Navigation überspringen?
  

SportScheck GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  17 Standorte Branche Textilbranche
Subnavigation überspringen?

SportScheck GmbH Erfahrungsbericht

  • 17.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Gerne würde ich noch bei Sportscheck arbeiten...

3,23

Arbeitsatmosphäre

SportScheck war ein toller Arbeitgeber. Mir hat es immer gut gefallen . Man wurde auch als Frau akzeptiert und gefördert

Vorgesetztenverhalten

Leider waren die Ziele nicht klar definiert. Vermutlich war dies auch der Knackpunkt warum unsere Filiale schließlich schließen musste . In Entscheidungen wurde man meist nie oder gar nicht miteinbezogen. In Konfliktfällen wurde leider alles unter den Tisch gekehrt, was ich sehr Schade fand . Der Vorgesetzte stand leider nie hinter seinen Führungskräften, sondern immer nur hinter gewissen Mitarbeitern, welche mit Ihm gut Freund waren.

Kollegenzusammenhalt

Der war super . Wir waren ein tolles Team. Egal ob und jung oder alt

Interessante Aufgaben

Ein super interessanter Job. Er hat mir immer sehr viel Spaß gemacht . Es wurde nie langweilig. Wer Sport und Kunden liebt und gerne führt ist hier genau richtig.

Kommunikation

Die Kommunikation von GL zu den Führungskräften war nicht immer Zufriedenstellend . Informationen wurden meist zu spät oder gar nicht weitergegeben. Der normale Mitarbeiter war früher informiert als die Führungskräfte.

Gleichberechtigung

Es wurden zwischen alt und jung keine Unterschiede gemacht . Auch nicht zwischen Frauen und Männern

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen waren super integriert.

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildungsmöglichkeiten waren bei Sportscheck sehr gut bis es zu den extremen Einsparmassnahmen kam und plötzlich alles auf Eis gelegt wurde .

Gehalt / Sozialleistungen

Sportscheck zahlt Tarif bei 37,5 Stundenwoche (theoretisch) . Meist waren es 42 oder mehr Stunden.

Arbeitsbedingungen

Sehr trockene Luft in den Verkaufsräumen. Kaum Möglichkeit Flüssigkeit zu sich zu nehmen... was durch das wenige Personal kaum möglich war . Hände und Lippen waren oft rissig .

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll-Trennung ..

Work-Life-Balance

Überstunden waren an der Tagesordnung. Überstunden-Abbau war nur selten möglich, da wenig Personal oder zu dünn besetzt

Image

Früher ein Top-Arbeitgeber . Der sehr viel Wert auf gutes Personal legte. Aber leider möchte man gute Mitarbeiter nicht halten oder Weiterbeschäftigen . Was ich persönlich sehr schade finde . Man erhält nicht mal ein Angebot und nimmt es einfach in Kauf das gutes Fachpersonal einfach kündigt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter sollten besser über eine bevorstehende Schließung informiert werden. Es ist nicht gerade angenehm, wenn man seinen Lieblingsjob einfach so verliert und plötzlich vor dem Aus steht . Nicht mal ein Angebot kam, ob man vielleicht in eine andere Filiale wechseln möchte. Das war leider nicht so schön und könnte für die Zukunft verbessert werden.
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    SportScheck GmbH
  • Stadt
    Unterhaching
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, herzlichen Dank für deine detaillierte Bewertung und die Zeit die du dir dafür genommen hast. Uns freut es sehr, dass du so positiv über deine interessanten Aufgaben und die Arbeitsatmosphäre bei uns berichtest. Du sprichst auch einige Punkte kritisch an. Zum einen das Vorgesetztenverhalten und die zielgerichtete Zusammenarbeit: Wir haben einen klaren Zielvereinbarungsprozess der eng an unseren jährlichen Feedbackdialog geknüpft ist. Dass dir deine Ziele nicht klar genug definiert waren und dir dadurch sicherlich auch die nötige Orientierung gefehlt hat bedauern wir. Abgesehen davon, dass wir immer versuchen umfangreich und allumfassend zu kommunizieren setzten wir auch darauf, dass unsere Mitarbeiter sich eigenständig mit den nötigen Informationen versorgen. Die Führungskräfte stehen hier immer zur Verfügung, können allerdings am besten bei konkreten Anfragen weiterhelfen. Welche Informationen haben dir denn genau gefehlt? Wir pflegen den offenen und ehrlichen Umgang miteinander. Direktes offenes Feedback hilft nicht nur unseren Mitarbeitern sondern auch insbesondere unseren Führungskräften ihre Aufgaben optimal zu erfüllen. Unser Anspruch ist daher eine professionelle und wertschätzende Gleichbehandlung aller Mitarbeiter. Du erwähnst außerdem, dass das Weiterbildungsprogramm nicht deinen Erwartungen entspricht. Wie bereits in anderen Beiträgen erwähnt, setzten wir auf individuelle Bedarfsermittlung und entwickeln dann mit dem jeweiligen Mitarbeiter und deren Führungskraft entsprechende Maßnahmen. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig. On-the-Job Training, neue herausfordernde Projekte oder auch Seminare und Förderprogramme sowie Mentoring. Gerade für unsere Filialmitarbeiter bieten wir zudem noch eine Vielzahl an Fachschulungen oder Lieferanten-Events an. Durch unsere Anbindung an die Otto Group gibt es weitere Möglichkeiten für deine persönliche Fortbildung. Bei alledem gilt, je intensiver und konstruktiver der Austausch zwischen Mitarbeiter und Führungskraft, umso besser ist die Bedarfsermittlung und dann eben auch die Passung der Trainingsmaßnahme. Des Weiteren sprichst du von fehlenden Optionen bei der Schließung unseres Standortes: Zur Vorbereitung der Schließung unseres Standortes in Reutlingen haben wir in Abstimmung mit unserem Betriebsrat mit allen Mitarbeitern intensive Gespräche geführt und umfassend informiert. Vorausgegangen ist ein intensiver Prozess, bei dem wir alle Möglichkeiten überprüft haben den Standort zu halten. Wir sind sehr daran interessiert unser hervorragendes Personal zu halten und weiter zu fördern. Daher haben wir nach Möglichkeit einen „Umzug“ in unserer Filiale in Stuttgart angeboten, auch wenn uns bewusst ist, dass diese Option nicht für alle Mitarbeiter machbar ist. Wir bedauern in diesem Zusammenhang die Trennung von unseren motivierten und engagierten Mitarbeitern am Standort und möchten uns noch einmal für den großen Einsatz aller bedanken, die bis zur letzten Minute alles gegeben haben. Ich würde mich freuen, wenn wir uns noch einmal persönlich austauschen könnten. Deine Detail-Infos helfen uns dabei SportScheck voran zu treiben und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Bitte melde dich doch bei mir (michaela.helminger@sportscheck.com). Viele Grüße

Michaela Helminger
Managerin Employer Branding / Personalentwicklung