Navigation überspringen?
  

Simona AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Simona AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,76
Vorgesetztenverhalten
3,06
Kollegenzusammenhalt
4,09
Interessante Aufgaben
3,88
Kommunikation
3,18
Arbeitsbedingungen
3,16
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,80
Work-Life-Balance
3,64

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,71
Umgang mit älteren Kollegen
3,88
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,40
Image
3,82
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 11 von 17 Bewertern Homeoffice bei 7 von 17 Bewertern keine Kantine Essenszulagen bei 1 von 17 Bewertern Kinderbetreuung bei 1 von 17 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 10 von 17 Bewertern Barrierefreiheit bei 3 von 17 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 4 von 17 Bewertern Betriebsarzt bei 12 von 17 Bewertern Coaching bei 4 von 17 Bewertern Parkplatz bei 11 von 17 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 4 von 17 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 4 von 17 Bewertern Firmenwagen bei 4 von 17 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 4 von 17 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 1 von 17 Bewertern Mitarbeiterevents bei 8 von 17 Bewertern Internetnutzung bei 5 von 17 Bewertern Hunde geduldet bei 2 von 17 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 09.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Gehalt / Sozialleistungen

Jeden Tag am Existenzminimum. Große Unterschiede im Gehalt für die selbe Tätigkeit. Kennt man die internen Strukturen, kann man hier nur mit dem Kopf schütteln.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu Simona AG? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 05.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es gibt untereinander einen guten Zusammenhalt. Ellenbogen-Mentalität gehört eher zur Ausnahme. In der Regel steht ausreichend Zeit zur Erledigung der Aufgaben zur Verfügung.

Vorgesetztenverhalten

Die Zielerfüllung steht an erster Stelle bei den Vorgesetzten. Hier wird nicht immer realistisch agiert, wenn es um die Ressourcen der Abteilung geht. Dadurch entsteht unnötiger Druck, Stress und Projekte werden manchmal nicht im nötigen Zeitrahmen oder Sorgfalt durchgeführt.

Kollegenzusammenhalt

Es besteht eine familiäre Stimmung und große Solidarität. Mit dem "Familienfest" und "Jahresabschlussfeier" wird diese Gemeinschaft gefördert, was sich sehr auszahlt.

Interessante Aufgaben

SIMONA bietet für alle Bereiche interessante Aufgaben. Es werden ausreichend Freiheiten gelassen auch eigene neue Wege zu finden, sofern es zielführend ist.

Kommunikation

Seitens Management ist man bemüht über Intranet, Aushänge und durch Vorgesetzte die Mitarbeiter rechtzeitig zu informieren. Hier besteht aber noch Verbesserungspotential. Es gibt eine zweisprachige Betriebszeitung, die sehr beliebt ist.

Gleichberechtigung

Schlüsselpositionen sind nahezu alle mit männlichen Kollegen besetzt.

Umgang mit älteren Kollegen

SIMONA hat überdurchschnittlich viele langjährige Mitarbeiter im Vergleich zu anderen Unternehmen. Spürbar zunehmend, dass jungen Neueinsteigern mehr Türen und Möglichkeiten offen stehen, als den "altgedienten". Hier ensteht schnell eine Kluft.

Karriere / Weiterbildung

Der Fokus liegt stark auf dem Nachwuchs. Schulisch hoch qualifizierte Personen werden bei SIMONA besonders gefördert, zweiter Bildungsweg oder Duales Studium wird begrüßt und unterstützt. Entsprechend stehen hier viele Türen offen.

Darüber hinaus stehen für "alteingesessene" Mitarbeiter außer Inforvorträgen, Sprach- und Erste-Hilfe-Kursen wenig Weiterbildung zur Verfügung. Auch eine Karriere ist je nach Dauer der Beschäftigung eher unwahrscheinlich.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist (weiterhin) der ländlichen Region angepasst. Aufgrund des demografischen Wandels wird es jedoch für das Unternehmen zunehmend schwieriger regional Nachwuchs zu rekrutieren. Mit einem zusätzlich freiwilligen Bonus für Mitarbeiter, Urlaubs- und Weihnachtsgeld werden daher gute Anreize geschaffen.

Arbeitsbedingungen

SIMONA tut sich schwer in den Ausbau der Büros zu investieren. Dazu zählt Mobiliar, Klimatisierung, Sozialräume, WC uvm. Die Anforderung an einen Industriebetrieb und das historische Verwaltungsgebäude haben sich über die Jahrzehnte auseinander dividiert. Positiv: Die Geschäftsführung möchte diese Problematik angehen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

SIMONA AG erfüllt alle Richtlinien und Vorgaben. Umweltschutz steht hoch im Kurs. Die soziale Komponente (Verantwortung für Mitarbeiter) bei SIMONA ist aufgrund der historisch gewachsenen Mentalität eines ehemaligen Familienunternehmens deutlich höher.

Work-Life-Balance

Urlaubswünsche werden überwiegend berücksichtigt. Bei Terminen im privaten Bereich zeigt man Toleranz. Das Gleitzeitmodell bei den Angestellten bietet flexible Gestaltung der Arbeitszeit in Abstimmung mit den Kollegen.

Image

Das Image der SIMONA als regional starker und sicherer Arbeitgeber ist bei Mitarbeitern und in der Bevölkerung hoch. Das Unternehmen ist auf Ausbildungsbörsen stets vertreten. Als Kunststoffhersteller "der ersten Stunde" und mit der gleichbleibend hohen Produktqualität hat sich das Unternehmen in Europa einen guten Ruf erarbeitet. Die Zusammenarbeit mit Hochschulen werden gepflegt, Kontakte geknüpft.

Verbesserungsvorschläge

  • Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation Abwicklung bei Home-Office Verbesserung der Büroräume, Sozialräume, Freizeitangebote Erfahrungen und Betriebstreue stärker bewerten Weiterbildungspotentiale mehr ausschöpfen Projektrealisierungen enger an verfügbare Ressourcen knüpfen

Pro

Soziale Verantwortung wird übernommen
Gutes Betriebsklima
Berufliche Freiheiten werden gewährt, wenn zielführend
Gleitzeitmodell (Angestellte)
Bonuszahlungen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld
Und... Es wird kostenlos Obst zur Verfügung gestellt! :-)

Contra

Man kann bei SIMONA nicht von "schlechtem" reden, da das Unternehmen kein Interesse daran hat, schlechte Situationen zu haben, allein aus personalpolitischer Sicht. Verbesserungspotentiale bestehen natürlich immer bei verschiedenen Punkten.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 06.Feb. 2016
  • Mitarbeiter

Pro

Dass es große Freiheit zur persönlichen Entfaltung gibt

Contra

Dass wir noch zu wenig Aufträge/ Einkünfte haben um unser volles Potenzial zu entfalten.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    SIMONA Project Consulting
  • Stadt
    Wuppertal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Geschäftsführung
  • 08.Juli 2015
  • Mitarbeiter

Pro

vorteilhaft: innovatives Unternehmen, Gute Produkte, vorbildliche Marketing- und Vertriebsideen, vergisst seine Ehemaligen nicht,
nachteilhaft: sehr groß und weniger flexibel geworden,

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 10.Aug. 2013 (Geändert am 11.Aug. 2013)
  • Mitarbeiter

Interessante Aufgaben

Die Arbeit an den Produktionsanlagen war am Anfang interessant, nach kurzer Zeit merkt man das es nur ein monotoner Ablauf ist, aber wenn man seine Arbeit gut an den Anlagen beherrscht dann hat man genügend Freiräume für andere Aufgaben.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man nicht als Leiharbeiter oder ähnliches anfängt dann ist das Gehalt für die Region ok, zudem gab es noch Urlaubs-/Weihnachtsgeld.

Arbeitsbedingungen

Die Temperatur im Sommer in den Produktionswerken ist nicht selten über 36° Grad.

Work-Life-Balance

Von Work-Life-Balance kann keine Rede sein, der Schichtplan ist total unausgegliechen,man hat immer das Gefühl nur auf der Arbeit zu sein.

Image

Mein Eindruck war dass das Unternehmen nach außen hin einen guten Ruf genießt, aber Firmenintern ganz anders aussieht.

Arbeitsatmosphäre
2,67
Vorgesetztenverhalten
2,75
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,50
Kommunikation
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,67
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,33
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2012
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 26.Juni 2013
  • Mitarbeiter
  • Express

Pro

Konsequent im Markt und ein Vorbild in der Region - weiter so!

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Weinheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 01.Juli 2012 (Geändert am 08.Juli 2012)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Den wesentlichen Beitrag zum Betriebsklima leisten die Mitarbeiter. Das Unternehmen hat eine ausgeprägt schwache Personalführung. Moderne Ansätze sind hier (allenfalls) in Entwicklung. Fazit: Seitens des Unternehmens haben wir auch hier noch viel "Luft" nach oben.

Vorgesetztenverhalten

Der andauernde Kampf zwischen Vorständen und mittlerem Management wirkt sich stark auf das Vorgesetztenverhalten aus. Hierarchien werden nicht eingehalten. Versprechen von Vorgesetzen werden nicht gehalten, da die Vorgesetzen teilweise von heute auf morgen verschwunden sind. Bei mir waren dies in 3 Jahren 5 unterschiedliche Vorgesetze.

Kollegenzusammenhalt

Kirn ist nicht Silicon Valley. Die Mehrzahl der Mitarbeiter kommt unmittelbar aus der Region. Unterm Strich haben alle eine ländliche Prägung und das Herz am richtigen Fleck. Die Betriebszugehörigkeit von 10-30 Jahren ist keine Seltenheit. Dies liegt sicher nicht an der Unternehmenskultur oder gar der Personalentwicklung, sondern an einem Mangel von Arbeitgebern in der Region.

Interessante Aufgaben

" es erwartet Sie ein sehr interessantes, verantwortungsvolles Aufgabengebiet.". So steht's immer und in jeder Stellenausschreibung. Lassen wir das mal so stehen - ist subjektiv. Ich erinnere mich an zahllose Schubser ins "kalte Wasser" - ohne Einarbeitung bzw. ohne Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung um diese Bereiche angemessen verantworten zu können. Also - interessante Aufgaben vielleicht ja - aber ein flaues Gefühl im Magen gibts obendrauf --> SAP lässt grüssen.

Kommunikation

Kommunikation zwischen Unternehmen und Mitarbeitern findet kaum statt. Wertvolle Informationen werden bewusst zurückgehalten (Buttom-Top und Top-Down). Teilweise wird der Vorstand vom mittleren Management wissentlich mit falschen (oder alten) Informationen versorgt.
Im Gegenzug ist der Flurfunk unter den Mitarbeitern ist ausgeprägt. Gerade dieser Flurfunk, der aus dem überdurchschnittlich guten Kollegenzusammenhalt resultiert, ist dem Management ein Dorn im Auge und sorgt dafür, dass mit Informationen sehr sparsam umgegangen wird.

Gleichberechtigung

Die Frauenquote insbesondere im Management in Kirn geht gegen 0. Einen Quotenposten gibt es dennoch. Gleichberechtigung ist hier ein heißes Eisen.

Umgang mit älteren Kollegen

Grundsätzlich eine starke Seite der SIMONA, insbesondere in der Vergangenheit. Die vorbildliche Altersvorsorge wurde und wird jedoch mehr und mehr gekürzt. In der Vergangenheit hat die Führung nicht davor zurückgeschreckt langjährige Mitarbeiter (mit Behinderung) in die sichere Arbeitslosigkeit zu schicken. Demgegenüber erhalten jedoch auch einige Mitarbeiter (insbesondere im Management) ihr Gnadenbrot.

Karriere / Weiterbildung

Edelsteine - oder - "Rohdiamanten" werden schlicht nicht erkannt. Da hilft auch die Nähe zu Idar-Oberstein nichts.
Mir sind viele Fälle bekannt, in denen Mitarbeiter (nenne Sie mal "Rohdiamanten") nach längerer "Durststrecke = leere Versprechen" in Sachen Fort- und Weiterbildung eigeninitiativ (=nur Privat) gehandelt haben. Kompensation (zeitlich, monetär) keine! "Bildungsurlaub" ist hier ein Fremdwort.

Gehalt / Sozialleistungen

Hier muss man die Kirche im Dorf lassen. Das Gehaltsgefüge ist dem ländlichen Raum angepasst. Im mittleren Management wird jedoch recht ordentlich gezahlt, um Anreize bzw. den Ausgleich für die strukturschwache Region rund um Kirn zu kompensieren. Nennen wir das mal *Schmerzensgeld* für Überflieger die zwangsläufig hart landen (oder schnell wieder weiterfliegen).
Da die SIMONA extreme Probleme bei der Mitarbeiterfindung (Lage, Ruf) hat, lohnt sich für den qualifizierten Bewerber ein Gehaltspoker.

Arbeitsbedingungen

Bitten Sie (noch vor Unterzeichnung Ihres Arbeitsvertrages) die Räumlichkeiten in Augenschein nehmen zu dürfen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das ist z.B. "die unendliche Gesschichte Teil II". + SIMONA.

Work-Life-Balance

Dies ist m.E. sehr stark davon abhängig, ob man in der Produktion (++), dem Vertrieb (+) oder der Verwaltung (--) arbeitet. Hier hatte ich den Eindruck, dass die Eigentümerstruktur eine Rolle spielt.
Unterm Strich - viel "Luft" nach oben, insbesondere in der Verwaltung.

Image

Die SIMONA AG hat ein sehr positives Image bis Ende der 90'er Jahre gehabt. Mittlerweile hat sich das Image aber aus guten Gründen zunehmend verschlechtert.
Einige Gründe hierfür sind:
-enorme Personalfluktuationen im Management
-enorme Personalfluktuationen bei den Mitarbeitern (Verwaltung)
- Auszahlung von Lebensarbeitszeitkonten
- Schwacher Betriebsrat
- Mangelhaftes Angebot von Fort- und Weiterbildungen und
- insbesondere komplexe Strukturen und Seilschaften (kleine BASF).

Verbesserungsvorschläge

  • Umgestaltung der Großraumbüros. Moglichkeit der Klimatisierung schaffen; 35°C im Sommer sind nicht selten (Verwaltung/Einkauf).
  • Mitarbeiterentwicklung und Mitarbeitermotivation sollte grundlegendes Managementthema sein. (Nicht reden und versprechen, sondern handeln!)
  • Einen individuellen Fort- und Weiterbildungsplan für den Mitarbeitern aufstellen und nachhalten.
  • Insbesondere in Sachen der Personalführung muss gehandelt werden. Vielleicht fehlt auch hier die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung. (SIMONA liegt hier ca. 15 Jahre zurück).

Pro

Menschlich: herzliche Arbeitskollegen, Kirner Lokalpatriotismus
Beruflich: die SIMONA ist ein wirklich sehr interessantes Unternehmen. Produktvielfalt, komplexe Strukturen, relativ flache Hierachien, .... Dieser Laden könnte soooo gut funktionieren und soooo viel Spaß machen, wenn das Management nachhaltiger wirtschaften würde. Die Hoffnung auf Fort- und Weiterbildung stirbt zuletzt - das find ich gut!!!

Contra

Eklatante Mängel: Fort- und Weiterbildung, Seilschaften (Politik), Arbeitsplatzgestaltung, Informationspolitik/Kommunikation, Umgang mit und Vertrauen in die Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre
1,33
Vorgesetztenverhalten
1,25
Kollegenzusammenhalt
4,50
Interessante Aufgaben
2,50
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,33
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,75
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,33
Work-Life-Balance
3,25
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2011
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 10.Sep. 2011
  • Mitarbeiter

Pro

Sozialbewustsein und Produktportfolio

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 06.Juli 2011
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre zwischen den Angestellten und Mitarbeitern ist sehr gut - wird allerdings gestört durch das mittlere Management.

Vorgesetztenverhalten

Verhalten der Vorgesetzten:
Das SIMONA Mittelmanagement setzt lediglich seine eigene Ziele durch und geht wenig auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ein. Das Mittelmanagement ist untereinander verschworen und hält zusammen, oft zum Nachteil der Angestellten und Mitarbeiter. Manager, die nicht mitmachen, werden bekämpft. Der Vorstand wird häufig falsch informiert, vertraut aber den Informationen des Mittelmanagements ohne eigenes Bild oder Fakten. Viele Mitarbeiter sind mit der Leistung und dem Prozeß-Verständnis der Vorgesetzten unzufrieden. Vorgesetzte geben Feedback zu Leistungen im Großraumbüro ohne Rücksicht wer zuhört. Geringe Beurteilung der wirklichen Arbeitsleistung - wichtiger ist lange Abends zu arbeiten. Eigene Meinung wird nicht gewünscht. Natürlich gibt es einige Vorgesetzte, die sich für Ihre Mitarbeiter einsetzen. Leider haben diese Kollegen einen schweren Stand bei der SIMONA AG.

Führungsstil:
Führungsstil entspricht nicht der heutigen Zeit. Wenig Führen über Ziele. Deswegen sehr hohe Fluktuation - insbesondere im Customer Service und Finanzbereich. Neue Mitarbeiter verlassen SIMONA wieder sehr schnell, langjährige Mitarbeiter haben wegen Ihren Verpflichtungen und der geografischen isolierten Lagen keine andere Chance.

Entscheidungen:
Die Entscheidungsfindungen nicht begründet und meistens entscheidet lediglich die Erfahrung des Entscheiders.

Kollegenzusammenhalt

Das Verhältnis, die Zusammenarbeit und das Vertrauen zwischen den normalen Angestellten ist sehr gut. Viele Mitarbeiter haben einen hohen Identifikationsfaktor mit dem Unternehmen.

Interessante Aufgaben

SIMONA bietet wenig Entwicklungsmöglichkeiten. Daher ist es wichtig, beim Einstieg genau zu überlegen, ob diese Position einen für die nächsten Jahre erfüllen wird.
SIMONA plant eine Umorganisation nach Business Units. Das eröffnet Möglichkeiten kurzfristig zu Veränderungen. Es besteht die Möglichkeit von Auslandsaufenthalten, das ist aber nur einer kleinen Mitarbeitergruppe vorbehalten.

Kommunikation

Das Unternehmen führt offizielle Informationsmeeting durch, allerdings ist die Kommunikation trotz dieser Meetings schlecht. Viele wichtige Informationen werden einfach nicht weitergegeben, bzw. es werden so gut wie keine Entscheidungen begründet.

Gleichberechtigung

Ich habe nichts positives oder negatives in diesem Bereich gemerkt. Die Dominanz der Männer ist groß, es gibt nur noch eine Frau im Management.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren Mitarbeitern wird gut umgegangen, insbesondere in der Produktion werden diese Mitarbeiter nicht herausgedrückt.

Karriere / Weiterbildung

SIMONA bietet aufgrund der Unternehmesgröße wenig Entwicklungsmöglichkeiten. ACHTUNG: Bei Fortbildung muss der Mitarbeiter sich an das Unternehmen zeitlich x Monate binden oder falls nicht, die Fortbildungskosten dem Unternehmen erstatten. Sehr ungewöhliche und unübliche Geschäftspraxis, aufgrund der hohen Fluktuation bei SIMONA und dem geringen Vertrauen in seine Mitarbeiter

Gehalt / Sozialleistungen

Die ehemals sehr gute SIMONA Altersversorgung wird neuen Mitarbeitern nicht mehr angeboten, dafür gibt's "nur noch" Direktversicherungsmodelle.
ACHTUNG bei der Erfolgs- und Zielvereinbarung: Angaben im Vorstellungsgespräch sind sehr positiv und Abweichungen zur Wirklichkeit sind möglich. Das SIMONA System der Zielvereinbarungsermittlung ist lückenhaft (z.B. keine Gewichtung der einzelnen Ziele) und die spätere Beurteilung liegt voll im Ermessen des Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

In der Verwaltung gibt es überwiegend Großraumbüros ohne Schallschutz. Keine oder kaum Möglichkeiten Telefonate in Ruhe zu führen, bzw. permanente Störung durch laute Dauertelefonierer.

Keine Klimaanlagen - ausser in einigen Besprechungszimmern. Computer und Software entsprechen der Zeit. Computerprobleme werden schnell behoben. SIMONA setzt SAP ein - allerdings wurde SAP nicht richtig auf die SIMONA Prozesse implementiert und ist daher eine Unternehmensschwäche und kostet Mitarbeiter viel zusätzliche Zeit.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

SIMONA spendet regelmässig zu Weihnachten an soziale Einrichtungen und verzichtet auf Weihnachtskarten und -geschenke an Kunden.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist ok. Allerdings gibt es beim Urlaub teilweise kurzfristige, mit dem BR abgestimmte, Beschlüsse: Im Jahr 2010 wurde im Oktober beschlossen, dass der komplette Resturlaub bis zum 31.12.2010 abgebaut sein muss oder verfällt. Dadurch wurden viele Mitarbeiter gezwungen im November Urlaub zu nehmen.

Image

SIMONA arbeitet sehr professionell an einem guten Image, siehe Webseite, Presseinformationen und Meldungen zu Ausbildung und erfolgreichen Mitarbeitern. Allerdings stimmt das Aussenbild, das SIMONA vermittelts nicht mit dem internen Vorgehen überein.
In der Region Kirn selber hat SIMONA kein hohes Image, aufgrund der Aussagen von Mitarbeitern. Das kann man sehr gut prüfen, wenn man in der Innenstadt Passanten anspricht.

Ich gehe morgens nicht gerne zur Arbeit, aber das hängt von jedem einzelnen ab. Vorsicht bei Stellenangeboten im Customer Service und im Finanzbereich. SIMONA hat Schwierigkeiten, Mitarbeiter zu finden.

Verbesserungsvorschläge

  • SIMONA sollte sich im Personalbereich verstärken und hier insbesondere Führungs- und Kommunikationsmethoden auf die aktuelle Zeit anpassen. Schallschutzmassnahmen in den Großraumbüros.

Pro

SIMONA hat in der letzten Krise keine firmenbedingten Kündigungen ausgesprochen und vermeidet auch weiterhin Kündigungen um das Ergebnis zu optimieren.
Zusammenhalt und Umgangsweise der "kleinen" Arbeitnehmer.

Contra

Management: Führungsstil & interne Kommunikation entsprechen nicht der heutigen Zeit
Unternehmensethik

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Zu einigen Punkten in diesem Kommentar möchten wir gerne Stellung beziehen. Vorgesetztenverhalten: Führung ist kein pauschaler Begriff, sondern in jedem Unternehmen eine tägliche Aufgabe jedes Vorgesetzten. Wir wissen, dass wir in einigen Bereichen Handlungsbedarf haben und gehen dies auch aktiv an. Änderungen im Führungsverhalten sind aber eher eine Evolution als eine Revolution und lassen sich nicht von heute auf morgen vollziehen. Es handelt sich hier um einen permanenten Prozess. SIMONA hat zahlreiche Instrumente implementiert, um Führung zu verbessern und jede Führungskraft zu entwickeln. Dazu gehört u.a. das Mitarbeitergespräch mit konkreten Zielvereinbarungen. Zudem fördern wir offenes Feedback – nur wenn ich weiß, wo ich gut und nicht so gut drin bin, kann ich meine Stärken gezielt einsetzen und meine Schwächen verbessern. Die strategischen Ziele des Unternehmens werden im Strategiekreis, einem Gremium aus Vorstand und Management diskutiert. Zur Steuerung und Operationalisierung der Strategie setzt SIMONA die Balance-Score-Card (BSC) ein. Sie stellt sicher, dass der Vorstand sich über die Detailziele der Unternehmenseinheiten ein detailliertes Bild macht und wo erforderlich steuernd eingreifen kann. Die Ziele der BSC des Managements sind die Basis für die Zielvereinbarung mit den Mitarbeitern. Die BSC macht Zielkonflikte sichtbar, die das Management untereinander lösen muss. Unternehmensentscheidungen sind durch die Kaskade der BSC nachvollziehbar und kongruent. SIMONA führt in regelmäßigen Abständen Mitarbeiterbefragungen durch. Bei der letzten Mitarbeiterbefragung wurde die Zufriedenheit mit dem Vorgesetzten als gut bewertet. Interessante Aufgaben: Wir haben viele Mitarbeiter, die sich sowohl fachlich als auch hierarchisch entwickelt haben. Etwa die Hälfte der Führungsmannschaft sind „Eigengewächse“, also Mitarbeiter, die in anderen Funktionen hier im Haus ihre Karriere begonnen haben. Ein Kollege hat vor über 40 Jahren seine Ausbildung bei SIMONA begonnen und ist heute Business Unit Leiter und Prokurist im Hause. Im Mitarbeitergespräch widmet sich ein eigener Block der Entwicklung. Hier hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, klar zu äußern, wo er sein Entwicklungspotenzial sieht. Zudem kann er jederzeit seinen Weiterentwicklungswunsch bei der Personalleitung platzieren. Für die Entwicklung eines Mitarbeiters ist zum einen der Arbeitgeber verantwortlich und vielleicht gibt es wirklich Fälle –wie in jedem anderen Unternehmen auch -, wo wir diese „Rohdiamanten“ nicht erkennen. Es liegt aber auch bei jedem Mitarbeiter selbst, diesen Anspruch zu kommunizieren. Die Möglichkeiten dazu sind geschaffen. Die Aussage, dass Auslandsaufenthalten nur einer kleinen Mitarbeitergruppe vorbehalten ist, ist nicht richtig. Vielen Mitarbeitern, sowohl aus der Verwaltung als auch der Produktion, steht der Weg hier offen und wird von uns unterstützt. Zwei Beispiele zu Entwicklung und Ausland: Eine junge Dame hat bei uns ihre Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert. Nach der Ausbildung war sie im Vertrieb Export eingesetzt und hat ein Studium über eine Fern-Uni absolviert, das zum größten Teil von SIMONA bezahlt wurde. Sie wurde dann Assistentin des Vorstands Vertrieb und ist heute mit 26 Jahren Leiterin des Innendienstes in unserer Tochtergesellschaft in den USA. Ein anderes Beispiel ist ein junger Ingenieur, der nach seinem Studium bei SIMONA eine Traineephase durchlaufen hat. Nach 3 Jahren übernahm er die Werksleitung in unserem Werk in China. SIMONA steht für flache Hierarchien und eine frühe Übernahme von Verantwortung. In einem Nachwuchsförderkreis werden zurzeit 12 Mitarbeiter konkret auf die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben vorbereitet. Kommunikation: Die letzte Mitarbeiterbefragung hat ergeben, dass die Mitarbeiter mit der Regelkommunikation von SIMONA sehr zufrieden sind. Defizite sehen viele Mitarbeiter bei der 1:1 Kommunikation mit dem Vorgesetzten. Eine unserer Führungsinitiativen legt besonderen Wert auf diesen Aspekt und hat Richtlinien für die Frequenz und den Umfang regelmäßiger Abteilungs-Infos verabschiedet. Arbeitsbedingungen: Diese Aussage entspricht der Wahrheit. Nur in wenigen Büros, u.a. aber auch einem Großraumbüro, gibt es Klimaanlagen. Das hat aber auch Gründe. Jeder hat eine individuelle Wohlfühltemperatur und die ist in einem Großraumbüro nicht individuell einzustellen und führt dort häufig zu Diskussionen über die eingestellte Temperatur. Bezüglich des Schallschutzes ist in einigen Bereichen schon einiges umgesetzt worden. Wenn es hier weiteren Bedarf gibt, muss das beim Vorgesetzten angesprochen werden. Der Geschäftsleitung ist derzeit nichts bekannt. Wenn die Mehrheit der Abteilung gerne einen Schallschutz möchte, bitte beim Vorgesetzten vorschlagen. Wenn das im allgemeinen Interesse ist, werden wir den Schallschutz einbauen. Work-Life-Balance/Urlaub: Die Aussage mit dem Urlaub stimmt so nicht. Schon in 2009 musste der Urlaub bis zum 31.12.2009 abgebaut werden. Direkt zu Anfang 2010 gab es einen Hinweis auf dem schwarzen Brett, dass der Urlaub wieder bis Ende des Jahres abgebaut werden sollte, im Oktober kam nur nochmal die Erinnerung. Karriere-/Weiterbildung: Korrekt ist, dass SIMONA kein offizielles Weiterbildungsprogramm mit 100 Schulungen pro Jahr anbietet. Wir setzen auf individuelle Förderung. Dies haben wir die letzten Jahre stark intensiviert. Im jährlich stattfinden Mitarbeitergespräch werden Schulungen mit dem jeweiligen Vorgesetzten festgelegt und diese dann auch besucht. Zudem haben wir ein mehrjähriges Nachwuchsförderprogramm gegründet und auch unsere Führungskräfte wurden aufbauend auf einem mehrjährigen Programm geschult. Bei kostenintensiven Weiterbildungen, wie z.B. einem Studium, werden Bindeklauseln vereinbart. Das ist auch übliche Praxis und nichts Ungewöhnliches. Gehalt und Benefits: Korrekt ist, dass die „alte“ SIMONA-Altersversorgung (mit einer der höchsten Betriebsrenten Deutschlands) 2009 auf eine mischfinanzierte Altersversorgung umgestellt wurde. Die Höhe der Aufwendungen einer rein SIMONA finanzierten Versorgung hätten langfristig den Fortbestand des Unternehmens gefährdet. Die mischfinanzierte Versorgung ist dennoch attraktiv, SIMONA übernimmt die Hälfte des Betrages. Eine betriebliche Altersversorgung, wie sie SIMONA heute immer noch bietet, ist ein wirkliches Benefit und lange keine Selbstverständlichkeit mehr in deutschen Unternehmen. Darüber hinaus bieten wir auch Direktversicherungen an. Erfolgs- und Zielvereinbarungen sind abhängig vom unternehmerischen Erfolg und von der persönlichen Leistung jedes einzelnen. Die Ziele werden gemeinsam festgelegt und quantifiziert und auch die Beurteilung ist nachvollziehbar. Image/Mitarbeiterrekrutierung: Trotz des gegenläufigen Trends, ist es SIMONA bisher immer gelungen, alle offenen Stellen zu besetzen. Die Fluktuation im Finanzbereich ist in der Tat überdurchschnittlich. Hier hatten wir in den letzten Jahren einige Probleme, haben diese aber erkannt und entsprechend gehandelt. Derzeit haben wir eine gute und stabile Ausgangsbasis. Im Customer Service gibt es keine auffällige Fluktuation – seit Januar 2009 bis heute, also in 2,5 Jahren, gibt es 3 Arbeitnehmer-Kündigungen bei durchschnittlich 47 Mitarbeitern. Die Fluktuation bei SIMONA im Allgemeinen ist sehr niedrig – ein Zeichen dafür, dass sich unsere Mitarbeiter bei uns wohlfühlen. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei über 15 Jahren. 84 Prozent unserer Mitarbeiter sehen SIMONA immer, meistens oder häufig als guten Arbeitgeber an (Ergebnis der letzten anonymen MA-Befragung). Verbesserungsvorschläge: Wir haben bereits verschiedene Aktionen zur Verbesserung der Führung und Kommunikation gestartet. Wenn die Schallschutzmaßnahme Wunsch der Mehrheit eines Großraumbüros ist, geben Sie dies bitte an Ihren Vorgesetzten weiter.

Helena Lau
Personalleiterin
SIMONA AG

  • 09.Mai 2019
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    SIMONA AG
  • Stadt
    Kirn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion