SDT Service - Direkt - Telemarketing (Sachsen) als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 1,9Weiterempfehlung: 13%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SDT Service - Direkt - Telemarketing (Sachsen) über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ein Arbeitgeber wie aus der Steinzeit.

1,6
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts, darum guck ich mich ja um.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da koennte sogar noch mehr schreiben, als oben schon.

Verbesserungsvorschläge

Klare Vorgesetztenverhältnisse schaffen.
Das Reden ermöglichen (vielleicht Sprechzeit oder so..)
Einfach mal mit der Zeit gehen... (man muss zum Bsp. 10 Minuten vor Dienstbeginn schon da sein, weil die Rechner hochfahren müssen.. Bezahlt bekommt man das nicht. Wo gibt's denn sowas noch?)

Arbeitsatmosphäre

Geprägt von allgegenwärtiger Kontrolle und Misstrauen. Du sitzt da wie im Tunnel, rackerst die Kunden weg und bekommst nix mit. außer wenn jemand zu einem hingeschossen kommt, weil du nicht schnell genug bist. Dann wird scheinheilig gefragt, ob man Hilfe brauch...

Image

Kann ich nichts sagen. Von meinen Kumpels hatte vorher keiner was von denen gehört. Ich auch nicht. War eher Zufall, dass ich da angefangen habe.

Work-Life-Balance

Da tut Sdt nichts dafuer. Da gibt's Mitarbeiter, die müssen um jeden Freizeitausgleich kämpfen.

Karriere/Weiterbildung

Es gab vor kurzem eine Schulung, aber die war eher Spaß.

Gehalt/Sozialleistungen

+Das Geld kommt pünktlich.

Aber...
Keine Leistungszulage.
Kein Angebot VWL
Keine Zulagen Semesterticket oder Fahrkarte
keine Vergünstigungen bei Partnern
Kein Weihnachts/Urlaubsgeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Licht brennt auch mal ganztags. Muell wird nicht getrennt.

Kollegenzusammenhalt

Kann ich nicht viel dazu sagen. Bin nicht lange hier und werde auch nicht lange bleiben.

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe oben.

Vorgesetztenverhalten

Mir ist unklar, wer welchen Posten hat. Es gibt einen der okay ist und eine die unmöglich ist. Keine Ahnung ob sie überhaupt was zu sagen hat, aber sie ist immer dabei und mischt sich ein. Die Arbeitsanweisungen von denen widersprechen sich regelmäßig oder es gibt einfach hingerotzte oder weitergeleitete Mails mit Dingen, die zu beachten sind.

Arbeitsbedingungen

+ Innenstadtnah und klimatisiert.

- Büroräume und Pausen Raum sind süffig. Mobiliar und Technik alt.
-teilweise hornalte Stuehle
-keine ergon. Tastaturen, keine höhenverstellbaren Tische

Kommunikation

Es gibt da so ein komisches Plakat, da schreibt die Firma sich selbst vor, dass Kommunikation ihr Handwerk waere. Das ist echt ein Witz. Wenn ich etwas besprechen moechte, muss an ein Postfach schreiben... Antwort kommt selten zeitnah. Und dann oft mit dem Hinweis, dass man lieber reden soll. Und wenn man dann sprechen will, kommt der Hinweis "Jetzt nicht.."

Gleichberechtigung

Da gibt's nichts zu meckern oder zu loben.

Interessante Aufgaben

Leider nein. Keine Abwechslung. Habe mich mehrfach angeboten. Konsequenz: ich gehe.

Finger Weg. Ist eine sinnlose Verschwendung von Energie und Aufwand.

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unternehmen ist nur auf Zwietracht und Misstrauen aufgebaut.

Karriere/Weiterbildung

Kein Kommentar.....

Gehalt/Sozialleistungen

Nur Mindestlohn.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine, kennt diese Firma nicht.

Kollegenzusammenhalt

ist soweit in Ordnung. Jedoch wird garnicht gern von der Assistenz der Geschäftsleitung geduldet.

Umgang mit älteren Kollegen

Misserabel, Kollegen die jahrelang die Treue zur Firma halten werden entweder abgestempelt oder sinnlos ausgenutzt.

Vorgesetztenverhalten

nur eine Belastung. Es wird nur verlangt und nichts erwidert.

Arbeitsbedingungen

mir fehlen die passenden Worte..., nichts ist schlimmer wie dort. Alte gebrauchte Kopfhörer ungereinigt werden neuen Mitarbeitern gereicht. Schmutz am Arbeitsplatz ist die Regel.

Kommunikation

null

Interessante Aufgaben

Nur eine Entäuschung. Keinerlei fachliche Kompetenzen werden den Mitarbeitern zugestanden.


Image

Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

organisierte Kriminalität

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wurden oft Leute eher nach Hause geschickt. Zu Hause bleiben ist der beste Schutz vor der Seuche.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Neue Leute werden eingestellt und geschult während der Corona Kriese! Die Abstandsregeln konnten nicht eingehalten werden, ist doch klar. Behörden wissen Bescheid.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

keine Schulungen durchführen während die Kriese läuft? Hier wird bewusst die Zwangslange von vielen (vor allem Studenten) ausgenutzt...

Arbeitsatmosphäre

Die meisten Kollegen sind die tägliche Motivation

Image

So eine hohe Fluktuation hab ich bei noch keinem Unternehmen gesehen, ist ein ständiges Kommen und Gehen der Mitarbeiter, auch Führungskräfte. Im Kern ist die Firma kriminell. Krankentage werden nicht bezahlt (bei Angestellten wohlgemerkt) es finden Verstöße gegen die Mindestarbeitszeit statt (Stichwort eher nach hause schicken der Mitarbeiter) Freizeitausgleich wird nicht gewährt oder kaum. Urlaub wird bei den sog. Stundenkräften (Studenten) nur vergütet, was rechtswidrig ist, 10 Minuten Rüstzeit vor Schichtbeginn wird vertraglich verlangt aber nicht vergütet, was ebenfalls unwirksam ist und noch vieles mehr...

Work-Life-Balance

"Können Sie morgen noch eine Stunde länger bleiben?" und
"Sie machen jetzt Feierabend" sind die häufigsten Sätze, heißt also spontane Schichtänderung sind alltäglich

Karriere/Weiterbildung

keine Schulungen, außer am Anfang. Soll man sich alles selber am besten während des Telefonierens beibringen. Die Seminare bringen Null, falls mal welche statt finden

Gehalt/Sozialleistungen

So langsam nähert man sich dem Mindeslohn. Wenn die nächste Steiergung kommt sieht es eng aus...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es werden sinnlos Seiten gedruckt teilweise

Kollegenzusammenhalt

gibt aber auch schwarze Schafe die hinter dem Rücken lästern

Umgang mit älteren Kollegen

mieserabel. Manche Neuangestellte verdienen mehr als alt Eingesessene

Vorgesetztenverhalten

aktuell geht es, ganz oben sitzt das Problem...

Arbeitsbedingungen

die Technik ist Müll, viel zu alt, stürzt regelmäßig ab, scheint die Sonne, sieht man oben in dem Dachgeschoss nichts mehr oder wird geblendet, Man soll am liebsten ohne Pause wie eine Maschine arbeiten. Vor Antritt der pausen muss man fragen wenn man sie um auch nur 1 Min überzogen hat.

Kommunikation

heute so, morgen so...

Gleichberechtigung

Nein. Vorschriften die für die Angestellten gelten, greifen für die Führungskräfte meistens nicht.

Interessante Aufgaben

Null, unterste Stufe des Services, nur Rückrufe aufnehmen, keine Endbearbeitung, nichts fallabschließend

200 Anrufe am Besten in 6 Stunden annehmen, die spinnen doch! Finger weg

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechtestes Call Center, was ich je erlebt habe in Leipzig.
Bis zu 30 Anrufe die Stunde, die sind doch nicht mehr ganz dicht!

Verbesserungsvorschläge

-sich an Teilzeitverträge halten
-Urlaub gewähren, frei für Überstundenabbau
-fairer Umgang mit den Mitarbeitern
-Reduzierung Call Volumen

Arbeitsatmosphäre

Mies, kalt, starr- war durch anschreien und herabwürdigen durch die Vorgesetzte geprägt

Image

Ihr wollt vom Image eines Call Centers weg? Dann macht zu! Jede andere Call Center- Kette hat humanere Bedingungen!

Work-Life-Balance

Unverschämt, Überstunden hatte man schon nach kurzer Zeit sehr viele. Abbauen war nicht. Man hat hier mit der Angst der Leute gespielt und dadurch Angestellte mit Teilzeitvertrag zu Vollzeitarbeitern gemacht und dies schamlos ausgenutzt. Urlaub wollte man auch nicht geben. Man könne sich das ja alles auszahlen lassen. Ja ist klar. Der Mitarbeiter hat hier einen Anspruch darauf Urlaub zur Erholung zu nehmen. Mal drüber nachdenken, dann reduzieren sich auch die Krankenstände.

Karriere/Weiterbildung

Hier geht es nicht bergauf in der Karriere, nur bergab und zwar richtig steil!

Kollegenzusammenhalt

War recht gut, man hat auch wirklich liebe Leute kennengelernt.

Umgang mit älteren Kollegen

Wurden auch angeschrien und zur Sau gemacht, auch die langjährigen Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Man hat das Gefühl, die sind im Folterzeitalter abgestorben, bei der Umgangsweise mit den Mitarbeitern. Freundlich waren die nur, wenn die wieder Überstunden einfordern wollten, aber wehe man hat nein gesagt. Drohungen mit Abmahnungen, für die es keinen Grund gab.

Arbeitsbedingungen

teilweise alte Technik, die ewig brauchte und störanfällig war

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man erdulden musste, viel zu wenig. Keine Zulagen, auch nicht am Sonntag.

Interessante Aufgaben

200 mal am Tag sagen, "Ich stelle Ihnen einen Rückruf ein." Was ist daran interessant? Wertlose und unbrauchbare Aufgaben für den Lebenslauf.


Kommunikation

Gleichberechtigung

Schrecklicher Arbeitgeber

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Garnichts!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So ziemlich alles. Bin froh da weg zu sein!

Verbesserungsvorschläge

Menschlicher werden

Arbeitsatmosphäre

Es ist unerwünscht, dass man mit den Kollegen spricht. Abteilungsleiter sind sehr unfreundlich und wenn sie mal freundlich sind merkt man sehr, dass es gespielt ist.

Work-Life-Balance

Täglich wechselnde Schichten und Pausen erwarten euch! Wann die Pause ist erfährt man erst wenn man auf Arbeit ankommt. So wie ein Überraschungsei!

Karriere/Weiterbildung

Keine Aufstiegschancen!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt leider sehr niedrig und auch keine Boni!

Kollegenzusammenhalt

Kollegen waren nett, obwohl sich kaum Möglichkeiten boten miteinander zu reden.

Umgang mit älteren Kollegen

Die eine ältere Kollegin war von ersten Moment an super unfreundlich! Man fühlt sich da nicht wohl!

Vorgesetztenverhalten

Absolut unprofessionell! Werden schnell unfreundlich und nachtragend!

Arbeitsbedingungen

Siehe wechselnden Schichten und Pausen

Kommunikation

Ich bekam bereits in der erste Woche unterschiedliche Aussagen von den Abteilungsleitern. Wirkten dadurch sehr unprofessionell!

Interessante Aufgaben

Langweiliges betreuen am Telefon


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

überlege lieber 2 mal...

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- ändert lieber etwas in dem Unternehmen als solche unrealistischen Bewertungen zu verfassen

Arbeitsatmosphäre

es wird lieber Kritik als Lob verteilt, selbst nehmen sich Vorgesetzte nichts an

Image

ich kenne niemanden der ehrlich gut über diese Firma redet

Work-Life-Balance

kurzfristig Termin oder ähnliches? Nein!

Karriere/Weiterbildung

wenn man seinem Vorgesetzten nicht gefällt, steigt man nicht auf - bzw. wurde ich persönlich nicht in meine gewünschte und interessierte Richtung gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wird pünktlich gezahlt, aber erwartet nicht viel

Kollegenzusammenhalt

die meisten halten zueinander

Umgang mit älteren Kollegen

langjährige Mitarbeiter werden nicht mehr geschätzt als andere

Vorgesetztenverhalten

keine nachvollziebaren Entscheidungen, nachfragen kann man sich sparen...

Arbeitsbedingungen

normale Ausstattung für ein solches Unternehmen


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeiten bei SDT

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Randschichtmodell, welche die Arbeitszeiten für unsere Mitarbeiter angenehm
machen und diese Zufriedener sind.
- vertrauensvolle und ehrliche Arbeitsathmosphäre
- abwechslungsreiche Tätigkeit, mit hohem Know How
- pünktliche Gehaltszahlungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Spezialisierung auf ein Kerngebiet ist teilweise nicht möglich, da noch zu viele
andere Aufgaben anfallen, welche von einer Person getätigt werden müssen.
Dabei ist Kreativität stellenweise nicht möglich
- Ich wünsche mir mehr alleinige Entscheidungsfindung.

Verbesserungsvorschläge

- Wir müssen mehr Anreize für zuverlässige Mitarbeiter anbieten, z.B. durch ein
Bonussystem
- Zudem benötigen wir mehr Benefits für unsere Mitarbeiter, um mehr Anreize
zu schaffen, sich bei uns zu bewerben.

Arbeitsatmosphäre

Hierzu fallen mir folgende Schlagwörter ein: ehrlich, offen, direkt, angenehm, vertrauensvoll

Image

Wir kämpfen gegen ein Image eines gängigen Callcenters.

Work-Life-Balance

Diese muss man sich erarbeiten und ist nur mit einem gut funktionierenden, zuverlässigen Team und verantwortungsvollen Führungskräften möglich

Vorgesetztenverhalten

Auf Ehrlichkeit und Fairness kann man sich immer verlassen

Arbeitsbedingungen

Wir haben durch unser Randschichtmodell für unsere Mitarbeiter sehr humane Arbeitszeiten für ein Kunden - Service - Center. Auch sind unsere Räumlichkeiten in der Regel auf ein Team von 30 Mitarbeitern ausgelegt.

Kommunikation

Wir arbeiten daran. Kommunikation ist leider nicht immer unsere Stärke. Es fällt uns oftmals schwer, dass Gute in unserem Unternehmen auch an unsere Mitarbeiter zu transportieren.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Keine Zukunft!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben