Workplace insights that matter.

Login
Thieme Gruppe Logo

Thieme 
Gruppe
Bewertung

Thieme Telecare.. man wurde nicht mehr als Mensch behandelt

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

es gab eine Kaffeemaschiene und eine tägl. Bäcker

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Mitarbeiter wurde nur noch als Geldmaschine gesehen

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeitet sollten mehr geschätzt werden

Arbeitsatmosphäre

die Atmosphäre war sehr angespannt. Die Chefs sahen einen nur noch als Geldmaschine. Man wurde regelmäßig dazu verpflichtet Überstunden zu schieben. Wie es einem selbst mit der ganzen Arbeit ging war den Vorgesetzten egal.

Kommunikation

Es wurde viel geredet, doch leider wurde nicht viel davon umgesetzt. Man bekahm immer ein "Ja" oder "OK" aber verändert hat sich dadurch nichts.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen arbeiteten gut und innig miteinander. Wenn man Fragen hatte wurde einem immer geholfen.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten wurden vorgeschrieben. Mütter mit Kinder wurden bevorzugt. Die mussten nur Vormittags arbeiten. der Rest musste auch 1-2x wö. abends bis 20 Uhr arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

überhaupt nicht gut.
Alles wurde erst mal abgenickt aber hinten rum wurde dann doch alles anders gemacht. Vorgesetzte hielten sich für was besseren und hatten die Nase sehr weit oben

Gleichberechtigung

Kam ganz auf das Aufgaben gebiet an.
Manche mussten Überstunden machen, andere wiederum nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

war sehr gut. Es wurde unter den Mitarbeitern sehr höflich und respektvoll kommuniziert

Arbeitsbedingungen

Waren i.O.
Man saß in einem Großraumbüro mir vielen Pflanzen und hörschutz. Dennoch war es sehr laut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Schulungsunterlagen hat man immer auf Papier bekommen. Sonst war alles ok.

Gehalt/Sozialleistungen

eine Gehaltserhöhung hat man maximal 1x jährl. bekommen (wenn man Glück hatte)

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen liefen über Papiere und einer Arzthelferin. Ein Arzt der einem etwas erklärt hat oder neues beigebracht hat gab es nicht.


Interessante Aufgaben

Image

Teilen