Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Schedler 
KG
Bewertungen

2 von 24 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

2 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Abwechslungsreiche Ausbildung

4,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeiten im Großraumbüro ist zwar hilfreich, wenn man mal schnell etwas mit den Kollegen klären muss, aber, wenn viel los ist, muss man sich wegen des Lärms auch enorm auf sich und seine Arbeit konzentrieren. Die technische Ausstattung des Arbeitsplatzes ist in Ordnung.

Karrierechancen

Während der Ausbildung kann man eine Zusatzqualifikation zum Europakaufmann oder Asienkaufmann machen. Es finden generell viele Schulungen durch Lieferanten statt. Wenn man im Unternehmen bleiben möchte, hat man gute Chancen übernommen zu werden und dann nimmt man regelmäßig an Seminaren an der Akademie teil.

Arbeitszeiten

Man arbeitet von Montag bis Freitag. Freitags haben die meisten Abteilung um die Mittagszeit Schluss. Etwas schade ist, dass man keine flexible Arbeitszeit hat.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung ist okay und wird immer pünktlich überwiesen.

Die Ausbilder

Mit den Ausbildern kommt man gut klar. Sie haben haben immer ein offenes Ohr für einen und nehmen sich Zeit.

Spaßfaktor

Meine Ausbildung macht mir Spaß. Ich gehe gerne zur Arbeit und habe noch keinen Tag bereut meine Ausbildung hier angefangen zu haben. Die Arbeit mit den Kollegen in den Abteilungen macht Spaß und wir Auszubildende verstehen uns gut untereinander.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Abteilungen wechselt man regelmäßig. So kann man überall mal hinein schauen. Man arbeitet im Tagesgeschäft mit und hat viel Kundenkontakt oder telefoniert mit den Lieferanten. Jeden Tag lernt man wieder ein bisschen mehr dazu. Wenn man in einem höheren Lehrjahr ist, lernt man einen Kunden persönlich in der Ausstellung oder dem Abex zu beraten. Am Anfang ist das schon eine große Umstellung, wenn jemand direkt vor einem steht, aber das lernt man auch sehr schnell.

Respekt

Die Kollegen und auch der Chef sind freundlich zu mir. Ich werde auch schon mal nach meiner Meinung gefragt und das finde ich toll.


Variation

Bitte zwei mal überlegen!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf abgeschlossen.

Verbesserungsvorschläge

Die Auszubildenden einfach mehr Schätzen und besser behandeln. Wenn im Lager zum Beispiel einige Auszubildende ausfallen ist die Holle los.

Ich bin so froh nicht mehr ein Teil dieser Firma zu sein.

Arbeitsatmosphäre

Es wird hinter dem Rücken über einen immer geredet. Anstatt Probleme ernsthaft anzusprechen.

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist zwar ganz okay. Die Anzahl der Urlaubstage ist hingegen ein Witz genauso wie das Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Die Ausbilder

Der/ die Ausbilder/in ist an sich eine liebe Person. Nimmt sich für die Auszubildenden Zeit und versucht Ihnen bei Problemen zu helfen. Mit der Umsetzung klappt es allerdigs leider nicht. Einige Abteilungsleiter behandeln die Lehrlinge wie den aller letzen Dre*k. Sie lassen ihre Wut und ihren Frust einfach an ihren Schützlingen raus und werden manchmal sogar beleidigend. Ich musste mir mal anhören: "Also ohne ihre ganzen Pickel wären Sie eigentlich ganz hübsch". Aber in diesem Unternehmen lernt man sehr schnell, dass reden Silber und schweigen Gold ist. Auch andere Auszubildende, die mit Ihren Abteilungsleitern Differenzen haben, werden von der/die Ausbilder/in damit abgewimmelt, dass man sich nicht groß anzulegen braucht und dass man die paar Monate einfach abwarten soll, bis man in eine andere Abteilung kommt. Mit der Hoffnung, dass es in der neuen Abteilung besser wird.

Spaßfaktor

Es gibt einige Abteilung wo mir die Arbeit Spaß gemacht hat und wo ich wirklich außer Kaffe machen und Besprechungsräume eindecken etwas gelernt habe. Von 7 Abteilungen, die ich in meiner Ausbildung durchlaufen habe. Waren es allerdings nur zwei.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man lernt nicht wirklich viel.

Variation

Jeden Tag das gleiche.

Respekt

Ist für dieses Unternehmen ein Fremdwort.
Keine Arbeit auf Augenhöhe. Auszubildende befinden sich ganz unten. Wichtige Informationen und Neuigkeiten erfährt man nur über den Flurfunk.

Arbeitgeber-Kommentar

David Heinemann, persönlich haftender Gesellschafter
David Heinemannpersönlich haftender Gesellschafter

Lieber Nutzer! Zunächst einmal vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben für diese Bewertung. Ich bedauere es sehr, dass Sie schlechte Erfahrungen während Ihrer Ausbildung bei uns im Hause gemacht haben. Da die von Ihnen geschilderten Sachverhalte und Kritikpunkte keinesfalls unserem Verständnis von Ausbildung im Allgemeinen und im Besonderen dem Umgang miteinander darstellen bin ich dankbar, wenn Sie bereit sind, mir die näheren Umstände Ihrer Erfahrungen persönlich mitzuteilen. Sie geben mir damit die Gelegenheit, die beschriebenen Gegebenheiten aufzuklären und die Qualität unserer Ausbildung sicherzustellen.