Workplace insights that matter.

Login
SIGNAL IDUNA Gruppe Logo

SIGNAL IDUNA 
Gruppe
Bewertungen

79 von 430 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Vorgesetztenverhalten
kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 42%
Score-Details

79 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

31 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 42 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Interessantes Praktikum in der Personalentwicklung eines Konzerns im kulturellen Wandel

4,1
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei SIGNAL IDUNA Gruppe in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams offen, freundlich und mit Du-Kultur. Im Kontakt mit anderen Teams zunächst immer deutlich distanzierter und mit Sie-Ansprache.

Image

Ganz gut, aber es ist und bleibt eben eine Versicherung.

Work-Life-Balance

Auf jeden Fall gegeben. Man wird dazu ermuntert, etwaige √úberstunden z√ľgig wieder abzubauen.

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich auch als Praktikant in (Online-) Kurse einschreiben.

Gehalt/Sozialleistungen

Weniger als Mindestlohn, aber genug, um in Hamburg √ľber die Runden zu kommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Davon habe ich nicht so viel wahrgenommen, abgesehen von Sponsoring ab und an.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich gut, es wird aber ganz gerne auch mal gelästert.

Umgang mit älteren Kollegen

Genau wie mit allen anderen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Immer freundlich und auf Augenhöhe.

Arbeitsbedingungen

Das Geb√§ude in Hamburg ist schon recht alt, nichtsdestotrotz hat man dort alles zur Verf√ľgung, was man braucht.

Kommunikation

Innerhalb des Teams gut, unternehmensweit verbesserungsw√ľrdig.

Gleichberechtigung

Je h√∂her die F√ľhrungsebene, desto weniger Frauen sind vertreten.

Interessante Aufgaben

Definitiv! Vor allem dadurch, dass sich das Unternehmen gerade kulturell wandelt und dadurch viele Dinge ausprobiert und neu erarbeitet werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Nora Gebauer, HR Recruiter
Nora GebauerHR Recruiter

Liebe/r Verfasser:in,

vielen Dank f√ľr deine Bewertung und die Schilderung deines Eindrucks. Wir nehmen dein Feedback gerne auf.

Alles Gute und bleib gesund!

Viele Gr√ľ√üe
Nora Gebauer

Direktor

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei signal-iduna in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Image

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

In F√ľhrungspositionen nur erfahrene Kr√§fte einsetzen. Junge erst in der zweiten Reihe bew√§hren lassen.

Vorgesetztenverhalten

Zu jung und unerfahren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Trendperformance vs. Unternehmenskult

1,9
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SIGNAL IDUNA Gruppe in Dresden gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unternehmensdynamik √ľberfl√ľgelt das verordnete WIR Gef√ľhl. Innerbetriebliche Trends zeigen dem Markt wie es gehen kann. Mitarbeiter stehen am Rand und werden zum Beifall animiert.

Work-Life-Balance

What is -Live-?

Gehalt/Sozialleistungen

Personalkostensenkung durch Zielvorgabeerhöhungen - sehr gute Statistiker

Vorgesetztenverhalten

Wenn Bem√ľhung z√§hlt

Kommunikation

Ein deutsches Unternehmensbild ist erfolgreich durch jung-agile ‚ÄěConsultants‚Äú anglisiert worden.

Interessante Aufgaben

Wenn das Aufgabenprofil von einer A4 Seite auf ein Wort reduziert wird.....


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Mit vereinten Kräften...

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei SIGNAL IDUNA in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man muss was tun. Das hat die Vorstandsetage begriffen und handelt. Selbst wenn man Fehler macht, aber wer sich nicht bewegt, bewegt nichts.

Arbeitsatmosphäre

Willkommenskultur, neugierig auf das was man so mitbringt, offen f√ľr Neues

Work-Life-Balance

Durch die Situation hat man sehr schnell auf die Bed√ľrfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reagiert. √úberstunden abbauen und auch Urlaubszeiten sind sehr gut vereinbar.

Vorgesetztenverhalten

Ziele m√ľssen sein, aber wenn es knirscht, werden die auch mal angepasst. Viele Feedbackrunden erleichtern einem die Kommunikation

Kommunikation

Der Wandel hin zu moderneren, kollaborativen Werkzeugen nimmt nun zu, auch weil viel remote gearbeitet wird.

Interessante Aufgaben

Der Wandel zu einer agilen Unternehmensorganisation und auch der Fokus auf die neuen Herausforderungen, bringen tolle Projekte mit sich.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Nora Gebauer, HR Recruiter
Nora GebauerHR Recruiter

Liebe/r Verfasser:in,

vielen Dank f√ľr deine Bewertung! Wir freuen uns sehr √ľber das Feedback und deine positive Einstellung zu unserer Transformation sowie den eingef√ľhrten Corona-Ma√ünahmen.

Alles Gute und bleib gesund!

Viele Gr√ľ√üe
Nora Gebauer

Zu viele Gespräche im Hintergrund - schlechte Arbeitsumgebung

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei Signa Iduna in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Idee, wie man Digitalisierung durchf√ľhren will, ist gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Digital Team ist zu sehr gespalten, durch Aufgaben und Standorte. √úber mich wurde zu viel, ohne mich gesprochen. Dann habe ich auch keine Geduld und Vertrauen mehr.

Verbesserungsvorschläge

Mit dem Mitarbeiter auseinander setzen. Sicher sein, ob Gesagtes richtig verstanden wurde. Kontaktmanagement anbieten. Keinen Mitarbeiter zu Corona-Zeiten entlassen. Arbeitsaufgaben klarer besprechen, bevor ein Projekt startet. Vorbereitungen eines Projektes mit jeden durchf√ľhren und sich an Absprachen halten. Jedem Mitarbeiter Raum zum Sprechen geben. Vorerfahrung von Kollegen nutzen - an meinen Erfahrungen zeigte kaum jemand Interesse.

Arbeitsatmosphäre

Lob und Zusammenhalt gab es im kleinen Team. Vorgesetze waren nicht am Standort, um den Alltag mitzubekommen. Viele Entscheidungen kann ich nicht nachvollziehen, daher war es eher mittel fair, im Vergleich zum eigenen investierten Aufwand.

Karriere/Weiterbildung

Es wurde viel an Weiterbildung organisiert und in Aussicht gestellt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich glaube ja.

Kollegenzusammenhalt

Im gr√∂√üeren Kollegium wurden Gespr√§ch teils hinter dem R√ľcken gef√ľhrt, da lie√ü der Zusammenhalt nach. Im kleinen Projektteam wuchs der Zusammenhalt. Pers√∂nlich war ich immer zwischen gr√∂√üeren Kollegium und kleinen Projektteam hin und her. Ich glaube die Aufgaben m√ľssen besser abgesteckt werden, und in der Kommunikation sich gegenseitig mehr gefragt werden um - > weniger Missverst√§ndnisse zu produzieren.

Vorgesetztenverhalten

Richtig nachvollziehen kann ich einige Entscheidungen nicht. Durch die mangelnde Kommunikation.

Arbeitsbedingungen

Wer hat Lust in einem so gut klimatisierten Raum zu sitzen, das selbst im Sommer eine Winterjacke her muss? Dazu hatte ich trotz nachfragen innerhalb 4 Monate keinen Monitor. B√ľrom√∂bel waren ansonsten neu und modern.

Kommunikation

Wurde teils besser, bis dann die Corona-Situation einiges immer schlechter machte. Es fehlt mehr gegenseitiges Nachfrage, weniger im Hintergrund reden.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgaben möchte ich gerne selbst planen und einschätzen - wie lange eine Vorbereitung eines Workshops dauert, ist meine eigene Aufgabe. Wenn jemand mithilft, geht es halt schneller. Zu viele Aufgaben waren einfach komplett unklar verteilt.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Nora Gebauer, HR Recruiter
Nora GebauerHR Recruiter

Liebe/r Verfasser/in,

vielen Dank f√ľr die Zeit, die Sie sich f√ľr diese Bewertung genommen haben und insbesondere f√ľr die Kritik, die uns nachhaltig hilft, uns zu verbessern.

Dass Sie in Ihrer Arbeitsumgebung eine verbesserungsw√ľrdige Kommunikation und Kollegialit√§t erfahren haben, tut uns leid.
Kommunikation ist ein wichtiger Aspekt und wir sind andauernd damit besch√§ftigt, diese zu verbessern ‚Äď auch deshalb sind Ihre Kritik und Ihre Verbesserungsvorschl√§ge w√§rmstens willkommen.

Ein offener Austausch liegt uns sehr am Herzen. Kontaktieren Sie mich dazu gerne √ľber die folgende Emailadresse: nora.gebauer@signal-iduna.de

Ich freue mich auf einen weiterf√ľhrenden Austausch!

Beste Gr√ľ√üe
Nora Gebauer

Hire and Fire - als neue Agile Arbeitskultur der Signal Iduna Versicherung

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Signal Iduna in Deutschland gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Versprechen aus dem Bewerbungsprozess wurden 0,0 eingehalten.
Neue Mitarbeiter werden sich selbst √ľberlassen und kaum unterst√ľtzt.
Hire and fire.... Der Schwächste fliegt halt.
Egal ob Corona Virus herrscht oder nicht.
Dringend dar√ľber nachdenken, in welchem Bereich dieses Unternehmen wirtschaftet.
Ver-Sicherung = Sicherheit.

Verbesserungsvorschläge

In Teambuilding investieren, Kritik zu lassen, Zuhören, Selbstkritik bei Vorgesetzten und leitenden Rollen.
Schw√§chen durch gegenseitige Unterst√ľtzung ausgleichen und in effektive Weiterbildung investieren.
Ben√∂tigte Stellen genau vorher √ľberlegen, bevor Mitarbeiter eingestellt werden und Aufw√§nde wie Umz√ľge auf sich nehmen.

Arbeitsatmosphäre

Teambuilding - Große Baustelle:
Das Teambuilding nicht durch Pizza-Essen geschieht, sondern genau daf√ľr, ein erfahrener Scrum Master mit Empathie notwendig ist, ist der SIGNAL IDUNA fremd. Bei einem Team, das aus einem alten Team und neuen Kollegen besteht - Interne und Externe, ist noch mehr Denken √ľber Teambuilding und Arbeitsweise notwendig.

Work-Life-Balance

Trotz Hinweise, man macht gerade √úberstunden seit 2 Wochen, da Home Offices einiges an neuen Umplanungen mitbringt, fand keine Reaktion statt. √úberstunden werden nicht ausgeglichen.
M√ľndliche Versprechungen zum Ausgleich, sind nicht vertrauensw√ľrdig.
Man muss selbst "durchhauen" am Tag x bin ich ab xx Uhr raus und nicht erreichbar.

Karriere/Weiterbildung

Wurde angeboten. Fand nicht mehr statt.

Kollegenzusammenhalt

Das eigentliche Team formt sich immer mehr und besser selbst.
Ich blende Vorgesetzte aus dem Team aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Wer nicht offen f√ľr digitale Ver√§nderung ist , sollte wohl an den Ruhestand denken. Etwas weiter denken, diese √§lteren Kollegen bringen viele Erfahrungen √ľber m√∂gliche Optimierungen und bereits vorhandene Ideen mit.
Durch einen Betriebsrat, ist noch was zu retten.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte zeigten f√ľr eigentliche Abl√§ufe nur gering Interesse. Ein Vorgesetzter kommuniziert zuerst auf seiner Ebene. Der / die, der das Geld kontrolliert, entscheidet am Ende.

Arbeitsbedingungen

Arbeitspl√§tze: Sieht bei einem Besuch alles schick aus. In Realit√§t, es pustet die L√ľftung eisige K√§lte, dass jeder erst mal in eine Erk√§ltung l√§uft.
Ein funktionierender Monitor, kam nicht innerhalb von 3 Monaten zustande.

Kommunikation

Kommunikation √ľber die eigene Person, verl√§uft hinter dem R√ľcken. Gespr√§che mit dir, wenn Entscheidungen oder feste Meinungen bereits stehen. √Ąndert sich danach etwas? Nein, nicht bei den Vorgesetzten, aber der Mitarbeiter soll sich √§ndern. Vertrauensw√ľrdige Gespr√§che, werden unabgesprochen zusammengefasst und als Protokoll an Vorgesetzte geschickt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt passt. Man sollte √úberstunden mitkalkulieren.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ja. Kultur unangenehm. Hart und nicht herzlich.
Durch einen Betriebsrat, ist noch was zu retten.

Interessante Aufgaben

Es gibt vieles aufzuarbeiten, was andere bereits haben. Bleibt dennoch interessant. Sch√∂ner w√§re es, wenn vorher gesprochen wird, wie der Mitarbeiter selbst √ľber die zugewiesene Aufgabe denkt.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sebastian Krebs, Personalreferent
Sebastian KrebsPersonalreferent

Liebe/r Verfasser/in,

ich danke Ihnen f√ľr Ihre ausf√ľhrliche Bewertung ‚Äď sowohl f√ľr die positiven als auch ausdr√ľcklich f√ľr die negativen Aspekte. Ich bedauere Ihre Entt√§uschung √ľber nicht eingehaltene Versprechen. Uns liegt sehr viel daran, dass unsere Mitarbeiter im Arbeitsalltag und auch dar√ľber hinaus eng begleitet und nicht allein gelassen werden.

Da wir an einem offenen und ehrlichen Austausch interessiert sind, w√ľrde ich mich freuen, wenn wir noch einmal detaillierter √ľber Ihre Bewertung sprechen k√∂nnten. Kontaktieren Sie mich dazu gerne per Email √ľber die folgende Emailadresse: sebastian.krebs[at]signal-iduna.de.

Ich freue mich auf einen Austausch.

Beste Gr√ľ√üe
Sebastian

Warum es sich lohnt, bei SIGNAL IDUNA zu arbeiten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Signal-Iduna in Dortmund/Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr sozial aufgestellt mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten. Wer will, kann hier gut vorankommen und aufsteigen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die interne Kommunikation insbesondere in Zeiten der Veränderung könnte besser sein.

Verbesserungsvorschläge

Hoffe, dass die anstehende Unternehmensumbildung ein Erfolg wird. Eine gute interne Kommunikation ist daf√ľr wichtig.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gute Arbeitsatmosphäre.

Image

Nach meinem Gef√ľhl hat SIGNAL IDUNA einen guten Rif und ein gutes Image.

Work-Life-Balance

Passt

Karriere/Weiterbildung

Großes Angebot an Karriere und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt könnte - wie immer - höher sein. Sozialleistungen ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir bei SIGNAL IDUNA beachtet.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt zwischen den Kollegen

Umgang mit älteren Kollegen

Fairer Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gut ausgebildete Vorgesetzte mit vorbildlichem Verhalten gegen√ľber den Mitarbeitern

Arbeitsbedingungen

Derzeit im Umbruch, aber ok.

Kommunikation

Gute Kommunikation nach innen und außen

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird bei SIGNAL IDUNA großgeschrieben

Interessante Aufgaben

Das Marketing bietet immer wieder neue und interessante Aufga.

Seminarmanager

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei SIGNAL IDUNA Gruppe in Dortmund gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Schnelle Reaktion und angepasstes Krisenmanagement. Home Office, Umstellung auf Digital. Ausbau der Möglichkeiten.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kann ich nichts zu sagen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Gar nicht. Ich habe alles, was ich brauche.

Work-Life-Balance

Durch Home Office kann man gut private Termine organisieren.

Karriere/Weiterbildung

Insgesamt gibt es gute Weiterbildungsm√∂glichkeiten. Leider h√§ngt es von der F√ľhrungskraft ab, ob man diese wahrnehmen kann oder nicht.

Vorgesetztenverhalten

Leider wird man nicht immer in seiner eigenen Entwicklung unterst√ľtzt. Insgesamt aber eine gute Betreuung.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung, allerdings laufen manchmal die Schnittstellen nicht so gut. Aber die SI bem√ľht sich best√§ndig um mehr.

Interessante Aufgaben

Viele Projekte. Durch den aktuellen Changeprozess passiert sehr viel.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Der Versuch, B√ľrokratie und √úberregulierung zu √ľberwinden

3,5
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SIGNAL IDUNA Allfinanz Gruppe (Dortmund/Hamburg / Deutschland) in Dortmund/Hamburg gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Alles sehr gut und verantwortungsvoll.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Das Verhalten war vorbildlich und an der Gesundheit der Belegschaft ausgerichtet.

Arbeitsatmosphäre

Liberal und sehr altmodisch. Es gibt f√ľr alles etliche Regeln. Daher wenig Offenheit und kaum Eigeninitiative.

Image

Noch sehr altmodisch.

Work-Life-Balance

Die Haltung des Unternehmens ist altmodisch, verlässlich und sozial.

Karriere/Weiterbildung

Sehr gute und vielfältige Angebote.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: leicht √ľber Branchenschnitt (h√§ngt auch vom Besch√§ftigungsort HH oder DO mit sehr unterschiedliche Lebenshaltungskosten ab). Sozialleistungen sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

√úberdurchschnittlich hoch.

Kollegenzusammenhalt

Silodenke. Man versucht nicht, ein Problem zu lösen, sondern nicht Schuld an ihm zu sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr sozial und keiner geht auf dem Weg verloren.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Mitten im Kultur-Wandel. Der ahnungslose Fr√ľhst√ľcksdirektor und Bereichsf√ľrst ist (noch?) die Regel.

Arbeitsbedingungen

Das altmodische soll nun durch Modernität abgelöst werden.

Kommunikation

Durch altmodische Hierarchiedenke wird wenig nach unten kommuniziert. Nur √ľber Medien und Podcasts, gelebt wird es Indern Linie h√§ufig nicht.

Gleichberechtigung

Sehr gut und bem√ľht stets besser zu werden.

Interessante Aufgaben

Haus der tausend Berufe!

Gutes Unternehmen mit viel Perspektiven

4,7
Empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SIGNAL IDUNA Gruppe in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Kontakt zwischen Agenturen und die Bereitschaft zu helfen egal ob¬īs von den Agenturen ist oder denn F√ľhrungskr√§ften

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Anzahl der Innendienstmitarbeiter. Die wirklich immer ihr bestes geben aber die Arbeit oft viel ist.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Mitarbeiter im Innendienst der Hauptverwaltung um die Arbeit ab arbeiten zu können und Fragen schneller zu beantworten.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen herrscht ein gutes Klima man ist sehr oft im Austausch. Es gibt denn ein oder anderen auf denn man verzichten könnte.

Work-Life-Balance

Immer planbar.

Karriere/Weiterbildung

F√ľhrungskr√§fte sind drauf aus die Agenturen zu f√∂rdern und neue Stufen erreichen zu lassen die entsprechenden Ziele sind hoch aber realistisch

Gehalt/Sozialleistungen

Ohne Flei√ü kein Preis. Das trifft voll zu aber ist halt √ľblich im Vertrieb.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Kollegen werden mit einbezogen und bekommen denn gleichen Respekt wie alle anderen.

Vorgesetztenverhalten

F√ľhrungskr√§fte sind fachlich sehr gut auf der H√∂he, einzelne bekommt man leider nicht so schnell ans Telefon oder antworten sehr sp√§t auf Mails.

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist flamm neu f√ľr die meisten, jedoch hat man bei der EDV √∂fter Probleme bei Updates und Weiteres.

Kommunikation

Immer im Austausch mit anderen Agenturen oder F√ľhrungskr√§ften

Interessante Aufgaben

immer was neues :-)


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN