SL Naturenergie / SL Windenergie als Arbeitgeber

  • Gladbeck, Deutschland
  • BrancheEnergie
Kein Firmenlogo hinterlegt

6 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,2Weiterempfehlung: 17%
Score-Details

6 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Hier wird man nicht alt, da man entweder verheizt oder einem einfach gekündigt wird!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bio-Obst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verheizung der Mitarbeiter, mangelnde Wertschätzung, nicht kritikfähig

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsführung sollte dringend in MA-Führung & Sozialkompetenz geschult werden.
Sämtliche Prozesse sollten neu definiert & optimiert werden.
Neuanschaffungen der Softwareprodukte müssen wohl überlegt werden.
Die Gründung eines Betriebsrates wäre hier sehr sinnvoll!
Für neue Mitarbeiter: Einarbeitungsplan!

Image

Nach Außen versucht der Gründer ein positives Bild zu geben. Er findet sich & alles was er sagt toll. Dass er von heute auf morgen Mitarbeitern kündigt, wissen Wenige. Vetternwirtschaft intern ist einfach anstrengend!

Work-Life-Balance

wöchentlich frisches BIO-Obst und Yoga-Unterricht nach dem Feierabend. Leider ist Yoga nicht ein Bestandteil des Arbeitsalltags, da ja hier die GF 1,5 Stunden verschenken würde, sehr gerne aber von den MA Überstunden fordert. Wenn längere Arbeitszeiten anstehen, kann man einfach nicht mitmachen!

Karriere/Weiterbildung

Wenn Sie eine Leitungsfunktion annehmen, bestehen Sie auf den Titel Leiter.... Schulungen müssen sehr gut argumentiert werden. Bitte in der Probezeit nicht das Wort "Betriebsrat" erwähnen, sonst stehen Sie morgen ohne Job dar.

Gehalt/Sozialleistungen

Bitte verhandeln Sie gut, da sie hier viel Zeit verbringen werden. Ungern erfolgt eine Lohnerhöhung, lieber wird eine Prämie in einer Summe gezahlt. Weihnachtsgeld/ Urlaubsgeld gibt es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man versucht den Müll zu trennen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten zusammen, wobei auch hier Maulwürfe zu finden sind, da einige Mitarbeiter gekoppelte Geschäftsbeziehungen mit der GF haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum ältere Kollegen vorhanden, und der Eine wurde zum Home-Office verdonnert.

Vorgesetztenverhalten

Die GF müsste dringend in MA-Führung geschult werden, da Wertschätzung & soziale Kompetenz zwei Fremdwörter darstellen. Die Mitarbeiter werden von heute auf morgen gekündigt, ohne Vorgespräche oder Hinweise erhalten zu haben. Die Vorstellung der MA auf der Internetseite - hier ist bereits ein großer Anteil der Belegschaft gegangen worden. Die GF hat keine Vorbildfunktion: kann nicht mit Kritik umgehen, schleicht sich in den frühen Feierabend, sagt die Meetings nicht ab & sind einfach überfordert mit der Funktion. Gerne konsumieren sie das Mittagessen, welches von anderen Mitarbeiten in Fleißarbeit geschnibbelt wurde, legen aber keinen Cent in die Mittagskasse ein. Bitte verabschieden Sie sich beim Gründer nur mit einem einfachen "Tschüss", bitte nicht "...schönen Feierabend" dranhängen, da sie sonst einen Vortrag erhalten, was dieser noch alles erledigen muss. Und bitte üben Sie keine Kritik, denn damit kommt er nicht klar und schon gar nicht, wenn es von einer Frau kommt.

Arbeitsbedingungen

Die Büros & Aufenthaltsräume im EG sind hell & freundlich gestaltet, die Schreibtische sind Schreiner- Einzelstücke. Die obere Etage ist unerträglich: dunkel & die Luft steht!
Die MA dürfen ihre Hunde mitnehmen.

Kommunikation

Zwischen der Geschäftsführung (GF) und den Mitarbeitern ist diese sehr schlecht. Als Mitarbeiter ist man "immer" in der Bringschuld: werden neue Co-Investoren/ Gesellschafter in bestehende Gesellschaften aufgenommen, erfährt man dieses zufällig. Vertragsänderungen werden nicht den jeweiligen Abteilungen mitgeteilt. Über den Flurfunk erfährt der MA deutlich mehr. Kritik, erfährt man über zwei Ecken.

Gleichberechtigung

Keine einzige Abteilungsleiterin. Die GF hat zwar eine Mitarbeiterin, diese aber ist nur das Maskottchen der Herren.

Interessante Aufgaben

Wenn Sie hier eine Stelle annehmen, dann gehören Sie zu der eiermilchlegenden Wollmilchsau. In naher Zukunft erhalten Sie Aufgaben & Funktionen,
die absolut "Nichts" mit Ihrer Stellenbeschreibung zu tun haben. Sie müssen sich einfach einarbeiten, ohne Schulungen, Zusatzinfos.... Da so viele MA gekündigt werden, müssen die Aufgaben an die Anderen verteilt werden (natürlich ohne Absprache!) Durch diese Zusatzaufgaben leidet die eigene Abteilung!


Arbeitsatmosphäre

Zum Abraten

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Büroräume sind ansprechend gestaltet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Fluktuation bei der Belegschaft:
Allein das Bild der Internetseite bildet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab, von denen ein Drittel innerhalb kürzester Zeit das Unternehmen verlassen haben (6/17).
Die Meinungen der Vorgesetzten ist unumstößlich:
Sachverhalten kritisch zu hinterfragen ist nicht gerne gesehen. Obwohl immer vom offenen Ohr bzw. der offenen Tür gesprochen wird, signalisieren die Vorgesetzten im Umgang etwas völlig anderes. Ebenfalls muss man keine Hilfestellung erwarten, wenn man auf anstehenden Änderungen und Probleme hinweist.
Neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird zunächst ein freundschaftlicher Umgang vorgelebt. Nach kurzer Zeit dürfte allerdings klar werden, dass dieser Eindruck nicht nachhaltig aufrechterhalten werden kann. Die Belegschaft wird weniger daran beteiligt, wenn es gut läuft - dafür umso mehr, wenn es nicht so gut läuft (Bonus/Stimmung). Einzelne Personen werden (zu) stark in die Arbeit eingebunden: Aufgrund der fehlenden Zeiterfassung kennt man den Begriff "Überstunde" nicht. Tendenziell überwachen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an gegenseitig und man wird schräg angeguckt, weil man mal eher das Büro verlässt.

Verbesserungsvorschläge

Viele Bereiche müssen auf den Prüfstand gestellt werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gutes Klima, sehr interessante Tätigkeit, hohe Freiräume

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Immer offenes Ohr für neue Ansätze, freies und verantwortungsvolles Arbeiten möglich, tolles Büro, gute Atmosphäre und schöner Zusammenhalt z.B. bei Events, kompetente Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Arbeitsintensität, hohe Flexibilität erforderlich - auch in zeitlicher Hinsicht

Verbesserungsvorschläge

Bonusanreize schaffen

Vorgesetztenverhalten

Selbst der Chef und Eigentümer hat immer ein offenes Ohr


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Energiewende paradox

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier kann ich leider sehr wenig Gutes berichten; einzig die Einstellung zu Natur und umwelt passen; das Miteinander unter den jungen Kollegen ist ebenfalls als positiv zu betrachten; modernes und schönes Bürogebäude

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Meinung des normalen Angestellten zählt nicht; man muss ein sehr dickes Fell haben und akzeptieren, dass seine eigene Meinung oft nicht gehört wird; gute Vorschläge werden zumeist im Keim erstickt oder müde belächelt; Arbeit im Team ist zumeist ein Fremdwort

Verbesserungsvorschläge

grundsätzlich muss man sagen, dass hier fast alles verbesserungswürdig ist


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitsklima muss geändert werden

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

leider nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verschwiegenheit, kein Feedback, keine Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern, man muss sich der Meinung "anderer" anpassen, sonst kann man sich sehr schnell auf die Jobsuche machen. Mehrarbeit wird nicht honoriert.

Arbeitsatmosphäre

s.o. Punkt Kollegenzusammenhalt.

Image

Das Image der Firma ist nicht gut, was Sie sich aber auch selbst verschuldet hat. Und weiterempfehlen würde ich das Unternehmen nie im Leben. Wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, ob ich in dieser Firma einen Job annehme, wäre meine Entscheidung definitv nein. Es war mein größter Fehler.

Karriere/Weiterbildung

nein, man muss sich schon versuchen selbst durchzusetzen

Kollegenzusammenhalt

mit den neueren Kollegen gut (die meisten sind auch durch die Mitarbeiterfluktuation neu), mit den Vorgesetzten leider nein, man bekommt kein Feedback, nicht mal auf Nachfrage.

Umgang mit älteren Kollegen

so viele gibt es nicht, da die Firma bis auf wenige aus sehr jungen MA besteht, die man sich "noch zurecht formen " kann

Vorgesetztenverhalten

Eine andere Meinung wird nicht geduldet. Probleme oder Kommunikationsschwierigkeiten werden auch nicht offen besprochen. Meistens erfährt man im Nachhinein von anderen Kollegen, wo der Schuh gedrückt hat.

Arbeitsbedingungen

Dieser Punkt ist der einzige, der überdurchschnittlich ist.

Kommunikation

Es gibt zwar Besprechungen, in denen Gewinne und Erfolge mitgeteilt werden. Aber ein persönliches Feedback gibt es leider nicht. Wie bereits erwähnt, selbst auf Nachfrage nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das ist soweit in Ordnung

Gleichberechtigung

Es wird deutlich unterschieden zwischen den "Neuen" und den "Eingesessenen", wobei klar ist, welche Gruppe bevorzugt wird, und ebenfalls auch ob männl. oder weibl..

Interessante Aufgaben

Arbeit kann selbst eingeteilt werden, ist aber nach Vorgaben abzuarbeiten


Work-Life-Balance

Interessanter Job - leider Umstände nicht tragbar

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante, abwechslungsreiche Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Versprechen werden nicht gehalten, Überstunden und Wochenendarbeit nicht bezahlt.

Image

?

Karriere/Weiterbildung

Leider gar nicht- man muss sich alles selber erarbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Eigentlich ok, wenn man jedoch die Wochenendarbeit und Überstunden dazu rechnet, dann leider nicht mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

sehr gut- ist ja auch deren Job!

Umgang mit älteren Kollegen

Es sind fast nur sehr junge Mitarbeiter in dem Unternehmen deren erster Job es ist und die sich somit schön ausnutzen lassen.

Kommunikation

Unter den Kollegen sehr gut- mit Vorgesetzten leider gar nicht!

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreich


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung