TFL Ledertechnik GmbH als Arbeitgeber

  • Weil am rhein, Deutschland
  • BrancheChemie
Kein Firmenlogo hinterlegt

6 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 1,9Weiterempfehlung: 17%
Score-Details

6 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von TFL Ledertechnik GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ein ehemals empfehlenswertes Unternehmen wurde durch rücksichtlose Geschäftsführer zum no go für Mitarbeiter

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Neue fähige Geschäftsführer einstellen

Arbeitsatmosphäre

Angst vor Jobverlust und Mißtrauen gegenüber den Geschäftsführern ist durch rücksichtslose Kündigungen langjähriger, treuer Mitarbeiter entstanden.

Image

Das sehr gute Image und die positive Firmenkultur, die die beiden Firmengründer geschaffen haben, wurde von den Nachfolgern seit 2016 ruiniert.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt hat gelitten, da jeder nur noch versucht zu überleben und nicht gekündigt zu werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden bevorzugt gekündigt

Vorgesetztenverhalten

Schlicht unterirdisch. Rücksichtslos werden vor allem ältere und langjährige Mitarbeiter entsorgt.


Work-Life-Balance

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Achtung. TFL ist umgezogen nach Rheinfelden. Nicht zu empfehlen

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Firma selber ist toll. Abgesehen vom Management

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das komplette Management . Null Führungsqualität. Hauptsache der eigene Bonus und Profit stimmt.

Verbesserungsvorschläge

Nicht ältere voreilig feuern. Das rächt sich irgendwann. Und kranke können nix dafür. Eine Schande ist es wenn ein GF sagt; ist die länger krank oder sollen wir die gleich feuern? Pfui

Arbeitsatmosphäre

Es werden ältere und kranke Mitarbeiter sehr schnell entfernt.

Karriere/Weiterbildung

Extrem vom Wohlwollen des Vorgesetzten Abhängig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt ja- sozial nein

Kollegenzusammenhalt

So gut es eben geht unter schlechten Bedingungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie oben beschrieben

Vorgesetztenverhalten

Kann man nicht nett beschreiben

Kommunikation

Meist nur dienstliches.

Gleichberechtigung

Ältere und kranke werden massiv benachteiligt

Interessante Aufgaben

Eigentlich ja


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitsbedingungen

Nur der Profit zählt und unfähige Leute in der Verantwortung.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht mehr viel.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Profit, Profit, Profit. Nichts anders zählt mehr. Da wird auch über Leichen gegangen sofern der amerikanische Besitzer am Ende des Monats seine positiven Zahlen bekommt. Da einige noch an einem Weiterverkauf daran verdienen ist manche Handlung im Unternehmen nachzuvollziehen

Verbesserungsvorschläge

Personalführung, sämtliche Entscheider haben alles nutr nicht die Kernkompetenz ein Unternehmen zu führen. Das ist leider bei der TFL aber der Fall.

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund ständiger Kündigungen und Verschlechterungen der Arbeitsverhältnisse ist die Stimmung mittlerweile am Boden angelangt. Täglich werden neue Veränderungen bekannt, die auschließlich nur zzum Nachteil des Arbeitsnehmers sind.

Image

Früher innovativ und toller Arbeitgeber. Seit die 3 CEO`s am Werk sind wird es von Tag zu Tag schlimmer.

Work-Life-Balance

Gleitzeit. Aber nette 42,5 Stunden Woche zu Dumping Löhnen.

Karriere/Weiterbildung

Fördern Weiterbildung sofern man sich mehrere Jahre danach verpflichtet und alles selber zahlt...

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp 20% unter dem Lohnniveau der Schweiz. Man konnte sich entscheiden zu kündigen oder den Knebelvertrag anzunehmen.

Kollegenzusammenhalt

Ohne manche Kollegen wäre der Laden schon längst zusammen gebrochen. Die Firma nutzt mittlerweile die Jobangst der Mitarbeiter gnadenlos aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab 40 wird`s eng. Nicht mehr biegbar, kostet Geld und sollte so schnell wie möglich raus.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Die gesamte Führungsebene hat mit großem Aufwand bewiesen, dass Sie wirklich unfähig sind. Die amerikanische Führung im Hintergund freut sich über treudoofe CEO´s, die in jeder anderen Firma maximal einen Verwaltungsjob bekommen würden.

Arbeitsbedingungen

Neue schöne Büros in der Schweiz. Würde man jetzt noch zu schweizer Konditionen angestellt werden...

Kommunikation

Findet praktisch keine statt. Ist allerdings auch so gewollt, damit die Vorstände ihren Müll brav weiter machen können.

Gleichberechtigung

Wer ohne zu denken folgt wird toll behandelt. Alle anderen werden entweder gnadenlos abgesägt oder anderweitig zurecht gerückt. HR führt sich wie ein Geheimbund auf und impft seine Leute ein. Gleichberechtigung bedeutet auch, dass alle ein angemessenes Gehalt bekommen - dem ist nicht so. Für "Bestandsmitarbeiter" werden teils deutlich niedrigere Löhne bezahlt.

Interessante Aufgaben

Wenig. Da Innovation zwar gefordert wird, aber bitte bloß nicht umsetzen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2017 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungsstil, Rückschritte durch unerfahrene Vorgesetzte, schwammige Kommunikation und Information,

Verbesserungsvorschläge

Selbständiges Denken und Handeln nicht ständig abwürgen nur weil man es nicht geistig folgen kann.
Querdenker anstatt Ja-Sager und Kriecher fördern.
Selbstkritik zulassen
Mitarbeiter als Menschen behandeln und nicht als Eigentum
Das Humankapital mehr wert schätzen

Arbeitsatmosphäre

Es gibt einige Kollegen, die sich wirklich reinhängen und Dinge zum Laufen bringen. Denen ist es auch zu verdanken, dass der Laden trotz der Inkompetenz auf vielen oberen Ebenen läuft.

Image

aussen hui, innen pfui

Work-Life-Balance

Gleitzeit. Urlaubswünsche werden im Großen und Ganzen berücksichtigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter pünktlich, Altersversorgung wird angeboten, Gratifikationen werden gezahlt

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung zählt nicht. Jüngere Mitarbeiter sind leichter zu biegen und man kann sie leichter zu Ja-Sagern formen.

Vorgesetztenverhalten

Die Qualifikation der Obrigkeit und zahlreicher oberer Führungskräfte ist sehr überschaubar. Hier wurden über Jahre einige Personen gemäß dem Peter-Prinzip befördert oder etabliert. Da sie den Aufgaben überhaupt nicht gewachsen sind, entsteht so Frust und und Unzufriedenheit auf vielen Ebenen darunter. Entscheidungen sind oft nicht nachvollziehbar und auf lange sich nicht effizient.

Kommunikation

Kommunikation, was ist das? Äußerst kurz gehaltene Infos

Interessante Aufgaben

Wer's gemütlich mag und nicht gerne Dinge in Frage stellt oder selber denkt, kann es hier schön haben. Für alle anderen geht das früher oder später nur mit Magengeschwür.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Nicht empfehlenswert...

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich die Arbeit als solche

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Amerikanische Führungsstil

Verbesserungsvorschläge

Lasst die Menschen arbeiten. Mehr Respekt anderen gegenüber. Zuhören ist eine bekannte Kunst. Nutzt bitte das Wissen der Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Kein Zusammenhalt

Image

Die Mitarbeiter sprechen eher schlecht über Arbeitgeber. Offiziell ist natürlich alles in Ordnung.

Work-Life-Balance

Im ganzen in Ordnung

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund Amerikanischen Führungsstil ist man sehr Abhängig vom Wohlwollen der Vorgesetzten. Leistung zählt nicht alleine. Mainstream ist wichtig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gut, da Chemie

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gutes Umweltbewusstsein. Was nicht für das Soziale zutrifft

Kollegenzusammenhalt

Amerikanischer Führungsstil fördert nur Jasager und Mitläufer

Umgang mit älteren Kollegen

Schlecht. Offenbar glaubt man Junge Menschen wissen mehr.

Vorgesetztenverhalten

Keine kommunikation.

Arbeitsbedingungen

Durch Amerikanischen Führungsstil entsprechend

Kommunikation

Kaum oder keine

Interessante Aufgaben

Da International immer interessante Projekte


Gleichberechtigung

TFL

2,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Amerikanischer Führugsstil verschlechtert Stimmung

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz, mehr Ruhe, weniger Aktionismus


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben