Navigation überspringen?
  

Thalia Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Thalia DeutschlandThalia DeutschlandThalia Deutschland
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 149 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (41)
    27.51677852349%
    Gut (44)
    29.530201342282%
    Befriedigend (38)
    25.503355704698%
    Genügend (26)
    17.44966442953%
    3,13
  • 17 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    11.764705882353%
    Gut (7)
    41.176470588235%
    Befriedigend (4)
    23.529411764706%
    Genügend (4)
    23.529411764706%
    2,91
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (3)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,53

Arbeitgeber stellen sich vor

Thalia Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,13 Mitarbeiter
2,91 Bewerber
3,53 Azubis
  • 03.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Jeder gegen jeden. Konkurrenz innerhalb einer Filiale wird gefördert, es gibt daher keinen Zusammenhalt und keine Rücksichtnahme. Bereichsleitung steht auch gerne mal unangekündigt im Laden und schaut den Mitarbeitern auf die Finger.

Vorgesetztenverhalten

Wenige gute mit Sozialkompetenzen.
Der Rest ist wirklich unterirdisch.
Wagt man zu kritisieren, dieht man sich schnell mit Kündigungsschreiben abgespeist.

Kollegenzusammenhalt

Wie erwähnt: Konkurrenz und Misstrauen.
Es gibt jedoch noch einige Filialen in denen die Teams zusammen halten.

Interessante Aufgaben

Der Markt ist super interessant, aber Thalia hat den Wert des Produktes und des Buchhändlers nicht erkannt. Automatisiert, alle Filialen sehen gleich aus, klare Vorgaben was in einem Verkaufsgespräch gesagt wird. Im Grunde Waren auspacken, verräumen, Standardverkaufsgespräche führen und kassieren. ENDE

Kommunikation

Kommunikation?
Aber bitte nur, wenn das Ziel ist die Mitarbeiter einzuschüchtwrn, zu kritisieren und klein zu halten. Bei der Kommunikation der Zahlen sind die Filialleiter angehalten, die Ergebnisse schlimmer zu kommunizieren, damit sich die Mitarbeiter nicht "ausruhen". Pflicht Kritikgespräche zu führen, ein Grund wird sich schon irgendwie finden. Führt man diese Gespräche nicht, sieht man sich schnell als Kritisierter in solch einem Gespräch mit der Bereichsleitung.

Gleichberechtigung

Je nachdem wie gut man sich mit den Vorgesetzten versteht. Ein Feld mit einem großen Anteil an weiblichen Mitarbeitern, die Chefebene wird aber von Männern regiert...die gehen nach ein zwei Jahren mit Bonus und werden durch einen neuen ersetzt usw.

Umgang mit älteren Kollegen

Gelten als Belastung, man entzieht ihnen nach und nach Aufgaben, um das Gehalt drücken zu können. Sie werden unter Druck gesetzt, weniger Stunden zu arbeiten und so nach nach in die verfrühte Rente oder Eigenkündigung gedrängt.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man sich mit den Vorgesetzten versteht, kann man Filialleiter werden oder die gewünschte Position in der Zentrale erhalten. Ansonsten wird verheizt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist nach Tarif, aber man muss aufpassen, dass man richtig eingestuft wird.
Die Zahlungen sind immer pünktlich.
Auf die eigentlichen Arbeitszeiten runtergebrochen, ergibt sich ein ziemlicher magerer Lohn.

Arbeitsbedingungen

Arbeitszeiten: weit über das getzlich erlaubte hinaus, jederzeit erreichbar sein und zur Verfügung stehen
Umgang mit Enschränkungen: für jemanden mit körperlicher Einschränkung ein Kampf eine Stehhilfe oder Unterstützung zu bekommen. Die Arbeit wird im Stehen verrichtet, die Gesundheit kommt danach.
Es wird in Eigenkündigung gedrängt.

Viel Druck, Angstmacherei und wenig aufrichtige Kommunikation.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alles in eine Tonne.
Werbemittel werden allen Filialen zugeschickt und landet meist direkt im Müll, weil man nur die Hälfte braucht.

Von den Mitarbeitern wird Arbeit in der Freizeit erwartet: Rezensionen schreiben, Social Media wie Instagram betreuen etc...alles unbezahlt natürlich und ohne Dank.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten bedeutet:
Von morgens bis abends arbeiten, kein Privatleben. Der Personalabbau muss aufgefangen werden, von wem...tja...am besten streicht man alle sozialen Kontakte.
Die private Nummer steht dür den Notfall an der Ladentür, dann wird da auch mal im Urlaub angerufen und nein, kein Firmenhandy für den Vertrieb.
Im Urlaub soll dann bitte auch an den wöchentlichen Telefonkonferenzen teilgenommen werden.

Mütter und Schwangere haben es ganz schwer. Die sind nicht so flexibel...also schnell los werden.

Image

Ein Image auf das ich leider reingefallen bin.
Hält nicht was es verspricht

Verbesserungsvorschläge

  • Den aufgeblähten Verwaltungsapparat in der Zentrale reduzieren, Geschäftsführer entlassen, auf den Vertrieb und die Mitarbeiter setzen. Wertschätzende Kommunikation.

Pro

Das Gehalt kommt pünktlich

Contra

Vorgesetzten, Vorgaben, die weit von der Realität entfernt sind.
Mitarbeiter sind Verbrauchsgüter, wer krank, schwanger etc wird steht auf der Abschussliste.

Arbeitsatmosphäre
1
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
1
Interessante Aufgaben
1
Kommunikation
1
Gleichberechtigung
1
Umgang mit älteren Kollegen
1
Karriere / Weiterbildung
2
Gehalt / Sozialleistungen
2
Arbeitsbedingungen
1
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1
Work-Life-Balance
1
Image
3

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Thalia Universitätsbuchhandlung
  • Stadt
    Deutschlandweit
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 01.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man muss Angst haben, dass die Bereichsleitung unangemeldet plötzlich vor dem Laden steht und einen beim Arbeiten beobachtet...Ansonsten geht es, solange man Kollegen hat, mit denen man auskommt.

Vorgesetztenverhalten

Geht gar nicht. Filialleitung bemüht sich noch, Stellvertretung eine absolute Katastrophe. Versucht lustig zu sein, ist aber nur beleidigend und hat das Arbeiten absolut nicht erfunden. Gesetzte Regeln gelten nur für alle anderen.

Kollegenzusammenhalt

Mit ein oder zwei Kollegen kommt man tatsächlich gut klar. Mit dem Rest stellt man sich nach außen hin gut, aber hinter dem Rücken lästert jeder über jeden oder man beschwert sich direkt bei der Filialleitung übereinander.

Interessante Aufgaben

Es ist alles vorgegeben. Planogramme für die Tische, alles wird zentral gesteuert. Kreativität ist höchstens bei der Deko für die Tische gefragt, ansonsten jeden Tag so ziemlich die gleichen langweiligen Aufgaben. Unter anderem drei Stunden am Stück hinter der Kasse stehen.

Kommunikation

Findet nicht statt. Entweder erfährt man wichtige Infos von der Filialleitung kurz vor knapp in einem Nebensatz oder über Mitarbeiter durch den Buschfunk.

Gleichberechtigung

Für den einen Kollegen wird es gemacht, beim nächsten dann nicht mehr...

Karriere / Weiterbildung

Ist man kalt und berechnend kann man definitiv was bei Thalia werden.

Gehalt / Sozialleistungen

So ziemlich jeder in meinem Bekanntenkreis verdient in seinem/ihrem Job deutlich mehr, bei deutlich weniger Stunden. Dass der Buchhandel allgemein schlecht bezahlt ist, okay. Aber Thalia spart wo es geht und mit dem Gehalt zu leben und nicht nur zu überleben ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden. Keine Mülltrennung, alles wird ausgedruckt (zB Planogramme) und dann gleich wieder weggeworfen, gefühlt tausend Plakate und Werbemittel die ungenutzt direkt nach dem Ankommen entsorgt werden. Aber es ist ja zu teuer und aufwendig jeder Filiale nur die Werbemittel zukommen zu lassen, die sie auch wirklich benötigen...

Work-Life-Balance

Durch die Arbeitszeiten und Arbeiten am Samstag nicht so wirklich vorhanden.

Verbesserungsvorschläge

  • Haltet das Bild, das ihr von euch zeichnet doch auch endlich ein. Statt auf die ganzen BWLer zu hören, die in der Zentrale sitzen und Konzepte entwerfen, sollte man vielleicht mal auf die Mitarbeiter in den Filialen hören, die näher am Geschehen und den Kunden dran sind.
Arbeitsatmosphäre
2
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
1
Interessante Aufgaben
1
Kommunikation
1
Gleichberechtigung
2
Umgang mit älteren Kollegen
3
Karriere / Weiterbildung
2
Gehalt / Sozialleistungen
1
Arbeitsbedingungen
3
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1
Work-Life-Balance
2
Image
2

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Thalia Deutschland
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 23.Jan. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

"Du" Kultur, lockere und super nette Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Super Chefin, die immer ein offenes Ohr hat, offen für neue Vorschläge ist und einem viel freie Hand lässt.

Kollegenzusammenhalt

Könnte mir kein besseres Team vorstellen!

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben - wenn man sie sich selbst sucht und pro-aktiv unterwegs ist kann man auch über den Tellerrand schauen, allerdings muss man da schon selbst drauf kommen, leider werden einem, besonders in der ersten Zeit nicht ausreichend fordernde Aufgaben gegeben. Es gilt - es ist was du draus machst!

Kommunikation

Es gibt jeden Monat eine Mitarbeiterversammlung die über alle Standorte übertragen wird und der Geschäftsführer persönlich über Aktuelles informiert. Meine Vorgesetzte hat uns jederzeit über Aktuelles, auch aus anderen Unternehmensbereichen informiert. Leider wird allerdings bei manchen Projekten lange keine Transparenz gewährt.

Karriere / Weiterbildung

Auch Werkstudenten dürfen bei In-House Workshops teilnehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Festes Einstiegsgehalt für Werkstudenten, welches sich allerdings bei guten Leistungen und nach mehreren Monaten verhandeln lässt.

Arbeitsbedingungen

Tolles Gelände, schöne denkmalgeschützes Gebäude, leider nicht standardmäßig Laptops und zu wenig Meetingräume

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Keine Mülltrennung und Nespresso-Kapseln...

Work-Life-Balance

Als Werkstudent ist man super flexibel. Es wird vollkommen respektiert, dass das Studium an erster Stelle steht und in den Semesterferien kann man mehr arbeiten, wenn man möchte.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr aktive Führung von Werkstudenten, besonders in der Anfangsphase und Bereitstellung eines Projektes und interessanter Themen, Laptops und keine Desktop Computer, mehr Meetingräume, jeder Standort kocht noch sein eigenes Süppchen - hier für mehr Zusammenarbeit und "ein Thalia" in allen Standorten und Filialen sorgen!

Pro

Auch als Werkstudent kann man sehr viel bewegen, wenn man es möchte. Gleichzeitig wird jederzeit Rücksicht genommen auf das Studium. Alles Kollegen sind immer hilfsbereit und offen für Fragen und Anregungen.

Contra

Gleiches niedriges Einstiegsgehalt für alle Werkstudenten, egal ob Bachelor, Master und unabhängig von der Erfahrung, starke Unternehmenskulturunterschiede zwischen den Standorten, teilweise feindliche Stimmung zwischen Kollegen aus Hagen und Münster

Arbeitsatmosphäre
5
Vorgesetztenverhalten
4
Kollegenzusammenhalt
5
Interessante Aufgaben
4
Kommunikation
4
Gleichberechtigung
5
Umgang mit älteren Kollegen
5
Karriere / Weiterbildung
5
Gehalt / Sozialleistungen
4
Arbeitsbedingungen
4
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4
Work-Life-Balance
5
Image
5

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Michael Busch, Hinrich Tode, Tom Kirsch, Michael Wetzel
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 149 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (41)
    27.51677852349%
    Gut (44)
    29.530201342282%
    Befriedigend (38)
    25.503355704698%
    Genügend (26)
    17.44966442953%
    3,13
  • 17 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    11.764705882353%
    Gut (7)
    41.176470588235%
    Befriedigend (4)
    23.529411764706%
    Genügend (4)
    23.529411764706%
    2,91
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (3)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,53

kununu Scores im Vergleich

Thalia Deutschland
3,13
175 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,19
144.013 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.033.000 Bewertungen