Workplace insights that matter.

Login
Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG Logo

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. 
KG
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

5 Fragen

kununu fragt: Wie gestalten Sie die Rückkehr in den Betrieb/ins Büro?

Gefragt am 27. Mai 2020 von einem Mitarbeiter

Claudia Obert, Leiterin Personal/Controlling, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Antwort #1 am 4. Juni 2020 von Claudia Obert

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Leiterin Personal/Controlling

Die überwiegende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet aktuell im Homeoffice. Generell möchten wir auch in Zukunft die Nutzung von Homeoffice noch mehr fördern, da sich das nicht zuletzt durch die Einführung digitaler Tools bewährt hat. Das bedeutet, Kolleginnen und Kollegen können auch zukünftig nach Abstimmung mit der Abteilungsleitung und dem Team überwiegend oder sogar ausschließlich im Homeoffice arbeiten. So kann das Risiko für den einzelnen Mitarbeiter als auch für die gesamte Belegschaft minimiert werden. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche nach und nach vollständig aus dem Homeoffice zurückkehren, wurden ebenfalls Vorbereitungen und Maßnahmen getroffen. Eine Rückkehr ins Büro ist nur schrittweise geplant. Zum besseren Schutz in den Büroräumlichkeiten stellen wir Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken zur Verfügung. Zusätzlich werden Plexiglastrennwände in Büroräumen mit mehr als einem Schreibtisch angebracht. Generell achten wir darauf, dass in jedem Büro nur eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter zur selben Zeit vor Ort arbeitet, während die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice tätig sind. Das findet im Wechsel nach Aufteilung der Wochentage statt, so dass die maximale Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort nicht überschritten wird. So kann der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Antwort #2 am 4. November 2020 von einem Bewerber

Unter Berücksichtigung eines Hygiene-Konzepts, Bereitstellung von Masken, Desinfektion usw. Aber in erster Linie mit Verständnis und Rücksicht für die Mitarbeiter

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Welche Maßnahmen wurden bei Ihnen aufgrund von Corona ergriffen?

Gefragt am 27. April 2020 von einem Mitarbeiter

Claudia Obert, Personalleiterin, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Antwort #1 am 29. April 2020 von Claudia Obert

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Personalleiterin

Die überwiegende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet aktuell im Homeoffice. Zum besseren Schutz in den Büroräumlichkeiten stellen wir mit der anstehenden schrittweisen Rückkehr einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken zur Verfügung und Plexiglastrennwände werden zusätzlich eingerichtet. Selbstverständlich achten wir darauf, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den notwendigen Mindestabstand einhalten. Um die Information aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Kommunikation im Homeoffice bestmöglich aufrecht zu erhalten, haben wir innerhalb kürzester Zeit neue digitale Tools eingeführt. Mit dem Kommunikationstool Mattermost für die interne Kommunikation können wir uns nun auf kurzem Weg austauschen und abstimmen. Mit dem Planungsinstrument ActiveCollab strukturieren wir nun Projekte, Themen und Aufgaben digital, um auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Homeoffice gleichermaßen up-to-date zu halten. Auch für interne und externe Meetings haben wir ein Tool zur Videotelefonie eingeführt, um auch Meetings nun digital und im Homeoffice unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen durchführen zu können.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie unterstützen Sie Mitarbeiter (zB Eltern), die die Krise stärker trifft?

Gefragt am 27. April 2020 von einem Mitarbeiter

Claudia Obert, Personalleiterin, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Antwort #1 am 29. April 2020 von Claudia Obert

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Personalleiterin

Durch die Schließung von Kitas und Schulen ist es schwierig für Eltern die Kinderbetreuung und das Arbeiten im Homeoffice unter einen Hut zu bringen. Daher haben wir für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kernzeit aufgehoben, damit die Arbeitszeit flexibler über den Tag hinweg gestaltet werden kann. Außerdem haben wir die Einhaltung der Sollzeit pro Tag aufgehoben. Sollte durch die erforderliche Kinderbetreuung Minusstunden auflaufen, besprechen wir individuelle Lösungen, um diese nach Ende der Corona bedingten KITA- und Schulschließungen schrittweise wieder aufzubauen.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie fördern Sie den Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Krise?

Gefragt am 27. April 2020 von einem Mitarbeiter

Claudia Obert, Personalleiterin, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Antwort #1 am 29. April 2020 von Claudia Obert

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Personalleiterin

Abteilungs- oder Themenchannels im neuen Kommunikationstool fördern den Austausch und sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer auf dem Laufenden bleiben. Die Kolleginnen und Kollegen bleiben so in Kontakt und können bei Bedarf schnell und unkompliziert Themen besprechen. Auch die wöchentlichen Videobotschaften der Geschäftsführung schaffen Transparenz und Motivation - auch um gerade jetzt neue Projekte anzugehen.

Antwort #2 am 4. November 2020 von einem Bewerber

Jeder steckt in der gleichen Situation

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Was sind in der Corona-Situation Ihre größten Überraschungen und Learnings?

Gefragt am 27. April 2020 von einem Mitarbeiter

Claudia Obert, Personalleiterin, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Antwort #1 am 29. April 2020 von Claudia Obert

Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Personalleiterin

Die größte Erkenntnis ist wie schnell doch die Digitalisierung vorangetrieben werden kann und neue Tools - sei es zur internen Kommunikation oder Durchführung von digitalen Meetings erfolgreich eingeführt werden können - wenn der akute Bedarf dies fordert. Durch die aktuelle Corona-Situation wurde die Einführung einiger Tools, welche im Laufe des Jahres geplant waren, enorm beschleunigt und überwiegend positiv von der Belegschaft angenommen.

Antwort #2 am 4. November 2020 von einem Bewerber

- Gespräche funktionieren auch super digital - man muss bereit, offen und flexibel sein für Veränderungen

Als Arbeitgeber antworten