Navigation überspringen?
  

Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH Erfahrungsbericht

  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Die Guten gehen, die Schwachen bleiben

2,30

Arbeitsatmosphäre

Je nach Bereich sehr unterschiedlich. Hier macht vor allem die direkte Fürungskraft den Unterschied.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt wie immer gute und schlechte FK. Insgesamt ist das Bild aber sehr trüb, da quasi alle überlastet sind und echte Führung mit qualifizierter Weiterentwicklung des Einzelnen nicht stattfinden kann. Entscheidungen werden ohne Einbeziehen des Teams getroffen, quasi die Totsünde der guten Führung.

Kollegenzusammenhalt

Durch die unterschiedlichen Projekte, die damit verbundenen unterschiedlichen Belastungsgrade und räumlichen Trennungen eher mittelmäßig bis schlecht. Es wird kein Wert auf Teambildung und gemeinsame Lösungsfindung gelegt.

Interessante Aufgaben

Absolut, jede Menge spannende Projekte aus der Sparkassen-Finanzwelt treffen hier aufeinander.

Kommunikation

Eine absolute Katastrophe. In einer Tischlerei wird besser kommuniziert. Fast ausschließlich Flurfunk und intransparente Entscheidungsfindungen.

Karriere / Weiterbildung

Ja es gibt die üblichen Seminare, mehr auch nicht. Keine Fachentwicklung und Programme für die vielen guten Mitarbeiter, welche dann früher oder später enttäuscht gehen. Es fehlen die Fachlaufbahnen.

Gehalt / Sozialleistungen

Durchschnitt. Wenn man jedoch sehr viele Überstunden machen muß, welche bei 40h gekappt werden, geht es in die negative Richtung.

Arbeitsbedingungen

Viel zu enge Büros mit zu vielen Mitarbeitern. Technik und IT oft noch aus dem Mittelalter. Surfen und Downloaden ebenfalls. Für eine IT-Fachfirma ein Witz.

Work-Life-Balance

Es wird bei einem mäßigen Gehalt teilweise fast übermenschliches erwartet. Hier hat man noch nicht verstanden, dass wir im 21. Jahrhundert der Generation Y und Z angekommen sind.

Image

Innerhalb der SFG okay, außerhalb unbekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter bei Entscheidungen einbinden. Loben und nachvollziehbar kritisieren. Technik auf neuesten Stand bringen. Fachlaufbahnen anbieten.

Pro

Projekte.
Selbstständigkeit.
Lage des Arbeitgebers.

Contra

Umgang mit anspruchsvollen Mitarbeitern.
Hier beobachtet man immer mehr, dass die guten, motivierten und meinungsstarken Mitarbeiter früher oder später die SR verlassen. Somit bleiben die Duckmäuser und die guten Mitarbeiter gehen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00
  • Firma
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige