Schülke und Mayr GmbH als Arbeitgeber

  • Norderstedt, Deutschland
  • BrancheChemie
Kein Firmenlogo hinterlegt

Professioneller und angenehmer Bewerbungsprozess

5,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 als Validierungsingenieur beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Die Rückmeldung auf die Bewerbung in Form der Einladung zum persönlichen Kennenlernen erfolgte per E-Mail nach zweieinhalb Wochen. Nach dem ersten Gespräch mit der mir potentiell zukünftig vorgesetzten Person und einem Menschen aus der Personalabteilung wurde mitgeteilt, bis wann eine Antwort zu erwarten ist. Dieser Zeitrahmen - knapp zwei Wochen - wurde eingehalten und eine Einladung für ein zweites Gespräch ging nach vorheriger telefonsicher Absprache per E-Mail ein. Zum Ende des zweiten Gesprächs, welches mit denselben Personen stattfand wie beim ersten Mal, wurde eine Entscheidung innerhalb der kommenden zwei Wochen angekündigt, welche anschließend in einem freundlichen Anruf von Seiten des Unternehmens mitgeteilt wurde.
Den Bewerbungsprozess habe ich durchweg als transparent, gut vorbereitet und in einer angenehmen Atmosphäre sowie auf Augenhöhe stattfindend empfunden.

Bewerbungsfragen

  • Stärken und Schwächen im Beruf
  • Mittelfristige Karriereziele
  • Allgemeiner Werdegang
  • Gründe für den Wechsel
  • Motivation zur Bewerbung auf diese Stelle
  • Erfahrungen zu den Aufgaben des Stellenprofils

Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Erwartbarkeit des Prozesses

Professionalität des Gesprächs

Vollständigkeit der Infos

Angenehme Atmosphäre

Wertschätzende Behandlung

Zufriedenstellende Antworten

Erklärung der weiteren Schritte

Zeitgerechte Zu- oder Absage