SoftEd Systems GmbH als Arbeitgeber

  • Dresden, Deutschland
  • BrancheIT
SoftEd Systems GmbH

Rate allen von ab

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SoftEd Systems Ingenieurgesellschaft für Software mbH in Dresden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Standorte Deutschlandweit, wenn man sich mit den Kollegen versteht-flexible Arbeitszeiten, Familienfreundlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verbesserungsvorschläge werden sich nicht angehört-der Arbeitgeber weiß alles besser. Eine Kommunikation ist kaum vorhanden. Alle lästern über die Kollegen anstatt Dinge anzusprechen. Es wird nicht gesehen, dass Kollegen total überarbeitet sind. Keiner ist ehrlich mit einem. Die Meetings sind der größte Zeitverlust, weil nichts auf den Punkt gebracht wird. Man wird zu Firmenevents „gesungen“, wenn man nicht anwesend ist oder sein kann dann ist man schon unten durch. Schade!

Verbesserungsvorschläge

Sich anhören was die Kollegen zu sagen haben, Verbesserungsvorschläge annehmen, mit der Zeit gehen


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Dipl.-Ing. Mathias TäubrichGeschäftsführer

Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben und uns eine Bewertung gegeben haben. Die Form Ihrer Stellungnahme hat uns echt überrascht und wir haben uns gefragt, was Sie inhaltlich wirklich sagen möchten. Vor allem da manche Ihrer Behauptungen nicht nachprüfbar sind.

Inhaltlich steht Ihr Feedback zumindest im Gegensatz zu den Ergebnissen der Anfang 2019 durchgeführten anonymen Mitarbeiterbefragung.
Auch haben wir als mittelständiges Unternehmen ja nun wirklich nicht so viele Standorte in Deutschland. Alles ist halt immer relativ! Dankenswerterweise haben Sie auch einige Vorteile von SoftEd Systems erwähnt wie Home-Office, Dienst-PLW und Flexible Arbeitszeit. Stimmt alles. Aber es gibt da noch vieles weitere, wie Unterstützung bei der Kinderbetreuung, Bahncard, Mittagessenzuschuss und freie Getränke von Cappuccino bis Club Mate, Mentorenprogramm für neue Mitarbeiter - um nur einiges zu nennen.

Im Unternehmen haben wir eine Politik der offenen Tür. Man kann mit jedem Thema zum Kollegen, zum Vorgesetzten und auch zum Geschäftsführer gehen. Man muss es aber auch tun! Seit einem Jahr können Mitarbeiter auf Wunsch ebenfalls am alle 2 Wochen stattfindenden Management-Meeting teilnehmen.
Zu den Aufgaben der Teamleiter gehört es ebenfalls , Informationen an Ihre Kollegen weiterzugeben. An Firmenmeetings die mit passender Vorlaufzeit angekündigt werden und die einmal je Quartal stattfinden, ist eine Arbeitsaufgabe und kein Event, dauern nicht länger als 90 Minuten und dienen eben genau der Informationsweitergabe. Natürlich muss ständig an der Kommunikation gearbeitet werden: Von nichts kommt nichts.

Falsch ist auf alle Fälle die Aussage zur Weiterbildung: Diese wird von SoftEd in jeglicher Form unterstützt: Von Seminaren bis zu Konferenzteilnahmen im In- und Ausland. Da wir dafür sogar eine eigene Software haben, lässt sich das auch über die Jahre nachweisen, das über 90 % aller Anträge genehmigt wurden.

In den letzten 5 Monaten haben wir keine Mitarbeiter verloren, aber etliche dazugewonnen. Insofern kennen Sie als Ex-Mitarbeiter wahrscheinlich auch die vielen Neuerungen in Ausstattung, Arbeitsabläufen und Urlaubsregelung nicht. Gern lade ich Sie dazu zu einer Besichtigung in unserem Unternehmen ein, wenn Sie den Mut dazu haben.

Herzliche Grüße

Mathias Täubrich