Navigation überspringen?
  

StepStone Deutschland GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Internet / Multimedia
Subnavigation überspringen?

StepStone Deutschland GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,75
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
4,50
Respekt
4,25
Karrierechancen
4,50
Betriebsklima
4,25
Ausbildungsvergütung
3,50
Arbeitszeiten
4,00
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 2 von 4 Bewertern bezahlte Fahrtkosten bei 4 von 4 Bewertern keine bezahlte Arbeitskleidung flexible Arbeitszeiten bei 4 von 4 Bewertern keine Essenszulagen Kantine bei 1 von 4 Bewertern betr. Altersvorsorge bei 1 von 4 Bewertern gute Anbindung bei 4 von 4 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 4 von 4 Bewertern Mitarbeiterevents bei 4 von 4 Bewertern Internetnutzung bei 1 von 4 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 3 von 4 Bewertern Betriebsarzt bei 2 von 4 Bewertern Barrierefreiheit bei 3 von 4 Bewertern Parkplatz bei 3 von 4 Bewertern kein Mitarbeiterhandy keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 14.Okt. 2018 (Geändert am 15.Okt. 2018)
  • Azubi

Die Ausbilder

Meine Ausbilderin hat immer ein offenes Ohr für ihre Azubis.
Hierbei hilft sie uns nicht nur bei unseren beruflichen, sondern auch bei privaten Problemen. Das Wichtigste an ihr ist, dass sie immer hinter uns steht und sich bei Differenzen beide Seiten anhört. Sie nimmt sich viel Zeit für uns und unsere Fragen. Es gibt bspw. regelmäßige Meetings mit ihr, bei denen wir über aktuelle Themen reden können.
Besonders wichtig ist ihr der Blick auf unsere Entwicklung und der Lernfaktor in jeder Abteilung. So gibt es nach jedem beendeten Abteilungseinsatz ein Abschlussgespräch in denen Stärken, Schwächen aber auch Verbesserungen an die Abteilungen besprochen werden.
Bei StepStone wird man sehr durch die verschiedenen Abteilungen und Menschen im Unternehmen geprägt.
Natürlich kommt man nicht mit jedem Menschen gleich gut aus und so gibt es auch für jeden stärkere und schwächere Abteilungen. Doch im Großen und Ganzen gibt sich jede Abteilung viel Mühe dem Auszubildenden einen spannenden Arbeitsplatz zu bieten.
Von den Auszubildenden wird natürlich auch Leistung und Arrangement erwartet.
Ich persönlich fühle mich gut vorbereitet auf das kommende Berufsleben.

Spaßfaktor

Meine Ausbildung war super abwechslungsreich und spannend von Tag eins an. Es startet mit einer großen Einführungsschulung und einem Azubi-Starttag. Es wird sich viel Mühe gegeben uns willkommen zu heißen und das wir uns zum Start wohlfühlen. Wir Auszubildende sind eine bunt gemischte Gruppe mit vielen verschiedenen Charakteren. Das ist natürlich nicht immer konfliktlos aber grundsätzlich auch nie langweilig.
Meine Aufgaben waren meist fordernd und interessant. Typische Azubi-Aufgaben gibt es bei StepStone wenig (Einscannen, Akten ordnen) aber sie kommen in seltenen Fällen auch mal vor.
Wir haben jährliche Teamevents, ein umfangreiches Freizeitprogramm und wir feiern Erfolge zusammen. Es ist natürlich auch von der Abteilung abhängig und es gibt auch mal einen schlechten Tag.
Ich komme immer gerne zur Arbeit und fühle mich sehr wohl in meinem Team.

Aufgaben/Tätigkeiten

Grundsätzlich bietet jede Abteilung neue spannende Aufgaben. Doch nicht jede hat den Luxus das diese immer variieren. Bedingt durch die Abläufe und das Aufgabenfeld gibt es natürlich auch monotone Aufgaben. Dafür kommen in anderen Gebieten spannende Projekte o. Ä. auf einen zu (Besuch einer Messe, Mitlaufen bei einem Bewerbertag). Es liegt natürlich im Ermessen jedes Ausbildungsbeauftragten wie viel Verantwortung übergeben wird. Zeigt man jedoch den benötigten Fleiß und Ehrgeiz wachsen Aufgaben und Verantwortung sehr schnell.
Jeder Auszubildende kann in seinem Team wie ein vollwertiger Mitarbeiter arbeiten und Aufgaben übernehmen.

Abwechslung

Kaum ein Mitarbeiter kennt das Unternehmen so gut wie der Azubi!
Durch die vielen Abteilungswechsel lernt der Azubi StepStone richtig kennen, sieht die vielen verschiedenen Prozesse und versteht erst wie alle Abläufe miteinander verbunden sind.
Die Aufgaben variieren von Abteilung zu Abteilung und sind selten langweilig.
Nicht jeder Auszubildende genießt diese Abwechslung in seinem Betrieb. Zudem können zwischendurch auch Sonderaufgaben durch unsere Ausbilderin kommen. Es wird sichergestellt, dass wir so viel wie möglich aus unserer Ausbildungszeit mitnehmen können.

Respekt

Man merkt, dass sich die meisten Kollegen auf einen neuen Azubi in ihrer Abteilung freuen und sich viel Mühe mit einem geben. Man bekommt Anerkennung bei gut gelösten Aufgaben/Projekten, die Meinung wird respektiert und man erhält natürlich auch Lob. Hier muss ich jedoch sagen, dass dies Viele sehr gut können und ein paar Wenige nicht so gut.
Dies ist jedoch die Ausnahme und nicht die Regel. In den meisten Fällen wird die Meinung des Auszubildenden berücksichtigt und ist auch erwünscht.

Karrierechancen

StepStone ist immer in Bewegung und bieten neue Strukturen und Aufstiegschancen.
Bisher wurden fast alle Auszubildende übernommen.

Betriebsklima

Bei StepStone ist die Harmonie zwischen den Mitarbeitern sehr wichtig.
Es wird sich durchaus auch mal Zeit genommen kurz zu quatschen oder sich gemeinsam einen Kaffee zu holen und das ist auch gern gesehen. Die Bindung unter den Mitarbeitern ist hier sehr stark und wird gelebt. Man macht gerne zusammen Pause oder unternimmt auch mal etwas außerhalb der Arbeitszeit (bspw. beim StepStone Stammtisch).

Ausbildungsvergütung

Wurde vor circa einem Jahr angehoben und ist schon ordentlich.
Das Geld kommt immer pünktlich und ich hatte bisher immer das Glück einmal im Jahr einen Bonus ausgeschenkt zu bekommen. Wir bekommen Lernzeit eingeräumt, auch während der Arbeitszeit und für Prüfungen den kompletten Tag frei. Unser Ticket für die Bahn wird zur Hälfte von StepStone übernommen. Im Büro wird Wasser, Kaffee (Barista), Tee und Obst kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir haben ein eigenes Fitnessstudio und können an den dort angebotenen Kursen teilnehmen. Einmal im Jahr findet für uns ein Teamevent statt.

Arbeitszeiten

Man kann prinzipiell zwischen 8 und 9 kommen und dann entsprechend um 17 oder 18 Uhr gehen. Jedem Mitarbeiter steht eine Stunde Pause zu. Es lassen sich bei besonderen Vorkommnissen jedoch auch Ausnahmen treffen, sodass man zum Beispiel etwas früher kommt und schon um 16 Uhr gehen darf. Wir haben Vertrauenszeit und müssen unsere Stunden nicht stempeln oder erfassen. Jeder muss selber seine Stunden im Blick halten.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich habe wenig zu beanstanden. Mehr Mikrowellen wären super.

Pro

- Flexibilität
- Mentalität
- Ein modernes Büro
- Super Kollegen
- Tolle Ausbilderin
- Die Vergütung
- Ein interessantes Umfeld
- Attraktiver Standort im Medienhafen
- Super lehrreich mit viel Abwechslung
- Viel Praxiserfahrung

Contra

- Überstunden können schlecht gewertet werden

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
4,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Kantine wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    StepStone Deutschland GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu StepStone Deutschland GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 21.Dez. 2016 (Geändert am 23.Dez. 2016)
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Ausbilderin nimmt sich immer Zeit für die Azubis, alle Fragen werden von Ihr beantwortet, ob es privat oder beruflich ist.
Sie kann mit Ihrer Erfahrung meist jede Frage beantworten, alle Angestellten im Unternehmen sind bemüht, dass sich ein Azubi wohlfühlt. Es gibt in jeder Abteilung Ausbildungsbeauftragte, die für die Einarbeitung und Betreuung der Azubis zuständig sind. Nach jeder Station bekommt man ein Beurteilungsgespräch, hier wird die Arbeit bewertet und es werden Verbesserungsvorschläge gegeben, die einem für die Zukunft weiterhelfen sollen.


Wir haben eine flache Hierarchie, wir sind alle per „Du“. Zu Anfang meiner Ausbildung war es komisch, Führungspositionen per „Du“ anzusprechen, doch mit der Zeit entwickelt man eine gewisse Sicherheit und Vertrauen. Bei StepStone kommt das Menschliche zuerst, dann die Arbeit. Was ich besonderes an der Arbeitsweise der Ausbilderin schätze ist: Man versucht, dass der Azubi sich selbst reflektiert, die Meinung eines Azubis wiegt genau so viel, wie die Meinung eines vollwertigen Mitarbeiters.
Alle Mitarbeiter beachten die Meinung eines Auszubildenden.

Spaßfaktor

Ich persönliche habe sehr viel Spaß bei der Arbeit, es kommen fast jeden Tag neue Aufgaben auf mich zu. Mein Tag verläuft sehr abwechslungsreich. Jeden Tag gewinne ich an Erfahrung,
ob es fachliche oder Lebenswichtige Erfahrungen sind, hier wird einem fast alles vermittelt.

Nach der Arbeit werden verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten:

• EA Sportsgruppe; hier wird jeden Mittwoch ein Fifa Match organisiert , die Geschäftsleitung spielt ab und zu auch mit
• Badminton
• Workout
• Fußball etc.

Aufgaben/Tätigkeiten

In jeder Abteilung hat man ständige, durchgehende Aufgaben und kleinere Projekte. So entsteht eine gute Mischung aus Eigenständigkeit und Teamwork. Leider ist es durch den Abteilungsdurchlauf nicht immer möglich bei jedem Projekt bis zum Ende dabei zu sein (obwohl die Kollegen einen sehr gerne über den aktuellen Stand informieren).
Zeit zum Lernen ist immer gegeben, es werden einem sogar Räume zur Verfügung gestellt. Bei Fragen gehe ich einfach auf die Kollegen oder auf die Ausbilderin zu, diese helfen einem immer gerne weiter. Bei Klausuren die schlechter als 3 ausfallen gibt es die Möglichkeit, sich mit der Ausbilderin zusammen zu setzen. Gemeinsam wird dann die Klausur analysiert und man überlegt sich wie es in Zukunft, besser laufen kann. Jeder ist engagiert und hilft dem Auszubildenden gerne weiter.

Abwechslung

Im Laufe der Ausbildung bekommt man Einblicke in verschiedene Fachabteilungen (Entwicklung, Sales, Customer Service, IT,Finance Marketing,Personal usw.)
Die Tätigkeiten sind sehr abwechslungsreich, fast jeden Tag kommen neue Aufgaben oder Projekte auf mich zu. Am Ende der Ausbildung ist man sozusagen ein StepStone Experte, denn wir als Azubis lernen alle Prozesse im Unternehmen kennen. Der Ausbildungsrahmenplan wird komplett abgedeckt, es wird viel mehr gelehrt als von der IHK erwartet wird. Ein StepStone Auszubildender wird gefördert und gefordert, denn so wird man sein Potenzial kennenlernen. Die technischen Ausstattungen sind auf den neusten Stand. In jedem Quartal pendele ich in eine neue Abteilung, trotz all dem hat der Azubi immer seinen eigenen Arbeitsplatz.

Respekt

Ein Azubi wird als volles Mitglied der "StepStone Familie" angesehen und hat auch somit ein gutes Ansehen bei allen Kollegen. Jeder Kollege ist bemüht einen Azubi voranzutreiben, Erfolge werden zusammen gefeiert und belohnt. Wir sitzen alle in einem Boot, ob Azubi, oder Führungsposition wir ziehen alle an einem Strang. Azubis werden respektvoll behandelt.

Karrierechancen

Es wurden bisher alle Azubis übernommen, die sich für StepStone entschieden haben. Es gibt auf jeden Fall die Möglichkeit, sich in höhere Positionen zu arbeiten. Bei einem jungen Unternehmen was stetig wächst sind die Karrierechancen sehr hoch, von daher ist der Berufseinstieg bei StepStone gegeben.

Betriebsklima

Neben mir gibt es auch andere Azubis. Ganz nette Mitstreiter, wir machen oft zusammen Pause und tauschen neue Erfahrungen aus. Wir sind alle bemüht die Ausbildung zu schaffen, wir helfen uns gegenseitig wenn es offene Fragen gibt, über die Schule oder im privaten Bereich. Jedes Jahr wird auch von StepStone ein Azubi Event organisiert, wo sich alle Azubis treffen und einen gemeinsamen Abend zusammen verbringen.

Ausbildungsvergütung

Ich habe mein Gehalt bisher immer pünktlich bekommen.
Die Entlohnung ist super fair und nach der Ausbildung verdient man überdurchschnittlich gut.

Arbeitszeiten

StepStone bietet Gleitzeit an, das heißt, man kann morgens zwischen 8 und 9 reinkommen. Ich plane meine Arbeit selber und ich kann individuell um 12 oder um 1 in Pause gehen.

Verbesserungsvorschläge

  • -

Pro

+ Top Einarbeitung
+ Auszeichnung von der IHK Düsseldorf (Leistung)
+ Gehalt
+ super ausgestatteter Arbeitsplatz
+ Location am Medienhafen Düsseldorf
+Ausbilder
+Praxisnahe
+ Kollegenzusammenhalt
+ 50% von Bahnticket wird vom Unternehmen gezahlt
+ Übernahmechance ist hoch
etc.

Contra

Da fällt mir gerade spontan nichts ein.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
4,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    StepStone Deutschland GmbH
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 13.Nov. 2015 (Geändert am 17.Nov. 2015)
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Türen für die Azubis stehen hier immer offen, egal was ist. Meine Fragen werden auch jederzeit beantwortet und Probleme und Anregungen können offen angesprochen werden. In regelmäßigen Abständen gibt es Feedback-Meetings, in denen man über die aktuellen Erfahrungen in der Abteilung berichtet. Nach jedem Abteilungseinsatz stehen Beurteilungsgespräche an, um mir immer so schnell wie möglich Feedback zu meinen Leistungen zu geben. In den jeweiligen Abteilungen gibt es immer Ausbildungsbeauftragte, die sich hauptsächlich um die Azubis kümmern.

Spaßfaktor

Ich komme hier jeden Tag gerne zur Arbeit. Daher ist der Spaßfaktor ziemlich hoch. Natürlich ist der Spaßfaktor auch immer von den unterschiedlichen Abteilungen abhängig, die man durchläuft. Aber hier wird sehr viel dafür getan, dass man Spaß bei der Arbeit hat. Für Azubis gibt es einmal im Jahr ein Azubi-Teamevent.

Aufgaben/Tätigkeiten

Während der Ausbildung erhält man grundsätzlich einen Einblick in alle für den Ausbildungsberuf relevanten Abteilungen. Es gibt spannende und abwechslungsreiche Aufgaben. In manchen Abteilungen bekommen Azubis gerne auch mal größere Projekte. Der Anspruch an die Azubis ist hoch, dafür genießt man auch ein großes Vertrauen. Kaffee kochen, Post holen und Kopieren gehört bei mir hier nicht zum Alltag.

Abwechslung

In der Ausbildung durchlaufe ich viele verschiedene Abteilungen in den einzelnen Bereichen (Sales, Customer Service, Marketing, Produktion etc.). Meiner Meinung wird gut darauf geachtet, dass die Phasen in einer Abteilung nicht zu lang werden. Daher ist die Ausbildung sehr abwechslungsreich. Die Azubis bekommen z.T. auch abteilungsübergreifende Projekte.

Respekt

Die Kollegen sind sehr freundlich und hier wird viel von den Auszubildenden gehalten. Die Kollegen machen einem den Start in das Berufsleben so leicht wie möglich. Auch meine Arbeit wird hier wertgeschätzt. Die Abteilungen behandeln die Azubis wie vollwertige Kollegen/Kolleginnen.

Karrierechancen

Meiner Meinung nach sind die Karrierechancen für einen Azubi gut. Soweit ich weiß, wurden bisher alle Azubis übernommen, die übernommen werden wollten. Außerdem gibt es hier flache Hierarchien und aufgrund des starken Wachstums spannende Zukunftsperspektiven.

Betriebsklima

Das Betriebsklima ist sehr gut. Hier wird eine Open-Door-Policy gelebt und die Kollegen sind sehr hilfsbereit. Dreimal im Jahr finden mit Sommer- und Weihnachtsfeier Firmenevents statt, bei denen man die Kollegen nochmal besser kennenlernen kann. Auch unter den Auszubildenden selbst herrscht ein großer Zusammenhalt und man versteht sich gut untereinander.

Ausbildungsvergütung

Es wird nach dem Tarif bezahlt. Zudem werden 50% des Bahntickets vom Unternehmen übernommen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten bei StepStone sind aufgrund der Gleitzeit ziemlich flexibel. Wer zwischen 8 Uhr und 9 Uhr kommt, darf dementsprechend zwischen 17 Uhr und 18 Uhr gehen. Wenn man an einem Tag mal früher gehen muss, kann man am nächsten Tag länger bleiben, um dies auszugleichen. Dies muss natürlich vorher abgesprochen werden. Grundsätzlich hat man in der Woche zwei Berufsschultage, von dem man an einem Tag nach der Schule nach Hause gehen darf.

Pro

Die Ausbildung bei StepStone ist grundsätzlich sehr vielseitig. Dadurch, dass das Unternehmen so schnell wächst, bieten sich im Unternehmen sehr interessante Zukunftsperspektiven. Auch den Standort im Düsseldorfer Medienhafen kann nicht jedes Unternehmen bieten.
Besonders lobenswert ist meiner Meinung nach die intensive Einarbeitung am Anfang der Ausbildung, die zwar sehr viel Input liefert, jedoch auch sehr viel Wichtiges für den weiteren Weg im Unternehmen mit sich bringt.
Was man vielleicht noch sagen kann, ist, dass StepStone letztens von der IHK Düsseldorf für die besonderen Leistungen der Auszubildenden ausgezeichnet wurde und auch das spricht für StepStone.
Insgesamt würde ich sagen, dass StepStone ein toller Arbeitgeber für Auszubildende ist, da den Auszubildenden spannende Aufgaben, nette Ansprechpartner und eine super Betreuung geboten werden.

Contra

Spontan fällen mir hier keine Kritikpunkte ein. Natürlich gibt es auch Abteilungen mit weniger spannenden Aufgaben. Da der Ausbildungsrahmen aber abgedeckt werden muss, sind diese Abteilungen „Pflichtabteilungen“.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
5,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    StepStone Deutschland GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 27.Aug. 2018
  • Azubi

Die Ausbilder

Eine Ausbilderin, die eine starke Autorität ausstrahlt, in den richtigen Momenten allerdings auch auf freundschaftlicher Ebene entgegen kommt.

Spaßfaktor

Grundsätzlich betrete ich das Büro mit einem Lächeln, und verlasse es auch so. Zudem bieten viele Events und Firmenfeiern der Extraklasse viel Spaß. Wer würde eine Firmenfeier nicht gerne auf einem Schiff feiern?

Aufgaben/Tätigkeiten

Es ist auf jeden Fall nicht so, dass man hier bei StepStone die "typischen Azubi-Aufgaben" erhält. Kaffee holen und Spülmaschine einräumen steht hier nicht auf der Tagesordnung. Allerdings können die Aufgaben je nach Abteilung schon sehr öde sein. Das ist aber eher selten der Fall.

Abwechslung

Durch die regelmäßigen Abteilungswechsel ist Variation ein Punkt mit dem die Ausbildung bei StepStone auf jeden Fall prahlen kann. Alle 3 Monate bekommen die Azubis somit quasi einen "Tapetenwechsel". Bei besonderen Wünschen, wie zum Beispiel der IT, kann nach Rücksprache auch eine Abteilung durchlaufen werden, die eigentlich nicht im Rahmenplan steht.

Respekt

Grundsätzlich kommen einem alle Kollegen mit viel Respekt entgegen. Als Azubi wird man von vielen erkannt, weshalb man auch viel Feedback der Kollegen erhält. Normalerweise bekommt man nicht den typischen Azubi-Stempel, sondern wird als vollwertiger Mitarbeiter angesehen und auch eingesetzt. Hin und wieder kommt es allerdings vor, dass man übergangen wird und ein Mitarbeiter direkt beim Vorgesetzten fragt, als beim Azubi, obwohl der Azubi zuständig ist. Selten der Fall, deshalb nur einen Punkt Abzug.

Karrierechancen

Grundsätzlich setzt sich die Ausbilderin aktiv dafür ein, dass man übernommen wird. In der Regel, werden Azubis auch übernommen. Hierzu muss man allerdings auch mit Fleiß und Engagement punkten.

Betriebsklima

Realistisch gesehen ist die Atmosspähre von Abteilung zu Abteilung anders. Ich persönlich habe keine Spannungspunkte mit irgendetwas. Allerdings muss beachtet werden, dass es Abteilungen gibt, die sich nicht entsprechend wertgeschätzt fühlen und demnach eher unzufrieden sind.
Als Azubi wird einem eigentlich immer sehr positiv gegenübergestanden.

Ausbildungsvergütung

Hätte durchaus besser sein können. Wurde nun endlich angepasst.

Arbeitszeiten

Pluspunkt sind natürlich die regelmäßigen Arbeitszeiten mit Gleitzeit. Schade finde ich allerdings die "Vertrauenszeiten". Nettes Wort, was letztendlich bedeutet, dass Überstunden weder ausbezahlt noch abgefeiert werden können. Betrifft mich in der Ausbildung noch nicht, wird mich aber bald erwarten.
Zudem zieht sich der Freitag Nachmittag extrem. Schön wäre, den Feierabend Freitags auf wenigsten 16 Uhr zu setzen.

Verbesserungsvorschläge

  • 1. Überstunden abfeiern können oder ausbezahlt bekommen 2. Kurze Freitage 3. Keine 1h-Pausen Pflicht
Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
3,00
Abwechslung
5,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten Barrierefreiheit wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    StepStone Deutschland GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige