Navigation überspringen?
  

SELLBYTEL Groupals Arbeitgeber

Deutschland Branche Telekommunikation
Subnavigation überspringen?

SELLBYTEL Group Erfahrungsbericht

  • 28.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungswürdiger Projektstart

2,46

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind super. Allerdings spürt man von Anfang an, dass alle völlig überarbeitet sind. Gesprochen wird hier nur negativ über den Job und das auch im Beisein neuer Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Einfach grausam, der OM fehlt der komplette Überblick. Druck wird ungefiltert an die Mitarbeiter geleitet. Fragen, Anregungen oder gar Missstände besser nicht ansprechen.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen agieren miteinander und versuchen zu "überleben". Ohne richtige Struktur wird dies aber auch dem besten Kollegen schwer gemacht.

Interessante Aufgaben

Zu viel Aufgaben, zu viele Mitarbeiter für eine Führungskraft, zu Unstrukturiert

Kommunikation

Es ist ein unausgereifter Prozess indem von "oben" erwartet wird und Druck ungefiltert weitergegeben wird.

Gleichberechtigung

Top

Umgang mit älteren Kollegen

Hier werden alle gleich (schlecht) behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Man sucht schnell "geeignete" Mitarbeiter die sich als Teamleiter/Trainer eignen. Aus meiner Sicht aber eher aus der Not heraus, da es nicht genug externe Bewerber gibt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist in Ordnung, ist Branchenüblich

Arbeitsbedingungen

Niemand ist auch neue Führungskräfte vorbereitet. Es fehlt Hardware und von Zugängen ganz zu schweigen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein gibt es schlichtweg nicht. Hier zählt nur der Faktor Geld und nicht der Mensch.

Work-Life-Balance

Typische Führungspositionsstelle, Überstunden sind an der Tagesordnung und werden auch erwartet.

Image

Kommentare auf verschiedenen Plattformen sollten ernst genommen werden. Ich wollte mich davon nicht beeinflussen lassen, hab es aber dann genau so erlebt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mit einem neuen Projekt sollte man von Anfang an genügend Führungskräfte einstellen. Ja, das kostet auf jeden Fall Geld. Dieses zahlt sich aber schnell wieder aus. Die Wachstumsrate sollte nicht explodieren. Erst Strukturen schaffen, dann wird es auch ein Erfolg.

Pro

Jeder erhält auch eine Chance sich zu beweisen.

Contra

Täuschung im Vorstellungsgespräch. Jeder Arbeitgeber präsentiert sich in einem Vorstellungsgespräch von seiner besten Seite. Allerdings gab es viele Punkte die so gravierend abgewichen sind, dass es auf lange Sicht nicht tragbar ist. Sei es die Teamgröße die für einen "Junior Teamleiter" bei 15 Mitarbeitern liegen sollte, dann aber plötzlich auf über 30 ansteigt. Oder die Einarbeitung die man erhält, für die man auf Nachfrage bei den Kollegen ein Lachen erntet.
Es fehlen essentielle Sachen wie Hardware und die einfachsten Zugänge, so dass man am Anfang eher Sekretärin ist und das Telefon betreut. Mit Teamleiter Tätigkeit hat das nicht viel gemeinsam. Listen abarbeiten, Mitarbeiter anrufen und nachforschen aus welchen Gründen sie krank sind. Teammeeting,Mitarbeiterentwicklung, Coaching. So etwas zählt eher in den Bereich. Dann gibt es eine Bonusvereinbarung mit Zielen die unsinnig sind, bei denen man selbst als Teamleiter nichts in der Hand hat, schließlich werde die Coachings durch andere ausgeführt. Alles in allem kein Arbeitgeber den man in Erwägung ziehen sollte wenn man sich selbst weiterentwickeln möchte.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    SELLBYTEL GROUP (leipzig)
  • Stadt
    Leipzig
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige