Workplace insights that matter.

Login
segmenta communications GmbH Logo

segmenta communications 
GmbH
Bewertungen

27 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 77%
Score-Details

27 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 6 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von segmenta communications GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

In der Agenturszene ein kleiner Rohdiamant

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr angenehmes Klima, sehr offene Kultur, viele Bemühungen in Richtung New Work, viel Wertschätzung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich komm' nicht über das Pflanzenverbot hinweg.

Arbeitsatmosphäre

Eine 'Anti-Asshole-Policy', sagte man mir damals beim Bewerbungsgespräch, wird bei segmenta gelebt und dem kann ich nur zustimmen. Es gibt nur respektvollen Umgang, keiner geht unter die Gürtellinie und Missverständnisse werden sachlich und erwachsen geklärt. Das kenne ich aus vorherigen Agenturen deutlich anders. Zudem wird eigenverantwortliches Arbeiten groß geschrieben und das heißt auch, dass man kein schlechtes Gewissen haben muss, sollte mal etwas weniger zutun sein. Das Klima ist sehr entspannt und freundlich - vielleicht manchmal ein bisschen zu sehr, denn Anmerkungen oder Kritik brauchen oft 2-3 Anläufe, bis sich etwas tut. Aber hier jammere ich im direkten Vergleich zu anderen Agenturen auf hohem Niveau.

Es wird viel unternommen, um während Corona nicht den Zusammenhalt zu verlieren, beispielsweise ein Firmeninternes Event mit Speakern in einer "virtuellen Welt", wo sich alle treffen und miteinander sprechen können.

Image

Work in Progress, insbesondere im letzten halben Jahr wurde viel getan, nach draußen hin lauter zu werden.

Work-Life-Balance

"Wir hatten Home Office auch schon vor Corona" ich dachte ich hab mich verhört. Nein, das stimmt wirklich und die ganze Infrastruktur ist auch dementsprechend ausgelegt. Mit Macbooks ist man überall mobil und daher gab es auch kein schlimmes Erwachen, als Corona-Home-Office anstand. Zusätzlich wie oben bereits geschrieben, gibt es eigenständiges Arbeiten, wer mal um 11 Uhr einkaufen muss oder um 3 Yoga für den Rücken braucht - kein problem, solange die Arbeit gemacht wird.

Überstundenausgleich gibt es nicht vorgeschrieben, aber man kann in Absprache mit dem Team auch immer abbummeln, wenn man will und kann und man wird nicht schief angeguckt. Das kenne ich auch anders.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Wille ist da, die Maßnahmen wurden uns vor einer Weile präsentiert. Statt voreilig "für jeden Mitarbeiter einen Baum zu pflanzen", werden umweltschützende Projekte und Maßnahmen erst einmal komplett durchdacht und durchleuchtet. Das finde ich sehr gut, jedoch wäre hier eine offenere Kommunikation doch sehr hilfreich gewesen.

Unnötig viel gedruckt wird wenig, zumindest in der Kreation. Statt Unmengen an Pfand-Wasserflaschen gibt es ein Brita-Wasserspender-System und jeder hat seine persönliche wiederverwendbare Glasflasche.

Karriere/Weiterbildung

Noch ein bisschen die Achillesferse, es gibt Beförderungen hier und dort und die wenigen Weiterbildungsangebote können auch durchaus Corona zu verdanken sein, aber allgemein sehe ich hier noch Luft nach oben. Es gibt ab und zu Präsentationen von externen Speakern, die leider oft in die Arbeitszeit fallen und daher eher als Podcast nebenbei gehört werden.

Vorgesetztenverhalten

Augenhöhe ist die einzige Ebene. Sehr gut.

Arbeitsbedingungen

Ich habe mich zu Hause bis auf das gestellte Macbook selbst ausgestattet. Monitore, Tisch, ergonomischer Stuhl etc. Ergonomische Plätze im Büro vor Ort sind aber in Planung. Die Lage an der Elbe ist zwar schön, aber nicht so toll angebunden. Ich würde mir ebenfalls wünschen, dass die Mitarbeiter ein wenig mehr Mitspracherecht in der Officegestaltung bekommen könnten. Insbesondere in der Kreation ist es immer ein bisschen zu clean gewesen und auch jetzt nach den Renovierungsarbeiten ist alles sehr grau-in-grau-in-grau. Und es gibt ein Zimmerpflanzenverbot? Puh.

Kommunikation

In noch keiner anderen Agentur hatte ich wöchentliche Updates mit harten Fakten in form von Umsatzzahlen. Ich kenne sonst nur ein "Alles gut, wir schaffen das!" und zwei tage später bricht ein Kunde weg. Diese Transparenz hat mich sehr beeindruckt.
Briefings zwischen Beratung und Kreation könnten dennoch manchmal etwas besser sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Agenturtypisches Gehalt, nichts Besonderes. Jedoch gab es letztes Jahr eine außerplanmäßige "Corona-Prämie". Auch nett.

Interessante Aufgaben

Noch viel "Daily Business", wobei aktuell viel getan wird, die Kompetenzen zu schärfen und besonders die kreative Wo:manpower mit Neugeschäften und Pitches rauszuholen.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Freimann

Liebe:r Mitarbeiter:in,

wow - vielen Dank für deine ausführliche und vor allem positive Bewertung, das freut uns sehr! Das bestärkt uns darin, dass wir auf dem richtigen Kurs unterwegs sind und zeigt uns gleichermaßen an einigen Stellen auf, wo wir noch nachjustieren können oder blinde Flecken haben.

