehrliche und offene Kommunikation war diese effizient und einfach.

Work-Life-Balance

Urlaubsanträge und Freizeitausgleich waren nie ein Problem. Anzahl der Urlaubstage war in Ordnung.

Der Urlaub musste selbstverständlich mit dem Kunden abgestimmt sein und mögliche Komplikationen sind somit Projektabhängig.
Der vollkontinuierliche Schichtdienst beim Kunden wurde von Anfang an offen komuniziuert und ist durch SaP nicht beeinflussbar gewesen.

Vorgesetztenverhalten

Jede Entscheidung, welche mein Projekt betraf wurden mit mir abgestimmt. Ich konnte meinen Vorgesetzten jederzeit kontaktieren, ob via Mail oder telefonisch. Auch als es mal unstimmigkeiten bei der Zeitabrechnung mit dem Kunden gab, wurde dies sachlich und einfach geklärt. Der "Schutz" des Arbeitnehmers stand im Vordergrund. Regelmäßig gab es Feedback und man hatte immer das Gefühl offen und ehrlich behandelt zu werden.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenfeld wird durch das Projekt beim Kunden bestimmt und ist somit nur bedingt von SaP beeinflussbar.
Die Projekte werden gemeinsam mit SaP ausgesucht und man wird nicht einfach in ein Projekt gesteckt, an dem man kein Interesse hat.

Gleichberechtigung

Kann ich kaum bewerten, durch die auswärtige Projekttätigkeit.
Mein Eindruck war jedoch, dass hier alle gleich behandelt werden und jeder die gleichen Chancen hat.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich kaum bewerten, durch die auswärtige Projekttätigkeit.
Mein Eindruck war jedoch, dass hier alle gleich behandelt werden und jeder die gleichen Chancen hat.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind vom jeweiligen Projekt abhängig.
Durch das Firmenintranet wird die Kommunikation und der Datenaustausch vereinfacht und effizient.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum zu bewerten, da ich kaum am Standort war.
Die elektronische Kommunikation ersetzt viele persönliche treffen und damit Fahrtwege.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt war branchenüblich für das Projekt in dem ich eingesetzt wurde und entsprach 1:1 meinen Vorstellungen.
Das Gehalt kam immer pünktlich.
Eine betriebliche Altersvorsorge wird angeboten.

Image

Ich habe immer nur positive Meinungen zu SaP in der Branche der Dienstleister gehört, sowohl von Internen als auch von Externen.
Für mich hat sich das positive Image, dass sich sehr gut um die Mitarbeiter gekümmert wird bestätigt.

Karriere/Weiterbildung

Für den Berufseinstieg sicherlich eine gute Option. Jedoch verlangt das projektbezogene Geschäftsfeld einige Flexibilität von einem. Die Aufstiegschancen im Unternehmen selbst scheinen mir eher gering. Ziel sollte es sein durch ein Projekt fest von einem Kunden übernommen zu werden.
Es werden regelmäßig Schulungen und Lehrgänge angeboten, welche man sich nach seinen Interessen aussuchen kann, was bei mir aufgrund der Coronakrise nicht zustande kam.
Online wurden dafür Kurse und Literatur angeboten.