System Plast GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Bevor da, lieber woanders!!!!

2,3
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

der kurze Arbeitsweg.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

da reicht der Platz nicht. Lieber ohne Job als da. Derjenige der mit den Händen arbeitet und damit Verkaufsgut schafft ist nix wert in der Firma. Schreibtischattentäter gern gesehen. Siehe: "Die Fleißige Ameise" im Internet!!!!!

Verbesserungsvorschläge

5 Geschäftsführer weniger! Bessere Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und nicht nur so daher gesagt, sondern ernsthaft deren Belange mit berücksichtigen. Usw. Der Platz reicht nicht aus.

Arbeitsatmosphäre

Nein die Firma hat keinerlei Interesse eine gute Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten. Es gibt zwar ein sogenanntes Ethikprogramm, aber daran hält sich nicht einmal die Geschäftsleitung selber. Das sogennante Ethikhandbuch wird ausgelegt wie es gerade als notwendig erachtet wird. "Stutenbissigkeit" unter den Abteilungen und Kollegen wird noch gefördert, durch ungerechter Beurteilungen von Leistungen.

Kommunikation

Wird immer mit denen geführt die mit den Prozessen und Abläufen am wenigsten vertraut sind, oder in einem anderem Land (Italien) sitzen. Verbesserungsvorschläge sollen abgegeben werden, werden bei der Umsetzung nicht berücksichtigt wenn es nicht vom studierten, überbezahlte Theoretiker kommt, bzw. der Mitarbeiter wird noch runter gemacht ob er nichts zu tun hat.

Kollegenzusammenhalt

Am besten kommen die Kollegen vorwärts die andere mächtig hinten herum anschwärzen und vorn herum freundlich lächelnd einem die Hand reichen. oder/ und: sich elegant vor der Arbeit drücken können, ohne dass dies der leitenden Etage auffällt.

Work-Life-Balance

wenn Kind zu lange krank, kommen Sprüche wie: da muss das kranke Kind halt zur Oma. Das Schichtsystem in der neuen Halle ist jedoch gut gelöst. Nur krank darf keiner werden, dann wird es schon wieder kritisch.

Vorgesetztenverhalten

Sechs Geschäftsführer! Viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei. Kompetenzrangeleien sind an der Tagesordnung. Wenn der Leiter "Human Ressources" nicht da ist, ist die Personalabteilung "geschlossen" und keiner der Geschäftsführer kann Entscheidungen treffen, bezüglich Arbeitsverträge etc.!

Umgang mit älteren Kollegen

kann keine Aussage gegeben werden. Kommt uaf die jeweiligen Abteilungsleiter an.

Arbeitsbedingungen

Mittel die man zur täglichen Arbeit braucht erhält man erst nach langem Kampf.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt? -> Was ist das. Mülltrennung? -> noch nie davon gehört. Großer Container der einmal die Woche geleert wird. Nur Holz und Papier hat seperate Container. Sozial? Gibt nicht mal Vermögenswirksame Leistungen, Urlaubsgeld oder sonstiges.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es keine. Man muss ein gutes Einstiegsgehalt aushandeln. Danach wird es mehr mit fachlicher Begründung mehr zu bekommen.

Image

In der Region genießt die Firma einen schlechten Ruf im Umgang mit Mitarbeutern. Auf dem Arbeitsamt wird abgewunken, wenn zur Sprache kommt wer der letzte Arbeitgeber war.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung bitte nicht erwünscht, wenn doch bitte ohne das der Firma Kosten oder Arbeitausfälle entstehen. Studenten zum ausbeuten gern gesehen.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung