SVS Schweißtechnik GmbH als Arbeitgeber

  • Mülheim an der Ruhr, Deutschland
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

Man ist intrigant, lästert und schikaniert ständig andere Mitarbeiter, keine Visionen und daher kein gemeinsames Ziel.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

den Parkplatz vor der Tür

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Probleme bekannt sind und nicht gelöst werden. Die Führung versteht sich nicht und zieht daher nicht an einem Strang. Die Personalentscheidungen sind nicht nachvollziehbar. So gab es in 10 Jahren 5 Vertriebsleiter. Nach 2 Jahren wurde jeder neue Vertriebsleiter wieder entlassen. Das führt zu Stillstand und einem sehr sehr schlechten Betriebsklima. Auch die Weihnachtsfeier findet nicht mehr statt, da keiner mehr kommt. Warum auch auf schöne heile Welt machen. Wenn keiner mehr Bock hat.
Diese Firma ist wirklich das schlimmste was ich in meinen letzten 20 Jahren erlebt habe. Finger weg!! Finger weg!! Finger weg

Verbesserungsvorschläge

Die Gesellschafter sollten einen kompetenten GF einsetzten und endlich eine Vision für die Zukunft erarbeiten.
Aktive Führungsarbeit leisten
Alle gleich behandeln

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlechte Stimmung da auf die Highperformer alles abgewälzt wird.
Lowperformer werden geduldet und können es ruhig angehen lassen.
Keine Unternehmen um Karriere zu machen.

Kommunikation

Die gibt es einfach nicht. Man spricht viel über Fußball aber löst keine Probleme. Schikaniert aber dafür einzelne Mitarbeiter. GF ist kein Vorbild.

Kollegenzusammenhalt

ist ganz nett, aber die Spannungen sind im ganzen Unternehmen zu spüren

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden, da man sich den ganzen Tag ärgert

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten gibt es auf dem Papier. Aber absolut alle Führungskräfte sind inkompetent. Hier kann man nichts lernen. Nur wie man übereinander spricht. Alle tun dies, indem sie offen über andere Kollegen lästern und sich gerne selber leiden hört.

Interessante Aufgaben

wiederholt sich jeden Tag. Nicht neues, routine, routine, routine, routine,

Gleichberechtigung

Absolut nicht vorhanden. Denn es werden ein paar Kollegen bevorzugt. Leistung zählt nicht!!! Die Führungskräfte gehen schon um 14Uhr ins Homeoffice und keiner weiß was die da machen. Alle anderen arbeiten dann von 6-18Uhr.

Arbeitsbedingungen

Außen sehr modern. Aber innen ist alles veraltet. Kein W-Lan, unmoderne Möbel, alles ist total aus den 70gern. Nur ein WC für 40 Angestellte. Naja.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Verhältnis zum Markt ist das Gehalt zu gering und ungleichmäßig verteilt. Einige Kollegen verdienen gut, wegen der alten AEG Tarife, andere kommen nicht von der Stelle.
Völlig unterbezahlt

Image

Könnte besser sein. Einige Wettbewerber haben die SVS Schon lange überholt. Der Glanz der alten AEG ist heute völlig erloschen. Nur will das keiner wissen. Die ersten Kollegen haben schon gekündigt, die neuen Kollegen sind nach sehr kurzer Zeit frustriert und bleiben nur für kurze Zeit. Das Unternehmen hat keine Vision. Keiner weiß wie es weitergeht um die nächste Jahre zu überstehen.

Karriere/Weiterbildung

gibt es einfach nicht! werden nicht angeboten! werden bei Eigeninitiative abgelegt. Nichts um sich zu entwickeln. Nach kurzer Zeit sind die neuen Mitarbeiter total frustriert.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein