Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG als Arbeitgeber

  • Hannover, Deutschland
  • BrancheMedien
Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Das Unternehmen verliert an Struktur

4,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Schlütersche Verlagsgesellschaft in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Schlütersche ist von den Sonderleistungen und den allgemeinen Arbeitsbedingungen sehr gut aufgestellt und sorgt gut für seine Mitarbeiter.
Sie bemühen sich alles möglich zu machen und achten sehr darauf Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu können. Die Kantine ist ausgezeichnet und bietet eine gesunde Abwechslung an Mahlzeiten. Der Arbeitsplatz hat eine super Lage und auch die Kollegen sind größtenteils sehr freundlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Projekte und Ideen für neue Produkte werden von der Geschäftsführung zwar angehört und zur Kenntnis genommen aber wenn es tatsächlich zur Umsetzung kommen soll, wird nur die Anweisung gegeben aus Sch*e Gold zu machen. Am besten vorher bloß kein Geld investieren, aber dann trotzdem am schon einen Gewinn erzielen ohne vorher in das Projekt zu investieren. Ich finde das ist die Falsche Herangehensweise. Entweder man glaubt an ein Projekt und investiert sein Geld, damit es wirklich gut und auch repräsentativ wird, oder man lässt es.
Es ist ein einziger Krampf mit dem Producing zu arbeiten. Oft wird sich keine Mühe gegeben und man hat mehrere unnötige Korrekturschleifen. Die Designs sind besonders in den Segmenten sehr standardisiert und alle Mitarbeiter (bis auf ein paar Ausnahmen) bringen gar nicht erst neue Innovative Ideen oder Gestaltungselemente mit ein. Es wird alles genausens umgesetzt und kaum ein Auge für die Ästhetik drauf geworfen. Außerdem lässt sich mit dem Leiter wenig reden und für eiliges oder allgemein überhaupt etwas sind so gut wie nie Kapazitäten frei.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen ist sehr taditionell und hat teilweise sehr veraltete Strukturen und arbeitsweisen. Junge Mitarbeiter mit Ideen werden nicht richtig wahrgenommen und die älteren Mitarbeiter sind so in Ihrem Trott gefangen und haben teilweise ein Arbeitstempo und auch Aufgabenbereiche, wo ein dynamischerer Mitarbeiter die arbeit für drei machen könnte. In anderen Bereichen wiederum wird das Personal eingespart, dass eigentlich essentiell wichtig für die Entwicklung des Unternehmens ist. Das Unternehmen kann teilweise einfach nicht mit dem stetigen Wandel mithalten. Die Digitalisierung ist erst in den letzten Jahren Richtig bei der Schlüterschen angekommen und deswegen haben Sie jetzt Schwierigkeiten richtig Fuß zu fassen.
Ich finde die Geschäftsführung denkt vorrangig nur ans Geld sparen und achtet nicht darauf, dass wenn ein Mitarbeiter weg fällt ein Ersatz geschaffen wird. Das Unternehmen schrumpft und die Mitarbeiter die bleiben werden so mit Arbeit überlastet, dass Ihnen kaum Luft zum atmen bleibt. Wenn sich daran bald nichts ändert kann das Unternehmen meiner Meinung nach bald garnicht mehr funktionieren, weil alle verbliebenen Mitarbeiter mit einem Burn-out zuhause sind.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung