s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co.KG als Arbeitgeber

  • Rottendorf, Deutschland
  • BrancheTextil
s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co.KG

Keine Wertschätzung gegenüber guten und motivierten Mitarbeitern. Die Führungsebene versucht nur sich selbst zu retten!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co.KG in Rottendorf gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten gut?

Desinfektionssprays in allen öffentlichen Bereichen

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten nicht gut?

Mitarbeiter wertschätzen und auch an ihre Gesundheit denken

Was sollte dein Unternehmen in Corona-Zeiten (anders) machen?

Das Büro wird als attraktiver Standort in Covid Zeiten angepriesen. Home Office ist in vielen Bereichen erst Last Minute möglich gewesen, jedoch nur nach Absprache mit der Führungskraft. Bei einer Kündigung erfolgt die Bitte persönlich zu erscheinen, was in Zeiten von Covid fahrlässig ist. Das zeigt wieder einmal, dass die Gesundheit der Mitarbeiter nicht im Vordergrund steht sondern nur der Erfolg. An dieser Stelle gilt zu erwähnen, dass die ausgeübte Tätigkeit in identischer Weise aus dem Home Office ausgeübt werden kann.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angespannte Arbeitsatmosphäre, die nur mit Galgenhumor zu ertragen ist. Viele Mitarbeiter sind unzufrieden aufgrund der fehlenden Wertschätzung, vor allem in Krisenzeiten. Fazit: Hohe Fluktuation aufgrund der schlechten Führungsebene.

Kommunikation

Von Transparenz keine Sicht: Viele Informationen werden über den Flurfunk bekanntgegeben. Begründungen, Entscheidungen oder wichtige Informationen werden von der Führungsebene nicht übermittelt. Folglich ist es schwer nachzuvollziehen, wie gewisse Entscheidungen zustande gekommen sind.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams ist der Kollegenzusammenhalt gut. Nach der Kündigungsaktion sind im Best Case die Kollegen noch da.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit mit einer 40h Woche. Eine Kernarbeitszeit ist vorgegeben, die keine wahre Flexibilität ermöglicht. Überstunden lassen sich nur mit einem halben Arbeitstag abarbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Leider sind keine Führungsqualitäten vorhanden. In kritischen Situationen wird sehr deutlich, dass die Führungsebene sich selbst am wichtigsten ist. Gute Mitarbeiter werden nicht gefördert, sondern vergrault. Den Mitarbeitern wird vorgeworfen eine "falsche Flughöhe" zu besitzen, jedoch werden die fachlichen Komponenten nicht gestärkt und angesehen.

Interessante Aufgaben

Der Gedanke "Think Big" wird gewünscht, aber stattdessen werden die Mitarbeiter gebremst und sind meist damit beschäftigt ihren Job rechtfertigen zu müssen als etwas zu bewirken. Sehr oft spielt das Bauchgefühl und die Meinung der Führungsebene eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung, welchen Aufgaben man sich zu widmen hat.

Gleichberechtigung

Mehr männliche Führungskräfte trotz hohem Frauenanteil.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, kostenloses Wasser, kostenloser Tee und Kaffee

Gehalt/Sozialleistungen

Berufseinsteiger haben keinen Anspruch auf eine Gehaltsverhandlung.
Pünktliche Auszahlung des Gehalts.

Image

Schlechtes Image: Spätestens nach der Kündigung von 170 Mitarbeitern in Covid Zeiten hat sich das Familienunternehmen keinen Gefallen getan und verschreckt damit sowohl neue Mitarbeiter, als auch die eigenen Kunden.

Karriere/Weiterbildung

Keine Aufstiegschancen und keine Weiterbildung möglich. Die Beförderung in die höhere Rangebene wird ebenfalls sehr schwer gestaltet, da hier nicht die Leistung der ausschlaggebende Punkt ist, sondern die Führungskraft.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Global-HR-TeamHR Consultant Employer Branding

Lieber kununu-Nutzer/liebe kununu-Nutzerin,

vielen Dank für deine ausführliche Bewertung. Für uns ist Feedback sehr wertvoll, um an den genannten Punkten arbeiten zu können und uns als Arbeitgeber zu verbessern. Wir verstehen, dass dich vor allem der aktuell stattfindende, grundlegende Umbau unseres Unternehmens sehr bewegt. Dieser ist notwendig, um den langfristigen Erfolg der s.Oliver Group zu sichern. Die Entscheidung, uns in diesem Zuge auch von Mitarbeitern zu trennen, ist uns sehr schwergefallen und wir versichern dir, dass wir alle Alternativen sorgfältig geprüft haben. Wir lassen unsere Mitarbeiter mit der Situation aber gerade jetzt nicht alleine und unterstützen sie auf Wunsch bei der Suche nach einer neuen Anstellung.

Natürlich haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden oberste Priorität. Gleichzeitig ist es als Unternehmen unsere Pflicht, den laufenden Betrieb sicherzustellen und möglichst effektiv zu arbeiten um online weiterhin für unsere Kunden da zu sein. Deshalb haben wir bereits frühzeitig die notwendigen Vorkehrungen getroffen, um unseren Beitrag zu leisten. So sind Dienstreisen schon seit einiger Zeit komplett untersagt, auch zwischen unseren Standorten in Deutschland. Darüber hinaus haben Externe keinen Zutritt zu unserem Gelände und unsere Kantine sowie der Betriebskindergarten sind geschlossen. Viele unserer Mitarbeiter arbeiten bereits seit einiger Zeit von Zuhause, sodass wir jederzeit handlungsfähig sind.

Viele Grüße,
Global HR Team