Swagelok Frankfurt - B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH Frankfurt als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

17 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Swagelok Frankfurt - B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH Frankfurt über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Kleines Familienunternehmen mit goßen Vor- und kleinen Nachteilen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe selten in so einem guten Team gearbeitet. Als Mitarbeiterin im Marketing habe ich zu vielen Kollegen und Personen Kontakt. Die Firma besteht aus rund 30 Mitarbeitern, von denen viele schon sehr lange dabei sind (teilweise über 30 Jahre) und anderen, die sehr neu dazu gekommen sind (+/- 1 Jahr). Die Mischung aus "alt und jung" ist sehr gut. Wir lachen viel miteinander, können aber auch sehr konstruktiv miteinander Dinge erarbeiten und vorantreiben. Es haben sich auch Freundschaften zu Kollegen entwickelt. Neue Kollegen werden sehr offen aufgenommen und integriert. Tatsächlich durchlief die Firma die letzten Monate einen echten Change, der üblicherweise nicht immer einfach ist. Die Einführung eines neuen ERP-Systems hat beispielsweise einige nahezu an ihre Grenzen gebracht und hat uns allen ein paar anstrengende letzte Monate verschafft. Alles in allem gehe ich sehr gern zur Arbeit und vermisse meine Kollegen auch schnell :-)

Work-Life-Balance

Auf die Wünsche der MA wird eingegangen und so wird aktuell an einem Gleitzeit-Modell gearbeitet, das den Mitarbeitern mehr Work-Life-Balance bieten soll - als einer der Vorreiter in der Swagelok-Welt. Das ist auch gut so, denn mir persönlich fehlt das sehr. Der Vorteil aktuell: Man wird nicht blöd angeguckt, wenn man dann wirklich um punkt 17.00 Uhr Feierabend macht und Arzttermine kann ich aktuell in meiner Arbeitszeit nehmen - kenne ich von vorherigen Arbeitgebern auch anders.

Karriere/Weiterbildung

Die üblichen Vor- und Nachteile eines kleinen Unternehmens, deren man sich bewusst sein sollte. Für mich persönlich optimal, für Karrieremonster vielleicht in manchen Positionen zu wenig - deshalb auch nur 3 Sterne:
Vorteile: flache Hierarchien, sehr menschliche Herangehensweisen durch das Management, keine Bürokratie für Weiterbildungen, schnelle Entscheidungswege, sehr viel Entfaltungsmöglichkeiten und verantwortungsvolle Aufgaben über den Tellerrand hinaus.
Nachteile: Allzu viele Aufstiegschancen (auch mit Titeln etc) gibt's einfach nicht. Man kann zum Projektleiter, Teamleiter oder Abteilungsleiter aufsteigen (wenn was frei wird oder eine Stelle geschaffen wird).

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt ein angemessenes Grundgehalt und Bonusleistungen. Wie überall ist Verhandlungsgeschick sicher von Vorteil. Ich liege in Bezug auf Alter, Erfahrung und Ausbildung in einem guten Mittelfeld.

Kollegenzusammenhalt

Ich fühle mich nach einigen Wechseln richtig "angekommen", große Rolle spielen hier die Kollegen, die wirklich einmalig sind. Auch von GL-Seite wird der Zusammenhalt stark gefördert in Form von gemeinsamen Events, Feiern oder "Feierabend-Bier".

Umgang mit älteren Kollegen

s.o.

Vorgesetztenverhalten

So wie erst mal jeder neue Kollege, habe von Beginn an ein großes Vertrauen entgegengebracht bekommen, es aber bisher auch nicht ausgenutzt. Ich berichte pro-aktiv an meine Vorgsetzten, habe dadurch viele Freiheiten und Entfaltungsmöglichkeiten, die ich in anderen Unternehmen so nicht erfahren habe. In den Bewertungen auf kununu wird das Vertrauen kritisiert - ich kann das nicht bestätigen - weder für mich noch für fast alle anderen. Die Einzelfälle, von denen wahrscheinlich die vermehrte negative Kritik kommt, haben halt den Fehler gemacht, das Vertrauen der Vorgesetzten auszunutzen...

Arbeitsbedingungen

Sehr schönes Büro, gute Ausstattung, Obst, Kaffe, Klimaanlage. Ich für meinen Wunsch würde gern noch flexibler Arbeiten mit mehr Home-Office-Möglichkeiten.

Kommunikation

Kann ich das im Marketing objektiv betrachten? Keine Ahnung. Aber ein paar Fakten kann ich immerhin liefern: Es gibt regelmäßige Mitarbeitergespräche, "Stehungen" mit allen Mitarbeitern und auch abteilungsweise, in denen über aktuelle Themen gesprochen wird, regelmäßige 1:1-Gespräche mit den Vorgesetzten, Mitarbeiter-Umfragen (auch anonym) und grundsätzlich sehr flache Hierarchien und die Bitte nach offenen Gesprächen. Seit der Corona-Zeit gab/gibt es täglich / alle zwei Tage ein Update-Meeting mit allen Mitarbeitern, in denen jeder das Wort ergreifen kann / soll. Die offene Kommunikation wird vom Leadership-Team vorgelebt und gewünscht.

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen und mit Personalverantwortung, Förderung und Wertschätzung von "älteren" Kollegen und deren Wissen.

Interessante Aufgaben

Ich kann mich völlig frei entfalten und arbeite sehr eng mit dem Vertrieb zusammen. Gemeinsam mit den Kollegen vom Außen- und Innendienst haben wir freie Hand und können in Zusammenarbeit Kampagnen und Projekte erarbeiten. Das ist extrem gut und dank den unterschiedlichen Kunden und Anwendungen sehr spannend. Pro-aktives Arbeiten wird gewünscht und gefördert.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Swagelok Frankfurt, Management
Swagelok Frankfurt, Management

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Deine großartige Bewertung! Es freut uns sehr, dass Du unser Unternehmen im Allgemeinen so positiv siehst, Dir die Arbeit bei uns Spaß macht, Du den Austausch untereinander und die Zusammenarbeit so positiv erfährst und Dir die Zeit für die ausführlichen Kommentare genommen hast.

Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Freude bei Deiner Arbeit! Hast du dennoch mal etwas auf dem Herzen, tritt bitte jederzeit mit uns in Kontakt.

Viele Grüße
Nicola Eickert

Das war mal ein guter Arbeitgeber....

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Sollte mal über ihren Umgang mit den Mitarbeitern nachdenken.
Bei einer Fluktuation von 20 MA in zwei Jahren stimmt was nicht! (Bei ca. 26 MA Stammbesatzung)

Arbeitsatmosphäre

Sehr unangenehm da einem offenes Misstrauen vom Management entgegen schlägt.

Image

War mal besser.

Work-Life-Balance

Starre Arbeitszeiten und weniger Urlaub im vergleich zu anderen Unternehmen.

Karriere/Weiterbildung

Eher schlecht da sehr klein und flache Strukturen.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher schlecht im Vergleich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ok so weit.

Kollegenzusammenhalt

War mal besser. Da sehr viele junge MA und auch der Wechsel sehr groß ist kommt kein Zusammenhalt mehr zustande.

Umgang mit älteren Kollegen

Geht so...

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch oberflächlich freundlich..... hintenrum wird schlecht geredet.
Das Management wirkt sehr unprofessionell und überfordert.

Arbeitsbedingungen

Tolle Büros und Moderne Arbeitsplätze.

Kommunikation

Eher per Zufall oder total verspätet.

Gleichberechtigung

Ja gut bis sehr gut.

Interessante Aufgaben

Ja die gibt es.

Arbeitgeber-Kommentar

Swagelok Frankfurt, Management
Swagelok Frankfurt, Management

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemaliger Mitarbeiter,

vielen Dank für Dein Feedback. Es tut uns sehr leid, dass Du schlechte Erfahrungen in unserem Unternehmen gemacht hast und dass die Zusammenarbeit mit einem (oder Deinem) Vorgesetzten für Dich nicht so positiv wie von Dir erwartet war. Wie immer im Leben, gibt es zu jedem Sachverhalt unterschiedliche Blickwinkel, die deutlich voneinander abweichen können. Wir nehmen konstruktive Kritik ernst und sehen sie als Chance, etwas positiv verändern zu können. Deswegen möchten wir Dir ein persönliches Gespräch anbieten. Nur so lässt sich Vorgefallenes klären und aufarbeiten.
Da wir hier keinerlei Rückfragen zu Deinen Kommentaren stellen können, ist es schwierig darauf einzugehen. Trotzdem werden wir es hier versuchen, weil es uns für beide Seiten sehr wichtig erscheint.
Ich hoffe, wir können mit unserer Stellungnahme ein paar Punkte klären. Anhand der Ausführlichkeit erkennst Du, wie wichtig wir die Thematik und Transparenz nehmen.

Wir freuen uns, wenn Du Kontakt mit uns aufnimmst und Deine Erlebnisse näher schilderst.
Deine schlechten Erfahrungen bedauern wir sehr. Das sollte nicht als Eindruck von unserem Unternehmen zurückbleiben.

Für Deine Zukunft wünschen wir Dir alles Gute.

Viele Grüße
Nicola Eickert

-Thema Fluktuation:
In unserem Unternehmen haben wir bis 2012 so gut wie keine Fluktuation gekannt. Diese ist in den letzten Jahren bei uns tatsächlich angestiegen und ist seit 2017 erhöht. Damit hast Du in Deinem Kommentar recht. Wie in jedem anderen Unternehmen auch, gibt es leider die Fälle, in denen sowohl wir als Geschäftsführung als auch der Mitarbeiter sich die Zusammenarbeit anders vorgestellt haben.
Leider ist die Fluktuationsrate deutschlandweit in den letzten Jahren sehr gestiegen. Von einer branchenübergreifenden Fluktuationsrate von ca. 12% - 15% vor 10 Jahren zu 33% im Jahr 2017. Liest man sich heute Lebensläufe von jüngeren Bewerbern durch, so stellt man häufig fest, dass diese alle 2-3 Jahre die Unternehmen wechseln, um Ihre Karriere nach vorne zu treiben. Für uns als Unternehmen ist das natürlich schade, ich persönlich finde das aber dennoch absolut legitim. Natürlich tut es einem kleinen Unternehmen, wie wir es sind, weh, wenn Mitarbeiter sich nicht mehr so lange an ihren Arbeitgeber gebunden fühlen, wie das früher noch der Fall war, und bereits nach weniger als 2 Jahren das Unternehmen wieder verlassen. Der Trend der heutigen Zeit geht jedoch eindeutig in diese Richtung. Als positiv zu vermerken ist, dass neue Mitarbeiter immer wieder neue Ansätze und Perspektiven mit in unser Team bringen und wir gegenseitig von unterschiedlichen Erfahrungswerten und Ideen profitieren. Wir sind dennoch sehr stolz darauf, dass wir auch eine hohe Zahl junger Mitarbeiter in den letzten Jahren wesentlich länger als in den o.g. Statistiken an uns binden konnten.
Swagelok Frankfurt beschäftigt zur Zeit 30 Mitarbeiter, 27 davon in Festanstellung, 3 auf Teilzeitbasis. Von diesen sind 6 Mitarbeiter zwischen 18 und 35 Jahren bei uns beschäftigt, 12 Mitarbeiter zwischen 7 und 14 Jahren, 4 Mitarbeiter zwischen 4 und 6 Jahren, und 8 Mitarbeiter sind seit 1 und 2 Jahren bei uns. Wir empfinden das als ein gut ausgewogenes Verhältnis.

-Arbeitsatmosphäre:
Der Aussage „offenes Misstrauen vom Management“ widersprechen wir vehement. Dadurch dass wir ein familiengeführtes Unternehmen sind und viel Herzblut von Seiten der GF in der Firma steckt, vertrauen wir grundsätzlich jedem Mitarbeiter. Gerade in einem kleinen Unternehmen ist es eine Grundvoraussetzung jedem Mitarbeiter zu vertrauen. Jedoch sind wir eine Vertriebsorganisation, die an Umsatzzahlen gemessen wird (durch den Mutterkonzern) und sich selbst an Umsatzzahlen misst. Manchmal wird Vertriebscontrolling, das eingefordert werden muss, wenn es nicht pro-aktiv vermittelt wird, leider mit Misstrauen gleichgesetzt. Ich möchte betonen, dass uns unsere Mitarbeiter äußerst am Herzen liegen, sie sich in unserem Unternehmen wohlfühlen sollen und wir stets auf Augenhöhe miteinander kommunizieren.

-Work-Life-Balance:
Dass wir ein veraltetes Arbeitszeitkonzept haben ist richtig. Als kleines Unternehmen sind wir leider im Moment noch an starre Arbeitszeiten gebunden, wenngleich wir schon vor Jahren abteilungsweise auf Wünsche der Mitarbeiter eingegangen sind und flexiblere Arbeitszeiten eingeführt haben. Jedoch arbeiten wir seit diesem Jahr an einem neuen Konzept, um mehr Flexibilität für uns alle zu bekommen. Im Mittelpunkt all unserer Bestrebungen liegt aber nach wie vor, für unsere Kunden ein verlässlicher Ansprechpartner zu sein. Das bezieht sich besonders auch auf die Öffnungszeiten. Trotzdem konnte bis jetzt jeder Mitarbeiter in Absprache mit seinem Vorgesetzten private Termine auch innerhalb seiner Arbeitszeit wahrnehmen, ohne die Zeit nacharbeiten zu müssen.
Weniger Urlaubstage als bei anderen Unternehmen können wir so pauschal nicht bestätigen. Es gibt mit Sicherheit Unternehmen, die mehr Urlaubstage anbieten. Wir liegen mit 28 Tagen Urlaub pro Jahr im Durchschnitt, zusätzlich 3 weiteren Tagen (abhängig von der Zugehörigkeit) + 1 Tag für die jährliche Skifreizeit und ein weiterer ½ Tag für den Karnevalsdienstag. Als Minimum ergeben das 29,5 bzw. als Maximum 32,5 Urlaubstage pro Jahr.

-Gehalt /Sozialleistungen:
Es kommt immer darauf an, mit welchen Unternehmen man verglichen wird. Für unsere kleine Unternehmensgröße liegen wir mit den Gehaltszahlungen im oberen Drittel, große Unternehmen können jedoch besser zahlen als wir.
Zusätzlich möchte ich positiv anmerken, dass wir trotz Covid-19 keine Kurzarbeit angemeldet haben. Zudem haben wir trotz der aktuellen Umstände einen Bonus für die Einführung eines neuen Warenwirtschafts-Systems an alle Mitarbeiter ausgezahlt. Zur Zeit ist das bei den meisten Unternehmen eher unüblich.

-Kommunikation:
Hier stimmen wir mit Deinem Punkt überein, dass es Verbesserungspotential gibt. Wir arbeiten bereits daran. Trotz wöchentlicher Stehungen (bzw. seit Corona wöchentlicher Microsoft Teams-Meetings), Mitarbeitergesprächen und regelmäßigen 1:1 Gesprächen, lässt sich unsere Kommunikation sicher noch verbessern. Den berühmten Flurfunk kennt jedes Unternehmen mehr oder weniger stark ausgeprägt. Dieser ist absolut menschlich.

Bildet euch selbst ein Urteil! ;)

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fast alles, mit kleinen Ausnahmen. Keiner ist perfekt, dies ist aber nicht meiner Erwartungshaltung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nobody is perfect.

Verbesserungsvorschläge

Neue Zeitarbeitsmodelle währen angebracht.
In manchen Bereichen die Kommunikation verbessern.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsathmosphäre ist sehr gut. Die Athmosphäre des Büros ist offen und modern, sowie die Arbeitsaustattung. Das Zusammenarbeiten mit den Kollegen klappt gut und ist teilweise freundschaftlich.
Durch die Neustrukturierung des Unternehmens haben wir in der letzten Zeit eine etwas höhere fluktuation der Mitarbeiter als sonst. Jedoch harmoniert das Team mit unseren neuen und langjährigen Kollegen sehr gut.

Image

Für mich ist das Image des Untenehmens sehr attraktiv. Jedoch muss man zwischen unserem Unternehmen als Firma und zwischen dem Produkt welches wir verkaufen differenzieren. Das Produkt, welches wir von unserem Mutterkonzern erhalten ist qualitativ und technisch einwandfrei und hat einen hohen Stellen- und Markenwert in unserer Branche. Zu unserem Firmenimage muss man sagen, dass dieses sicherlich von mehreren Personen unterschiedlich wahrgenommen wird, wie man hier in den Kommentaren lesen kann.
Für mich ist vieles von der Kritik der anderen nicht nachvollziehbar. Deswegen kann ich jedem nur empfehlen sich selbst ein Urteil zu bilden. Das sollte man generell immer tun!! :)

Work-Life-Balance

Leider muss man sagen, dass das Arbeitsmodel etwas starr ist. Es gibt keine Gleitzeiten für ein flexibleres Arbeiten. Jedoch wird auf persönlich Termine Rücksicht genommen. Somit ist es kein Problem in Absprache mit seinem Vorgesetzen, einen Artztermin oder ähnliches wahrzunehmen.
Der Urlaub kann in Absprache mit seinem Vorgesetzten problemlos genommen werden. Mit 28 Urlaubstagen im Jahr (als Berufsanfänger) kann ich mich nicht beschweren.

Karriere/Weiterbildung

Wie schon ötfters erwähnt, ist die Hierarchie sehr flach, was ich persönlich gut finde. Jedoch grenzt es die Karriere Chancen ein. Wer darauf dennoch nicht verzichten mag, hat die Möglichkeit zu unserer Mutterfirma zu wechseln, dort sind die Hierarchien anders organisiert und Karriere machen ist hier möglich.
Wer keine Karriere braucht, sich aber weiterbilden möchte, kann dies mit seinen Vorgesetzten oder der Geschäftsführung besprechen. Es gibt mehrere die dies bereits erfolgreich in Anspruch genommen haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kommt immer Pünktlich sogar schon zum Monatsende! Über die Gahltsstufe kann ich mich persönlich nicht beschweren. Es gibt regelmäßige Bonuszahlungen, die über das Jahr verteilt ausgezahlt werden. Der Bonus ist abhängig von der erbrachten Leistung. Finde ich mehr als fair.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird sehr auf Umwelt- und Sozialbewusstsein geachtet. Dies findet sich sowohl in dem Firmengebäude, wie auch in der Firmenphilosophie wieder.

Kollegenzusammenhalt

Den Kollegenzusammenhalt empfinde ich als sehr gut. Jeder ist bereit jedem zu helfen. Zudem wird der Zusammenhalt durch Firmeninterne Events regelmäßig gefördert und gestärkt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nach wie vor mehrere ältere und langjährige Mitarbeiter. 1/3 meiner Kollegen sind seid 10 - 35 Jahren für das Unternehmen tätig. Diese fühlen sich meiner Meinung nach, offensichtlich geschätzt und fair behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Durch die sehr flache Hierarchiestruktur des Unternehmens arbeitet man sehr eng mit seinen Vorgesetzten zusammen. Dadurch ist dieser oft greifbar für Fragen oder ähnliches. Falls es Konfliktpotential gibt, kann man problemlos mit seinen Vorgestzten reden. Je nach Art wird zusammen mit Mitarbeitern nach einer Lösung gesucht, oder vom Leadershipteam eine Lösung vorgegeben.

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist auf dem neuesten Stand und wurde zuletzt vor einem halben Jahr erneuert. Dies umfasst das Betreibssytem der Computer sowie die Computer selbst. Falls es mal an etwas fehlen sollte (Programme, Lizenzen oder anderes Material) kann man mit seinen Vorgesetzten über Neuinvestitionen reden. Diese werden, wenn Sie für sinnvoll erachtet werden auch getätigt. Jedoch kann es manchmal etwas dauern bis dies umgesetzt wird.

Kommunikation

Es finden regelemäßige Meetings statt, auch bereichsübergreifend. Die Kommunikation der Mitarbeiter wird durch das offene Büro erleichtert. Auch wenn die Kommunikation nicht schlecht ist, kann diese an manchen Punkten noch verbessert werden.

Gleichberechtigung

Durch die flache Hierarchie gibt es leider nicht viele Aufstiegschancen, was es generell schwer macht aufzusteigen. Dennoch sehe ich keine Ungleichheit in der Chancengleichheit oder in der Gleichberechtigung. Es gibt mehrere weibliche Vorgesetzte.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben unterscheiden sich natürlich abhängig von der Abteilung. Dennoch gibt es immer wieder Möglichkeiten mit anderen Abteilungen zusammen zuarbeiten. Dies bietet einem immer wieder Abwechslung. Teilweise werden auch neue Prozesse implementiert, die übernommen werden müssen. Hier hat man teilweise die Chance sich freiwillig für neue Aufgaben zu melden und kann diese dann mit prägen und entwickeln.

Arbeitgeber-Kommentar

Swagelok Frankfurt, Management
Swagelok Frankfurt, Management

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Deine positive Bewertung und Dein Feedback! Deine Verbesserungsvorschläge in den Punkten Zeitarbeitsmodelle und Kommunikation nehmen wir ernst. Du hast damit recht und wir arbeiten daran.
Wir freuen uns sehr, dass Du mit Swagelok Frankfurt gute Erfahrungen machst und diese mit uns teilst. Danke, dass Du Dir die Zeit für die ausführlichen Kommentare genommen hast.
Zusammenhalt und Miteinander sind eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und somit für ein erfolgreiches Unternehmen.

Wir wünschen Dir weiterhin alles Gute bei uns!

Viele Grüße
Nicola Eickert

Mehr Schein als sein!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kaffe, Wasser, Obst..
Flache Hierarchien
Events

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation
Misstrauen
Keine Kompetenz zur Mitarbeiterführung vorhanden usw..

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation, Ehrlichkeit, Vertrauen
Arbeitszeitmodell
Führungspositionen mit Erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern besetzen.

Arbeitsatmosphäre

In Sachen Vertrauen gibt es noch eine Menge Nachholbedarf bei der oberen Führungsebene. Viele Maßnahmen zeugen von inhärentem Mißtrauen.
Aufgrund diverser Managementendscheidungen haben innerhalb der letzten 2.5 Jahren mehr als 20 Personen das Unternehmen verlassen (zu 90% freiwillig). In einem 30 Mann Betrieb eine enorme Zahl

Image

Bezüglich der Qualität der Produkte genießt swagelok weiterhin ein sehr gutes Standing auf dem Markt. Allerdings nimmt das standing aufgrund der Preispolitik vom Mutterkonzern, Personalfluktuation usw., Immer mehr ab.

Work-Life-Balance

Starre Arbeitszeiten die nicht länger zeitgemäß sind. Keine Gleitzeit oder ähnliches.
Weniger Urlaubstage als Marktüblich.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der Größe des Unternehmens sind die Karriere Chancen eher begrenzt. Weiterbildungen muss man in der Regel einfordern.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn man darum kämpft, bekommt man irgendwann ein angemessenes Gehalt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle sehr nett und hilfsbereit. Man wird sofort unterstützt, wenn man mal nicht weiterkommt.
Teilweise gibt es Grüppchenbildungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Durch die sehr sehr hohe Personalfluktuation ist sehr viel Wissen und Erfahrung verloren gegangen.
Nochmals :Aufgrund diverser
Managemententscheidungen haben innerhalb der letzten 2.5 Jahre mehr als 20 Personen das Unternehmen verlassen. Teilweise mit einer Betriebszugehörigkeit von über 20 Jahren . In einem 30 Mann Betrieb eine enorme Zahl.

Vorgesetztenverhalten

Die einzelnen Fachbereiche mit unerfahrenen Personen besetzt.Neben der Kommunikation das größte Manko des Unternehmens.
Keine Kompetenz zur Mitarbeiterführung vorhanden!

Arbeitsbedingungen

Modernernes equipment und angenehme Arbeitsräume.
Kaffe, Wasser und Obst werden vom Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Kommunikation

Offene Kommunikation wird gepredigt aber nicht gelebt.
Kommunikation findet häufig nicht, verspätet oder über drei Ecken (Stichwort Buschfunk) statt. Hier besteht deutlicher Verbesserungsbedarf!!

Gleichberechtigung

Es gibt Lieblinge des Leadershipteams die bei allem hervorgehoben werden.
Ausbaufähig..

Interessante Aufgaben

Man lernt durch die verschiedene Produkte und Anwendungen der Kunden einiges. Teilweise sehr spannende Projekte/Aufgaben und teilweise sehr monotone Arbeit.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Swagelok Frankfurt, Management
Swagelok Frankfurt, Management

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemaliger Mitarbeiter,

Deine schlechten Erfahrungen bei uns bedauern wir sehr. Deswegen danken wir Dir, dass Du Dir trotzdem die Zeit für diese Bewertung genommen hast. Wir nehmen diese ernst, weil sie uns dabei hilft, uns positiv zu verändern.
Da wir hier keinerlei Rückfragen zu Deinen Kommentaren stellen können, ist es schwierig darauf einzugehen. In der Bewertung „Das war mal ein guter Arbeitgeber“ (Veröffentlichungsdatum 5 Tage nach Deinem Post) sind wir ausführlich auf die einzelnen Kommentare eingegangen, die auch zu Deiner Bewertung passen. Ich habe sie unten noch einmal aufgeführt, in der Hoffnung, dass sie Dir weiterhelfen.

Wir möchten Dich bitten mit uns Kontakt aufzunehmen, um die Punkte persönlich besprechen und klären zu können. Wie immer im Leben, gibt es zu jedem Sachverhalt unterschiedliche Blickwinkel, die deutlich voneinander abweichen können.

Für Deine Zukunft wünschen wir Dir alles Gute.

Viele Grüße
Nicola Eickert

Stellungnahme zu den einzelnen Punkten:

-Kommunikation:
Hier stimmen wir mit Deinem Punkt überein, dass es Verbesserungspotential gibt. Wir arbeiten bereits daran. Trotz wöchentlicher Stehungen (bzw. seit Corona wöchentlicher Microsoft Teams-Meetings), Mitarbeitergesprächen und regelmäßigen 1:1 Gesprächen, lässt sich unsere Kommunikation sicher noch verbessern. Den berühmten Flurfunk kennt jedes Unternehmen mehr oder weniger stark ausgeprägt. Dieser ist absolut menschlich.

-Durch die sehr hohe Personalfluktuation ist sehr viel Wissen und Erfahrung verloren gegangen:
Hier möchten wir deutlich widersprechen. Swagelok Frankfurt beschäftigt zur Zeit 30 Mitarbeiter, 27 davon in Festanstellung, 3 auf Teilzeitbasis. Von diesen sind 6 Mitarbeiter zwischen 18 und 35 Jahren bei uns beschäftigt, 12 Mitarbeiter zwischen 7 und 14 Jahren, 4 Mitarbeiter zwischen 4 und 6 Jahren, und 8 Mitarbeiter sind seit 1 und 2 Jahren bei uns. Wir empfinden das als ein gut ausgewogenes Verhältnis.

-Thema Fluktuation:
In unserem Unternehmen haben wir bis 2012 so gut wie keine Fluktuation gekannt. Diese ist in den letzten Jahren bei uns tatsächlich angestiegen und ist seit 2017 erhöht. Damit hast Du in Deinem Kommentar recht. Wie in jedem anderen Unternehmen auch, gibt es leider die Fälle, in denen sowohl wir als Geschäftsführung als auch der Mitarbeiter sich die Zusammenarbeit anders vorgestellt haben.
Leider ist die Fluktuationsrate deutschlandweit in den letzten Jahren sehr gestiegen. Von einer branchenübergreifenden Fluktuationsrate von ca. 12% - 15% vor 10 Jahren zu 33% im Jahr 2017. Liest man sich heute Lebensläufe von jüngeren Bewerbern durch, so stellt man häufig fest, dass diese alle 2-3 Jahre die Unternehmen wechseln, um Ihre Karriere nach vorne zu treiben. Für uns als Unternehmen ist das natürlich schade, ich persönlich finde das aber dennoch absolut legitim. Natürlich tut es einem kleinen Unternehmen, wie wir es sind, weh, wenn Mitarbeiter sich nicht mehr so lange an ihren Arbeitgeber gebunden fühlen, wie das früher noch der Fall war, und bereits nach weniger als 2 Jahren das Unternehmen wieder verlassen. Der Trend der heutigen Zeit geht jedoch eindeutig in diese Richtung. Als positiv zu vermerken ist, dass neue Mitarbeiter immer wieder neue Ansätze und Perspektiven mit in unser Team bringen und wir gegenseitig von unterschiedlichen Erfahrungswerten und Ideen profitieren. Wir sind dennoch sehr stolz darauf, dass wir auch eine hohe Zahl junger Mitarbeiter in den letzten Jahren wesentlich länger als in den o.g. Statistiken an uns binden konnten.

- Vorgesetzten Verhalten:
Der Aussage „Misstrauen gegenüber allen Mitarbeitern / keine Kompetenz zur Mitarbeiterführung“ widersprechen wir vehement. Dadurch dass wir ein familiengeführtes Unternehmen sind und viel Herzblut von Seiten der GF in der Firma steckt, vertrauen wir grundsätzlich jedem Mitarbeiter. Gerade in einem kleinen Unternehmen ist es eine Grundvoraussetzung jedem Mitarbeiter zu vertrauen. Jedoch sind wir eine Vertriebsorganisation, die an Umsatzzahlen gemessen wird (durch den Mutterkonzern) und sich selbst an Umsatzzahlen misst. Manchmal wird Vertriebscontrolling, das eingefordert werden muss, wenn es nicht pro-aktiv vermittelt wird, leider mit Misstrauen gleichgesetzt. Ich möchte betonen, dass uns unsere Mitarbeiter äußerst am Herzen liegen, sie sich in unserem Unternehmen wohlfühlen sollen und wir stets auf Augenhöhe miteinander kommunizieren.

-Gehalt /Sozialleistungen:
Es kommt immer darauf an, mit welchen Unternehmen man verglichen wird. Für unsere kleine Unternehmensgröße liegen wir mit den Gehaltszahlungen im oberen Drittel, große Unternehmen können jedoch besser zahlen als wir.
Zusätzlich möchte ich positiv anmerken, dass wir trotz Covid-19 keine Kurzarbeit angemeldet haben. Zudem haben wir trotz der aktuellen Umstände einen Bonus für die Einführung eines neuen Warenwirtschafts-Systems an alle Mitarbeiter ausgezahlt. Zur Zeit ist das bei den meisten Unternehmen eher unüblich.

-Work-Life-Balance:
Dass wir ein veraltetes Arbeitszeitkonzept haben ist richtig. Als kleines Unternehmen sind wir leider im Moment noch an starre Arbeitszeiten gebunden, wenngleich wir schon vor Jahren abteilungsweise auf Wünsche der Mitarbeiter eingegangen sind und flexiblere Arbeitszeiten eingeführt haben. Jedoch arbeiten wir seit diesem Jahr an einem neuen Konzept, um mehr Flexibilität für uns alle zu bekommen. Im Mittelpunkt all unserer Bestrebungen liegt aber nach wie vor, für unsere Kunden ein verlässlicher Ansprechpartner zu sein. Das bezieht sich besonders auch auf die Öffnungszeiten. Trotzdem konnte bis jetzt jeder Mitarbeiter in Absprache mit seinem Vorgesetzten private Termine auch innerhalb seiner Arbeitszeit wahrnehmen, ohne die Zeit nacharbeiten zu müssen.
Weniger Urlaubstage als bei anderen Unternehmen können wir so pauschal nicht bestätigen. Es gibt mit Sicherheit Unternehmen, die mehr Urlaubstage anbieten. Wir liegen mit 28 Tagen Urlaub pro Jahr im Durchschnitt, zusätzlich 3 weiteren Tagen (abhängig von der Zugehörigkeit) + 1 Tag für die jährliche Skifreizeit und ein weiterer ½ Tag für den Karnevalsdienstag. Als Minimum ergeben das 29,5 bzw. als Maximum 32,5 Urlaubstage pro Jahr.

Toller Arbeitgeber mit abwechslungsreichen Themenfeldern, Top Produkten und Lösungen in einem engagierten Team!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Arbeiten in einem modernen Arbeitsumfeld. Flache Hierarchien und eine offene Kommunikation machen es leicht, Anschluß zu Kollegen und Vorgesetzten zu finden. Es wird sehr auf persönliche Bedürfnisse eingegangen und stets ein faires Miteinander angestrebt.

Image

Swagelok ist mit seinen Produkten, Lösungen und Services als Qualitätsführer bekannt und wird so auch von den Kunden wahrgenommen. Wenn es auf Sicherheit und Effizienz ankommt ist Swagelok gesetzt und meistens spezifiziert.

Work-Life-Balance

Faires Arbeitspensum und entsprechender Leistungsausgleich bei Mehrarbeit ist gewährleistet. Darüberhinaus finden viele gemeinsame Freizeitevents statt, an denen ein Großteil des Teams vertreten ist (bspw. Escape Room, Burger-Essen, Weihnachtsmarkt, JP Morgan-Lauf, Ski-Wochenenden etc., etc..)

Karriere/Weiterbildung

Es gibt gute Möglichkeiten sich innerhalb von Swagelok Frankfurt weiterzuentwickeln und man wird entsprechend durch Schulungen und Zertifizierungen gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Sozialleistungen sind leistungsgerecht und Mehrarbeit wird mit einer Überstundenregelung ausgeglichen. Dazu gibt es eine Bonusregelung die in den letzten Jahren auch immer eingetreten ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich würde sagen, dass wir im Unternehmen ein überdurchschnittliches Umwelt- und Sozialbewusstsein haben. Es wird nichts verschwendet, Müll-Trennung ist standard und auch generell haben wir hier eine (glaube ich) gesunde Einstellung.

Kollegenzusammenhalt

Ein tolles "großes" Team und starke Arbeitsgruppen, die gemeinsam an Kundenlösungen und neuen Herausforderungen arbeiten.
Auch bei Firmenevents wird es immer wieder deutlich, dass die Kollegen sich auch auf der persönlichen Ebene sehr gut verstehen und sich wertschätzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere und erfahrene Kollegen werden von allen wertgeschätzt und stets um Rat gefragt. Vorallem der Mix von "jungen" und "älteren" Mitarbeitern funktioniert sehr gut, da die meisten erkennen, dass jeder von jedem noch etwas lernen kann.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gutes, offenes und vertrauensvolles Vorgesetztenverhältnis!
Man bekommt sehr viele Entscheidungsfreiheiten im täglichen Arbeitsauflauf und kann sich entsprechend selbst strukturieren. Man hat klare Verantwortlichkeiten und kann eigene Ideen mit einbringen. Individuelle Fähgigkeiten werden gefördert und Leistungen wertgeschätzt.

Arbeitsbedingungen

Toller Arbeitsplatz in einem offenen und mittlerweile klimatisierten Büro. Die technische Ausstattung ist einwandfrei und auf dem neuesten Stand. Die Arbeitsplatzgröße ist überdurchschnittlich groß. Bio-Obst, Wasser und Kaffee werden täglich vom Unternehmen gestellt. Bei Kundenseminaren werden nicht nur die Kunden verköstigt, sondern auch für die Belegschaft ausreichend Mittagessen mitbestellt.

Kommunikation

Die Kommunikation ist grundsätzlich sehr gut unter den einzelnen Mitarbeitern und Abteilungen. Es können und werden alle wichtigen Themen offen angesprochen und die Geschäftsprozesse sind klar nachvollziehbar. Auf Transparenz wird viel Wert gelegt, sodass jeder Mitarbeiter die Unternehmensziele kennt.

Gleichberechtigung

Alle Kolleginnen und Kollegen werden absolut gleichberechtigt und fair behandelt! Hier werden keinerlei Unterschiede gemacht.

Interessante Aufgaben

Durch unsere Kunden und zahlreichen Märkte haben wir täglich neue, interessante Aufgaben und Herausforderungen. Mit einem Top-Produkt macht es Spaß, Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln und deren Probleme zu lösen.

Hier zählt auch der Mensch

4,3
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Mensch zählt. Bei Leistung ist vieles möglich. Der Reifegrad von Menschenführung des GF. HR Abteilung mit viel Mitarbeiterinitiative.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie erwähnt sind die starren Arbeitszeiten nicht mehr zeitgemäß und schwierig einzuhalten für Pendler mit viel Berufsverkehr.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitszeitmodel hat mir persönlich gar nicht zugesagt. Ansonsten sind Kernzeiten aufgrund Kundenbusiness natürlich unumgänglich.

Arbeitsatmosphäre

In Zeiten des Wandels gibt es immer wieder spannende Entwicklungen. Regelmäßige Spannungen durch Herausforderungen aufgrund von Change Management bedingt durch den Lebenszyklus der heutigen Wirtschaft, Umwelt und Umgebung sind ganz gewöhnlich und überall anders. Gewöhnliche menschliche Konflikte sind natürlich auch hier gegeben. Im Endeffekt tragen viele Events und Aktionen dazu bei, die Harmonie auszubauen.

Image

Swagelok ist das Beste unter den Besten. Die Qualität ist unschlagbar und der Service unvergleichbar.

Work-Life-Balance

Je nach Position unterschiedlich. Keiner ist gezwungen bis ultimo zu bleiben.

Karriere/Weiterbildung

Flache Hierarchien aufgrund von kleiner Größe mit 30 Mitarbeitern und dazugehörigen kundenorientierten Abteilungen mit jeweils einem Teamleiter und eine Hand voll Management members. Aber man kann alles erreichen. Weiterbildungen werden immer (auch proaktiv) angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Im groben passt die Struktur ganz gut und keinem geht es schlecht. Branchenübliche Gehälter für Einsteiger. Ansonsten Leistungssache oder Verhandlungsgeschick.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Regelmäßige Spenden und Umweltgedanken. Green IT etc. gibt es allerdings nicht. Die Priorität ist hier immer noch Vertrieb.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es um den Kunden geht, halten alle zusammen!!!

Umgang mit älteren Kollegen

Äußerst guter Umgang. Loyale („ältere“ von der Zugehörigkeit) Mitarbeiter werden belohnt. Manager werden aus eigenen Reihen rekrutiert.
Ansonsten hat die Belegschaft insgesamt Mitarbeiter mit verdammt länger Zugehörigkeit und natürlich entsprechendem Alter. Alle sind noch da.

Vorgesetztenverhalten

Es wird kaum einen angenehmeren Arbeitgeber geben, wenn man sich Mühe gibt und seine Arbeit macht. HR Einbindung ist sehr ausgeprägt. Hier zählt auch der Mensch.

Arbeitsbedingungen

Beste Ausstattung ist ganz gewöhnlich. Von Handy bis hin zum Laptop.
Hochklassige und kundenrepräsentable Büroaufmachung.

Kommunikation

Überall und in jeder Organisation ist es eine Bärenaufgabe. Die Kommunikation. Hier findet sehr viel Kommunikation statt. Die Challenge ist es für die entsprechende Info den geeigneten Kanal/ Medium in einem einheitlichen, konsequenten und regelmäßigen Prozess zu verwenden. Ständige Anpassungen und Verbesserungen werden hierbei bestrebt. Ansonsten machen Ausnahmen bewusst oder unbewusst die Regel.

Gleichberechtigung

Es wird sehr stark versucht jeden gleich zu behandeln. Dass manche dann aber doch noch gleicher sind oder wirken, bleibt nicht ausgelassen. Es ist wie das Gleichnis mit den Arbeitern im Weinberg. Sobald man das Gleichnis of sich verinnerlicht hat, versteht man vieles über sich selbst und die Menschen.

Interessante Aufgaben

Viele Aufgaben in einem globalem Umfeld mit organisationsübergreifenden Projekten und Kommunikationsplattformen und lokalem Business Fokus. Jeder ist herzlich eingeladen über den Tellerrand zu schauen und sich entsprechend einzubringen.

Mehr Schein als sein

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund diverser Managemententscheisungen haben innerhalb der letzten 3 Jahre mehr als 10 Personen das Unternehmen verlassen (größtenteils freiwillig). In einem 30 Mann Betrieb eine enorme Zahl

Image

Nimmt aufgrund der Politik des Swagelok Konzerns immer mehr ab

Karriere/Weiterbildung

Keine Möglichkeit im Unternehmen vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden keine Marktüblichen Gehälter gezahlt. Weniger Urlaunstage als Marktüblich.

Kollegenzusammenhalt

Grüppchenbildung mit regelmäßigem Eskalationspotential. Mitarbeiterveranstaltungen werden von vielen deshalb nicht mehr besucht.

Vorgesetztenverhalten

Größtes Manko des Unternehmens. Die einzelnen Fachbereich mit unerfahrenen Personen besetzt. Keine Kompetenz zur Mitarbeiterführung vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung jedoch in einer Art Großraumbüro.

Kommunikation

Leadershipteam vertritt nur deren Interessen.

Gleichberechtigung

Es gibt Lieblinge des Leadershipteams die bei allem hervorgehoben werden. Die die tatsächlich die Arbeit abarbeiten erhalten kaum Wertschätzung.

Interessante Aufgaben

Fast immer das gleiche. Standing auf dem. Markt nimmt immer mehr ab.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Toller Arbeitgeber!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fairer Umgang mit allen Mitarbeitern und immer auf Augenhöhe, tolle Firmenevents, frischer Obstkorb, Kundenfokus, hohe Qualität in allen Bereichen, hohe Kompetenz und große Erfahrung der Kollegen und Vorgesetzten, sehr schönes Büro und "Pausenraum / Küche".

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn man unbedingt etwas suchen möchte, dann sie fehlende Gleitzeit.

Verbesserungsvorschläge

. /.

Arbeitsatmosphäre

Generell eine gute Arbeitsatmosphäre, wo der Spaß nicht zu kurz kommt. Die Kollegen sind alle sehr nett und hilfsbereit. Man wird sofort unterstützt, wenn man mal nicht weiterkommt. Ab und an gibt es natürlich auch Konflikte, die aber meistens schnell untereinander gelöst werden.

Image

Sehr gutes Image bei Geschäftspartnern und Kunden, nicht umsonst ist Swagelok Marktführer in der Fluidsystem Technik.

Work-Life-Balance

Top! Wichtige Termine wie Arztbesuche, Kinder abholen, etc. können auch während der Arbeitszeit wahrgenommen werden, obwohl es keine Gleitzeit gibt. Hier wird immer fair gehandelt und die Zeiten werden nicht als Minuskonto geführt.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der Größe des Unternehmens sind die Karriere Chancen eher begrenzt, wobei man immer die Möglichkeit hat, Weiterbildungen in Anspruch zu nehmen. Hier werden Wünsche und Bedürfnisse ernst genommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter werden immer pünktlich gezahlt, gute Leistungen zusätzlich boniert und Sozialleistungen geboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird immer darauf geachtet die Umwelt zu schonen und mit allen Ressourcen verantwortungsbewusst umzugehen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist gut! Das merkt man nicht nur während der Arbeit, sondern auch während der gemeinsamen Mittagspausen oder bei Firmenevents. Natürlich kommen nicht immer alle gut miteinander aus, aber die große Linie stimmt.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr fair, es gibt sehr viele Kollegen, die zwischen 10 - 30+ Jahren dabei sind!

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut! Vorgesetzte haben immer ein offenes Ohr für jede Art von Problem und bieten Lösungen an. Die Kommunikation erfolgt immer auf Augenhöhe und ist fair / korrekt.

Arbeitsbedingungen

Sehr schönes Büro, wo man sich wohl fühlt. Die gesamte Ausstattung ist sehr hochwertig und auch die PC-Landschaft ist auf einem hohen Niveau.

Kommunikation

Auf Kommunikation wird sehr viel Wert gelegt und es wird ständig versucht, diese noch zu verbessern.

Gleichberechtigung

Wird hier in allen Bereichen ganz groß geschrieben und auch praktiziert.

Interessante Aufgaben

Qualitativ sehr hochwertige Produkte. Die persönlichen Stärken und Vorlieben eines jeden werden gefördert, wodurch man auch Aufgaben übernehmen kann, die nicht unbedingt in den Bereich der Abteilung fallen. Es wird gewünscht, dass man über seinen "Tellerrand" hinausschaut und einen offenen Blick für das große Ganze bekommt.

Interessanter Arbeitgeber, bei dem persönliche Stärken gefördert werden.

4,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Generell ein sehr durchgemischtes Team, jung und alt arbeiten gut zusammen. Im Büroalltag gibt's überall immer mal wieder Kollegen mit Ecken und Kanten; auch bei Swagelok Frankfurt. Die Atmosphäre an sich ist trotzdem gut, man fühlt sich wohl und wird unter Kollegen gut unterstützt.

Arbeitsbedingungen

Sehr schönes Büro, hochwertige Ausstattung, Parkplatz

Kommunikation

Flache Hierarchien, eigentlich kann alles ohne Bedenken angesprochen werden. Das Management fordert offene Kommunikation, das hat mir gefallen

Interessante Aufgaben

Marktführer, interessante Produkte. Es wird wert darauf gelegt, dass Stärken gefördert werden. Über den Tellerrand hinausschauen ist erwünscht und eröffnet interessante Aufgaben, die auf den ersten Blick standardmäßig nicht zum eigentlichen Aufgabenprofil gehören.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

TOP Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

L&G und Bonuszahlungen, Parkplätze, Kaffeküche (Mitgebrachtes Essen kann erwärmt werden), kurze Wege,

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

es gibt keinen gravierenden nennenswerten Punkt.

Verbesserungsvorschläge

Wie bereits erwähnt, Gleitzeit wäre vorteilhaft und eine Klimanalage

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Arbeitsatmosphäre, man arbeitet mit wertschätzenden Kollegen zusammen, die hilfsbereit sind und auch den Spaß bei der Arbeit nicht vergessen.

Image

Einfach googlen, Swagelok genießt einen hervorragenden Ruf. Diesen präsentiert man als Mitarbeiter auch gerne.

Work-Life-Balance

Top, es gibt immer die Möglichkeit wichtige Termine in Anspruch zu nehmen! Gleitzeit gibt es leider nicht, trotzdem findet die Geschäftsführung möglichkeiten die aktuelle Lebenssituationen unterzubringen. (Danke, dafür ;-) )

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt ;-)
Örtliche Vereine unterstützt

Karriere/Weiterbildung

Für die große Karriere ist das unternehmen zu klein, jedoch stehen einem in der Swagelok Welt die Türen offen.
Weiterbildung, soweit es die Position zu lässt möglich.

Kollegenzusammenhalt

Wie in jeder Firma kommen manche besser, ander eher weniger miteinander aus. Aber ein professioneller Umgang ist immer gewährleistet. Speziell bei den vielen spitzen Firmenevents geht es sehr Familiär zu. :-)

Vorgesetztenverhalten

Immer fair und korrekt

Arbeitsbedingungen

Arbeitsumfeld ist modern und hell, Technik auf dem neuesten Stand. Durch den Mutterkonzern in Amerika kann es in den Vormittagsstunden zu Verzögerungen in der Kommunikation geben, das durch die Zeitdifferenz geschuldet ist.

Kommunikation

Kommunikation ist ja immer ein zweischneidiges Schwert. Wichtige informationen sind nicht immer present, unwichtige bzw. Mitarbeiterbezogen dann eher schon. Im großen und ganzen i O. Vorgesetzte haben immer ein offenes Ohr für Problem.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist wie in jedem Unternehmen Verhandlungssache, bei guter Leistung kann man auch gute Entlohnung erwarten...
Es gab nie Probleme oder Verzögerungen beim Gehalt

Gleichberechtigung

Wie viele Kompromisse gesucht werden hängt sicherlich auch von der Arbeitseinstellung ab. Aber das ist ja auch logisch und verständlich. Somit immer fair.

Interessante Aufgaben

Durch die größe des Unternehmens beschränk, jedoch ergeben sich immer wieder Möglichkeiten. Es ist jedem selbst Überlassen diese Chancen wahr zu nehmen

Mehr Bewertungen lesen