Navigation überspringen?
  

Schlienz Tours Esslingenals Arbeitgeber

Deutschland Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?
Schlienz Tours EsslingenSchlienz Tours EsslingenSchlienz Tours Esslingen
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Schlienz Tours Esslingen Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,00 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 16.Okt. 2015 (Geändert am 28.Jan. 2016)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Lob des Vorgesetzten: auf dem Display des Navi´s wird der Mitarbeiter bald täglich genervt bzw.hingewiesen, dass Privatfahrten verboten seien, dass das elektronische Einstiegbrett am Fahrzeug regelmässig zu putzen sei, dass vor der Abfahrt Licht, Reifen etc. zu kontrollieren seien etc. etc.......man hat den Eindruck, die Hinweise wären irgendwie gemacht für grenzdebile Rentner oder dumme faule unerfahrene Jugendliche........ein erwachsener Mensch braucht so etwas nicht, wenn er die gefühlt 145-seitige Dienstanweisung gelesen hat..........

Vorgesetztenverhalten

Im Vorstellungsgespräch wird dem Bewerber/der Bewerberin vorgegaukelt, mit dem Mindestlohn € 8,50/Std. auf mindestens 2 Stunden Arbeitszeit taeglich zu kommen, so dass er incl. der Pauschale für die Rück-/Hinfahrt vom/zum Zielpunkt der Tour auf über € 400.- im Monat kommen könnte. Weit gefehlt, die Realität ist wie folgt:Arbeitszeit wird erst bezahlt ab dem ersten Schüler bis zur Schule und nachmittags von der Schule bis zum letzten Schüler.Bei der morgendlichen Fahrt "klappt es" mit einer Stunde Fahrzeit, auf der Rückfahrt nicht, da einige Schüler bereits schon gegen 12 Uhr Feierabend haben und von anderen Unternehmen gen Heimat befördert werden. Wieder andere Kollegen bekommen generell € 450.--, während sich ein Großteil des Personals die Stunden doch mühsam ansammeln darf, der ein oder andere Kollege hat mitunter eine tägliche Gesamtfahrzeit von nur einer Stunde !!!!!

Kollegenzusammenhalt

...man hatte den Eindruck, dass es nicht gerne gesehen wird, wenn die Kollegen die Köpfe "zusammen stecken", da es doch vermutlich verschiedene "Bezahlvarianten" innerhalb des Personals gibt......

Interessante Aufgaben

....bei einem Job im € 450.- - Fahrdienst sind interessante Aufgaben doch wohl eher nicht zu erwarten!!!

Kommunikation

von Ergebnissen, Erfolgen und Gewinnen kann man nach dem Neueinstieg dieser Firma in den Schülerfahrdienst wohl eher wohl noch nichts erfahren bzw. man wird vermutlich auch später nichts von Relevanz erfahren.......

Gleichberechtigung

..im ersten Moment alles im "grünen Bereich".......

Umgang mit älteren Kollegen

..im ersten Moment alles im grünen Bereich....bzw. die Firma betreibt ihr Unternehmen, nur als Beispiel,auf Kosten Rentner mit knappen Renten, Hausfrauen etc.....

Karriere / Weiterbildung

Rotkreuzkurs, Erlangen des Personenbeförderungsscheins und Fahrtraining wurden im Vorstellungsgespräch angeboten, "leider gottseidank" durfte/musste ich diese "Benefits" nicht mehr miterleben !!!!!

Nach dem Motto "tu Gutes und sprich darüber", fand nun im November das Fahrsicherheitstraining auf der schwäbischen Alb auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes statt und war dem lokalen CDU-Käseblatt(Tageszeitung) natürlich gleich einen ganzen Artikel wert. Gesponsort wurde das Fahrsicherheitstraining natürlich, wie könnte es auch anders sein, vom lokalen Hersteller der Fahrzeuge, der Firma der Pkw´s mit dem "Zielvisier" auf der Motorhaube, welche sich alljährlich künstlich arm rechnet, um doch all zu vieler Entrichtung von Steuerzahlungen zu entgehen !!!

Gehalt / Sozialleistungen

diese Blenderfirma verlangt vom Mitarbeiter die Stundenaufstellung bis zum 2.Tag des Folgemonats, behält sich es aber selbstverständlich vor, erst zum 15.ten des Folgemonats zu zahlen, also möglichst lange Zeit Zinsen auf das Eigenkapital zu kassieren!? Eventuell gehen nun auch die unzähligen neuen geleasten Fahrzeuge ins Geld ?

Arbeitsbedingungen

was nützt nun das nagelneue geleaste Einsatzfahrzeug, wenn die Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter nicht der Hit sind !?

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Soziales ? Nirgendwo als bei so manchen Fahrdiensten ist der Lohn "sozial asozial"!!!

Work-Life-Balance

bei einem € 450 -Job hat man 20 Tage Urlaub, der Arbeitsvertrag geht von September bis Ende August des Folgejahres, d.h. wenn man nun in der schulferienfreien Zeit im August des Folgejahres Entgelt haben möchte, buttert man dort seinen Urlaub hinein, wenn nicht, hat man im August des Folgejahres keinen Lohn. Oder aber man nimmt den Urlaub dann bezahlt verteilt über das Jahr und steht dann im August des Folgejahres ohne Entgelt da!
Im Arbeitsvertrag steht etwas von einem Stundenkonto, nur wie soll man bei diesen von der Firma festgelegten und in einem anderen Punkt beschriebenen Arbeitszeiten jemals auf Stunden kommen ?? In der "Sauregurkenzeit"(Pfingstferien etc.) bietet einem diese feine Firma Fahrten im Shuttleservice an, d.h. man sammelt z.B. reisewillige Rentner in der Umgebung ein und fährt diese dann in die Zentrale Kernen zum Reisebus. Also übersetzt: wenn man den August des Folgejahres und andere Monate bezahlt haben will, heisst es, malochen auf Vorrat...oder so...

Image

Möge der einzelne Noch- & Neumitarbeiter im Laufe der Zeit seine Erfahrungen mit dieser Weltfirma machen, für manchen kommt eventuell dann eher früher als später eventuell die Betrachtung "mehr Schein als Sein" in Frage ?! Der/Die ein oder andere wird sich hundertprozentig noch wegen der "bombastischen" Arbeitsbedingungen, angefangen bei der Bezahlung, verabschieden !!!!!

Verbesserungsvorschläge

  • ....die "Kirche im Dorf lassen" und weniger auf den Putz hauen beim Versuch, die "Superfirma" zu spielen..............
  • ..die 450€-Kräfte monatlich pauschal incl. August des Folgejahres mit 450 € vergüten, alleine in Anbetracht der frühen Aufstehzeit bei diesem Job und in Anbetracht der Tatsache, dass bei diesem Job (ausser mittwochs und freitags) mehr oder weniger der ganze Tag im Eimer bzw. verplant ist........ ...wird wohl eher ein Wunschdenken bleiben, da die Kosten für den Fuhrpark der Firma wie üblich erst mal beim Personal eingespart werden müssen...

Pro

..dass ich mit der Weltfirma nix mehr zu tun habe......

Contra

...das merkwürdige Geschäftsgebaren der Verantwortlichen dieser Weltfirma, der Arbeitsvertrag, der überwiegend aus Forderungen besteht, die permanten aufdringlichen Diensthinweise auf dem Display des "Big Brother ist watching you"-Navis´s, die Kosten des vom Landratsamt geforderte Führungszeugnis für diesen "Traumjob" wurden nicht übernommen......die Firma ist bis dato eher einzuordnen vom Stamme der "Nimm".......der Stamm der "Gib" ist bis dato nicht anzutreffen.........

...for Example: man gerät, nachdem man sich nach der ersten Tour morgens an einer Tankstelle noch um Luft und Wasser für das Dienstfahrzeug gekümmert hat und nun nicht den direkten Heimweg gewählt hat, in eine von der Feuerwehr schlecht gesicherte Unfallstelle, man wird von der dort anwesenden Verkehrpolizei angehalten , die die zu kleinen Hinweisschilder, die das Fahrzeug als Schulbus ausweisen sollen, moniert, dann geht es weiter wie folgt. Man berichtet dies dieser Weltfirma via Mail mit dem Hinweis, eventuell entstehende Kosten direkt an die Firma weiter zu reichen. Einen Tag später wird man wegen der Fahrt an die Tankstelle der 800 o. 1000 Meter-Privatfahrt bezichtigt, wird in die Weltfirma einbestellt und erhält ohne jegliche vorige schriftliche Abmahnung in der Probezeit prompt die Kündigung !!!!!! Und siehe da, Stand 28.1.16, es "klappt" ja nun doch noch mit der "richtigen" Größe der Hinweisschilder, die die Fahrgurken, sorry, die stylischen Fahrzeuge dieser Weltfirma als Schulbus ausweisen, evtl. half hier auch letztendlich "beratend" die staatliche "Trachtenkapelle Silberblau".........

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Schlienz Tours Esslingen
  • Stadt
    Kernen im Remstal
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Schlienz Tours Esslingen
1,00
1 Bewertung

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,02
57.859 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.677.000 Bewertungen