Schneideranwälte als Arbeitgeber

  • Karlsruhe, Deutschland
  • BrancheRecht
Kein Firmenlogo hinterlegt

3 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 33%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Schneideranwälte über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sehr angenehme Arbeitgeber! Die Vorbewertung ist einfach nur ungerecht und frech. Habe Zweifel an der Echtheit!

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Arbeitgeber sind da gerade mit den "Müttern" extrem flexibel, haben sofort Homeofficeplätze eingerichtet und nehmen auf jeden (!) Betreuungsengpass Rücksicht.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Da fällt mir nichts ein ...

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Passt alles ...

Arbeitsatmosphäre

Ich kann die vorherigen Kommentare nicht verstehen!

Image

Ich glaube, die Kanzlei genießt einen sehr sehr guten Ruf!

Work-Life-Balance

Der Vorkommentar ist einfach gelogen und frech. Überstunden gibt es quasi gar keine. Freitags wird die Kanzlei um 15.00 h geschlossen. Wo gibt es das denn?

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen werden gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Völlig in Ordnung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Völlig in Ordnung

Kollegenzusammenhalt

Der ist sehr gut!!

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter der Mitarbeiterinnen ist ziemlich ausgeglichen. Unterschiede im Umgang habe ich keine empfunden

Vorgesetztenverhalten

Ich habe noch nie nettere Chefs gehabt. Den einen mag man mehr als den anderen, aber das ist völlig normal. Auch hier sind die Bemerkungen in der Vorbewertung wirklich frech! Die Vorgesetzten sind offen für alle Fragen und flexibel.

Arbeitsbedingungen

Sehr schöne, helle und moderne Büroräume in einem tollen Quartier. Sehr gute Anwaltssoftware

Kommunikation

Offen und ehrlich. Ich war schon in manchen Kanzleien tätig. Was sich die beiden Mitbewerter gedacht haben, ich kann es einfach nicht nachvollziehen.

Gleichberechtigung

Man kann es nicht jedem recht machen, auch wenn sich die Chefs viel Mühe geben.

Interessante Aufgaben

Da kann ich nur sagen: "Augen auf bei der Berufswahl!" Aber insgesamt doch sehr interessant. Es gibt viel zu tun, mal ist es interessanter, mal weniger ...

Endstation

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nette Kollegen im Steuerbüro nebenan.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unterdrückendes Herrschaftsdenken.

Verbesserungsvorschläge

Nicht mehr über die Angestellten per E-Mail Chat herziehen. Angestellte wie Menschen behandeln.

Arbeitsatmosphäre

Hierarchisch, angespannt, kollegiales miteinander unterwünscht. Hier gilt jeder gegen jeden.

Image

Das Image wird nicht so gepflegt wie das tägliche Mittagessen. Image nach Außen nicht hui, nach innen noch mehr pfui.

Work-Life-Balance

Work: ja gerne. Life: haben Mitarbeitende so etwas?

Karriere/Weiterbildung

Fleißige Ameisen werden plattgedrückt aus Angst vor Konkurrenz. Hier ist Endstation.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt? Ja bitte! Aber doch bitte nicht für die Mitarbeitenden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Besser mal mit dem Fahrrad fahren oder den Wurstsalat weglassen. Sozialbewusstsein, was ist das?

Kollegenzusammenhalt

Ellenbogenmentalität. Zur Not werden auch Unwahrheiten verbreitet oder die Tränendrüse gedrückt.

Umgang mit älteren Kollegen

Welche älteren Kollegen? Wer etwas auf dem Kasten hat ist hier ganz schnell wieder weg.

Vorgesetztenverhalten

Die Obrigkeit mit Staatsexamen verhält sich wie es ihr dünkt.

Arbeitsbedingungen

Tische und Stühle vorhanden. Werden besser behandelt als die Mitarbeitenden. Strikes Ess- und Trinkverbot. Alles zum Wohle der Einrichtung. Wer einen Fleck macht verliert.

Kommunikation

Unter den Chefs super, am liebsten über die Angestellten.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung? Nein danke.

Interessante Aufgaben

Leider absolut keine.

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. iur. Markus H. SchneiderGründungspartner

Wir wissen, dass der Erfolg unserer Kanzlei zu einem sehr gewichtigen Teil der sehr guten Arbeit unserer Mitarbeiterinnen zu verdanken ist. Dies bringen wir regelmäßig zum Ausdruck, auch durch Sonderleistungen, die sicher den üblichen Rahmen übersteigen. Von daher sind wir über diese sehr sehr schlechten, nicht gerechtfertigten, gehässigen und bösen Kommentare entsetzt. Nicht verständlich ist insbesondere der Veröffentlichungszeitpunkt am 10.07.2019. Seit 2017 arbeiten wir mit unverändertem Personalbestand. Dabei besteht größtenteils eine jahrelange und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Gewiss: Wir haben auch schon Personal verloren. Ob wir dabei immer alles richtig gemacht haben? Bestimmt nicht. Niemand ist fehlerfrei. Manchmal passt es halt nicht. In jedem Fall möchten wir jeden Interessenten an einem Arbeitsplatz in unserer Kanzlei bitten, sich ein persönliches Bild zu machen und sich nicht durch anonyme Lügen abschrecken zu lassen.

Markus H. Schneider

Katastrophe...

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. iur. Markus H. SchneiderGründungspartner

Was sollen wir auf eine anonyme und unbegründete Bewertung erwidern? Es bleibt bei dem Kommentar zu der obigen boshaften Bewertung:

Wir wissen, dass der Erfolg unserer Kanzlei zu einem sehr gewichtigen Teil der sehr guten Arbeit unserer Mitarbeiterinnen zu verdanken ist. Dies bringen wir regelmäßig zum Ausdruck, auch durch Sonderleistungen, die sicher den üblichen Rahmen übersteigen. Von daher sind wir über diese sehr sehr schlechten, nicht gerechtfertigten, gehässigen und bösen Kommentare entsetzt. Nicht verständlich ist insbesondere der Veröffentlichungszeitpunkt am 10.07.2019. Seit 2017 arbeiten wir mit unverändertem Personalbestand. Dabei besteht größtenteils eine jahrelange und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Gewiss: Wir haben auch schon Personal verloren. Ob wir dabei immer alles richtig gemacht haben? Bestimmt nicht. Niemand ist fehlerfrei. Manchmal passt es halt nicht. In jedem Fall möchten wir jeden Interessenten an einem Arbeitsplatz in unserer Kanzlei bitten, sich ein persönliches Bild zu machen und sich nicht durch anonyme Lügen abschrecken zu lassen.“

Markus H. Schneider