Selzer Fertigungstechnik GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Traditionsbetrieb scheinbar am Ende

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fällt mir aktuell nur noch eine Sache ein, pünktliche Gehaltszahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Kommunikation, Perspektivlosigkeit, zu viel Druck durch doppelte Belastung.

Verbesserungsvorschläge

Mit den Mitarbeitern sprechen, nicht über sie. In Entscheidungen einbeziehen die sie betreffen, Gedankenaustausch

Arbeitsatmosphäre

Seid gut einem Jahr geht es stetig Abwärts, die Stimmung bezüglich der Arbeit ist fast am Nullpunkt angelangt. Immer weniger Personal muss immer mehr machen, der Krankenstand ist dementsprechend groß.

Kommunikation

Wird weitesgehend vermieden, es gibt nur ganz wenige Vorgesetzte die respektvoll mit ihrer Mannschaft umgeht. Spricht man Missstände an, kann es dazu führen, dass man die volle Breitseite abbekommt. Es kam auch schon mehrfach vor, dass es Verbal eskalierte und auch schon zu Handgreiflichkeiten von Führungskräften.

Kollegenzusammenhalt

Größtenteils wirklich Top, der Grund warum der Laden noch einigermaßen erträglich ist

Work-Life-Balance

Hört sich gut an aber nicht erwünscht

Vorgesetztenverhalten

Der große Teil drückt sich vor der Verantwortung, zu eingefahrene Strucktur ohne frischen Wind. Eine Grähe hackt der anderen kein Auge aus, oder das haben wir schon immer so gemacht.

Interessante Aufgaben

Leider viel zu wenig Herausforderungen.

Gleichberechtigung

Beim Gehalt nur im Akkord, im Bereich des Stundenlohn fällt die Leistungsbewertung in den ersten Jahren sehr mager aus. Mir sind Fälle bekannt, ein Mitarbeiter bekommt nur ein Drittel der Zulage als seine Kollegen und leistet mehr. Wo liegt der Anreiz bzw. die Motivation mehr zu leisten. In meinem Fall nach gut 5 Jahren bin ich mit der Zulage zufrieden.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden unter den Kollegen respektvoll behandelt, von Vorgesetzten leider zu oft nicht ernst genommen

Arbeitsbedingungen

Im Sommer viel zu heiß, Maßnahmen nur unzureichend gegeben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Seid dem neuen Sicherheitsbeauftragten sieht man ein Licht am Horizont

Gehalt/Sozialleistungen

Danke Tarifvertrag, aber ein Haustarif mit sicherlich hohen Einbußen soll in Zukunft kommen

Image

War mal sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Wer nichts leistet hat gute Chancen, für alle anderen gilt das Prinzip des Superklebers. (Hält deinen Arsch auf der Position fest)