SmarAct GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

17 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SmarAct GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Gehalt Schlecht, Arbeit viel.

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Obst und Getränke werden gestellt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird immer einen Bösen Blick geworfen, wenn man sich zu 2 Unterhält. Kann ein Fachgespräch sein, wird trotzdem negativ gewertet. Keine möglichkeit Überstunden aufzubauen. UNterschiede der Urlaubstage bei Helfer und Facharbeiter... (Wir sind alles Menschen und sollten Gleichberechtigt behandelt werden!!!)

Verbesserungsvorschläge

Devinitv gleichberechtigung der Produktion, (einzige Abteilung die in Schicht Arbeitet, und andere Pausenzeiten hat wie der Rest der Firma), kein Kontakt zu den Anderen 150 Mitarbeitern.

Arbeitsatmosphäre

Leider viel Geläster unter den Kollegen.

Image

Aussen Hui innen einiges Pfui

Work-Life-Balance

Durch Schichtsystem leider nicht gut.

Karriere/Weiterbildung

Leider nichts davon vorhanden. Keine Lehrgänge, keine Aufstiegsmöglichkeiten. Der eine bringt dir das so bei, der andere meckert weil er es so macht... keine gute einarbeitung.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider zu wenig zum Leben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gedanken wurden sich oft gemacht, auch umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben Beschrieben, Geläster und das typische "Die andere Schicht macht zu wenig".

Umgang mit älteren Kollegen

War immer zufrieden, mit dem Umgang.

Vorgesetztenverhalten

Ist ok, hat aber seine Lieblinge, die mehr rechte haben wie der Rest.

Arbeitsbedingungen

Laute Maschinen, obwohl man Präzisionsarbeit mit dem Skalpell machen muss, Absauganlage funktioniert leider auch nicht Richtig, sodass die Luft durch die CNC Maschinen die Luft verschmutzt.

Kommunikation

Meetings waren früher Regelmäßig, was ich in Letzter Zeit erlebt habe ist es nur noch beiläufig, dir werden wichtige Sachen beiläufig erzählt.

Gleichberechtigung

Leider wird ein vorschlag zur verbesserung der Produktion von Helfern weniger bis garnicht wahr genommen, von Facharbeitern sehr wohl...

Interessante Aufgaben

Eintönig, immer das gleiche.

Ein Trauerspiel

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mehr schlecht als recht

Image

Leider Gottes war das Gut

Work-Life-Balance

Durch Schichtarbeit eher nicht so

Kollegenzusammenhalt

Der war gut

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe

Kommunikation

Gesagt wurde einem immer erst dann was wenn es zu spät war

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden

Interessante Aufgaben

Erst ja, dann nicht mehr


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Sven StrauchPersonalleiter

Hallo!
Ich verstehe, dass es Dich enttäuscht, dass wir uns von Dir getrennt haben. Ein solche Erfahrung schmerzt und führt – wie ich Deinem Beitrag entnehme – leicht zur Verärgerung.
Dabei wäre es gut, wenn Du die Gelegenheit wahrnehmen könntest, Dein eigenes Verhalten zu reflektieren.
Dazu möchte ich Dir aus meiner Perspektive als Teamleiterin der mechanischen Werkstatt Anhaltspunkte geben:
Anders als in so manchen Werkstätten herrscht bei uns grundsätzlich – auch in heiklen Situationen - ein ruhiger und sachlicher Ton. So wie bei SmarAct üblich, versuche ich in meiner Rolle als Führungskraft, stets fair und verbindlich zu agieren, und bemühe mich um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wenn man einen anderen Umgangston gewöhnt ist, besteht leider das Risiko, dass diese freundlichen Hinweise nicht wahrgenommen oder weniger ernst genommen werden. Das ist im Werkstattbereich eine zusätzliche Herausforderung, die es gemeinsam zu meistern gilt.
Wir alle setzen auf ein verantwortungsbewusstes Team mit entsprechend engagierten Teammitgliedern. Jeder ist aufgefordert, seinen Beitrag zu leisten, was – davon bin ich überzeugt – uns allen zugutekommt und zu einem guten Betriebsklima und Zusammengehörigkeitsgefühl führt.
Denk doch mal darüber nach, wie Du Dich beim nächsten Arbeitgeber anders verhalten und einbringen kannst. So kommst Du sicherlich auch zu einem langfristigen und Dich zufriedenstellenden Arbeitsverhältnis. Fachlich hast Du es doch drauf!
Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles Gute!
Vivian

Junges modernes Unternehmen, in dem Werkstudenten erstklassig gefordert und gefördert werden!

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich stets als sehr freundlich und hilfsbereit empfunden. Alle Kollegen, auch aus anderen Abteilungen, sind freundlich und helfen einem dabei, sich schnell bei SmarAct einzuleben und dort wohlzufühlen. Auch bei fachbereichsübergreifenden Aufgaben ist die Zusammenarbeit zuvorkommend und zielgerichtet.

Work-Life-Balance

Dank der Flexibilität seitens SmarAct bezüglich der Arbeitszeiten und der Gleitzeit konnte ich mein Studium einwandfrei und ohne Probleme mit meiner Werkstudententätigkeit verbinden. Auch während der Klausurenphase konnte ich mir genug Zeit nehmen, um mich auf die Klausurvorbereitung zu konzentrieren. In den Semesterferien wurde mir die Möglichkeit gegeben, über meine Stundenzahl hinaus mehr zu arbeiten. Alle Absprachen und auch kurzfristige Änderungen der Arbeitszeiten waren immer unkompliziert.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen aus der Personalabteilung haben mir eine lückenlose Einarbeitung in meinen Aufgabenbereich gegeben. Die Zusammenarbeit und der Umgang miteinander gestaltete sich immer positiv, freundlich und ehrlich. Gerade durch das gute kollegiale Verhältnis war man stets motiviert, zur Arbeit zu kommen und gemeinsam als Team gute Leistungen zu erbringen. Insgesamt war das Auftreten aller Kollegen von freundlicher und hilfsbereiter Natur.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter hat

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsräume und auch die Arbeitsmaterialien entsprechen dem modernen Standard. Die Büros sind hell, im Sommer und im Winter gut belüftet bzw. Beheizt. Zusätzlich stand immer frisches Obst zur Verfügung und Getränke wie Kaffee, Tee, Wasser und Säfte waren für alle kostenlos zugänglich.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb des Unternehmens gestaltet sich angenehm und modern. Durch die Du-Kultur, die auch gegenüber der Geschäftsführung gelebt wird, kommt eine gute Zusammenarbeit zustande und fördert das Arbeitsklima meiner Meinung nach enorm. Die internen Absprachen haben überwiegend gut funktioniert.

Gleichberechtigung

Alle Arbeitnehmer jeglichen Geschlechts werden in gleichem Maße geschätzt und gefördert.

Interessante Aufgaben

In meiner Tätigkeit als Werkstundentin habe ich viele interessante Aufgabenfelder kennenlernen dürfen. Deutlich hervorzuheben ist, dass SmarAct, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, darauf bedacht ist, Verantwortung auch auf die Werkstudenten zu übertragen und ihnen das Gefühl eines vollwertigen Teammitglieds zu vermitteln. Ich hatte nie das Gefühl, die typischen Hilfsarbeiter-Aufgaben für andere erledigen zu müssen, sondern an eigenen Projekten und Aufgaben wachsen und arbeiten zu können.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr junges und innovatives Unternehmen

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitgeber als Person war immer freundlich und blieb immer sachlich. Man hatte niemals den Eindruck von ihm kontrolliert zu werden! In wöchenlichen
Gesprächszeiten gab er die Möglichkeit zur Diskussion und sorgte für gute Problemlösungen. Auch mit Kritik ging er immer offen um und war dafür dankbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Negatives kann ich über den Arbeitgeber nicht nennen.

Verbesserungsvorschläge

Da es viele junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt, wäre das Angebot von firmeneigenem Kinderhort und Kindergarten ein großer Vorteil für junge Familien.
Durch bessere Planung könnte in der Produktion bei hoher Auslastung die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter verrringert werden.

Arbeitsatmosphäre

Durch helle und große Arbeitsräume war eine gute Arbeitsatmosphäre gegeben.

Image

Weltweit hat die Firma durch innovative Produkte ein sehr gutes Image.

Work-Life-Balance

Durch die Gleitzeitregelung ist man sehr flexibel und kann private Termine besser planen. Eine Verkürzung der Arbeitszeit am Freitag könnte die wöchentliche Arbeitsbelastung verringern.

Karriere/Weiterbildung

Besonders fähige Mitarbeiter haben die Chance in bestimmten Abteilungen Karriere zu machen. Durch interne Schulungen werden besondere Fähigkeiten gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt wurde fair nach Fähigkeiten und Erfahrung gezahlt. Gehalt wurde immer pünktlich gezahlt. Private Altersvorsorge wurde unterstützt. Fitnessprogramme wurden angeboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf die umweltgerechte Entsorgung wird besonders geachtet. Sehr Positiv - es werden keine Produkte für militärische Zwecke gefertigt und geliefert.

Kollegenzusammenhalt

Der sehr gute Zusammenhalt unter Kollegen habe ich so selten erlebt. Nicht nur im Team Elektronik sondern auch mit anderen Teams war es immer eine freundliches Miteinander.
Arbeiten wurden im Team Elektronik oft gemeinsam erledigt - besonders als älterer Kollege wurde man immer geschätzt und unterstützt !

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Kollegen werden eingestellt und fair im Team aufgenommen. Besonders in der Anfangszeit habe ich als älterer Kollege große Unterstützung erfahren.

Vorgesetztenverhalten

Es gab keine Probleme mit Vorgesetzten. Hilfestellung wurde immer gegeben. Im wöchentlichen Meeting wurden Fertigungsprobleme und Informationen mitgeteilt.
Im jährlichen Mitarbeitergespräch wurden Vorgaben, Ziele und Erfolge besprochen aber auch der Mitarbeiter gelobt.

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsmittel und Werkzeuge sind für jeden Mitarbeiter vorhanden. Pausenzeiten sind gut geregelt und lange Wege zum Pausenraum werden ausgeglichen. Getränke und Obst werden gestellt.

Kommunikation

Im Team wurden Probleme besprochen und Informationen gegeben. Betriebliche Termine wurden per E-mail mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Weibliche und männliche Kollegen werden auch für höhere Positionen gleich behandelt und berücksichtigt.

Interessante Aufgaben

Durch innovative und sehr interessante Produkte sind die Anforderungen in der Produktion sehr hoch. Die Aufgaben sind aufwendig und erfordern genaues sauberes Arbeiten.

Super Firma, super Kollegen und schönes arbeiten

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich kann es immer nur wiederholen das Arbeitsumfeld, die Kollegen und Vorgesetzten sind einfach super und immer für einen da.
Der Chef ist sehr freundlich und hat auch immer ein offenes Ohr ( selten einen solchen Chef erlebt).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Stress Freitag den könnte man etwas entlasten bzw vielleicht verkürzen ( gleitzeit auf 12 Uhr setzten).

Verbesserungsvorschläge

Hört auf die Mitarbeiter, es kann nicht alles umgesetzt werden. Aber die Mitarbeiter sind das Herz der Firma und immer bei Problemen immer für die Firma da.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sowie die Vorgesetzten sind hilfsbereit und stets sehr nett. Man bekommt seinen Arbeitsauftrag und bearbeitet diesen komplett, bei größerem Stress wird die Arbeit im Team aufgeteilt.

Image

Der eine redet besser, der andere schlechter.
Man muss sich selbst ein Bild machen. Persönlich gesehen finde ich ist die Firma sehr freundlich, stark wachsend und familienfreundlich

Work-Life-Balance

Die eingeführte Gleitzeit bietet die Möglichkeit das Arbeitsleben mit dem Privatem Leben gut zu vereinbaren. Wenn mann kurz fristig Urlaub brauchte ging es auch (bei triftigen grund).
Den Arbeitsstress freitags ist manchmal etwas anstrengend aber es geht noch in Ordnung.

Karriere/Weiterbildung

Interne Weiterbildungen sind möglich/erwünscht. In Zukunft werden da bestimmt gute Weiterbildungsmöglichkeiten sich ergeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist inordnung für das Stark wachsende Unternehmen. Sozialleistung Fitness Förderung, sowie Rentenvorsorge gibt es alles.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man versucht stets alles zu verbessern und zu gucken was man nicht optimieren kann.

Kollegenzusammenhalt

Das Team wenn man sich integriert, ist super hilfsbereit und immer für einen da. Diesen Zusammenhalt habe ich persönlich auch mit Vorgesetzten kennenlernen dürfen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen werden genau so behandelt wie die jungen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Kann ich nur gutes zu sagen. Bei fragen haben die Vorgesetzten stets geholfen.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsumfeld ist sehr gut und durch die Kollegen ist das Betriebsklima auch sehr gut.

Kommunikation

Interne Kommunikation funktioniert gut, manchmal könnte es aber besser laufen. Die Führungskräfte ( sowie der Chef selbst) setzen alles daran diese Fehler zu beheben.

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter werden gleich behandelt und bei Problemen wird auch kein Unterschied gemacht ob langlebiger Mitarbeiter oder erst neuer Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Man hat einen abwechslungsreichen Tag und ein interessantes Aufgabengebiet Gebiet.

Selbstständiges Arbeiten in lockerer Atmosphäre

4,4
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele schlaue Köpfe und lockere Arbeitsatmosphäre. Viel kreatives Arbeiten.

Arbeitsatmosphäre

Kollegial, Humorvoll und Hilfsbereit

Image

Spin-Off der Uni Oldenburg und deswegen sehr junge Belegschaft. Sehr starkes Wachstum. Innovative und ästhetische Produkte (nach meiner Meinung).

Work-Life-Balance

Gleitzeit. Kurzfristig frei nehmen (Kind krank etc.) kein Problem. Projektliste ist allerdings zu lang.

Karriere/Weiterbildung

Habe meine Fähigkeiten in Python und SolidWorks vertiefen können. Zugang zu internem LabView Seminar und Einweisung in Maschinenbedienung.

Vorgesetztenverhalten

Nie das Gefühl gehabt Befehle auszuführen. Keine Tadel bei Fehlern, Lob bei guter Arbeit.

Arbeitsbedingungen

Etwas wenig Platz (liegt vermutlich am Wachstum) aber Kaffee und Getränke sind sehr gut. Obst ist auch im Haus. Guter Rechner und bequemer Stuhl.

Kommunikation

Aufgabenverteilung manchmal unklar aber man kann offen alles ansprechen

Gehalt/Sozialleistungen

Als Werkstudent schwer zu sagen. Meiner Erfahrung nach bekomme ich den Standard aber eben auch nicht mehr. Hansefit ist vorhanden, deswegen 4*.

Interessante Aufgaben

Selbständigkeit hat mich Anfangs überfordert, jetzt genieße ich es. Habe viel Freiraum und kann an verschiedenen Projekten mitwirken.


Kollegenzusammenhalt

Für den Einstieg gut, für alles andere nicht!

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Betriebsfeste sind super! Die zur-Verfügung-gestellten Getränke sind auch toll. Die Belegschaft ist sehr gut zusammengestellt. Einstiegschancen für fast jeden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die bedingungslose Unterstützung der Führungskräft TROTZ fehlerhaften Verhaltens. Die Überwachung der Arbeiter, das Fehlen eines Betriebsrates, die gnadenlose Profitmaximierung auf Kosten der Arbeitnehmer (Siehe Pausenzeiten)

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzte sollten grundsätzlich einen Kurs machen, der sie auf die Führung von Mitarbeiter vorbereitet. Die Überwachung sollte aufhören! Allgemein sollte öfters auf die Arbeitnehmerfreundlichkeit geachtet werden. Profitmaximierung sollte nicht auf Lasten des Arbeitsklimas gehen (Das würde auch die hohe Fluktuation der Mitarbeiter verhindern)

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre ist relativ verhalten. Je nach Abteilung wird man mehr oder weniger überfordert. Laufen die Sachen nicht so rund, wie sie sollten, wird meistens die Belegschaft verantwortlich gemacht. Der Geschäftsführer läuft häufig rum und kontrolliert das Arbeiten. Zwischenmenschliche Gespräche werden sofort unterbunden und gelten als "Unerwünscht während der Arbeitszeit". Zeitstempelsystem ist arbeitnehmerunfreundlich (Man hat exakt 30 Min. Pause, die man NICHT ÜBERSCHREITEN DARF!, der Pausenraum befinden sich in einem anderen Gebäudeteil, der Weg dorthin beträgt gerne mal 2-4 Min., Dadurch bleibt eine effektive Pausenzeit von ca. 25 min., die absolut eingehalten werden muss)

Image

Es wird sehr viel hinter vorgehaltender Hand getratscht. Viele Kollegen stört die Überwachung der Mitarbeiter und Strafaktionen.

Work-Life-Balance

In meinem Bereich war die nicht gegeben. Kleines Team + Hohe Verantwortung = Massiv Überstunden. Teilweise war ich bis 14 Stunden da. Überstunden konnten so gut wie nie abgebaut werden und wurden zwangsweise ausbezahlt.

Karriere/Weiterbildung

Durch die hohe Fluktuation der Mitarbeiter und ganz viel Glück, schafft man es eventuell in eine höhere Position. Dies ist aber keineswegs der Standard. Weiterbildungsmaßnahmen habe ich nicht wirklich entdecken können...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter werden pünktlich bezahlt. Die Höhe muss entsprechend verhandelt werden. Sozialleistung könnten höher und flexibler ausfallen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts negatives

Kollegenzusammenhalt

Der kollegiale Zusammenhalt ist einfach super. Sowas hab ich selten erlebt. Auch Abteilungsübergreifend läuft es zwischenmenschlich sehr gut. Die Mitarbeiter-Feier (Sommer- und Weihnachtsfest) sind grandios!

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Leute eingestellt. Ich hab niemals mitbekommen, dass einer schlecht behandelt wurde. Ältere Kollegen haben die gleichen Chancen wie die Jüngeren

Vorgesetztenverhalten

Bei manchen Abteilungen war das Verhalten der Vorgesetzten akzeptabel und wie zu erwarten. In anderen Fällen nicht! Da ist/war alles mit dabei.. von Mobbing, bis hin zu Beleidigungen, Drohungen und rassistischen Äußerungen. Hilfe oder Unterstützung hat man nicht zu erwarten. Als einfacher Arbeitnehmer ist man auf sich alleine gestellt.

Arbeitsbedingungen

Die technische Austattung ist sehr gut. Klimatechnisch ist viel zu verbessern. Dadurch, dass jede Wand mit großen Fenstern ausgestattet ist, hat man das Gefühl unter permanenter Beobachtung zu stehen.

Kommunikation

Kommunikation ist nicht sonderlich gut, oder schlecht. Mal wird klar kommuniziert...mal eher nicht.

Gleichberechtigung

Keinerlei Unterschiede zwischen Mann und Frau festgestellt.

Interessante Aufgaben

Aufgabengebiete sind recht vielfältig.

Arbeitgeber-Kommentar

Sven StrauchPersonalleiter

Liebe Ex-Kollegin oder lieber Ex-Kollege,
es ist schade, dass Du während Deiner Zeit bei SmarAct einen negativen Eindruck von uns gewonnen hast. Ich bedaure, dass Du Deine Kritik nicht vor Deinem Austritt angebracht hast. Sicherlich hätten wir im direkten Gespräch einige Kritikpunkte ausräumen können.
Jetzt bleibt mir nur dieser Weg:
• Du schreibst, dass ich durch die Firma laufe und kontrolliere.
Es geht mir bei den Rundgängen aber nicht um Kontrolle, sondern ich möchte den Kontakt zu den verschiedenen Plätzen des Geschehens halten und verstehen.
Darüber hinaus halte ich meine Tür stets offen und stehe allen Kollegen zur Verfügung, egal ob es um Sorgen, Anregungen oder sonstige Dinge geht.
• Zur Kritik an der Zeiterfassung:
Nach einigen Jahren der Vertrauensarbeitszeit, wurde auf breitem Wunsch des Teams die digitale Zeiterfassung eingeführt. Damit Wegezeiten nicht, wie von Dir beschrieben, von der Pausenzeit abgezogen werden, werden seit der Einführung des Systems automatisch Wegezeiten als Arbeitszeit gebucht. Typische Pausenzeiten der Kollegen bewegen sich derzeit zwischen 30 und 120 Minuten.
• Unsere Fluktuation ist - anders von Dir und auch anderen Kununu-Beiträgen genannt - unterdurchschnittlich, und das, obwohl wir ein junges Team sind. Trotzdem freue ich mich, wenn es uns gelingt, die Fluktuation weiter zu reduzieren, z.B. indem wir die Arbeitsbedingungen gemeinsam verbessern. Hier gibt es noch Luft nach oben, und aktives Mitmachen ist erwünscht und nötig!
• Deine Aussage in Bezug auf das Vorgesetztenverhalten erschreckt mich.
Mobbing, Beleidigungen, Drohungen und rassistische Äußerungen dulde ich niemals. Ich bin davon ausgegangen, dass ich das durch meine Aussagen und mein Verhalten stets klargemacht habe. Ein respektvolles Miteinander ist mir wichtig, und ich werde einschreiten, sobald ich erfahre, dass sich jemand nicht danach richtet.
Du weißt, wie Du mich per E-Mail oder telefonisch erreichen kannst. Bitte informiere mich darüber, was vorgefallen ist, sodass ich mich darum kümmern kann.
Es wäre - wie oben bereits erwähnt - schön gewesen, wenn Du Deine Kritik noch während Deiner Teamzugehörigkeit geäußert hättest. Falls Du kein Vertrauen zum direkten Vorgesetzten hattest, so standen Dir doch auch noch andere Ansprechpartner, z.B. die Kollegen der Personalabteilung oder ich, zur Verfügung. Alternativ hättest Du anonym ein Feedback in den Feedback-Kasten legen können.
Gute Wünsche für Dich

Axel
________________
Geschäftsführer

Sympathisches, junges und modernes Unternehmen mit tollen Vorgesetzten und Kollegen.

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Bereich herschte zwar viel Stress, die Arbeitsatmosphäre war dennoch immer super.

Work-Life-Balance

Es gibt eine Kernarbeitszeit. Diese könnte für andere Abteilungen etwas flexibler gefasst sein. Im IT Bereich ist dies natürlich nur schwer möglich, da ein gewisses Servicelevel sichergestellt werden muss.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt keinen Tarifvertrag o.ä. Das Gehalt wird individuell ausgehandelt. Wenn man entsprechend verhandelt und die Arbeitsleistung, stimmt ist das Gehalt fair.
Löhne kommen pünktlich und zuverlässig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll wird getrennt und ich habe keine unnötige Ressourcenverschwendung wahrgenommen. Das Unternehmen hält sich ausserdem an Ethische Standards und beteiligt sich nicht an der Produktion von Waffensystemen o.ä.

Kollegenzusammenhalt

Nichts zu bemängeln. Im Gegenteil. Der Umgang war immer freundlich und sehr kollegial.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Belegschaft ist generell recht jung. Aber auch einige alte Hasen sind dabei. Diese machten alle einen zufriedenen Eindruck.

Vorgesetztenverhalten

Keinerlei Probleme. Alle Vorgesetzten hatten immer ein offenes Ohr und zeigen auch Verständnis wenn private oder gesundheitliche Probleme zu bewältigen sind. Der Umgang findet auf Augenhöhe statt

Arbeitsbedingungen

Die Klimaanlage funktioniert nur bedingt. Eine bessere Klimatisierung wäre daher wünschenswert.

Kommunikation

Die Kommunikation war gut. Die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr und verhalten sich menschlich und verständnisvoll. In einigen Fällen wäre es schön gewesen für die Arbeit benötigte Informationen früher zu bekommen.

Gleichberechtigung

Hier habe ich nie Probleme wahrgenommen.

Interessante Aufgaben

Es kommt moderne Technik zum Einsatz, wie bei einem High-Tech Unternehmen zu erwarten ist. Es handelt sich um eine sehr diversifizierte IT-System-Landschaft die sehr administrationsintensiv aber auch sehr spannend ist. Linux und Windowssysteme sind zu betreuen. Ausserdem werden auch Open-Source Lösungen eingesetzt. Man sollte diesbezüglich also offen sein.


Image

Karriere/Weiterbildung

Alles gut, kann mich nicht beklagen

4,5
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kurze Wege, Spannende Aufgaben, Getränke frei

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mir fällt nichts ein


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

junges Unternehmen

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

immer wieder neue Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

es wird oft mit Überstunden gedroht; langjährige Mitarbeiter gehen plötzlich , manche Mitarbeiter werden bevorzugt behandelt

Verbesserungsvorschläge

bessere Kommunikation

Vorgesetztenverhalten

einige Vorgesetzte sind ganz nett, andere nutzen ihre Macht zum negativen aus

Kommunikation

viele Dinge erfährt man hintenrum, wenig direkte Kommunikation, E-Mail Verteiler statt persönliche Ansprache


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen