Navigation überspringen?
  

Sana Klinikenals Arbeitgeber

Deutschland,  62 Standorte Branche Medizin/Pharma
Subnavigation überspringen?

Sana Kliniken Erfahrungsbericht

  • 13.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Nicht zu empfehlen...

3,33

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist durchwachsen. Lob von den Vorgesetzten gibt es quasi nicht, wirkliche Anerkennung der Leistungen fehlen total. In letzter Zeit wird der Druck auf das Personal zunehmend erhöht und der Umgangston rauher.

Vorgesetztenverhalten

Der Umgang mit meinen unmittelbaren Vorgesetzten ist gut, die mittelbaren Vorgesetzten hingegen interessieren sich für den einzelnen Mitarbeiter wenig, bauen gerne Druck auf, solange man mitspielt, ist man akzeptiert, "Querulanten" haben es schwer. Die Vorgaben aus Ismaning üben zunehmend Druck aus, der sich von den Leitungsebenen langsam aber sicher auch in die kleineren Bereiche ausdehnt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kolleginnen und Kollegen innerhalb des Bereichs arbeiten gut zusammen, das Arbeiten im eigenen Team macht Spaß. Außerhalb des eigenen Teams kaum Zusammenhalt, es wird schlecht über Kollegen aus anderen Bereichen gesprochen, wenn wegen Personalengpässen aber Personal aus anderen Bereichen zur Aushilfe abgezogen werden soll, wird von Arbeitgeberseite plötzlich für "Zusammenhalt" geworben.

Interessante Aufgaben

Mein Aufgabengebiet habe ich mir vor langer Zeit selbst ausgesucht, fühle mich dort immer noch wohl und liebe meinen Job über alles. Leider wird man zunehmend wegen Personalengpässen auf andere Bereiche "verborgt" - ohne dies mit den betroffenen Mitarbeitern abzustimmen.

Kommunikation

Kommunikation lsst zu wünschen übrig, Entscheidungen der Geschäftsführung sind intransparent, werden den Mitarbeitern gar nicht oder verspätet zur Kenntnis gegeben, vom Verkauf des eigenen Arbeitsplatzes erfährt man aus der Presse...

Karriere / Weiterbildung

Bisher wurde mir jede Wunschfortbildung genehmigt und z.T. auch bezahlt, ich kann hier nur volle Sterne vergeben. Auch die internen Fortbildungen sind umfangreich und kostenlos.

Gehalt / Sozialleistungen

Das positive an meinem Haus ist die Tarifbindung an den öffentlichen Dienst, das ist ein Vorteil, den andere Häuser im Sana-Verbund mit Sana-Tarifvertrag leider nicht mehr haben. Für weniger als das TVöD-Gehalt würde ich allerdings ehrlich gesagt auch nicht mehr arbeiten gehen, weil selbst das nicht opulent ist, gemessen an der Verantwortung, die der einzelne zu tragen hat. Durch die Bindung an den TVöD kommen Leistungen an die VBL hinzu, was ich gut finde. Leider hat mein Haus keinen Vertrag für eine (darüber hinausgehende) freiwillige Zusatzversicherung bei der VBL. Daneben haben wir Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen, die mit 6,95 Euro (?) auch nicht üppig sind, der Arbeitgeber könnte eigentlich bis zu 40 Euro im Monat dazu geben. Auch wird gleiche Arbeit nicht gleich bezahlt. Mitarbeiter mit unterschiedlichen Berufsabschlüssen haben trotz identischem Wissen, Können, identischen Aufgaben und identischer Verantwortung dreistellige Gehaltsunterschiede.

Arbeitsbedingungen

Die baulichen Arbeitsbedingungen sind oft unschön, vor allem im Sommer. Beim Neubau der Bettenhäuser wurden technische Anlagen nicht bedacht, was dazu führt, dass manche Patientenzimmer im Sommer aufgrund der Hitze nicht zu belegen sind. Auch in den Arbeitsbereichen gibt es z.T. keine Klimaanlagen, sodass im Sommer im eigenen Schweiß geschwommen wird, weil selbst bei offenen Fenstern in manchen Abteilungen keinerlei Luftzirkulation gegeben ist. Das ist schade, aber wie gesagt eher ein bauliches Problem.

Work-Life-Balance

Die Sana Kliniken tragen das Audit-Siegel von BERUF+FAMILIE, tatsächlich mag das in einigen Arbeitsverhältnissen anwendbar sein, in meinem Fall kann ich eher feststellen, dass ich nicht selten 8-12 Tage am Stück arbeite, kurze Wechsel (Spät-Früh-Früh-Spät-Früh-Spät-Spät, ...) habe und die Vorgaben des ArbZG nicht selten ignoriert werden.

Image

Das Image der Klinik unter den Mitarbeitern hat durch die Kommunikationsdefizite und die Entwicklungen in den Leitungsebenen erheblich gelitten. Die Great-Place-To-Work-Umfrage war für Ostholstein so desaströs, dass man die Ergebnisse lieber totschweigt.

Ich möchte mich oder meine Familie weder menschlich, noch medizinisch bei meinem Arbeitgeber versorgt wissen, denn leider steht hier nicht mehr der Mensch im Mittelpunkt, sondern ganz andere Interessen. Ich zitiere die Eigenbeschreibung von SANA hier im Portal: "Das Geschäftsmodell ist auf langfristigen Erfolg und das Vertrauen der Stakeholder zum Unternehmen angelegt. "
Mehr braucht man dazu denke ich nicht sagen...

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einbinden, fragen, wo der Schuh drückt (nicht nur in Arbeitsgruppen, sondern wirklich mal durch die Bereiche gehen), Kommunikation über wichtige Entscheidungen frühzeitig und transparent, Gleicher Lohn für gleiche Arbeit (siehe oben). Wertschätzender Umgang. In einem unserer 4 Häuser sind seit Wochen Betten wegen Personalmangel gesperrt. Dieser Personalmangel ist politisch forciert worden und auch die Kliniken haben durch die Gestaltung der Arbeitsbedingungen ihren Anteil dazu beigetragen. Jetzt, wo das Personal vergrault wurde (gilt für alle KH in Deutschland), wird man plötzlich nervös, denn die Fallzahlen sinken und damit die Renditen. Leider wird auch für diese Entwicklung dem Pflegepersonal die Schuld gegeben. Ein Arzt äußerte, dass man gegenüber dem Pflegepersonal härter durchgreifen müsse, solche Äußerungen werden teilweise sogar in Hörweite von Patienten geäußert. Auch werden ärztliche Schichtübergaben in manchen Stationen im öffentlichen Raum erledigt, mit Name, Diagnose, ... Hier vermisse ich ein entschiedenes Durchgreifen des Arbeitgebers auch gegenüber den Ärzten... Eine Pflegerin würde direkt arbeitsrechtlich belangt werden...

Pro

Die Anbindung an den TVöD - ohne wäre ich schon längst weg hier.

Contra

siehe Detailbewertungen oben. Die Mitarbeiter werden zum Teil belogen und erfahren Infos zum Verbleib ihres Arbeitsplatzes nicht vom Arbeitgeber, sondern aus heiterem Himmel aus der Presse.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Sana Kliniken Ostholstein GmbH
  • Stadt
    Eutin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige