Semper Fidelis Rechtsanwälte als Arbeitgeber

  • Frankfurt, Deutschland
  • BrancheRecht
Kein Firmenlogo hinterlegt

5 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 40%
Score-Details

5 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Alle ohne Rückgrat

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre ist durchzogen von Angst, da es schnell zu kündigen kommen kann.

Kollegenzusammenhalt

Jeder redet über jeden schlecht. Vorne rum ist immer alles ok, aber sonst... Kollegen habe alle kein Rückgrat und reden nur das, was sie denken, was der Chef hören möchte.

Vorgesetztenverhalten

Es geht nur ums Geld, um sonst nichts. Löhne bleiben niedrig. Die ganze Führung und die meisten Mitarbeiter sind Atheisten und verstehen nichts von Nächstenliebe. Aber es gibt jedes Jahr eine Weihnachtsfeier.

Kommunikation

Manche Mitarbeiter werden über Wochen von manchen Berufsträgern ignoriert. Kommunikation eher schlecht.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Flexibler Job, entspannte Kollegen, gutes Miteinander

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Arbeitsklima
- Kaffee und Süßigkeiten en masse :-)
- Man muss als Mitarbeiter keine Angst haben, ehrlich zu sein und in die Konfrontation mit der Führung zu gehen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wirklich schlecht finde ich nichts, vielleicht kommt das noch :-)

Verbesserungsvorschläge

- Struktur könnte besser sein, das wird aber
- klarere Kommunikation an manchen Stellen

Arbeitsatmosphäre

Aufgaben darf und soll man hier eigenständig betreuen, keiner schaut einem permanent auf die Finger, natürlich vorausgesetzt, die Ergebisse stimmen. Alle ziehen an einem Strang und haben das Wohlergehen der Kanzlei im Blick.
Es wird mittags zusammen gegessen, Geburtstage werden richtig zelebriert, hin und wieder gibt es ein Kanzlei-Event (Halloween-Party o.ä.). Insgesamt würde ich die Arbeitsatmosphäre als fokussiert aber entspannt bezeichnen.

Image

Die Mitarbeiter reden gut über die Firma und über die Chefs.

Work-Life-Balance

Jeder kann so arbeiten, wie es für ihn passt. Die einen starten um 6 Uhr morgens, andere um 10, da schaut keiner komisch. Hauptsache, der Job wird erledigt. Wenn man krank ist, ist man krank. Alle haben sehr viel zu tun und ja, es gibt Überstunden. Aber es ist eben so, dass mal mehr und mal weniger zu tun ist.

Karriere/Weiterbildung

Kann ich (noch) nicht beurteilen.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann immer besser sein, ist aber sehr gerecht und transparent.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nicht wirklich beurteilen

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut, am Umgang gibt es nichts auszusetzen. Ja, Auseinandersetzungen vor allem auf fachlicher Ebene gibt es und es gab auch mal eine Phase, in der hier Unruhe geherrscht hat, die ist aber vorbei.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Auffälligkeiten. Das Team ist insgesamt sehr jung.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen sind klar, werden unter Einbezug der Mitarbeiter getroffen. Es ist in der Kanzlei sehr wichtig, dass jeder Verantwortung für seinen eigenen Bereich übernimmt.

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten sind ziemlich hellhörig, aber dafür kann ja keiner etwas.

Kommunikation

Es sind in diesem Jahr sehr viele neue Kollegen dazugekommen und die Partnereben hat sich verändert, dadurch müssen (Kommunikations-)Prozesse sich teilweise noch einspielen.
Der Wille ist auf jeden Fall da, die Umsetzung folgt.

Gleichberechtigung

keine Auffälligkeiten.

Interessante Aufgaben

Die Chefs setzen Mitarbeiter so ein, dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Arbeitgeber-Kommentar

Nina OssenfortUnternehmenskommunikation

Lieber Verfasser (m/w/d),

ganz herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.
Wir freuen uns sehr über das Lob an ganz vielen Stellen.

Ihren Punkt zu den Themen Struktur und Kommunikation können wir nachvollziehen und Sie haben völlig recht: Der Wille ist da. Wir haben in diesem Jahr sehr viele neue Team-Mitglieder (m/w/d) gewonnen, sind in an zwei Standorten umgezogen, haben zwei neue Standorte eröffnet und es gab personelle Veränderungen in der Führungsebene. Nun haben wir diese Wachstumsphase abgeschlossen und konzentrieren uns genau auf die Festigung der Strukturen, Überarbeitung der internen Prozesse und Definition der Zuständigkeiten.

Es bleibt also spannend, wir arbeiten aber daran! Wir freuen uns, davon zu lesen, dass Sie Ihren Arbeitsplatz mögen und gerne ins Büro kommen.
Wir von Seiten der Partnerschaft tun alles dafür, dass das so bleibt.

Ganz herzliche Grüße im Namen aller Partner und Team-Leiter (m/w/d),
Nina Ossenfort
Public Relations

Am dritten Tag der Probezeit Kündigung bekommen ohne ersichtlichen Grund

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Vorgesetztenverhalten

Was soll man dazu sagen...

Kommunikation

Ich war zum Probearbeiten da und wurde dann eingestellt (unbefristeter Vertrag). Am dritten tag bekam ich gleich morgens meine Kündigung. Begründung: es passt nicht. Habe dann mit Kolleginnen gesprochen, ob sie wüssten warum ich nach dem dritten Tag gehen muss, die waren aber genauso sprachlos wie ich. Ich weiß bis heute nicht, warum ich gehen musste.

Gehalt/Sozialleistungen

Absolut kein Verhandlungsspielraum beim Gehalt. Jeder wird am Anfang so ein gestellt hieß es.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Nina OssenfortUnternehmenskommunikation

Lieber Verfasser (m/w/d),
danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.
Das gibt uns die Möglichkeit, uns zu verbessern und gibt vor allem Bewerbern (m/w/d) eine Möglichkeit, ein Bild von unserer Kanzlei zu bekommen, um zu entscheiden, ob man zusammenpasst, oder nicht.

Auf Ihre Kritik zum Thema Gehalt möchten wir gerne eingehen: Wir haben bei semper fidelis eine Gehaltssystematik, um die Arbeit unserer (neuen) Mitarbeiter nach einem objektiven Standard und damit gerecht zu vergüten. Dieses System beinhaltet Stufensteigerungen für die Berufserfahrung, Betriebszugehörigkeit sowie vom Mitarbeiter (m/w/d) erworbene, tätigkeitsbezogene Zusatzqualifikationen (für die wir als Arbeitgeber in der Regel die Kosten vollständig, in Ausnahmefällen anteilig übernehmen). Und dieses System gilt in der Regel lediglich für die ersten Jahre der Betriebszugehörigkeit, sodass langfristig die individuelle Entwicklung des Mitarbeiters (m/w/d) ebenfalls berücksichtigt werden kann. Dieses System und die Gleichbehandlung unserer Mitarbeiter ist uns in der Tat ein sehr wichtiges Anliegen und aus unserer Sicht auch Teil des Fairness-Gedankens gegenüber unseren Mitarbeitern. Dass Sie explizit diesen Punkt kritisieren, zeigt aber, dass wir auch hier unterschiedliche Werte haben.

Kündigungen innerhalb der Probezeit streben wir nicht an, da eine Einstellung für beide Seiten im Vorfeld viel Aufwand bedeutet und wir uns auch unserer Verantwortung gegenüber Bewerbern bewusst sind. Die gleiche Verantwortung haben wir aber auch gegenüber den bereits beschäftigten Mitarbeitern. Die Probezeit ist sowohl für den Arbeitnehmer (m/w/d) als auch für uns eine Zeit, in der man sich kennenlernen kann. In dieser Probezeit haben beide Seiten das Recht, wie wir es auch im Vorfeld vertraglich vereinbart haben, ohne Angabe von Gründen zu kündigen, insbesondere, wenn sich herausstellt, dass es schon am ersten Tag zu Spannungen und Reibungen kommt und die neue Kraft im Team "aneckt". Dass Ihnen das von den Kollegen keiner so deutlich sagen möchte, ist unseres Erachtens auch verständlich. Das ist nicht die Aufgabe der anderen Mitarbeiter.

Dass Sie hier jedes einzelne Kriterium mit einem Stern und eines mit zwei Sternen bewertet haben, ist wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass Sie durch die kurze Betriebszugehörigkeit keine Bewertung dafür abgeben konnten, was wir verstehen.

Von Herzen wünschen wir Ihnen alles Gute für die Zukunft.
Liebe Grüße im Namen aller Partner,
Ihr Team von semper fidelis

Toller Arbeitgeber mit kleinen Fehlern

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Absolute Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Überspitzt gesagt, darf jeder kommen und gehen, wann er/sie möchte. Hauptsache die Arbeit ist erledigt.
Bei Problemen - egal ob beruflich oder privat - findet man immer ein offenes Ohr, auch bei den Chefs.
Ich verstehe mich mit allen Kollegen blendend.
Es macht einfach Spaß ins Büro zu kommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

An der Kommunikation muss tatsächlich noch gearbeitet werden. Insbesondere sollten die Vorgesetzten sich überlegen, wenn sie denn eine Information haben, wer zwangsläufig davon erfahren sollte, weil es für den Arbeitsablauf wichtig ist. Manchmal wissen Kollegen aus anderen Abteilungen Dinge, die ich nicht weiß, obwohl sie meine Abteilung oder sogar mich direkt betreffen.

Verbesserungsvorschläge

Wie vermutlich in jedem Unternehmen braucht es hier noch Struktur. Außerdem fehlen noch einige Arbeitskräfte. Aber die Kanzlei gibt es noch nicht sooo lange. Ich bin optimistisch.

Arbeitsatmosphäre

Das Team hält zusammen. Und zwar alle Standorte. Ich habe schon in anderen Büros erlebt, dass sogar Stockwerke verfeindet waren.
Die Arbeitsplätze sind modern ausgestattet und bei Sonderfällen, wie zB Rückenschmerzen, bekommt man auf Anfrage auch spezielle Möbel gestellt.
Es gibt an jedem Standort Wasser, Kaffee, Obst und - ganz wichtig - Süßigkeiten umsonst. :-)

Work-Life-Balance

Je nach Tätigkeitsfeld gibt es schon sehr viel zu tun und Überstunden bleiben nicht aus. Neues Personal wird aber gesucht und eingestellt. Außerdem dürfen wir unsere Überstunden abfeiern, auch tageweise.

Karriere/Weiterbildung

Man wird hier gefördert, wenn man das möchte. Mir wurde noch nie eine Fortbildung etc abgelehnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Man bekommt das, was man aushandelt. Klar gibt es kein Weihnachtsgeld, aber das weiß man halt vorher.
Es gibt ein Gehaltsmodell an dem hangeln sich die Vorgesetzten entlang und man bekommt bis zu einer gewissen Höhe automatisch mehr Gehalt, umso länger man in der Kanzlei ist oder wenn man zB eine Fortbildung gemacht hat.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen verstehen sich untereinander super! Es gibt immer mal Ausreißer, aber das ist bei über 30 Leuten wohl normal.
Die Grundstimmung ist jedenfalls toll!

Vorgesetztenverhalten

Die Partner und Teamleiter pflegen einen lockeren Führungsstil.

Kommunikation

Natürlich gibt es mal Stunk unter Kollegen oder mit einem Vorgesetzten. Das bleibt einfach nicht aus. Aber hier kann man tatsächlich über alles sprechen.
Manchmal gehen interessante Neuigkeiten irgendwo verloren, aber die Chefs und Teamleiter bemühen sich redlich uns immer auf dem Laufenden zu halten.

Interessante Aufgaben

Insolvenzen und alles was darum passiert, sind einfach interessant und es wird nie langweilig.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Nina OssenfortUnternehmenskommunikation

Lieber Verfasser (m/w/d),

ganz herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.

Kaffee und Süßigkeiten halten diese Kanzlei zusammen :)

Sie haben absolut recht mit Ihrem Verbesserungsvorschlag zum Thema Struktur. Wir haben in diesem Jahr sehr viele neue Team-Mitglieder (m/w/d) gewonnen, sind in an zwei Standorten umgezogen, haben zwei neue Standorte eröffnet und es gab personelle Veränderungen in der Führungsebene.

Jetzt aktuell haben wir diese Wachstumsphase abgeschlossen und konzentrieren uns genau auf die Festigung der Strukturen, Überarbeitung der internen Prozesse und Definition der Zuständigkeiten. Hier steht - noch im November/Dezember - ein spannendes Workshop-Projekt mit einem externen Coach an, in dem genau das verbessert werden soll. Es bleibt also spannend, wir arbeiten aber daran!

Wir freuen uns, davon zu lesen, dass Sie jeden Tag gerne ins Büro kommen. Wir von Seiten der Partnerschaft tun alles dafür, dass das so bleibt.

Ganz herzliche Grüße im Namen aller Partner und Team-Leiter (m/w/d),

Sucht euch was neues oder fangt nicht dort an

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Statt Weihnachtsgeld gibt es drei mal im Jahr eine Pizza spendiert. Das ist besser als. Weihnachtsgeld

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre ist ok, allerdings sind einige Kollegen dabei die Stress verbreiten

Image

Auf der Webseite wird propagiert, dass der Team Zusammenhalt uneingeschränkt sei:) Glaubt kein Wort.

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt Weiterbildung versprochen sogar schriftlich und von einer Sekunde zur anderen weiß man davon nichts mehr

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld. Sobald man jemand neues findet der die Arbeit für weniger Geld macht, werden sehr schnell Kündigungen ausgesprochen. Man ist halt außergewöhnlich.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen machen alles was der Vorgesetzte sagt ohne den eigen Kopf einzuschalten.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe. Es wird auf gute Stimmung gemacht und absolut nicht kommuniziert. Auf die Rechtsanwälte hört man, auf die anderen Angestellten nicht. Rechtsanwälte sind die „besseren“ Man stellt sich selbst hin als andres und außergewöhnlich. Der Eindruck soll nach außen vermittelt werden. Innen ist alles absolut nicht außergewöhnlich. Vorgesetzte denken, man sei eine außergewöhnlich Kanzlei, wenn man statt eine Krawatte einen Bart trägt oder als Rechtsanwalt riesige tattoos hat.

Kommunikation

Absolute Katastrophe. Es wird hinter dem Rücken andere Mist verbreitet. Vorgesetzter glaubt alles und hört sich nur eine Seite an und betitelt sich selbst als Mediator. Ein Mediator der sich nur eine Seite anhört. Lächerlich.

Gleichberechtigung

Rechtsanwälte werden besser behandelt


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Nina OssenfortUnternehmenskommunikation

Lieber Verfasser (m/w/d),

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten. Das gibt uns die Möglichkeit, uns zu verbessern und gibt vor allem Bewerbern (m/w/d) eine Möglichkeit, ein Bild von unserer Kanzlei zu bekommen, um zu entscheiden, ob man zusammenpasst, oder nicht.

Wir hätten uns gewünscht, dass Sie mit Ihrem Anliegen direkt auf uns zukommen. Sie haben absolut recht: Wir WOLLEN anders sein als andere Kanzleien, im positivsten Sinne. Wir möchten unseren Mitarbeitern (m/w/d) einen anspruchsvollen Arbeitsplatz bieten, mit flexiblen Arbeitszeiten und vor allem ein offenes Ohr bei Unstimmigkeiten, die es mit Sicherheit in jedem Unternehmen hier und da gibt.

Umso wichtiger ist es, dass man miteinander spricht.

Nach wie vor steht unsere Tür Ihnen offen, denn eine anonyme Bewertung im Internet ist das Eine. Dass Sie aber möglicherweise täglich mit diesen Themen als aktueller Mitarbeiter (m/w/d) ins Büro kommen, ist nicht das, was wir mit unserer Führung und unserem Miteinander hier erzielen möchten.

Es ist bestimmt nicht alles perfekt und wir alle haben Fehler. Fühlen Sie sich ermutigt, zu uns zu kommen, denn unsere Mitarbeiter (m/w/s) liegen uns sehr am Herzen. Nicht zuletzt aus diesem Grund haben wir uns bei unserer Gründung für den Namen semper fidelis entschieden.

Liebe Grüße im Namen aller Partner
Ihr Team von semper fidelis