Securitas als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 von 14 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 4,2
Score-Details

Ein Mitarbeiter hat diesen Arbeitgeber mit 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ich hatte eine tolle Ausbildung

4,2
Ex-Auszubildende/rHat 2006 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei SECURITAS Sicherheitsdienste Beteiligungs GmbH Südwest in Stuttgart abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man gab sich viel Mühe mir die Inhalte der Ausbildung verständlich zu machen, es wurde nachgefragt, wenn etwas unklar war ( z.B. wieso ich 2h von Echterdingen nach Leonberg gebraucht habe oder weshalb die schriftliche Prüfung soviel besser als die mündliche ausgefallen ist...), es war einfach ein respektvolles Miteinander (zumindest empfand ich das so)...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gab tatsächlich nichts nennenswertes (wundere mich selbst) :)

Verbesserungsvorschläge

Ich weiss nicht wie es inzwischen ist, aber ich habe in meiner Ausbildung den Luxus gehabt ernst genommen zu werden und fürs Leben zu lernen. Das hat mich geprägt wie nichts vorher und nichts was danach kam.. Das hab ich vorallem einem bestimmten Bereichsleiter zu verdanken. Er hat mich gefördert und mir Selbstvertrauen gegeben. Ich hoffe das gibt es auch heute noch. Der Glaube in die Fähigkeiten der MA und ein respektvoller Umgang beflügeln unheimlich und setzen Fähigkeiten frei, von denen ich nicht gewusst habe, dass ich sie habe!

Arbeitsatmosphäre

Ich habe von einigen Kollegen auch Klagen gehört, mal über die Führungsriege, mal über den Arbeitsplatz, insofern hatten es nicht alle gut bei Securitas...

Karrierechancen

Man bot mir bereits während der Ausbildung eine Stelle an, die leider nur ein geringer Teil meiner Ausbildung war und als ich anfing, gab es doch Probleme und Defizite welche sich leider nicht in einem Wochenendkurs beheben lassen würden, deshalb habe ich ein externes Angebot angenommen. Soweit ich weiss, wurden auch alle weiteren Azubis übernommen und haben interessante Tätigkeiten im mittleren Führungsdienst bekommen.

Arbeitszeiten

Arbeitszeit auf Vertrauensbasis, hatte auf eigene Verantwortung meine 8h gearbeitet und wenn es doch mal mehr wurde, konnte ich es zeitnah wieder abbummeln. Ich habe mich nie ausgenutzt gefühlt. Es war immer ein Geben und ein Nehmen!

Ausbildungsvergütung

Entsprach dem Manteltarifvertrag und war völlig in Ordnung!

Die Ausbilder

Ich hatte einen offiziellen Ausbilder der etwas busy war und einige andere "alte Hasen" die mich super durch die Ausbildung begleitet haben

Spaßfaktor

Ich hatte nie das Gefühl dass ich nur "die Azubine" bin. Die Aufgaben haben fast alle Spaß gemacht und ich hatte richtig viel Abwechslung

Respekt

Mir wurden auch "wichtige" Arbeiten übertragen und man gab mir fast immer das Gefühl das es geschätzt wird, dass ich da bin


Aufgaben/Tätigkeiten

Variation