Theo Förch GmbH & Co. KG Logo

Theo Förch GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Mit dem vermeintlichen „Heilsbringer“ nahm das UNHEIL seinen Lauf - warum? Stoppt die „Spätzle Connection“!

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Theo Förch GmbH & Co. KG in Neuenstadt am Kocher gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr — leider.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vertriebsgeschäftsführung

Verbesserungsvorschläge

Liebe Unternehmerfamilie — lasst Euch Euer Lebenswerk nicht von dieser Vertriebsgeschäftsführung kaputt machen. Wie viele verdiente Mitarbeiter sollen noch gehen? Entschiedenes Handeln ist angesagt. Lieber ein Ende mit Schrecken, wie Schrecken ohne Ende. Traut euch.

Arbeitsatmosphäre

Druck, Angst, Stress - nach 4,5 Jahren vertrieblichem Missmanagements ist die Entwicklung rückläufig und das Unternehmen gefährdet. Dem entgegnet man mit Härte. Schuld hat die Leistung des Vertriebs - warum hinterfragt man nicht die Fehlentscheidungen der Geschäftsführung des Vertriebs? Die Frage ist einfach formuliert: Welcher Erfolg kann nach 4,5 Jahren Umstrukturierung vorgewiesen werden?
Alle eingeleiteten Maßnahmen wurden zurückgezogen.

Kommunikation

Katastrophal — meist nur noch Videobotschaften. Harter Befehlston top-down.

Kollegenzusammenhalt

Die letzten loyalen, langjährigen Mitarbeiter verlassen das sinkende Schiff. Man hat den Glauben und das Vertrauen in das Unternehmen verloren. Die Fluktuation der letzten 1,5 Jahre sucht seines gleichen. Einen derartigen „Aderlass“ hat es in der langjährigen Geschichte noch nie gegeben.

Work-Life-Balance

Ist seit der eingeleiteten Umstrukturierung 2019 verschwunden. Dem Unternehmen wurde seine DNA geraubt. Es war mal ein Vorzeige-Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Kurz zusammengefasst: „Setzen, 6“.
Nur noch ein „ Hauen & Stechen“ . Jeder ist sich selbst am nächsten. Die erfolgreiche, erfahrene Führungsriege hat das Team längst verlassen.

Interessante Aufgaben

Sind vorhanden, werden aber vom Missmanagement der Führung leider kaputt gemacht

Gleichberechtigung

Nur unter dem Top Management — der Rest ist der Willkür des direkten Vorgesetzten ausgesetzt. Vetternwirtschaft beherrscht den Alltag — siehe: „…wenn der Vater mit dem Sohne …“ — das beschreibt es am deutlichsten.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Kommentar — werden aus dem Unternehmen gemoppt. Egal welche Verdienste sie errungen haben

Arbeitsbedingungen

Sind mit der Umstrukturierung 2019 permanent zurückgefahren worden. Im Vergleich zu den Mitbewerbern deutlich zu schlecht

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein gibt es seit 2019 keines mehr

Gehalt/Sozialleistungen

Könnten besser sein

Image

Diese Frage stellt sich nicht mehr — welches Image? Lest die Bewertungen der letzten 4,5 Jahre.

Karriere/Weiterbildung

Programme vorhanden — aber in der aktuellen Kultur indiskutabel. Wer kann das durchstehen?