Navigation überspringen?
  

SKOPOS Groupals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

SKOPOS Group Erfahrungsbericht

  • 30.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Eine positive Überraschung - erster Einblick in Berufsleben in einem jungen Unternehmen

4,15

Arbeitsatmosphäre

Kollegial und positiv.

Vorgesetztenverhalten

Vorbildlich, Mentor-Charakter, Kritik stets konstruktiv. Man muss allerdings Initiative für Feedback ergreifen.

Kollegenzusammenhalt

Stets bemüht alle im Boot zu behalten, bei Überlastung finden sich Freiwillige, die einen unterstützen.

Interessante Aufgaben

Kaffee holen ist nicht zu erwarten. Typische Praktikantentätigkeiten (Pakete schicken, Transkribieren) sind integraler Bestandteil und manchmal etwas eintönig, allerdings gibt es auch genug Möglichkeiten sich in neue Programme einzuarbeiten und bei Interviews/Kundenkontakt dabei zu sein.

Kommunikation

Direkt, on- oder offline.

Gleichberechtigung

Es scheint für Frauen und LGBT keinerlei Defizite diesbezüglich zu geben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt wenige. Diese scheinen aber angemessen behandelt zu werden.

Karriere / Weiterbildung

Die Karriereleitern im Unternehmen scheinen soweit transparent zu sein, wobei die Einstiegsmöglichkeiten sehr auf den Hintergrund der persönlichen Qualifikation anzukommen scheinen.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Marktforschungsbranche in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Ordentlich. Die Büros haben meist eine Besetzung von 4 bis 6 Personen. Die Zug- und Busanbindung nach Köln ist manchmal etwas unzuverlässig.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Umweltbereich ist meiner Meinung nach noch Luft für mehr Engagement. Das unternehmensinterne Sozialbewusstsein scheint hingegen angemessen.

Work-Life-Balance

Angemessen, vor allem für Neueinsteiger. Vorgesetzte bleiben schon einmal länger, um die Projekte in Zeit durchzubekommen.

Image

Mir wurde kommuniziert, dass SKOPOS auch außerhalb Kölns einen guten Ruf (z.B. in puncto Mitarbeiterausbildung) hat.

Verbesserungsvorschläge

  • Stärker zwischen Praktikant und Werkstudent unterscheiden. Meiner Meinung nach sollten Praktikanten einen noch intensiveren Lernfortschritt erfahren, indem sie stetig mit neuen Aufgaben konfrontiert werden. Hier könnte eine stärkere Praktikantenfluktuation zwischen den Abteilungen die Lösung sein. So wäre ein noch intensiverer Einblick in das Unternehmen möglich. Sich wiederholende Aufgaben sollten eher Werkstudenten übernehmen.

Pro

Im Bereich der Kommunikation ist die Hierarchie wirklich flach, ich konnte jeden zu jedem Thema fragen und man nahm sich für mich Zeit, ideal für den Berufseinstieg.

Contra

Im Vergleich zu anderen Arbeitgebern ist der (Online-)auftritt SKOPOS' eher unscheinbar.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Sonstige