Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Theo Förch GmbH & Co. KG Logo

Theo Förch GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Zurück in die 90-er --- der Bauchladenvertrieb ist zurück !!

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Theo Förch GmbH & Co. KG in Neuenstadt am Kocher gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliche Zahlung des Gehaltes

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Der autoritäre Führungsstil ist nicht mehr zeitgemäß. Kooperativ mit den Kollegen arbeiten. Teams bilden/ Ideen weiterverfolgen...einfach mal wieder den Spaß an der Arbeit zeigen und Gute Laune verbreiten, statt jede Woche "eine neue Sau durchs Dorf zu treiben".
Wir gehen ins Jahr 2022, es wird aber gearbeitet wie in den 90-ern. Die alten noch treuen Kunden machen das noch mit, aber die werden weniger . Neu aufgestellte Firmen und Unternehmen erwarten Innovationen und Kreativität.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hat sich in den letzten 2 Jahren massiv verschlechtert. Kreative mitdenkende Mitarbeiter verlassen das Unternehmen oder schauen sich auf dem Arbeitsmarkt um. Die Firma hat keine zukunftsweisende Strategie oder kann/will sie nicht vermitteln.

Kommunikation

Persönliche Gespräche konnten Aufgrund der vielen Aufgaben kaum durchgeführt werden. Viele ADM´s haben die Führungskräfte das ganze Jahr nicht gesehen und gehört ( ...nicht mal bei den monatlichen Teams Sitzungen). Kommunikation von oben nach unten fast ausschließlich per Mail. Die Regio´s vor Ort müssen alles irgendwie umsetzen.

Kollegenzusammenhalt

Bei langjährigen Kollegen noch vereinzelt vorhanden. Ansonsten arbeitet jeder für sich vor sich hin.

Work-Life-Balance

Ist ein Fremdwort in dieser Vertriebsstruktur.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Führungskräfte die ich kennenlernen durfte haben keine Ausbildung und Qualifikation um diese Position zu besetzen. Wichtige Faktoren wie Mitarbeiterführung, Personalerfahrung, EDV Kenntnisse etc...sind nicht erforderlich oder erwünscht. Dazu wird auch keine Aus-/Weiterbildung angeboten. Hauptsache man setzt den autoritären Führungsstil um.
Die Führungsetage weiss n.m.M. auch
nicht was am Markt los ist, da sie nicht vor Ort sind und keine Informationen haben wollen.

Interessante Aufgaben

aktuell keine mehr. Nur ein Beispiel das Thema Key Account:
Der Key Account Vertrieb wurde fast vollständig aufgelöst.
Aussage:" Jeder ADM kann Key Account und macht das vort Ort einfach mit !"
Einzelne Verkäufertypen werden nicht beachtet und gefördert...jeder muss alles machen....das kann nicht funktionieren.Schon gar nicht ohne Weiterbildung und Schulungen. Besondere Fähigkeiten werden nicht gefördert.

Umgang mit älteren Kollegen

leider werden die Erfahrungen der älteren Kollegen nicht an die neuen Kollegen weitergegeben und in die "neue" Zeit mit eingebracht.Es geht sehr viel Know How verloren, da ältere Kollegen nicht mehr mitgenommen werden und bis zur Rente abschalten.

Arbeitsbedingungen

IT Technik ist auf dem neuesten Stand. Die Software leider nicht.
Die Sales App die aktuell instaliert wird ist nicht marktgerecht. Was nützt eine unverständliche viel zu verschachtelte App auf dem neuesten IPad. Marktbegleiter machen es z.B. durch Bilderwelten vor.
Das wird 2022 Probleme geben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verpackungsmüll ohne Ende. Einzelne Broschüren werden in Paketen versendet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt für die Performer nicht marktgerecht- für die Non-Performer zuviel.

Image

hat sich in den letzten 2 Jahren massiv bei den Kunden verschlechtert.
Man ist nur beim "Baustellen" abarbeiten gewesen.

Karriere/Weiterbildung

in dieser Struktur nicht möglich.


Gleichberechtigung

Teilen