Workplace insights that matter.

Login
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Logo

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und 
Betriebe
Bewertung

Toller Arbeitgeber mit Potenzial

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es findet langsam ein Wechsel statt, viele Mitarbeiter*innen gehen in den Ruhestand und werden durch junge neue Leute ersetzt. Dadurch kommt mehr "Schwung" in das Haus.
Bei Fragen und Problemen bekommt man immer Unterstützung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kantine könnte noch gesundheitsbewusstere Gerichte anbieten, oft sind diese sehr fettreich und fleischlastig.

Verbesserungsvorschläge

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass das Haus viel mehr mit Laptops ausgestattet werden muss, um in einer erneuten Kriese besser reagieren zu können.
Teilweise denkt man noch zu starr und in alten Mustern, dadurch dauern auch viele Prozesse seine Zeit. Das Haus sollte offener und dynamischer für neue Sachen.

Arbeitsatmosphäre

Tolles, junges und dynamisches Team

Kommunikation

Mehr Transparenz und Offenheit im eigenen Referat würde gut tun.

Kollegenzusammenhalt

Bei Fragen ist immer jemand da. Man erhält viel Unterstützung.

Work-Life-Balance

Man arbeitet in Gleitzeit, lediglich die Kernzeiten (Mo-Do 10 - 14 Uhr, Fr 10 - 13 Uhr) müssen eingehalten werden. Man hat die Möglichkeit kurzfristig von zu Hause zu arbeiten, beispielsweise wenn Handwerker erwartet werden.

Vorgesetztenverhalten

Da die Führungskraft noch nicht so lange in dieser Position ist, kann ich hierzu noch keine umfassende Bewertung abgeben. Man erhält jedoch zeitnah zu Fragen/ Problemen eine Rückmeldung und kann immer auf die Führungskraft zugehen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Man kann sich auch in neue Projekte einbringen und an der Umsetzung mitwirken.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer sind die Räume aufgrund der Hitze nur schwer erträglich. Da es sich jedoch um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt, ist ein Einbau beispielsweise einer Klimanalage nicht gegeben. Man erhält auf Wunsch einen höhenverstellbaren Arbeitstisch und auch zwei Bildschirme. Das Office-Paket (2010) ist nicht aktuell, wird aber wohl noch vorausichtlich dieses Jahr auf 2016 geupdatet. Leider wird mit GroupWise statt Outlook gearbeitet, das erschwert anfangs die Arbeit, wenn man an Outlook gewöhnt ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der Kantine gibt es wöchentlich einen Klimatag, an dem man ein Gericht erwerben kann, welches einen geringen Klimaverbrauch hat. Des Weiteren gibt es fair trade Kaffee.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt richtet sich für Tarifbeschäftigte nach der Tarifentgeltgruppe und für Beamte nach der Besoldungsgruppe, ist also festgelegt und bietet wenig Spielraum.

Image

Das Image des öffentlichen Dienstes ist oft, dass vieles zu lange dauert oder nicht auf den neuesten Standards ist. Teilweise stimmt dies auch. Es muss also klar ein Wandel stattfinden, um mit den dynamischen Start-Up Firmen mithalten zu können.
Die Corona-Kriese hat uns jedoch auch gezeigt, dass der Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst sicherer ist als in der freien Wirtschaft.

Karriere/Weiterbildung

Man hat die Möglichkeit an Seminaren an der Verwaltungsakademie teilzunehmen. Ein Aufstieg ist nur bedingt möglich.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen