Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

solute 
GmbH
Bewertungen

18 von 91 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Karriere/Weiterbildung
kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

18 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Danke für die Sicherheit

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

top, wie die solute gerade in Zeiten von Corona auf die Mitarbeiter eingegangen ist; Es gab sogar Kinder im Büro, weil sie anders nicht betreut werden konnten; die Arbeitszeiten konnten flexibel aufgeteilt werden, damit man seine Kinder betreuen konnte; Masken wurden verschickt; Tests werden angeboten.

Image

Hier hat sich enorm was getan in den letzten zwei Jahren

Karriere/Weiterbildung

da es nur flache Hierarchien gibt, kann nicht jeder Führungskraft werden; aber es gibt viele Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln, wenn man es möchte

Kollegenzusammenhalt

man kann sich aufeinander verlassen

Interessante Aufgaben

auf jeden Fall, wenn ich es will


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Wirklich flexibel und fair

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Image

Innerhalb der Firma besteht soweit ich das beurteilen kann ein gutes Image über die Firma. Von außen: so mittelmäßig. Unterschiedliche Bereiche sind auch unterschiedlich gut angesehen (z.B. Email-Werbung eher schlecht).

Work-Life-Balance

Spontan zum Arzt? Für heute ist einfach die Luft raus? Alles kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Wenig Entwicklungsangebote von Unternehmensseite. Dafür viele Freiheiten für den Einzelnen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist eher mittelmäßig, dafür hat man vglw. viel Urlaub (30 Tage plus Silvester/Neujahr), bAV, ...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts besonders schlecht oder gut.

Vorgesetztenverhalten

Jammern auf hohem Niveau: Gelegentlich Probleme bei der Kommunikation

Kommunikation

Gut unter Kollegen. Manchmal Kommunikationsprobleme zwischen Management und uns.

Gleichberechtigung

Frauen, die da sind, haben — soweit ich das als Mann einschätzen kann ­— die gleichen Chancen wie Männer. Nur beim Anwerben ist da noch Luft nach oben. Auch relativ gute Mischung in anderen Dimensionen (Alter, Herkunft, ...)


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Familien-/Arbeiternehmerfreundlich - Mega

4,4
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vertrauensarbeitszeit;

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell ehrlicher Weise relativ wenig, da ich gefordert und gefördert werde. Das Miteinander immer wieder von der GF gefordert und gewünscht ist, wodurch das Arbeitsklima einfach gut ist.

Verbesserungsvorschläge

Aktuell ist es OK. Gerne noch mehr zuhören, weiterhin Kritik annehmen und Vorschläge auf- und umsetzen. Den Teams auf Augenhöhe weiterhin begegnen und deren Themen ernst nehmen

Arbeitsatmosphäre

Sehr gute und offene Kommunikation. Alle Mitarbeiter sind im Homeoffice, können aber jederzeit in die Firma.
Die Geschäftsführung hat Masken und Selbsttests zur Verfügung gestellt

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der Unternehmensgröße und der relativ flachen Hierarchien ist dieser Pfad begrenzt

Kommunikation

Die Kommunikationskultur ist in den letzten drei Jahren viel besser geworden, seit die Führung gewechselt hat. Besser geht immer, aber wir sind schon sehr weit gekommen

Gleichberechtigung

Ein großer Teil unserer Führungskräfte ist weiblich!


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Software Developer

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vor allem den Umgang mit Corona:
- Sehr frühe und konsequente Entscheidung, die Mitarbeiter nach eigenem Ermessen von daheim aus arbeiten zu lassen
- Koordinierter IT-Test um sicherzustellen, dass unsere Infrastruktur geeignet ist
- Coronabonus
- Akzeptanz von plötzlich in Videos auftauchender Familier oder Haustieren (es wird meiner Erfahrung nach sogar begrüßt!)

Außerdem:
- Dass mittlerweile Vertrauen darin herrscht, dass die MitarbeiterInnen auch daheim ihrer Arbeit nachgehen
- Angemessene Anzahl von Konferenzen
- Angenehme Work-Life-Balance: Wer einfach "nur" einen relativ entspannten Entwicklerjob sucht, ist hier goldrichtig
- Wenn Teamkollegen damit okay sind, dürfen Hunde mitgebracht werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass man prä-corona noch schief angeguckt wurde, wenn man zu der Sorte an KollegInnen gehört, die unter Berücksichtigung der Kernarbeitszeit früh gehen weil sie früh kommen. Diese sind hier in der Minderheit und müssen eine gewisse Resilienz gegenüber versuchten 17-Uhr-Meetings mitbringen. Wer das aber mitbringt, kann hier dennoch recht entspannt arbeiten. Viel schöner wäre es aber, wenn genug Vertrauen vorhanden wäre, um statt einem "wie, du gehst schon!?" ein "schönen Feierabend!" zu ernten.

Verbesserungsvorschläge

Vertraut euren KollegInnen. Wer früh geht, kommt stets auch früh.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Weder mehr noch weniger als in anderen Firmen, die ich bislang gesehen habe. Was ich sehr bemängele, ist die Einstellung gegenüber den MitarbeiterInnen in Osteuropa und Asien.

Karriere/Weiterbildung

Großartige Karriereperspektiven sehe ich für Entwickler hier nicht. Honoriert wird primär Sichtbarkeit. Und durch die sehr flache Hierarchie und das Sparen an entsprechenden Stellen ist es für Führungs- oder Projektarbeits-Interessierte EntwicklerInnen quasi ein Glücksspiel mit geringen Chancen. Wer sich also langfristig nicht in die technische ExpertInnen-Richtung entwickeln möchte, sondern in Richtung Team- und Projektverantwortung, der sollte das vorher wissen.

Vorgesetztenverhalten

Die wenigen Konfliktfälle, die ich mitbekam, wurden allesamt recht gut gelöst.

Arbeitsbedingungen

"Sehr okay" trifft es gut. Prä-Corona war der Lärmpegel durch "Bürorauschen" relativ hoch, aber durch relativ unkomplizierte Beschaffungsanträge steht es jedem/r offen, sich technische Hilfsmittel zu besorgen.

Kommunikation

Die Philosophie der Geschäftsführung à la "unsere Tür steht jedem offen" ist grundsätzlich zu begrüßen, bringt aber nicht die Möglichkeit, Konflikte im Vorfeld auszuräumen, sondern lediglich zu Handeln, wenn "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist". (Notwendig aber nicht hinreichend)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist sehr pünktlich und entspricht, nach allem was ich bislang mitbekommen habe, dem Umfang und der Komplexität der Aufgaben.

Gleichberechtigung

Ich habe weder mitbekommen, dass Frauen unter uns EntwicklerInnen benachteiligt würden, noch, dass sie in irgend einer Art und Weise geringeschätzt würden. Über "gleichen Lohn für gleiche Arbeit" kann ich nichts aussagen, da ich die Gehälter von KollegInnen nicht kenne.

Interessante Aufgaben

Sobald man das Geschäftsmodell und den Tech Stack verstanden hat, ist Eintönigkeit angesagt. Neue Projekte gibt es immer wieder, aber aufgrund der suboptimalen Kommunikation ist es schwierig, eine informierte Entscheidung bezüglich der eigenen Partizipation zu treffen. Erst recht ist es schwierig, schon im Frühstadium beizutragen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd und Thilo, Geschäftsführung
Bernd und ThiloGeschäftsführung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Dein Feedback.

Wir freuen uns, dass Du unseren Umgang mit der aktuellen Krisensituation Corona und die erlebte Work-Life-Balance so positiv wahrgenommen und bewertet hast.

Wir bedauern es sehr, dass Du zuvor anscheinend die Erfahrung bei uns gemacht hast, dass Du Deine Arbeitszeit nicht wertungsfrei flexibel gestalten konntest. Die Balance zwischen Beruf und Familie sollte eigentlich schon lange durch alle Teams hindurch einen hohen Stellenwert genießen. Wie schön, dass sich dieser Umstand anscheinend weiterhin etabliert und verbessert hat.

Deine konstruktive Kritik in den Bereichen Aufgaben und Weiterbildung nehmen wir uns sehr gerne zu Herzen und versuchen weiterhin, möglichst viel für die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter/innen zu bewirken.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du bezüglich Deines Hinweises auf den fragwürdigen Umgang mit asiatischen / osteuropäischen MitarbeiterInnen das vertrauliche Gespräch mit unserem HR-Team suchen würdest. Dieser Aspekt ist für uns neu und unserer Ansicht nach unbedingt klärungs- und selbstverständlich gegebenenfalls auch unbedingt optimierungsbedürftig.

Viele Grüße
Bernd & Thilo

Tolles Praktikum!

3,5
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- work-life-balance
- das Arbeitsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Das Gehalt
- teilweise eintönige Aufgaben

Verbesserungsvorschläge

- höheres Gehalt
- transparentere und direkte Kommunikation

Arbeitsatmosphäre

Teilweise verschlossen aber sehr entspannt und angenehm. Die Du Kultur und legeres kleiden hat sich auch hier durchgesetzt

Image

Viel ungenutztes Potential

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten und einige Benefits ermöglichen dies

Karriere/Weiterbildung

Kann ich nichts zu sagen daher halbe mit Tendenz guter Bewertung :)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist leider eher unter dem Durchschnitt einzuordnen

Kollegenzusammenhalt

Nur positive Erfahrungen!

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum vorhanden aber die sind voll eingebunden

Vorgesetztenverhalten

Manchmal abwertend und verständnislos aber auch unterstützend

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsmittel, angenehme Büros

Kommunikation

Leider nicht immer transparent oder direkt. Aber noch im Bereich des angenhemen

Gleichberechtigung

durchgemischtes Team, keine Diskriminierung

Interessante Aufgaben

interessant sind die Aufgaben am anfang werden aber je nach dem schnell eintönig und langwierig


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Toller Arbeitgeber und noch besser in Corona-Zeiten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

der Wechsel hat reibungslos geklappt; wir haben alle Laptops und konnten sogar Bildschirme und Stühle mit ins Homeoffice nehmen; HR überlegt sich immer wieder Aktionen in der Corona-Zeit; Mitarbeiter können aber natürlich auch im Office arbeiten; auf Familien - gerade mit kleinen Kindern - wird individuell reagiert

Arbeitsatmosphäre

super angenehm; offen; respektvoll

Work-Life-Balance

gerade auch in Corona-Zeiten wird auf die Besonderheiten der Mitarbeiter Rücksicht genommen; alle Mitarbeiter können von zu Hause aus arbeiten, flexible Arbeitszeiten sind möglich

Karriere/Weiterbildung

ein Entwicklungskonzept wurde umgesetzt; an Weiterbildungen kann man teilnehmen - Abteilungen haben Budgets; Teamleiterstellen werden auch intern besetzt

Gehalt/Sozialleistungen

Fitness-Raum vorhanden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es gab extra ein Projekt zur Nachhaltigkeit im Unternehmen

Kollegenzusammenhalt

fairer Umgang

Vorgesetztenverhalten

man wird gesehen, auch remote; gefordert und gefördert;

Kommunikation

der Wechsel in die remote-Tätigkeit hat toll geklappt; es gibt sogar einen virtuellen Kaffeeautomaten

Interessante Aufgaben

sind immer da, natürlich auch Routine - das tut manchmal aber auch gut; wenn man will, kann man neue Themen auch aktiv einbringen und findet Gehöhr


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Umbruch geschafft, jetzt gehts aufwärts.

3,9
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Offene Kultur und Austausch, kollegialer Umgang
- Keine Reisetätigkeit wie beim Consulting, fortlaufende Arbeit an Produkten, die nah am Nutzer sind

Arbeitsatmosphäre

Auch wenn natürlich ein Umbruch aufgrund einer Krisensituation bei den Mitarbeitern immer Spuren hinterlässt, so ist die Atmosphäre und das soziale Geflecht durchaus positiv zu bewerten. Man kann mit allen offen reden und in der Regel ist es sehr konstruktiv. Es gibt keine Zwänge oder Politik/Intrigen vielleicht im üblichen Maße, aber die große Mehrheit der Zeit ist die Atmosphäre sehr kollegial, freundlich und hilfsbereit.

Image

Hat leider sehr gelitten durch die Krisensituation, die nun aber in ihrer stärksten Form bewältigt ist. billiger.de kennen die Leute noch, aber die Zeiten von TV-Werbung sind leider vorbei. Eigentlich schade, denn man hätte Potential für mehr Bekanntheit.

Work-Life-Balance

Aktuell kann leider nicht jede Komponente mehrfach betreut werden, sodass neben den Entwicklungsprojekten auch viel Betrieb übernommen werden muss. Mit mehr Leuten/Fokussierung wird das womöglich wieder besser. Es gibt aber sehr offene Regelungen für Home-Office und Teilzeit. Es wird auch darauf geachtet, dass man sich nicht kaputt arbeitet. Während es sicherlich bezüglich Betrieb/TechDebt einfacher sein könnte, so gibt es nun aber nicht eine permanente Drucksituation mit Deadlines.

Karriere/Weiterbildung

Hängt sehr viel an Eigenverantwortung. Es gibt sehr flache Hierarchien, sodass eine Karriere nicht so ganz einfach ist. Dafür kann man viel lernen, weil man sich in alles - losgelöst von der eigenen Rolle - einbringen kann. Was sonst auf viele Köpfe verteilt ist, kann man selbst anpacken, was es leichter macht Sichtbarkeit zu gewinnen. Aber man muss ich schon sehr selbst kümmern.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind nicht schlecht, aber nicht auf dem Topniveau in Karlsruhe.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt Projekte zur Nachhaltigkeit, aber sonst nicht sehr viel, was nicht üblich ist.

Kollegenzusammenhalt

Gerade in der Technik ist der Zusammenhalt und das soziale Geflecht sehr stark und mitunter auch ein Grund warum viele trotz einer schwierigen Lage geblieben sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind gut integriert auch wenn es nicht viele davon gibt.

Vorgesetztenverhalten

Ich wurde immer sehr gut betreut und kann über nichts klagen.

Arbeitsbedingungen

Sehr moderne Laptops, aber uralte Monitore/Bürostühle. Hier müsste man ein deutliches Signal senden und die Leute als Individuen begreifen: Such dir deine Hardware aus, mit der du super arbeiten kannst! Budget für mechanische Tastaturen, Noise-Cancelling Headphones, etc. Eine bessere Meeting-Software, um Remote Work/Home Office gestalten zu können.

Kommunikation

Es gibt wohl kein Unternehmen, das hier perfekt agiert. Bei solute ist nichts so schnell wie der Flurfunk. Dem kann man nur offene Transparenz entgegenstellen, da absolut alles seinen Weg bahnen wird und sich über Flüsterpost häufig noch drastischer entwickelt als es eigentlich ist. Man ist hier häufig damit beschäftigt die "Scherben aufzukehren", die es eigentlich gar nicht gebraucht hätte.

Was sehr positiv zu bewerten ist, dass ist das permanente offene Gesprächsangebot der Geschäftsführung. Jeder Mitarbeiter kann immer mit seinen Sorgen zu der GF gehen und es wird sich auch ernsthaft um das Anliegen gekümmert. Das ist definitiv nicht selbstverständlich, wird aber dann wiederum nicht häufig genug genutzt. Leider auch gerade von denen, die dann in der Regel die Kommunikation beklagen. C'est la vie.

Interessante Aufgaben

Ein rießiger Vorteil von solute ist, dass man sich als Entwickler sehr stark nach seinen Wünschen spezialisieren kann. Ist man an Machine Learning interessiert, gibts ein Team dafür, dass sich damit sehr stark und auch am Zahn der Zeit auseinandersetzt. Gleichermaßen gilt das für Frontend (Portal), Apps, Backend/APIs, Data Management bis zu Platform Engineering (Tools für die Entwickler bauen). Mit Learning Days gibt es die Möglichkeit sich selbst weiterzuentwickeln und in andere Teams reinzuschauen. Daneben gibt es Lean Startups, um seine eigenen Ideen als MVP zu realisieren und in die Produkte integriert zu kriegen. Man kann dadurch selbst viel mitgestalten.


Gleichberechtigung

Teilen

Überfällige Entwicklung

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ja. Große Aufstiegschancen sehe ich nicht.

Kollegenzusammenhalt

Einmalig. Man unterstützt sich gegenseitig.

Kommunikation

Man bemüht sich.

Gleichberechtigung

Könnte nichts anderes behaupten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Überfällige Entwicklung

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unseren neuen GF

Verbesserungsvorschläge

Bindet die IT besser in die Vision ein

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ja. Große Aufstiegschancen sehe ich nicht.

Kollegenzusammenhalt

Einmalig. Man unterstützt sich gegenseitig.

Vorgesetztenverhalten

Gute Teamleiter und der GF gefällt mir

Kommunikation

Man bemüht sich.

Gleichberechtigung

Könnte nichts anderes behaupten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Miserabelster Arbeitgeber den ich je hatte

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Bewertungen

Verbesserungsvorschläge

Siehe Bewertungen

Arbeitsatmosphäre

Schlimm, wirklich schlimm

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht

Gehalt/Sozialleistungen

Unterbezahlt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt es nicht

Kollegenzusammenhalt

Nicht vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch

Arbeitsbedingungen

Nicht mehr als okay

Kommunikation

Fehlt

Interessante Aufgaben

Täglich grüßt das Murmeltier


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd und Thilo, Geschäftsführung
Bernd und ThiloGeschäftsführung

Liebe ehemalige Kollegin, Lieber ehemaliger Kollege,

es tut uns leid zu hören, dass du das Unternehmen mit einem schlechten Gefühl verlassen hast. Wir versuchen unser bestmöglichstes, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhalten und zu steigern. Leider haben unsere Maßnahmen wohl in deinem Falle nicht gefruchtet. Ruf uns doch gerne noch einmal für ein klärendes Gespräch an und wir versuchen aus der Situation zu lernen.

Vielen Dank und liebe Grüße

MEHR BEWERTUNGEN LESEN