TFL Ledertechnik GmbH als Arbeitgeber

  • weil am rhein, Deutschland
  • BrancheChemie
Kein Firmenlogo hinterlegt

Nur der Profit zählt und unfähige Leute in der Verantwortung.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht mehr viel.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Profit, Profit, Profit. Nichts anders zählt mehr. Da wird auch über Leichen gegangen sofern der amerikanische Besitzer am Ende des Monats seine positiven Zahlen bekommt. Da einige noch an einem Weiterverkauf daran verdienen ist manche Handlung im Unternehmen nachzuvollziehen

Verbesserungsvorschläge

Personalführung, sämtliche Entscheider haben alles nutr nicht die Kernkompetenz ein Unternehmen zu führen. Das ist leider bei der TFL aber der Fall.

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund ständiger Kündigungen und Verschlechterungen der Arbeitsverhältnisse ist die Stimmung mittlerweile am Boden angelangt. Täglich werden neue Veränderungen bekannt, die auschließlich nur zzum Nachteil des Arbeitsnehmers sind.

Kommunikation

Findet praktisch keine statt. Ist allerdings auch so gewollt, damit die Vorstände ihren Müll brav weiter machen können.

Kollegenzusammenhalt

Ohne manche Kollegen wäre der Laden schon längst zusammen gebrochen. Die Firma nutzt mittlerweile die Jobangst der Mitarbeiter gnadenlos aus.

Work-Life-Balance

Gleitzeit. Aber nette 42,5 Stunden Woche zu Dumping Löhnen.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Die gesamte Führungsebene hat mit großem Aufwand bewiesen, dass Sie wirklich unfähig sind. Die amerikanische Führung im Hintergund freut sich über treudoofe CEO´s, die in jeder anderen Firma maximal einen Verwaltungsjob bekommen würden.

Interessante Aufgaben

Wenig. Da Innovation zwar gefordert wird, aber bitte bloß nicht umsetzen.

Gleichberechtigung

Wer ohne zu denken folgt wird toll behandelt. Alle anderen werden entweder gnadenlos abgesägt oder anderweitig zurecht gerückt. HR führt sich wie ein Geheimbund auf und impft seine Leute ein. Gleichberechtigung bedeutet auch, dass alle ein angemessenes Gehalt bekommen - dem ist nicht so. Für "Bestandsmitarbeiter" werden teils deutlich niedrigere Löhne bezahlt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab 40 wird`s eng. Nicht mehr biegbar, kostet Geld und sollte so schnell wie möglich raus.

Arbeitsbedingungen

Neue schöne Büros in der Schweiz. Würde man jetzt noch zu schweizer Konditionen angestellt werden...

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp 20% unter dem Lohnniveau der Schweiz. Man konnte sich entscheiden zu kündigen oder den Knebelvertrag anzunehmen.

Image

Früher innovativ und toller Arbeitgeber. Seit die 3 CEO`s am Werk sind wird es von Tag zu Tag schlimmer.

Karriere/Weiterbildung

Fördern Weiterbildung sofern man sich mehrere Jahre danach verpflichtet und alles selber zahlt...


Umwelt-/Sozialbewusstsein