Zum Thema Weiterbildung fällt uns ein: Autsch.
Die laufende Weiterentwicklung jedes Mitarbeitenden ist für uns ein zentraler Punkt unseres Selbstverständnisses. Wir betreiben einen großen Aufwand, damit wir alle uns laufend weiterentwickeln. Unser Anspruch ist: nicht stehen bleiben, sondern Vorreiter sein. Ich kann dich daher nur ermutigen: wenn du hier das Gefühl hast, das geht in deinem Fall nicht auf, dann sprich unbedingt deine Competence Team Leads oder mich darauf an.

Wir optimieren gerade intensiv unser Office und werden auch in den nächsten Monaten weiter daran arbeiten, eine Umgebung zu schaffen, in der wir bestmöglich zusammenkommen und gemeinsam arbeiten können. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, eine moderne und gleichermaßen charmante und förderliche Arbeitsumgebung zu schaffen. Auch hier ist die Reise noch lange nicht beendet – Nico meinte in einem unserer Updatemeetings vor einigen Wochen, dass „unser Anspruch an das Büro der Zukunft ist, dass es so toll ist, dass man einfach gerne jeden Tag kommen möchte“ - und genau das ist unser Ziel, auf das wir nach und nach hinarbeiten. Falls du hierzu weitere Anmerkungen hast, teile uns diese gerne in der laufenden Umfrage zum Thema Office mit!

Danke noch einmal für dein Feedback! Solltest du noch weitere Rückmeldungen haben, gerne auch zu Themen, die wir noch verbessern können – immer her damit.

Liebste Grüße

Julia Freimann
People and Culture

Angenehmes Unternehmen mit positivem Arbeitsgefühl

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den starken Teamgeist und dass man sich als Arbeitsnehmer durch viele kleine Gesten wie Oster- und Weihnachtsgeschenke sehr wertgeschätzt fühlt. Der Führungsebene ist das Wohl der Mitarbeiter wichtig und das merken wir. Außerhalb von Corona werden oft kleine Events oder Grillabende organisiert, wodurch ein Austausch mit Kollegen aus anderen Teams stattfinden kann.

Verbesserungsvorschläge

Eine besseres Arbeitszeitmodell mit ausgleichbaren Überstunden wäre sehr wünschenswert.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist super. Mitarbeiter werden gelobt und haben die Möglichkeit ihre Projekte zu präsentieren. Wir arbeiten alle, auch teamübergreifend, jederzeit zusammen und es gibt ein richtiges "Wir"-Gefühl. Wenn man mal etwas zeitlich nicht schafft, unterstützen Kollegen auch gerne mal und man kann sich die Arbeit untereinander aufteilen.

Image

Leider ist segmenta noch nicht so bekannt, es wird jedoch viel getan dies zu ändern und die Erfolge geben dem Recht.

Work-Life-Balance

Die typische 9to5-Arbeitszeit ist natürlich sinnvoll für die Agentur, ich würde mir allerdings mehr Gleitzeit wünschen. Auch wenn das in Einzelfällen immer mal klargeht, dass man früher anfängt und dafür früher geht oder später anfängt und länger macht, ist das aktuell nicht täglich möglich - ich würde mir wünschen, dass bereits um 8:00h anzufangen und dann um 17:00 zu gehen, eine ernsthafte Alternative wird. Überstunden sind zudem nicht ausgleichbar, was sehr schade ist, da diese agenturtypisch natürlich gelegentlich anfallen (jedoch immer im Rahmen, man sitzt nur in Ausnahmefällen täglich länger am Schreibtisch - absolut kein Vergleich zu anderen Agenturen, in denen ich gearbeitet habe). Die Vorgesetzten ermöglichen es einem jedoch dann und wann mal früher zu gehen, wenn irgendetwas Privates ansteht.

Karriere/Weiterbildung

Leider während Corona kein präsentes Thema. Man kann Weiterbildungen anpitchen und dann darf man dort auch meistens teilnehmen. Leider wird das Thema Aufstiegschancen oft ausgespart oder umgangen, wenn man Vorgesetzte darauf anspricht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist branchentypisch. Wer in eine Agentur geht, weiß ja, worauf er*sie sich einlässt. Es gibt eine Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge, die von der Firmenführung sehr unterstützt wird.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist immer wieder Thema in internen Meetings, aber so richtig wurde da noch nichts angegangen. Einzelne Mitarbeiter pushen hin- und wieder ihre privaten Projekte, wo viel positiver Zuspruch kommt. Mit der Schwesterfirma segmenta futurist:a können wir den Weg vorgeben, hier fehlt aber noch ganz viel, um da wirklich Stellung zu beziehen.

Kollegenzusammenhalt

Hab ich noch in keinem Unternehmen besser erlebt. Alle arbeiten eng zusammen und unterstützen sich gegenseitig, wo sie nur können. Hier zeigt keiner mit dem Finger auf andere und bei Problemen finden wir zusammen meist schnell gute Lösungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht so viele "ältere" Kollegen. Soweit ich mitbekommen habe, werden diese jedoch geschätzt. Generell sind Agenturen ja eine Branche mit einem recht niedrigen Altersdurchschnitt, sodass auch unsere älteren Kollegen eher Menschen sind, die schon sehr lange bei uns arbeiten. Ab einem gewissen Alter bewirbt man sich wahrscheinlich eh nicht mehr in Agenturen.

Vorgesetztenverhalten

Unsere Vorgesetzten sind jederzeit fair und freundlich. Bei firmeninternen Diskussionen setzen sie sich für uns und unsere Interessen ein.

Arbeitsbedingungen

Das Büro am Hafen ist sehr chic, wenn auch ein wenig spartanisch eingerichtet. Momentan wird allerdings viel umgebaut. Bin gespannt, wie es dann irgendwann aussehen wird. Technisch sind wir rundumversorgt: iPhone, Macbook, iPad, Noise Cancelling Kopfhörer, alles, was man braucht!

Kommunikation

Vor Corona: sehr gut. Während Corona passiert es schon gelegentlich, dass Teile eines Briefings oder andere wichtige Informationen irgendwo hängenbleiben. Dies ist aber nie aus Bösartigkeit und wenn es passiert, suchen wir gemeinsam nach Lösungen.

Gleichberechtigung

Generell sind die meisten Mitarbeiter*innen bei segmenta weiblich. Führende Positionen sind jedoch bis auf wenige Teams überwiegend von Männern besetzt. Auch im Management Board sind mehr Männer als Frauen vertreten, das finde ich sehr schade. Benachteiligung bei Kolleginnen, die ein Babyjahr eingelegt haben, habe ich noch nicht mitbekommen. Generell ist der Umgang mit Eltern sehr entspannt.

Interessante Aufgaben

Aktuell erledige ich viel repetitive Arbeit. Die Projekte sind sich oft recht ähnlich und durch Corona gibt es kaum Möglichkeiten zur Weiterbildung. Manchmal haben wir sehr spannende Aufgaben, aber das meiste besteht aus Tagesgeschäft, das sich im Grunde gleicht. Wahrscheinlich hängt das auch ein wenig von der Position im Team ab, aber hier wäre eine ausgeglichenere Aufteilung der Jobs manchmal wünschenswert.

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Freimann

Liebe:r Mitarbeitende,

vielen Dank für deine Einschätzung! Bewertungen wie deine regen uns immer wieder an, über den Status Quo nachzudenken und zeigen auf, wo wir als Organisation noch besser werden können.

Erstaunlicherweise ist der Kununu Score deiner Bewertung deutlich unter unserem Durchschnitt, obwohl du doch sehr zufrieden bei uns zu sein scheinst ;-) Wir freuen wir uns in jedem Fall über dein positives Feedback, was sich durch die meisten Kategorien zieht und möchten auf einige Punkte konkreter eingehen:

Überstundenausgleich
Wir setzen bewusst keinen systematischen Überstundenausgleich ein. Wir glauben an die Selbstbestimmtheit unserer Arbeit und entsprechend unserer Maxime, der Eigenverantwortung, legen wir auch das Thema Überstundenausgleich mit in die Hände unserer Mitarbeitenden. Wir legen großen Wert auf das Einhalten der Arbeitszeit, wie du ja auch richtig anmerkst. Sollte dies einmal nicht möglich sein, können Überstunden eigenverantwortlich mit freier Zeit ausgeglichen werden. Sollte es darüber hinaus doch noch Handlungs- oder Redebedarf geben, kann ich dich nur ermutigen, auf deinen Competence Team Lead zuzugehen und dein Anliegen ganz konkret zu besprechen. Alle Team-Leads kennen die Vorgehensweise der Agentur und werden dir sicherlich gerne helfen.

Umwelt-/ Sozialbewusstsein
Ich möchte hier gerne die Chance nutzen, um aufzuzeigen, was wir im Bereich Nachhaltigkeit und Diversity bereits umsetzen:
Uns liegt Nachhaltigkeit mit all ihren Facetten sehr am Herzen, daher findet sich das Thema ebenfalls prominent in unserer agenturweiten Strategy Map wieder. Aktuell konkretisieren wir als Agentur eine Nachhaltigkeitsagenda, die uns den Weg bereiten soll, einen klaren Blick für uns selbst zu entwickeln. Wir sehen allerdings in der Beratung unserer Kunden und Kundinnen den größten Hebel im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft. Indem wir sie auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft begleiten, beraten, unterstützen, motivieren und herausfordern, können wir positiven Wandel mitgestalten.
Darüber hinaus verfolgen und erreichen wir bereits Nachhaltigkeitsziele aus den drei Nachhaltigkeits-Perspektiven Ökonomie, Ökologie und Soziales. Beispielsweise haben wir uns umfangreiche Systeme zur Sicherstellung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit aufgebaut, das weitestgehend “papierlose Büro” umgesetzt, unseren Energiebezug nicht nur auf Ökostrom umgestellt, sondern für die Jahre 2019 und 2020 auch komplett kompensiert, den Energieverbrauch immer weiter gesenkt, Firmen-PKW abgeschafft, wir arbeiten pro-bono für große und kleine Nachhaltigkeitsprojekte und sind sogar mehrfach dafür ausgezeichnet worden und vieles mehr. Kürzlich erst haben wir in einem gemeinsamen Workshop mit segmenta futurist:a intensiv zu Diversity und gender-sensibler bzw. inklusiver Sprache diskutiert und Entscheidungen vorbereitet. Hier ist die Reise noch lange nicht zu Ende, sondern wir beginnen sie erst – gemeinsam und mit offenen Augen und Ohren. Hier kann ich dich ebenfalls nur ermutigen, daran teilzuhaben und deine Perspektive mit reinzugeben.

Gleichberechtigung
Wir zählen nicht nur viele weibliche Führungskräfte in verantwortungsvollen Rollen bei uns, sie sind sogar deutlich in der Überzahl. Aber auch hier ist die Reise noch nicht beendet; wir arbeiten daran, als Agentur noch chancengerechter und diverser aufgestellt zu sein.

Interessante Aufgaben
Auch hier kann ich dich nur ermutigen, das Gespräch mit deinen Competence Team Leads zu suchen und deine Anregungen zu deinem Aufgabengebiet aber auch zum Thema persönliche Weiterentwicklung- und bildung zu teilen. Ich glaube fest daran, dass wir hier in einem gemeinsamen Dialog über deine Situation sprechen können und eine passende Lösung für uns finden werden.

Danke noch mal für deine ehrlichen und offenen Worte! Ich hoffe, dass wir auch weiterhin deine individuellen Weiterentwicklungsthemen und auch die übergeordneten Agenturthemen gemeinsam voranbringen können.

Liebe Grüße
Julia Freimann
People and Culture

Tolle Agentur mit lieben Menschen und guter Bezahlung für die Branche

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Bezahlung, viele interne Events, Lage der Agentur, flexible Arbeitszeiten, offenes Willkommen, schöne Verabschiedung, Arbeiten auf Augenhöhe.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte den Eindruck, dass bestimmte Personen mehr gefördert wurden als andere, wobei aus meiner Sicht dessen/deren Arbeit nicht leistungsfähiger/erfolgsversprechender etc. war im Vergleich zu anderen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Diversität, mehr Austausch über aktuelles Zeitgeschehen, denn das ist auch für die PR-Arbeit sehr wichtig. Leider kam auch nie Rassismus zur Sprache, wobei das meiner Meinung nach jedes Team/Agentur zur Sprache bringen muss um sensibler zu werden, auch was die Arbeit für die Kund*innen angeht.

Arbeitsatmosphäre

Hier kann ich nur für das PR-Team sprechen bei dem ich als Trainee war. Allesamt sehr liebe und offene Menschen, die ich immer um Rat fragen konnte. Wenn keine privaten Gründe dazwischen gekommen wären, wäre ich auch gerne dort geblieben.

Image

Gut

Work-Life-Balance

Im Vergleich zum Ruf von Agenturen konnte ich meist pünktlich nach Hause gehen, obwohl ich mich auch neben der Arbeit intern in der Agentur engagiert habe. Klar, gab es auch Projektphasen bei denen längere Arbeitsphasen vorkamen aber das war alles im Rahmen.

Karriere/Weiterbildung

Für alle Trainees/Junioren/Interessierte wird regelmäßig die segmenta school angeboten. Die schools waren in der Regel sehr gut gemacht und habe daraus viel gezogen. Bezahlte Weiterbildungen inkl. Zertifikat gab es jedoch keine. Karriere kann ich leider nicht viel sagen, hatte schon den Eindruck, dass Kolleg*innen gefördert wurden, wenn sie überzeugen konnten.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vergleich zu anderen Agenturen gibt es eine sehr gute Vergütung für Trainees!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenig bis gar kein Papierverbrauch. In meiner Zeit habe ich tatsächlich nur einmal etwas ausgedruckt. Es gibt auch für jeden eine Milchalternativen für Kaffee etc.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Team war in der Regel gut und ich war sehr zufrieden, weil man nie mit einer Aufgabe im Stich gelassen wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Dazu kann ich nichts näheres sagen, da mein Team/Umfeld vor allem aus jungen Kolleg*innen bestand.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind mir immer auf Augenhöhe begegnet und hatten ein offenes Ohr, obwohl sie selbst immer viel auf dem Tisch hatten/unter Stress standen. Manchmal kam es jedoch vor, dass vor allem eine Kolleg*in mehr gelobt oder gefördert wurde im Vergleich zu anderen. Daran sollte gearbeitet werden. Es gibt einem ein komisches Gefühl, wenn jemand innerhalb kürzester Zeit eine Beförderung erhält aber der/die Kollege mit mehr Berufserfahrung und Expertise nicht genauso gefördert wird.

Arbeitsbedingungen

Wunderschönes Office direkt an der Elbe. Gute Ausstattung der Arbeitsmaterialien (Laptop, Handy). Es war auch möglich für das Home Office ohne Probleme seinen Stuhl, Bildschirm oder auch Schreibtisch nach Hause zu nehmen. Auch die Ausstattung der Küche mit allerlei Gewürzen, Ölen, Gläsern, Kaffee, Tee etc. ist toll!

Kommunikation

Die Kommunikation im Team/Agenturübergreifend war sehr gut und unkompliziert.

Gleichberechtigung

Die Agentur besteht vor allem aus klugen, offenen und Frauen mit viel Expertise. Jedoch in den Führungsebenen sind seltsamerweise dafür mehr Männer vertreten im Vergleich zur restlichen Agentur. Jedoch sind mir die Gründe dafür nicht klar, denn ich habe keinerlei Diskriminierungen gegenüber Frauen erlebt. Jedoch sollte die Agentur diverser werden und beim Recruiting darauf achten!

Interessante Aufgaben

Die Themen waren unterschiedlich und dabei meist eine spannende Herausforderung, weil es auch möglich ist außerhalb seines Teams/Kund*innen sich für Aufgaben anzubieten. Bei meinem Team war vor allem sehr viel Kreativität und Projektmanagementfähigkeit gefragt und weniger klassische PR-Arbeit.

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Freimann

Liebe:r Ex-Kollege:in,

vielen Dank für deine sehr gute und gleichermaßen differenzierte Bewertung! Wir arbeiten laufend daran, noch besser zu werden. Bewertungen wie deine können uns dabei helfen, weil sie uns in unserem Kurs bestätigen und gleichzeitig weitere Entwicklungspotentiale aufzeigen. Genauso wie wir von unseren Mitarbeitenden erwarten, sich permanent gemeinsam mit der Agentur zu entwickeln, wollen auch wir uns immer weitere Ziele stecken.

So zum Beispiel die individuelle Förderung aller Mitarbeitenden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere ambitionierten Mitarbeitenden immer sehr individuell zu fördern. Abhängig von den abgestimmten Erwartungen zwischen dem jeweiligen Mitarbeitenden und der Agentur, dem Ausbildungsstand, den persönlichen Zielen und den Möglichkeiten, die das zugeordnete Competence Team bieten kann. Wir glauben daran, dass individuelle Förderung und damit einhergehend die stetige Entwicklung aller Mitarbeitenden die Basis für alles ist, was die Agentur zukunftssicher macht und damit auf der Erfolgsspur hält. Eine individuelle Förderung kann nie exakt gleich sein, schließlich hat jede:r ein eigenes Profil und gerade die daraus resultierende Vielfalt ist sehr positiv zu bewerten.

An der Chancengleichheit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen wir immer weiterarbeiten. Gerade, da wir eine Frauenquote von ca. 85% haben und uns somit in einer Vorbildfunktion sehen. Es ist uns seit der Neuausrichtung der Agentur im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel 2014 z.B. schon extrem gut gelungen, Müttern und auch Vätern nach ihrer Elternzeit eine Beschäftigung zu ermöglichen, die ihren Wünschen hinsichtlich Arbeitszeit, Verantwortung und Tätigkeiten entgegenkommt. Für eine Agentur mit einer derart hohen Frauenquote ist das eine der zentralen Herausforderungen, die wir bei segmenta zu einer Stärke der Agentur entwickeln konnten. Die nächste Herausforderung besteht nun darin, dass wir noch mehr weibliche Führungskräfte für das Agenturmanagement gewinnen. Aktuell ist bereits die weit überwiegende Anzahl der Team Leads und Account Leads weiblich, aber das Management Board ist lediglich zu 50% weiblich, was die Mitarbeiterschaft dann eben nicht ideal repräsentiert. Wir sind aber sehr optimistisch, dass sich aus den tollen Talenten in unserer Agentur immer wieder auch Kandidaten für Aufgaben im Management gewinnen lassen.

Wir wünschen dir für deinen weiteren Weg alles Gute und freuen uns sehr, wenn du uns auch weiterhin in so guter Erinnerung behältst.

Herzliche Grüße
Julia Freimann
People and Culture

Spannende Agentur mit vielen Möglichkeiten für Leute, die Eigeninitiative zeigen, und mit toller Arbeitsatmosphäre

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Verantwortungsvoller Umgang, Transparenz, Flexibilität, Mitarbeitermotivation

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich sehr gut.

Image

Intern kommt die Agentur gut weg, Nörgler gibt's natürlich immer. Extern und insbesondere über die Grenzen Hamburgs ist die Agentur doch eher unbekannt.

Work-Life-Balance

Angenehmes Arbeiten. Nur faire, logische Einschränkungen was die Urlaubszeit angeht, z. B. nicht in einer Hochphase während des eigenen Projekts. Wer was nicht Ok findet, muss es aber auch selbst flaggen.

Karriere/Weiterbildung

Sich in verschiedenen Rollen und Funktionen auszuprobieren ist sehr gut möglich, man bekommt mit etwas Hartnäckigkeit die Chance.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher überdurchschnittliches Gehalt für eine Agentur der Größe. Gehalt war ohne Ausnahme immer on time.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Agentur ist hier eher klassisch unterwegs und kein Weltverbesserer. Es wird nicht mit Priorität nach umweltfreundlichen Lösungen/Produkten gesucht, noch werden derartige oder soziale Projekte aus entsprechender Überzeugung überhaupt oder groß unterstützt. Kunden aus der Waffen- oder Ölbranche gibt es jedoch nicht. Insgesamt vertretbarer Mindeststandard.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich tolle Unterstützung untereinander, natürlich gibt's die eine oder andere Person, die etwas egoistischer ist.

Kommunikation

Starke Verbesserung und Bewegung in Richtung Transparenz. Nicht perfekt, aber es wird sich immer mehr und erfolgreich Mühe gegeben.

Interessante Aufgaben

Wie sicherlich überall gibt es interessante und uninteressante Aufgaben in den einzelnen Aufgabenbereichen. Damit man erstere erlangt, muss man Ambitionen zeigen und klar kommunizieren - sonst schnappt sich das wer anders.


Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Keine Aufstiegschancen und keine Wertschätzung

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Abhängig vom jeweiligen Teamlead.
Sehr nette Kollegen.
Die Büros sind auf mehrere Stockwerke verteilt, sodass der Kontakt mit manchen Teams sehr gering ausfällt oder gar nicht vorhanden ist.
Einem Teil des Management Boards sollte eine Schulung über eine adequate Formulierung von Lob und Kritik gegeben werden.
Anstatt kontinuierlich Schwächen der Mitarbeiter hervorzuheben, sollten die Stärken der Mitarbeiter gefördert werden.

Work-Life-Balance

Hoher Workload und kein Überstundenausgleich, typisch Agentur eben.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt interne Schulungen, die von Kollegen gehalten werden, ansonsten werden außerhalb von Messen keine Fortbildungen angeboten.
Keine Aufstiegschancen, nur die Lieblinge werden richtig gefördert!

Kollegenzusammenhalt

Nette Kollegen.
Hin und wieder gibt es auch Teamevents.
Gemeinsames Mittagessen.

Vorgesetztenverhalten

Keine Wertschätzung, da der Head keine Kapazitäten hat, um sich mit seinem Team auseinanderzusetzen.
Das Teamlead schmettert neue, innovative Ideen ab, um sie Monate später als eigene, coole Ideen vorzutragen und das Lob einzustreichen.
Keine Empathie bei der Ansprache von Problemen.
Während in Personalgesprächen positives Feedback gegeben und auf Augenhöhe gesprochen wurde, gingen Gehaltsverhandlungensehr unter die Gürtellinie. Es sollte auch bei Gehaltsverhandlungen auf ein respektvolles miteinander geachtet werden.

Arbeitsbedingungen

Die Agentur liegt sehr abgelegen, dafür kann man mittags bei gutem Wetter an der Elbe sitzen.
Elbstrand ist in der Nähe.
Kaffee und frisches Obst werden gestellt.

Kommunikation

Wöchentlicher agenturübergreifender Termin mit allen Mitbareitern und allen News der Woche
Regelmäßige Teammeetings. Sollte auch in Zukunft so beibehalten werden.
Nachdem das Teamlead einen Call mit dem Kunden hatte, wurde das Team nur nach mehrmaligen Nachfragen über den Inhalt und Absprachen informiert. Stärker Austausch war seiten des Teams gewünscht, wurde jedoch nur bedingt umgesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Keine agenturweite HVV ProfiCard.
Hoher Workload zu niedrigem Gehalt.

Interessante Aufgaben

Die Bitte um eine Veränderung des Aufgabengebietes wurde übergangen.

Arbeitgeber-Kommentar

Nico ZieglerGeschäftsführer / Inhaber

Liebe(r) Ex-Kollege/in,

vielen Dank für Dein ausführliches Feedback! Deine Kritik nehme ich sehr ernst und ich bin immer bereit, Dinge zu hinterfragen, zu verändern oder zu verbessern. Ich versuche immer auch persönlich auf Kritik einzugehen – sofern sie mich erreicht – weshalb ich großen Wert auf einen engen Austausch mit den Mitarbeitern lege. Umso mehr bedauere ich, dass wir den Weg nicht zueinander gefunden haben.

Ganz allgemein: Wir setzen uns fortlaufend intensiv mit Themen wie Leadership, Feedback-Kultur und Transparenz der Entscheidungen auseinander. Sicher haben wir bei vielem noch nicht die perfekte Lösung gefunden. Deshalb probieren wir immer wieder auch neue Wege aus und sind offen für Feedback und Kritik.

Konkret zu deinen Punkten:
- Stimmt, wir haben keinen systematischen Überstundenausgleich. Und zwar aus dem Grund, dass sich unsere Mitarbeiter ihre Arbeitszeit eigenverantwortlich einteilen, was auch jegliche Art von Mehrarbeit beinhaltet. Gleichzeitig wissen unsere Mitarbeiter, dass wir großen Wert auf das Einhalten der Arbeitszeit legen und sie Überstunden genauso eigenverantwortlich mit freier Zeit ausgleichen können und sollen. Was sie auch entsprechend tun.
- Die GPRA-Gehaltsstudie aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass wir mit unseren Gehältern meist über dem Durchschnitt, mindestens im Durchschnitt, aber nie darunter liegen.
- Unsere Mitarbeiter gestalten ihre Entwicklung mit uns gemeinsam. Dabei appellieren wir auch hier an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Jeder Mitarbeiter ist dabei angehalten, sich proaktiv mit seiner Entwicklung auseinanderzusetzen und Entwicklungswünsche zu äußern.
- Die HVV Profi Card für den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg war für Anfang 2020 geplant. Leider hat uns Corona vorerst gestoppt.
- Die Agentur liegt wunderschön an der Elbe, 6 Min zu Fuß bis Ottensen und mit Busanbindung im 10 Minuten-Takt in 6 Min nach Altona – gar nicht so weit draußen, finde ich.

Gern können wir auch noch einmal persönlich über deine Punkte sprechen. Komm dazu jederzeit auf mich zu.

Herzliche Grüße und bleib gesund
Nico

Ein Lob für die Transparenz und Wertschätzung

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Transparenz mit der kommuniziert wird. Außerdem wurden wir direkt ins Homeoffice geschickt als die Situation angespannter wurde. Gut finde ich auch, dass alle Mitarbeiter dazu angehalten werden zu überlegen, wie die Kunden unterstützt werden können. Nicht nur um Profit zu machen, sondern auch um einen positiven Impact zu haben. Zusätzlich sorgt die Kreation für tägliche Aufmunterung in Form von lustigen Mitmach-Aktionen (z.B. "kannst du ein Selfie beim Händewaschen machen?") und es werden täglich virtuelle Coffee Dates ausgelost, damit man im Austausch mit allen Kollegen bleibt. So macht Homeoffice Spaß, obwohl man sein Team vermisst.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Leider kann Urlaub, der für diese Zeit beantragt wurde nicht zurück gegeben werden. Aus der Perspektive der Agentur kann ich das verstehen, es tut mir aber gleichzeitig für die Kollegen und Kolleginnen leid, weil sie den Urlaub in ihrer Wohnung verbringen müssen und so quasi Urlaubstage "verschwenden". Hier hätte ich mir eine angenehmere Lösung gewünscht, auch wenn ich selbst nicht betroffen bin. Z.B. dass 50 % des Urlaubs zurück gegeben werden können.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Die Unterstützung ist grundsätzlich super. Das einzige was verbessert werden könnte, ist dass der Server manchmal sehr langsam ist, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Arbeitsatmosphäre

Hier geht man gerne zur Arbeit. Der Umgangston ist insgesamt freundlich und respektvoll, zwischendurch wird auch mal herzlichst gelacht. Ein Stern wird abgezogen, da die Raumaufteilung leider den Austausch zwischen den Teams etwas behindert und man so ein paar Kollegen fast nie zu sehen bekommt.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten sind nicht nur ein leeres Versprechen an potentielle Mitarbeiter, sondern werden aktiv gelebt. Es gibt Phasen in denen es stressig ist und man früher kommt und länger bleibt oder auch mal eine Aufgabe aufs Wochenende fällt. Das kann aber durch später kommen / früher gehen problemlos ausgeglichen werden. Auch Ausgleichstage können genommen werden. Wenn man mal später kommt wegen eines Arzttermins oder anderem, informiert man sein Team. Außerdem kann jeder Zeit Homeoffice gemacht werden.

Kollegenzusammenhalt

Hier hilft jeder jedem. Nicht nur im Team, sondern in der gesamten Agentur. Hat gerade jemand noch Kapazitäten wird das offen mitgeteilt, so dass ein anderer darauf zurückgreifen kann. Trotz einem hohen Maß an Eigenverantwortung und der Erwartung, dass Mitarbeiter selbstständig arbeiten, weiß man immer dass das Team hinter einem steht und alle sich gerne gegenseitig helfen. Es bleibt niemand auf der Strecke.

Vorgesetztenverhalten

Absolut fair und respektvoll. Es wird jeder einzelne Mitarbeiter wertgeschätzt und die persönliche Entwicklung genauso gefördert wie die berufliche. Vorgesetze sind jederzeit erreichbar und nehmen sich Zeit für Gespräche. Alle haben sich es als Ziel gesetzt die Zusammenarbeit so angenehm wie möglich zu gestalten und die offene Unternehmenskultur zahlt darauf ein.

Arbeitsbedingungen

Es macht Spaß für segmenta zu arbeiten. Einziges Manko ist, dass es keine höhenverstellbaren Tische gibt. Dafür jedoch eine super Siebträgermaschine für den besten Kaffee, Wasser aus der Brita Anlage, frisches Obst, eine richtig Küche in der man Mittagessen kochen kann, und und und.

Kommunikation

In einem wöchentlichen Termin werden alle aktuellen Themen mit der ganzen Agentur besprochen. Die Kolleginnen in München werden sogar per Videochat dazu geschaltet. Es wird insgesamt sehr offen kommuniziert. In der Corona Zeit gibt es regelmäßige Updates zur Lage der Agentur und der weiteren Maßnahmen, man fühlt sich immer bestens informiert.
Auch innerhalb der Teams ist die Kommunikation sehr gut. Es gibt offene Gespräche und neue Projekte werden von Anfang an in vorher besprochenen Projektteams geplant und umgesetzt.

Gleichberechtigung

Überhaupt kein Thema. Zwar sind die meisten Mitarbeiter Frauen, es wird aber kein Unterschied in der Behandlung gemacht. Besonders toll ist der Umgang mit (werdenden) Müttern und auch Vätern: Elternzeit oder halbtags Arbeiten ist gar kein Problem.

Interessante Aufgaben

Der Job, in dem jede Aufgabe ein absolutes Highlight ist, muss wahrscheinlich noch erfunden werden. Wenn es neue Projekte gibt, wird gefragt wer Zeit und Lust hat sich zu beteiligen und so kann man auch mal an Aufgaben mitwirken, die man zuvor noch nicht gemacht hat. Man hat jeden Tag die Möglichkeit etwas neues zu lernen und wird auch dazu aufgefordert mal über den Tellerrand hinauszuschauen und sich an neue Herausforderungen heranzutrauen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Spannender, abwechslungsreicher Job bei einem fairen Arbeitgeber mit coolen Kolleginnen - anders als andere Agenturen!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kollegial, freundlich, offen - in schönster Elblage

Work-Life-Balance

Für eine Agentur ist das bei segmenta wirklich richtig gut, i. d. R. sind die Überstunden sehr überschaubar und letztlich herrscht absolute Flexibilität, wann/wo gearbeitet wird, sodass auch private Termine zwischendurch kein Problem sind.

Kollegenzusammenhalt

In den Teams herrscht - mindestens in meinem - sehr großer Teamgeist. Aufgaben werden gemeinsam gelöst!

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut! Sowohl das gesamte Management als auch die Teamleads sind fair und es herrscht auch hier ein kollegialer Umgang.

Kommunikation

Es gibt gute Formate zum Austausch, Transparenz des Managements

Interessante Aufgaben

Man wird schon manchmal ziemlich herausgefordert - ist nichts für Leute, die Ten-to-Five einfach abarbeiten wollen. Man muss schon selbst auch ambitioniert sein und Bock haben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Super Agentur, super Arbeitgeber!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Lage an der Elbe ist zwar schön, aber essenstechnisch etwas einsam. Lunch-Zuschüsse könnten die Kirsche auf der Sahne sein.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist stets super. Alle pflegen ein freundliches und faires Miteinander. Dies gilt für die Kollegen, wie auch für die Vorgesetzten.

Image

Die Mitarbeiter identifizieren sich stark mit segmenta. Auch wenn segmenta kein riesige berühmte Agentur ist, hört man auch von außerhalb nur Gutes.

Work-Life-Balance

Die Vorurteile des Agenturlebens bestätigen sich bei segmenta nicht. Die Arbeitszeiten sind absolut gut. Durch flexible Arbeitszeiten ist es kein Problem, sein Privatleben mit dem Beruf zu vereinbaren. Home Office ist ebenfalls möglich und kann problemlos genommen werden. Auch wegen Urlauben habe ich noch keine negativen Erfahrungen gemacht und konnte sie immer nehmen, wie geplant.

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßig Feedbackgespräche durchgeführt, in denen klare Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten besprochen werden. Wer Weiterbildungen haben möchte, bekommt diese.

Kollegenzusammenhalt

Absolut umwerfende Kollegen in meinem Team. Die Arbeit wird fair verteilt und man greift sich auch schon mal gegenseitig unter die Arme. Alle ziehen an einem Strang und es gibt keine Einzelkämpfer. Viele Kollegen sind auch privat gut miteinander befreundet.

Vorgesetztenverhalten

Sowohl mit meinem Teamlead als auch mit der Leitung der Agentur herrscht ein gutes Verhältnis und offene Kommunikation miteinander. Toll!

Arbeitsbedingungen

Die neueste Technik steht zur Verfügung und hier kann man sich wirklich nicht beschweren.

Kommunikation

Im wöchentlich stattfindenden Update Meeting wird man über alles informiert, was gerade ansteht. Man fühlt sich als Mitarbeiter daher immer mit dabei.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Verhältnis zu sonstigen Agenturgehältern kann man sich hier nicht beschweren.

Gleichberechtigung

Kann ich persönlich nicht beurteilen, aber wenn man sich die Teamleads und die Rate an Eltern im Unternehmen ansieht, kann es hier keine Probleme geben.

Interessante Aufgaben

Ich habe super spannende Aufgaben. Wenn etwas mal nicht passt, kann man das kommunizieren und es wird versucht, etwas zu ändern.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Habe mich noch nie so Wohlgefühlt

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wunderschönes Büro mit toller Aussicht und den nettesten Kollegen.

Work-Life-Balance

Man fühlt sich wie zuhause und hat durch die flexiblen Arbeitszeiten auch Zeit seine Termine zu erledigen. Die gemeinsamen monatlichen Grillabende tragen zu einer guten Balance dabei

Kollegenzusammenhalt

1A - es bestehen Freundschaften auch außerhalb der Arbeitszeit und jeder ist Hilfsbereit.

Arbeitsbedingungen

Moderne Technik, Dachterasse, schön gestaltetes Büro, toller Ausblick.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Gespräche (Probezeitgespräch, Jahresgespräch) und auch sonst hat die Personalabteilung und der Chef immer ein offenes Ohr.

Gleichberechtigung

Titel im Unternehmen spielen keine Rolle. Jeder wird gleichberechtigt


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Spannende Kunden, tolle Kollegen und der schönste Ausblick der Stadt

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Motivierte Mitarbeiter werden gefördert und bekommen unabhängig von ihrer in Berufsjahren gemessenen Erfahrung die Möglichkeit, mit ihren Projekten zu wachsen. Dabei stehen die Teamleitung und im Zweifel sogar die Geschäftsführung beratend zur Seite, ohne jeden einzelnen Schritt kontrollieren zu wollen.

Die Lage der Agentur ist ideal für alle, die der die Nähe zur Elbe, ein Spaziergang nach Altona oder eine Sonnenpause im Park wichtiger sind, als die Bahn-Station direkt vor der Tür. Gerade in den Sommermonaten sind die beiden Dachterrassen unbezahlbar - gern genutzt für die Mittagspause, Teammeetings oder Brainstormings.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN