Navigation überspringen?
  

Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Gesundheit/Soziales/Pflege
Subnavigation überspringen?
Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbHSchule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbHSchule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (3)
    50%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,18
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,18 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 24.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die vormals sehr gute und kollegiale Zusammenarbeit wurde durch die neue GF bewusst gestört und Kollegen wurden gegeneinander ausgespielt.

Vorgesetztenverhalten

Negativ von Seiten der GF. Kein Rückhalt von Gesellschaftern. Eine Schulleitung kämpft hier immer alleine und kann nur verlieren.

Kollegenzusammenhalt

Der ehemals gute Zusammenhalt wurde durch die GF bewusst gestört, da man hinter allem Verrat vermutet, den man selbst gerne begeht.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabe ist interessant, aber es bleibt keine Zeit dieser nachzugehen, da die Personaldecke mehr als dünn ist. Es wird nur noch der Mangel verwaltet. Die Schule ist nicht mehr in der Lage den rechtlichen Anforderungen zu genügen und gefährdet damit die Zukunft der ihr anvertrauten Schüler.

Kommunikation

Oft Kommunikation über Befindlichkeiten aber wenig zielgerichtet in Bezug auf die Schulentwicklung.

Gleichberechtigung

Wie überall vornehmlich ein Frauenberuf, es fehlt die Männerquote.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt hier keine Rolle.

Karriere / Weiterbildung

Nur möglich wenn der AN sich zeitlich und finanziell engagiert, der AG zieht daraus dann den Nutzen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt je nach Verhandlungsgeschick. Wenig transparent. Keine Sonderzahlung keine gesonderten Sozialleistungen.

Arbeitsbedingungen

Neue Räume mögen für die erste Optik schön erscheinen, fraglich ist ob sie auch für einen Schulbetrieb sinnvoll sind.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein und Sozialbewusstsein werden propagiert aber nicht gelebt.

Work-Life-Balance

Ist nicht gegeben aufgrund der hohen Arbeitsbelastung.

Image

Der Schein soll trügen.

Verbesserungsvorschläge

  • Das tun wofür die Schule gegründet wurde! Den Fokus auf die Ausbildung der Schüler legen.

Pro

?

Contra

Der Umgang mit den Mitarbeitern. Die Entfernung von der eigentlichen Aufgabe. Es sollte um Ausbildung gehen und nicht um Verwaltung und Aussendarstellung.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 18.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ursprünglich ein sehr gute Arbeitsatmosphäre die sich seit einem Wechsel der GF stark verändert hat. Kommunikations bzw. Sozialverhalten kann man als schwierig bewerten. Wer Lust hat unangebracht und lautstark angegriffen zu werden, sowie mit falschen Anschuldigungen konfrontiert zu werden, ist hier genau richtig.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man mit abwertenden Verhalten, schlechter Kommunikation und einem Arbeitsalltag mit unbedachten, konsequenzreichen Schnellaktionen gut umgehen kann, ist hier genau richtig. Man sollte sich von der GF Versprechungen schriftlich geben lassen, da sich im Nachhinein nicht mehr dran erinnert wird.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des letztenJahres stark gesunken. Mittlerweile Tendenz zu Einzelkämpfern.

Interessante Aufgaben

An sich ein interessanter Aufgabenbereich mit tollen Auszubildenden und netten Teamkollegen

Kommunikation

Sollte man Raucher sein ist eine Kommunikation sehr wahrscheinlich. Insbesondere wenn es darum geht inoffizielle Informationen über Kollegen seitens von der Leitungsebene zu erhalten. Sollte man kein Raucher sein, muss man sich mit Informationsfetzen begnügen oder im Team nach weiteren Informationen graben.

Gleichberechtigung

Bis auf wenige Ausnahmen werden alle gleich behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Für Personal, das der GF ,,nahe steht“ ohne weiteres möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Wer gut verhandelt kann davon leben.
Angelehnt an den KTD ohne Berücksichtigung von Tariferhöhungen. Keine Sonderzahlungen. Essensgutscheine

Arbeitsbedingungen

Neue Räumlichkeiten die sehr lichtdurchflutet sind mit hochwertigen modernen Möbeln. Abgesehen von den schlechten Parkmöglichkeiten, den Großraumbüros, zu wenig Räumlichkeiten, der schlechten Gesamtorganisation, der schlechten Informationsweiterleitung und dem Kommunikationsverhalten, sind die Bedingungen Ok. Tolle Tage sind die, an der mal die Technik funktioniert, niemand krank ist und der Stundenplan problemlos gefüllt ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es findet keine Mülltrennung statt, zur Verfügung gestellte Wasserflaschen sind aus Plastik.

Work-Life-Balance

Wird groß mit geworben, in der Realität leider kaum möglich. Arbeiten von zu Hause zwar grundsätzlich möglich, durch hohe Arbeitsbelastungen vor Ort aber kaum möglich.

Image

Der sehr gute Ruf hat stark nachgelassen. immer mehr Beschwerden von Seiten der Schüler, Lehrer und der Praxis.

Verbesserungsvorschläge

  • Besseres Kommunikations- und Sozialverhalten könnte die hohe Fluchttration entgegen wirken. Mehr auf das Personal in der Basis hören und keine wesentlichen Entscheidungen im Alleingang treffen.

Pro

Kostenlose Obst- und Wasserlieferung. Modernes Schulgebäude

Contra

Ich denke es ist genug gesagt worden. Liest man sich die Bewertungen zu diesem Arbeitgeber durch (abgesehen von der von der Leitungsebene selbst verfassten) kann man sich ein gutes Bild machen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 11.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre war immer recht gut, auch wenn es Probleme gab. Der Leitungswechsel in 2018 hat daran leider vieles verändert.

Vorgesetztenverhalten

Es kam zu Indiskretionen und auch zu ausfallendem Verhalten auf Leitungsebene, GF kommuniziert wenig transparent. Das Verhältnis zwischen Team und GF würde ich als ausgesprochen schlecht bewerten.

Kollegenzusammenhalt

Ich konnte mich auf meine Kollegen immer verlassen. Auch wenn es durch ständige Veränderungen und Vorgaben stressig war, haben wir das gemeistert.

Interessante Aufgaben

Für Neues war eigentlich aufgrund der hohen Arbeitsverdichtung bzw. -belastung kaum Raum.

Kommunikation

Die Kommunikation unter den Kollegen war immer gut und respektvoll und ich vermisse die alten Zeiten mit dem tollen Team sehr. Leider hat der zunehmende Stress auch zu Spannungen innerhalb des Teams geführt. Die GF hat leider von Anfang an wenig professionell kommuniziert. Sie hat es zu keiner Zeit verstanden uns als Team transparent und umfänglich mitzunehmen. Sie unterbrach in Gesprächen und schaltete sich auch gern in Besprechungen ein, in denen es um rein pädagogische Belange ging.

Umgang mit älteren Kollegen

Aus meiner Sicht gab es keine Unterschiede, ob mit älteren oder jüngeren Kollegen gesprochen wurde. Das müsste man vielleicht die älteren Kollegen selbst fragen.

Karriere / Weiterbildung

Oftmals fehlten Ressourcen, um Fort- oder Weiterbildungsangebote wahrzunehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Angelehnt an den KTD, 30 Tage Urlaub, keine Sonderzahlungen.

Arbeitsbedingungen

Die Räume waren schmal und lang, daher war die Akustik schlecht, gerade bei den sehr großen Kursen. Arbeiten mit dem Beamer wurden durch nicht immer funktionierendes Equipment und schlechten Wanduntergrund erschwert. In der alten Schule gab es zudem Doppelbüros, jetzt im neuen Gebäude gibt es ein Großraumbüro.

Work-Life-Balance

Verschiedene Arbeitszeitmodelle waren möglich, sowie Arbeiten im HomeOffice (nach Absprache und Genehmigung), durch nicht besetzte Stellen fielen Überstunden an.

Image

Das Image war mal ein sehr gutes, wenn man Schülerstimmen gehört oder sich in sozialen Netzwerken getummelt hat. Jetzt schreiben Schüler Beschwerdebriefe an ihre Arbeitgeber.

Verbesserungsvorschläge

  • Transparentere Kommunikation der GF, ein Leitungsteam (GF und SL) das an einem Strang zieht, Miteinbeziehen der Schülerschaft und auch des Kollegenteams, eine technische Ausstattung, die diese Bezeichnung verdient, professionelles Coaching für das Leitungsteam, Erhöhung der Pädagogenstellen, einheitliche Vergütung, aktive Unterstützung bei Fort- und Weiterbildung

Pro

Das Team, kostenfreie Bioobstkiste einmal wöchentlich für das Team

Contra

Den Umgang der GF mit dem Team, fehlende Anerkennung und auch scheinbar mangelndes Interesse der GF und der Gesellschafter am Tagesgeschäft.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (3)
    50%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,18
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Schule für Gesundheits- und krankenpflege Hamburg gGmbH
3,18
6 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheit/Soziales/Pflege)
3,42
182.369 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.861.000 Bewertungen