Navigation überspringen?
  

TEDi GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel
Subnavigation überspringen?
TEDi GmbH & Co. KGTEDi GmbH & Co. KGTEDi GmbH & Co. KGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 459 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (62)
    13.507625272331%
    Gut (74)
    16.122004357298%
    Befriedigend (110)
    23.9651416122%
    Genügend (213)
    46.40522875817%
    2,39
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    21.739130434783%
    Gut (4)
    17.391304347826%
    Befriedigend (7)
    30.434782608696%
    Genügend (7)
    30.434782608696%
    2,81
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    3,07

Firmenübersicht

Überraschend nachhaltig
Wussten Sie schon, dass sich eine 12.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage über die Dächer unserer Europazentrale in Dortmund erstreckt, um diese mit Strom zu versorgen? Oder dass bereits rund 1.000 unserer Filialen mit sogenannten Smart-Metern ausgestattet sind, die eine zeitgenaue Messung des Stromverbrauches ermöglichen, wodurch sich individuelle Energiesparmaßnahmen ableiten lassen? Nein? Und das ist längst nicht alles, was wir zu bieten haben.

1d05f062b6ea8a54bd4f.jpg

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

Mehr als 18.000 Mitarbeiter europaweit

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Mehr als 2.000 Filialen europaweit und mehr als 18.000 Mitarbeiter in 8 Ländern: Damit zählt das 2004 in Dortmund gegründete Unternehmen zu den führenden der Non-Food-Branche. 

In unseren Märkten bieten wir eine breite Auswahl, die überrascht: Egal, ob Deko, Haushalt, Schreibwaren oder Do-It-Yourself-Artikel – bei TEDi findet man alles unter einem Dach und kann sich von der Vielfalt, aktuellen Trends und coolen Gadgets inspirieren lassen. Mit unseren Produkten kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, das Zuhause verschönern und den Alltag erleichtern.

b63c99264e682ac29bd1.jpg

f5c90ef2fef3e70118a2.jpg

b96917c0cb751195d6fd.jpg

Durch unser großes Filialnetz ist TEDi für jeden gut erreichbar – und das überall: Denn wir fühlen uns sowohl in Städten, als auch in ländlichen Regionen zu Hause.

Wir sind stets auf der Suche nach neuen Standorten, entwickeln unser Einrichtungskonzept kontinuierlich weiter und passen uns im Handumdrehen an neue Marktgegebenheiten an – bleiben flexibel.

Wir wissen, Gutes muss nicht teuer sein. Deshalb freuen wir uns auf alle Stöberer und Schnäppchenjäger. Wir verfolgen einen wirtschaftlich und nachhaltig geprägten Wachstumskurs und beweisen, dass sich faire Preise, gute Qualität, nachhaltiges Engagement und abwechslungsreiche Angebote nicht ausschließen.

Perspektiven für die Zukunft

Bereits seit 2014 modernisieren wir schrittweise unsere, mittlerweile mehr als 2.000, Filialen und begeistern täglich unsere Kunden. Und wir stehen nicht still: Mit unserem jüngsten Einrichtungskonzept überraschen wir sie auf ein Neues. Viele unserer Filialen sind bereits nach diesem Konzept umgebaut. Der Rest wird folgen.

Werfen Sie jetzt einen Blick in die neuen TEDi-Filialen.

Und die nächsten Ziele stehen fest: Durch gesundes Wachstum wird das Filialnetz in Europa langfristig auf 5.000 Geschäfte verdichtet. Darüber hinaus setzen wir durch weitere Maßnahmen in den Bereichen „Mitarbeiter“, „Umwelt“, „Gesellschaft“ und „Sortiment“ unseren Weg zu einem immer nachhaltigeren Handelsunternehmen fort.

Mehr Informationen zur Nachhaltigkeit bei TEDi: 
https://www.tedi.com/nachhaltigkeit/

Standort

Standorte Ausland

Österreich (AUT)
TEDi Warenhandels GmbH
Albert-Schweitzer-Gasse 7/ Top 5
1140 Wien 

Spanien (ESP)
TEDi Comercio S.L.U.
Oficinas Centrales
Calle de la Safor 5
46015 Valencia 

Kroatien (HRV) 
TEDi poslovanje d.o.o.
Većeslava Holjevca 40
10000 Zagreb

Italien (ITA) 
TEDi Commercio SRL
Via della Ronna, 63
21013 Gallarate (VA)

Polen (POL)
TEDi SIEĆ HANDLOWA
ulica 11. Listopada 11
40-387 Katowice

Slowenien (SVN) 
TEDi Betriebs d.o.o.
Ptujska cesta 190
2000 Maribor

Slowakei (SVK) 
TEDi Betriebs s.r.o.
Kladnianska 12
82105 Bratislava

Impressum

https://www.tedi.com/impressum/

Hinweis: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z. B. Mitarbeiter (m/w/d) verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter. 

Für Bewerber

Videos

TEDi auf einen Blick
TEDi-Filiale
Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei TEDi
TEDi Prospekt Mai 2019
Mitarbeiter Stories – Abteilungsleiter Klassik und Kreation
Mitarbeiter Stories – Trainee Personalwesen
Mitarbeiter Stories – Verkaufsleiter
Mitarbeiter Stories – Mitarbeiter Bilanzierung /...
Mitarbeiter Stories – Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung
Mitarbeiter Stories – Ausbildung zum Fachwirt für Vertrieb im...
Mitarbeiter Stories – Online-Marketing Managerin
Mitarbeiter Stories – Teamleiterin Filiale Dortmund

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

  • Bau, Technik, Einrichtung
  • Controlling 
  • Einkauf
  • Expansion
  • Finanzen
  • Import 
  • Internationalisierung 
  • IT
  • Marketing, Kommunikation
  • Mietwesen
  • Personal
  • Qualitätsmanagement
  • Unternehmensentwicklung
  • Unternehmenssicherheit 
  • Vertrieb
  • Warenwirtschaft

Gesuchte Qualifikationen

MACHER (m/w/d) FÜR UNSERE EUROPAZENTRALE GESUCHT!

3c5db756d0e7c05c8e9a.jpg


Das Rezept für Berufserfahrene, Quereinsteiger, Führungskräfte, Spezialisten und Nachwuchskräfte

529a32b237b0ab15eeef.jpg

Aufwand:                    Einfach machen
Schwierigkeitsgrad:    Normal

Anleitung
Ganz gleich, ob Sie im Personal, Controlling, Einkauf, in der IT oder in einem anderen Bereich tätig werden möchten, wenn Sie die erforderlichen Zutaten mitbringen, können Sie einfach loslegen!

87c84bbcb62ca2bfe2c6.jpg

Schritt 1
Das Wichtigste zum Gelingen des Rezeptes ist Ihre Leidenschaft für den Beruf. Sie fördert die Motivation, um sich einzubringen und sorgt dafür, dass Sie bestrebt sind, Ihre Potenziale zu entfalten.

68cd52b267cc655b7d67.jpg

Schritt 2
Fügen Sie der Leidenschaft bitte eine Kelle Willensstärke hinzu, um mit Entschlossenheit und Ausdauer Aufgaben anzugehen, zudem unterstützt diese Ihre Zielstrebigkeit.

0d398cf2eb1e87faf26f.jpg

Schritt 3
Das Ganze bitte mit Selbstreflexion vermischen. Sich eigenen Stärken und Schwächen bewusst zu sein sowie auch zu Fehlern zu stehen, ist die Voraussetzung, um sich weiterzuentwickeln und erfolgreich zu handeln.

141a760fdef25546165f.jpg

Schritt 4
Zudem bitte noch einen Schuss Lösungsorientierung dazugeben. Diese bewahrt einen kühlen und klaren Kopf, um Zielvorgaben zu fokussieren und mit Optimismus ans Werk zu gehen.

6d414c56135f8d2205dc.jpg

Schritt 5
Zum Schluss würzen Sie alles mit einer Prise Humor, denn mit einem Lächeln auf den Lippen, ist alles gleich viel angenehmer.


bfc8cf13093a68e346df.jpg

Nehmen Sie alle Zutaten, dosieren Sie diese auch gern nach Belieben und schmecken diese mit weiteren Zutaten ab, um eine individuelle Note zu erhalten. Gemischt mit den verschiedenen Möglichkeiten, die wir Ihnen bieten, ergibt sich daraus die beste Voraussetzung Ihrem Jobgeschmack auf die Sprünge zu helfen.

Jetzt müssen Sie sich einfach nur noch bewerben.

Tipp:
Bitte beachten Sie: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, daher liefern wir Ihnen auch gerne das Handwerkzeug, wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen sammeln konnten!

Wir freuen uns auf Sie!

Bevor wir es vergessen: Kochen müssen Sie bei uns nicht – wir haben eine Mitarbeiterkantine.

cfaaa412597c9b7d3d14.jpg

Unsere tagesaktuellen Stellenangebote finden Sie übrigens hier.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unendlich viele Möglichkeiten
Bei TEDi zählen Charakter und Leistungswille mehr als ein perfekter Lebenslauf. Wir bieten die Möglichkeit, eigenes Potential zu entdecken und zu entfalten: vom Quereinsteiger zur Führungspersönlichkeit, vom Rohdiamant zum Brillanten.

Macher am Werk
TEDi setzt auf Menschen, die die Ärmel hochkrempeln, Initiative zeigen und das Macher-Gen in sich tragen. Dieser Anspruch gilt für Führungskräfte wie für Mitarbeiter, die locker und belastbar sind. Im Arbeitsalltag gilt oft die Formel: pragmatisch = gut.

Zusammenhalt wird groß geschrieben
Bei TEDi ist man gemeinsam stark. Kollegialität bedeutet Hilfsbereitschaft, Respekt und Offenheit. Unter Kollegen und zwischen einzelnen Abteilungen bestehen gute Beziehungen und stabile Achsen der Achtsamkeit.

Eigenverantwortung zeigen
Ein zentrales Prinzip bei TEDi lautet Eigenverantwortung. Die Organisation funktioniert durch viele autarke Einheiten und gute interne Netzwerkarbeit. Selbstorganisation ist ein wichtiger Baustein für Mitarbeiter. Führungskräfte haben die Aufgabe, dies vorzuleben - und gleichzeitig eine Kultur zu gestalten, die zusammenführt und das WIR-Gefühl fördert.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

10 Tipps für Ihr gutes Anschreiben
  • Verwenden Sie einen klaren und prägnanten Sprachstil und verzichten Sie auf Worthülsen, komplizierte Schachtelsätze und/ oder Konjunktive (ich „würde“, ich „könnte“)
  • Vermeiden Sie Passiv-Konstruktionen, wie z. B. „mir wurden Kenntnisse in … vermittelt“. Formulieren Sie stattdessen aktiv, wie „dabei habe ich mir umfangreiche Kenntnisse in … angeeignet.“
  • Verdeutlichen Sie, welchen Nutzen das Unternehmen von Ihrer Einstellung hätte.
  • Was hebt Sie von anderen Bewerbern ab? Was für besondere Merkmale bringen Sie für die Stelle mit?
  • Nehmen Sie konkret Bezug auf die Stellenanzeige sowie auf die zu besetzende Position.
  • Nehmen Sie konkret Bezug auf das Unternehmen.
  • Belegen Sie Eignungen und Qualifikationen Ihrerseits mit kurzen, aber aussagekräftigen Sätzen und Beispielen.
  • Wenn in der Stellenanzeige Forderungen über Angaben von Gehalt oder über den Eintrittstermin angefordert werden, so gehen Sie  bitte darauf ein.
  • Achten Sie auf eine übersichtliche, strukturierte und gut lesbare Aufteilung des Textes sowie eine optisch ansprechende Gestaltung des Anschreibens.
  • Lesen Sie sich das fertige Anschreiben zum Schluss nochmal genau durch und vertrauen Sie nicht nur der Rechtschreibprüfung Ihres Computers.

Arbeitszeugnisse
Arbeitszeugnisse liefern den Nachweis einer erbrachten Tätigkeit und sollten in einer Bewerbung nicht fehlen. Gehen Sie noch zur Schule, ist ein aktuelles Zeugnis erforderlich. Falls Sie bereits Praktika absolviert haben, interessieren uns natürlich auch Ihre Praktikumszeugnisse oder -nachweise.

Hier finden Sie zudem einen kurzen Erklärfilm.

Bevorzugte Bewerbungsform

TEDi GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,39 Mitarbeiter
2,81 Bewerber
3,07 Azubis
  • 02.Juli 2019 (Geändert am 05.Juli 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Teams meistens recht gut, aber alles was von oben kommt geht garnicht. Es wird viel zu viel Druck ausgeübt. Viel zu wenig Zeit, viel zu wenig Mitarbeiter und viel zu wenig Wochenstunden. Man wird für alles nieder gemacht und für dumm verkauft. Einige Vorgesetzte verdrehen Tatsachen damit sie ja gut da stehen. Mitarbeiter in den Filialen, egal in welcher Position sind nichts werd und das bekommt man auch zu spüren. Egal wie lange man bereits dabei ist und wie gut man seine Arbeit macht, es ist rein garnichts wert. Lob muss man den Vorgesetzten aus der Nase und ziehen und selbst dann scheint es nur widerwillig gesagt zu werden. Es ist den Vorgesetzten lieber man übt ständig nur Druck aus obwohl viele Arbeiten viel leichter und vernünfitger erledigt werden wenn man nicht andauernd unter Druck steht oder Angst haben muss bei jeder Kleinigkeit angeschnauzt zu werden. Es werden deutliche Unterschiede zwischen Mitarbeitern gemacht, mag dein Vorgesetzter dich aus welchem Grund auch immer nicht, hast du verloren. Nur mal die ersten Gedanken die mir einfallen.

Vorgesetztenverhalten

Wenn ich schreibe unter aller *** ist das noch nett ausgedrückt. Sie halten sich für was besseres und uns für total verblödet und zu nichts fähig. Sie schreien uns an wegen nichts, verteilen Abmahnungen wegen nichts, verlangen Dinge innerhalb einer vorgegebenen Zeit die nicht zu schaffen sind. Spricht man sie auf Personalprobleme oder Stunden an wird das nur belächelt und man wird vertröstet...man würde sich das ganze nochmal ansehen...was dabei rumkommt kann man sich wohl denken. Sie sind teilweise wirklich respektlos uns gegenüber, launisch und ihnen wurde scheinbar antrainiert zu vergessen das die Mitarbeiter in den Filialen Menschen und keine Roboter sind.

Kollegenzusammenhalt

Oft das einzige was einen im Betrieb hält.

Interessante Aufgaben

An sich ist der Job eigentlich nicht so verkehrt, würde es von oben Unterstützung geben. Man hat natürlich jeden Tag einen Ablauf der meistens gleich ist aber es kommen auch mal Umbauten auf einen zu die man meistens ganz gern macht da es eine Abwechslung zum Filialalltag ist.

Kommunikation

Kommunikation funktioniert fast nie vernünftig. Man bekommt wenn man Glück hat einen Abend bevor etwas ansteht einen Anruf und muss den halben Arbeitsplan ändern damit Mitarbeiter zu einer Neueröffnung, Inventur oder sonst wohin kommen können. Kann man das nicht weil man z.B. eh schon zu wenig Personal in der eigenen Filiale hat wird man niedergemacht. Wichtige Informationen die alle Filialen betreffen kommen sehr spät oder auch nur per Zufall bei einem an.

Gleichberechtigung

Als Arbeitnehmer geschätzt werden...gibt es bei Tedi nicht, egal ob Mann oder Frau. Es sei denn man sitzt in der Zentrale. Die meisten Mitarbeiter sind weiblich.

Umgang mit älteren Kollegen

Langdienende Mitarbeiter werden genauso wenig geschätzt wie neue. Ältere werden selten eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Persönlichkeitsentwicklung ist nicht erwünscht und wenn dann nur wenn Du zu einem Roboter werden willst. Wem es egal ist das er es mit Menschen zu tun hat und sich komplett verstellen möchte, der kann schnell Karriere für zu wenig Gehalt machen. Vermutlich wechseln Bezirksleiter deshalb auch so oft.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist deutlich zu niedrig für die körperlich anstrengende Arbeit die man leisten muss. Tarifvertrag? Schön wär's. Pünktlich auszahlen tun sie zumindest.

Arbeitsbedingungen

Belüftung Fehlanzeige, bei 30 und mehr Grad gibt es kein Wasser, im Winter friert man sich den Hintern ab. Es gibt in vielen Filialen kein fließend Warmwasser. Kassen laufen immernoch mit Windows XP und bleiben oft hängen. Es gibt nie ausreichend Personal, nie genug Stunden. Man steht mindestens 3 Stunden täglich alleine im Laden, (aber Arbeitssicherheit ist doch so wichtig) man ist immer froh wenn man endlich zu zweit anwesend ist. Verletzungen? Überfälle? Diebe? Kunden die Hilfe brauchen? Alles egal! Man muss sich am besten mindestens dreiteilen aber das macht man doch mit links!? Die Filialen werden mit Ware zugeschüttet, Hinterherkommen nicht möglich. Aus heiterem Himmel werden Umbauten etc. angewiesen die überflüssig sind und einen direkt hinterherhinken lassen. Hat man zu viele Krankenscheine in einer Filiale, was oft vorkommt, steht man dann mal eben alleine oder auf den Großflächen zu zweit, ist doch alles ganz einfach oder?! Personal einstellen und Stunden verteilen damit die Mitarbeiter es einfacher haben? Fehlanzeige! Fenster und alles drum und dran putzen, das macht man doch mal eben nebenbei!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man trennt Pappe, Styropor und normalen Müll. Auf Paletten findet man dann allerdings Kartons mit Artikeln die 3mal eingepackt sind. Oft bei Artikeln die auch ohne 100 Lagen Plastikfolie heile angekommen wären...

Work-Life-Balance

Kann man das Essen? Enweder du lebst für Tedi, egal in welcher Position, oder du bist hier falsch.

Image

Wer die Fernsehberichte gesehen hat...die Aussagen sind wahr und Tedi hat alles wie erwartet beschönigt. Das Image das sie online vermitteln wollen stimmt nicht mit der Realität überein.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Personal und Wochenstunden, so das man immer mit mindestens zwei Mitarbeitern der Fläche stehen kann wäre schonmal ein Anfang. Freundlichkeit und Respekt, weniger Druck.

Contra

Siehe einzelne Punkte.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    TEDi GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Bochum
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für die Zeit, die Sie sich für Ihre Bewertung genommen haben. Es freut uns, dass Sie sich in Ihrem Team wohlfühlen und gerne mit Ihren Kollegen zusammenarbeiten. Gleichzeitig tut es uns leid, dass Sie das Lob Ihrer Führungskraft als unzureichend empfinden. TEDi weiß Sie und alle anderen Mitarbeiter für ihren täglichen Einsatz sehr zu schätzen. Uns ist durchaus bewusst, dass es im Filialbetrieb, zum Beispiel bei einer Warenlieferung, auch mal hektisch zugehen kann. Lassen Sie uns in einem persönlichen Gespräch herausfinden, wie wir Sie in Ihrer täglichen Arbeit besser unterstützen können – sei es beim Thema Kommunikation, bezüglich des Verhaltens einer Führungskraft oder bei etwas anderem, das Ihnen auf dem Herzen liegt. Melden Sie sich gerne bei Ihrer Ansprechpartnerin Frau Vanessa M. aus der Abteilung Personal und Soziales unter kununu@tedi.com. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Zudem bitten wir Sie, sich bei Auftreten technischer Defekte oder Störungen direkt an Ihre Ansprechpartner aus der Abteilung Schadensbearbeitung zu wenden. Es liegt selbstverständlich in unserem Interesse, dass von Ihnen angesprochene Schäden, wie fehlendes Warmwasser, so schnell wie möglich behoben werden.

Personal und Soziales
kununu@tedi.com

Arbeitsatmosphäre

Fairness, Vertrauen oder Lob durch Führungskräfte lassen durchweg zu Wünschen übrig. Wir reden hier nicht von einem Klima der Angst, aber von einem mit voller Absicht vermittelten Gefühl völliger Geringschätzung und maximaler Ersetzbarkeit.

Vorgesetztenverhalten

In vielen Fällen eine einzige Katastrophe und ein weiteres Lehrbuchbeispiel dafür wie man es nicht machen sollte. Fairerweise muss man aber auch einige Führungskräfte in der Hinsicht entlasten, dass sie ihrerseits keinerlei Förderung oder Coaching im Umgang mit Mitarbeitern bekommen. Die sind neben ihrer eigenen Arbeit teilweise einfach ausgelastet und meinen es gar nicht böse. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ansonsten gilt wie bereits erwähnt: Maximale Intransparenz

Im Hinblick auf Gehaltsverhandlungen wäre es wünschenswert sich an Absprachen zu orientieren, dafür sind diese schließlich bereits mühselig genug.

Kollegenzusammenhalt

Zwischen den "einfachen" Mitarbeitern, wahlweise in der selben Abteilung oder dem selben Bereich, ist der Zusammenhalt in vielen Fällen überraschend gut. Dies liegt aber einzig und allein an den Angestellten selbst, die sich trotz aller Widrigkeiten einen positiven und freundlichem Umgang miteinander nicht absprechen lassen.

Auf die trotzdem vorhandenen schwarzen Schafe - oder einzelne Abteilungen in denen Mobbing grassiert - reagiert TEDi bestenfalls teilnahmslos.

Interessante Aufgaben

Das ist sehr individuell und eng mit dem katastrophalen Informationsfluss verwoben. Grundsätzlich gibt es gar nicht so wenige Mitarbeiter die gerne mehr leisten würden, denen aber ein sehr enger Rahmen vorgegeben wird.

Kommunikation

Es spielt keine Rolle ob man Sachbearbeiter oder Abteilungsleiter ist, die für das Tagesgeschäft relevanten unternehmensinternen Informationen kann man sich in mühseliger Kleinstarbeit und gegen diverse Widerstände selbst zusammensuchen.
Das mutet mitunter dermaßen bizarr an, dass es jedweder Beschreibung spottet. In manchen Unternehmen soll man nicht mehr wissen als man muss, hier soll man noch mal das wissen was man müsste.

Stehen größere Veränderungen oder Umstrukturierungen an, werden Mitarbeiter bis zuletzt im Unklaren gelassen und erfahren es teilweise über die sich obligatorisch bildenden Ausweichkanäle Tage oder sogar Wochen vorher. Jedwede Entscheidung wird mit maximaler Intransparenz verkündet.

Die Kommunikation gestaltet sich also derart schlecht, als hätte es sich ein mittelprächtiger Unternehmensberater als völlig überzogenes Negativbeispiel für eine Präsentation ausgedacht.

Gleichberechtigung

Je höher die Hierarchieebene, desto geringer der Anteil an Frauen. In 15 Jahren gab es nicht eine Geschäftsführerin oder Prokuristin. An der Qualifikation kann es nicht liegen, ein gewisser Pool an talentierten weiblichen Führungskräften wäre vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab 10 Jahren Unternehmenszugehörigkeit gibt es einen zusätzlichen Tag Urlaub. Das scheint mir eine nette Geste zu sein. Ansonsten Fehlanzeige hinsichtlich irgendeiner besonderen Wertschätzung für langgediente Mitarbeiter.

Karriere / Weiterbildung

Je nach Bereich hat man mehr oder in den meisten Fällen weniger Karriereoptionen. Am ehesten lässt sich auf Grund der allgegenwärtigen Fluktuation der Sprung aus der Filiale zur Bezirksleitung schaffen. Ansonsten rekrutiert man trotz qualifiziertem Personal, welches regelmäßig übergangen wird, lieber Führungskräfte von außerhalb.
Freunde oder Verwandte höherer Hierarchieebenen haben trotz fast ausnahmslos katastrophaler Leistungen - ich erinnere mich an niemanden der hiervon abwich - gute Karriere- bzw. Abfindungschancen.

Weiterbildungen gibt es praktisch nicht, der frisch aufgesetzte Weiterbildungskatalog ist in vielerlei Hinsicht ein schlechter Witz.

Positiv erscheint mir trotzdem, das Lob an die entsprechende Stelle, dass man gewillt ist auch unorthodoxen curricula vitarum eine Chance zu geben.

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen sind de facto inexistent. Die Gehälter werden durchweg pünktlich überwiesen.
Die Gehälter sind im Schnitt unterdurchschnittlich, wobei man je nach Verhandlungsgeschick bzw. -position oder Verwandtschaftsgrad auch besser verdienen kann. Wobei sich dies jedoch ausschließlich auf das Einstiegsgehalt bezieht. Spätere Gehaltsverhandlungen stoßen auf derartig viel Widerstand, dass es gleich leichter wäre sich einen neuen Job zu suchen.

Arbeitsbedingungen

Im Winter funktioniert die Heizung teilweise nicht, immerhin hat die Klimaanlage im Sommer nicht das gleiche Problem - es gibt schließlich keine. Im Herbst und Frühling kann man halbwegs störungsfrei arbeiten.

Die technische Ausstattung ist auch eher dürftig. Wäre es möglich hätte ich mir längst ein eigenes Notebook mit ausreichend Rechenpower zugelegt. Vieles organisieren sich Mitarbeiter selbst, damit sie einfach ihre Arbeit erledigen können.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Aus PR-technischen Gründen werden halbherzige Maßnahmen ergriffen, aber eigentlich hat man überhaupt keine Lust für derartige "Spinnereien" Geld in die Hand zu nehmen. Das merkt man.

Work-Life-Balance

Spätestens im November will der Urlaub für das folgende Jahr verplant sein. Logischerweise haben einzelne Abteilungen hierfür workarounds entwickelt.

Grundsätzlich herrscht Gleitzeit mit einem Arbeitsbeginn zwischen 06:30 und 09:00. Da viele Abteilungen jedoch zwischen 07:00 und 17:30 besetzt sein sollen, landet man am Ende doch wieder im Feierabendverkehr.

Die Pausenzeit beträgt eine Stunde, rein rechtlich könnte man flexibler sein, will es aber nicht.

Image

Katastrophal. Im persönlichen Umfeld wird TEDi als schlechter Arbeitgeber und Ausbeuter wahrgenommen, manchmal schämt man sich gar.
Gerade die Arbeitsbedingungen in den Filialen, Geschäftskonzept hin oder her, lassen sich nun mal nicht von der Hand weisen.

Verbesserungsvorschläge

  • Alle Verbesserungsvorschläge lagen oder liegen längst auf dem Tisch der verantwortlichen Personen. Die Probleme sind allgemein bekannt, die Auswirkungen absehbar, nur man möchte halt partout nichts ändern. Aber eine heiße Idee hätte ich da schon noch: Nachdem Kaffee nun kostenpflichtig geworden ist, würde es sich auch anbieten die Toiletten an Sanifair zu verpachten. Und wenn man schon mal dabei ist: Parkgebühren könnten die Kosten für das seit 2 Jahren angekündigte Parkhaus amortisieren.

Pro

Die vielen Kollegen und Mitarbeiter mit denen das gemeinsame Arbeiten oder die zahlreichen Versuche starre Prozesse, die an der Lebenswirklichkeit vorbei zielen, zu umgehen, doch mehr Spaß machen als sich auf Grund der vorangegangen Zeilen vermuten ließe.

Contra

Im Kern die mehr als halbherzige Bereitschaft zur (positiven) Veränderung. Die Unternehmenskultur ist von einer gewissen Paranoia geprägt, die so einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Auf lange Sicht verliert TEDi dadurch qualifiziertes Personal und das dürfte wesentlich teurer werden.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    TEDi GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihr Feedback zu Ihrem aktuellen Job bei uns. Wir wissen zu schätzen, dass Sie sich die Zeit dafür genommen haben Ihre persönlichen Eindrücke zu schildern, auch wenn diese leider anders ausgefallen sind, als wir es uns gewünscht hätten. Zuallererst freuen wir uns, dass Sie den Kollegenzusammenhalt und den Umgang untereinander positiv bewerten. Sollte Ihnen jedoch, wie in Ihrer Bewertung angedeutet, tatsächlich ein konkreter Fall von Mobbing bekannt sein, bitten wir Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung zu setzen. Wie Ihnen aus unserer Arbeits- und Sozialordnung sicherlich bekannt ist, legen wir großen Wert auf einen respektvollen, fairen und loyalen Umgang untereinander und tolerieren dieses Verhalten in keiner Weise. Sie können sich sicher sein, dass wir Ihren Hinweis vertraulich behandeln und darüber hinaus Ihre Kritik sehr ernst nehmen. Einige Punkte Ihrer Beurteilung hinterlassen bei uns jedoch leider ein Fragezeichen, dem wir gerne auf den Grund gehen würden. Beispielsweise beschreiben Sie, dass Führungskräften bei TEDi keinerlei Förderung oder Coaching im Umgang mit Mitarbeitern geboten werden. Unseren angehenden und bestehenden Führungskräften stehen allerdings verschiedene Coachings zur Verfügung, wie z. B. zur neuen Rolle als Führungskraft, zum Kommunikationsverhalten oder zur gemeinsamen Reflexion. Auch das Thema Gleitzeit bzw. Kernarbeitszeit können wir nicht ganz nachvollziehen. Tatsächlich sollen die Büros zwischen 8:00 Uhr und 17:30 Uhr besetzt sein, um eine notwendige Erreichbarkeit für beispielsweise Vertriebsmitarbeiter mit abweichenden Arbeitszeiten zu gewährleisten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Büro zu dieser Zeit voll besetzt sein muss. Unsere Mitarbeiter können demnach im Wechsel mit den Kollegen auch bereits ab 6:30 Uhr ihre Arbeit aufnehmen und somit um 15:30 Uhr in den Feierabend gehen und gelangen auf diese Weise in der Regel nicht in den Feierabendverkehr. Wie Sie merken, ist es uns wichtig Ihre offenen Punkte mit Ihnen zu besprechen und darüber hinaus eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen. Wir möchten unter anderem gerne der Frage auf den Grund gehen, ob wir manche Dinge in Zukunft tatsächlich noch besser kommunizieren müssen - und das funktioniert unserer Meinung nach am besten in einem persönlichen Gespräch. Deshalb laden wir Sie herzlich zu einem Austausch ein. Ihre Ansprechpartnerin Frau Vanessa M. aus der Abteilung Personal und Soziales steht Ihnen unter der E-Mail-Adresse kununu@tedi.com zur Verfügung und freut sich auf den Austausch mit Ihnen. Bis hoffentlich ganz bald!

Personal und Soziales
kununu@tedi.com

Arbeitsatmosphäre

Kann toll sein, kann aber auch richtig schlecht sein.
Mit den richtigen Kollegen schafft man seine Aufgaben in der Zeit, die man zur Verfügung hat. Vorausgesetzt, es kommt dann nicht spontan eine Reduzierungsanweisung...oder 70 davon, dazwischen. Wäre alles machbar, aber es kommen immer irgendwelche Dinge dazwischen und all das, was man sich am tag davor noch vorgenommen hat, ist über den Haufen geworfen. Gemacht werden muss es aber trotzdem.

Vorgesetztenverhalten

Immer gehetzt, immer genervt, immer überfordert, habe ich den Eindruck. "Mach mal, das muss." Wie? Ja...nicht das Problem des Vorgesetzten. Gut, ich weiß nun auch nicht, wie es mit einer Teamleitung wäre, daher hab ich nur den BZL als Vorgesetzen.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt immer schwarze Schafe, die keinen Bock auf die Arbeit haben oder denken, für sie gelten andere Regeln, im Großen und Ganzen findet man in seinen Mitarbeitern aber eine neue Familie. Keiner will, dass der Andere alleine da steht oder noch 10 Überstunden mehr machen muss, nur weil jemand ausgefallen ist.

Interessante Aufgaben

Eher stupide. Paletten annehmen, abpacken, verräumen. Ab und zu mal eine DNP-Zählung, hier und da eine Reduzierung und andauernd muss man irgendwas umräumen, weil der Platz für die neue Ware nicht reicht.

Kommunikation

Was über die Kasse kommt, kommt, für gewöhnlich zeitig genug. Viele Dinge widerholen sich bis ins Unendliche, jedes mal muss man alles wieder neu unterschreiben, als wär man ein kleines Kind. Manchmal fragt man sich, ob da wer nicht ganz nachgedacht hat, die Anweisung kommt um 17:30, zu erledigen ist es bitte bis 18 Uhr und Meldung beim BZL zu machen. Man wird angepflaumt, wenn man dann sagt, dass man das nicht schaffen konnte.

BZL ist, wie zu erwarten, nicht immer zu erreichen, obwohl man sich ja melden soll, angepflaumt werden natürlich wieder die Mitarbeiter. Gut, dann steht man halt eine halbe Stunde da und versucht jemanden zu erreichen.

Meine Stammfiliale ist recht "neu"...April 2018. Es gibt keinen Teamleiter. Nur die ersten zwei Monate kam die Teamleitung einer anderen Filiale 1-2 mal/Woche vorbei. Die Teilzeit, die die Teamleiterstelle wollte, kam irgendwann nicht mehr zur Arbeit, die Teilzeit, die momentan den Kopf hin hält, will nicht mehr, möchte ihren Vertrag auf 450€ ändern oder kündigen, was wird ihr angeboten? Unbefristet Teilzeit, wenn sie weiterhin die Teamleitung in Vertretung macht...Muss man nichts zu sagen, es wird einfach nicht zugehört und/oder ignoriert.

Gleichberechtigung

Alle machen alles. So einfach ist das. Wer da raus sticht und nicht mit macht, ist den Job auch schnell wieder los.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie ich schon sagte, alle machen alles. Ob man auf einen älteren Kollegen Rücksicht nimmt, zwecks heben und dergleichen, muss man selbst entscheiden, wenn man seine Kollegen mag und eine gute Erziehung genossen hat, dann wird schonmal gesagt "Nene du, lass stehen, ich mach das gleich."

Karriere / Weiterbildung

Och vom 450€-Job zur Teilzeit, zur Teamleitung, zur BZL. Das kann man schon mal machen.

Weiterbildungen? Nicht mal eine Diebstahlschulung. Also ich wüsste nicht, was ich machen muss, wenn ich jemanden beim Klauen erwische, wenn ich eine solche Schulung nicht vor Jahren mal in einem anderen Unternehmen bekommen hätte. Alles, was einen zu interessieren hat, steht in schönen dicken Ordnern, die man zur "Einarbeitung" zu lesen bekommt. Auf den Anwednungsfall bereitet einen das kein Bisschen vor.

Gehalt / Sozialleistungen

Knapp überm Mindestlohn. Das heißt, wenn sie es dürften, würden sie weniger zahlen. Kann man aber bei solch einer Unternehmenskette auch nicht anders erwarten, das überrascht also nicht.

Arbeitsbedingungen

Unsere Filiale hat 10 Stunden am Tag geöffnet. Wir haben 15 Stunden für den Mitarbeitereinsatz/Tag. Doppelbesetzung? Ja, an 5 Stunden. Die restlichen 5 Stunden ist irgendwer allein im Laden.

Neben den täglichen Arbeiten und allem, was noch extra kommt, hat man dann also auch noch die Kasse und schafft nur einen Bruchteil von dem, was man schaffen könnte, weil man nur am hin und her rennen ist. 5 Stunden mit Unterbrechungen in denen aktiv und produktiv gearbeitet werden kann, die letzten 3 davon sind gedacht, um aufzuräumen und zu putzen. Also eigentlich nur 2 Stunden, in denen man wirklich was schaffen kann.

Die Teamleitung muss den Kopf hinhalten, sobald irgendetwas nicht so läuft, wie "die oben" es gerne hätten. Man steht gerade mal 5 Minuten nur an der Kasse und einer hats gesehen? Sofort ein Rüffel. Dass man vielleicht eine Information gelesen und bearbeitet hat, interessiert nicht, man sah so aus, als würde man nichts tun.

Im Sommer ging die Belüftung nicht, 38° hatten wir, im Winter ging die Heizung nicht, 11° hatten wir und unsere Tür steht den ganzen Tag offen. Reparatur wurde vor 4 Monaten angefordert, "man wartet auf ein Angebot". Selbst die Kunden sind angepisst.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ohja...alles für die Umwelt. Keine Tüten mehr, obwohl die Kunden es wünschen, kein Material zum einwickeln von Glas und Porzellan, obwohl die Kunden es wünschen. Aber die Paletten in gefühlte 5 Lagen Folie einwickeln und die Ware auch noch in 3 Lagen Luftpolsterfolie, obwohl sie nicht zerbrechlich ist. Ist klar.
Rollis mit Plastik und Pappmüll werden nur mit genommen, wenn der Fahrer da Lust drauf hat.

Work-Life-Balance

Für mich mit Kind ist es gut machbar, aber auch nur, weil ich nicht alleinerziehend bin, auf Mitarbeiter mit Kind wird allgemein etwas mehr Rücksicht genommen bei der Einsatzplanung, genauso auf Schüler und Studenten. Alleinerziehende (oder wenn der Partner selbst auch arbeiten muss) in Teilzeit müssen trotzdem mit Spätbetreuungskosten rechnen, die das Gehalt für die gebrauchte Zeit, übersteigen. Lohnt sich ab 2 Kindern überhaupt nicht mehr. Ob Betreuungseinrichtungen in den Ferien geschlossen sind, interessiert niemanden.

Man muss aber jederzeit damit rechnen, angerufen zu werden "Du müsstest morgen..." ein nein wird nur Zähneknirschend und mit "Dann klär das mit Frau/Her BZL." kommentiert. Wer Teilzeit oder Vollzeit arbeitet und ein Auto hat, wird schnell mal in andere Filialen beordert, egal ob es in der eigenen Filiale dann Ersatz gibt oder nicht. Fahrtzeiten werden mit 30 Minuten berechnet, auch wenn man 1,5 Stunden unterwegs ist, was in manchen Bezirken durchaus passieren kann.

Image

Das Image ist bekannt, auch da macht sich niemand Illusionen. TV-Beiträge werden natürlich am nächsten Tag sofort über eine Kasseninformation gerechtfertigt oder schöngeredet.

Verbesserungsvorschläge

  • Da haben vermutliche alle Filialmitarbeiter so einige, angenommen werden sie nicht, also kann man sich die Mühe auch sparen.

Pro

Die Kollegen sind toll, die BZL ist bemühlt neue Leute so einzustellen, dass sie gut ins Team passen.

Contra

Das habe ich schon zu genüge beschrieben, denke ich.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00
  • Firma
    TEDi GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 459 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (62)
    13.507625272331%
    Gut (74)
    16.122004357298%
    Befriedigend (110)
    23.9651416122%
    Genügend (213)
    46.40522875817%
    2,39
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    21.739130434783%
    Gut (4)
    17.391304347826%
    Befriedigend (7)
    30.434782608696%
    Genügend (7)
    30.434782608696%
    2,81
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    3,07

kununu Scores im Vergleich

TEDi GmbH & Co. KG
2,42
491 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,25
202.306 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.800.000 Bewertungen