Workplace insights that matter.

Login
Unternehmensgruppe Theo Müller GmbH & Co. KG Logo

Unternehmensgruppe Theo Müller GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Ein Unternehmen im freien Fall

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Sachsenmilch in Wachau gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

moderne Technik

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe Bewertung

Verbesserungsvorschläge

Die letzten Einstellungen der Führungskräfte überdenken und diesen die Richtlinien der Unternehmensgruppe näher bringen.
Es sollte doch mal auf die Produktionsmitarbeitern an den Linie gehört werden, um die bestehenden Probleme zu beseitigen.

Arbeitsatmosphäre

Angespanntes Arbeitsverhältnis zwischen Produktionsmitarbeitern und Vorgesetzten. Vorgesetzte ignorieren klare Richtlinien die im Unternehmen hinterlegt sind und sind somit ein schlechtes Vorbild des Produktionsmitarbeiters. Bei ansprechen des Fehlverhaltens bekommt man nur ein höhnisches Grinsen.

Kommunikation

Ist vorhanden, wird aber zum Großteil ignoriert.
Bei späteren Auswertungen wird sich dann mit großen Augen angeschaut und der Sündenbock gesucht.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Produktionsmitarbeitern an den Linien ist gut und eine Hand hilft der anderen. Dies trifft aber nur bei den Anlagenbedienern zu, unter den Führungskräften herrscht starke Rivalität. ( Da gönnt der eine dem anderen nichts und es wird sich gegenseitig in die Pfanne gehauen. )

Work-Life-Balance

Ist im 4 Schichtsystem, mit 12 Stundenschichten am Wochenende schlecht möglich.
Des Weiteren mit der katastrophalen Schichtplanung und dem ständigen wechselnden Schichten ohne in Kenntnis gesetzt zu werden, oder überhaupt gefragt zu werden.

Vorgesetztenverhalten

Wird von Jahr zu Jahr angespannter und respektloser den Produktionsmitarbeitern.
Regelverletzungen stehen an der Tagesordnung und werden billigend in Kauf genommen.

Interessante Aufgaben

Sind gut vertreten, man muß sich aber selbst anbieten.

Gleichberechtigung

In der Führungsebene kaum Frauen vertreten.

Umgang mit älteren Kollegen

Zum Großteil in Ordnung, habe es aber auch schon anders erlebt.

Arbeitsbedingungen

Klimaanlagen in Produktionsbereichen und nicht nur Leihgeräte im Sommer.
Arbeitsschutz muß mehr in den Vordergrund rücken und Maßnahmenlisten auch abgearbeitet werden. ( vom nur notieren passiert nix )

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltschutz geht keinen was an...Müll ohne Ende, Verluste ohne Ende, Ressourcenverbrauch ohne Ende.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen / Schichtzuschläge werden gut gezahlt.
Gehaltsunterschiede zwischen alten Bundesländern und neuen Bundesländern nach 30 Jahren Mauerfall ist ein No-Go.

Image

Spricht für sich selbst. Massenware - keine grüne Linie

Karriere/Weiterbildung

Vetternwirtschaft wird groß geschrieben.
Lehrgänge erfolgen nach Plan, es hält sich nur keiner dran.