Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Thieme Gruppe Logo

Thieme 
Gruppe
Bewertungen

100 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

100 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

51 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 38 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

In Ordnung, aber nicht innovativ

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Keine Angst vor Veränderungen auf das gesamte Unternehmen bezogen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veränderungen getrieben vom Mitarbeiter können zwecks Strukturen nicht unterstützt werden. Hier geht viel Potenzial und Mitarbeitermotivation verloren

Verbesserungsvorschläge

Mehr Förderungsmöglichkeiten anbieten wie z.B. Zusatzqualifikationen mit unternehmensunabhängigen Zertifikat für Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Kann, wie vermutlich überall, stark variieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

RECOM, Thieme Gruppe

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit | Betriebs-/Sommerfest | gute Verkehrsanbindung ÖV & Auto

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

schlechte bis gar keine Aufstiegsmöglichkeiten | mangelhafter Informationsfluss | Silo-/Inselgruppendenken | wenige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten | keine Firmenvision | kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld | wenig bis gar keine Gehaltserhöhungen | Zeiterfassung per Stempeluhr | kein Förderung von Gesundheitsmaßnahmen u.v.m.

Verbesserungsvorschläge

Optimierung Kommunikation | Mehr Transparenz | Einführung z. B. 35 h-Woche | Erhöhung Aufstiegschancen | Weiterbildung mind. 1x im Jahr | Optimierung Hardware- und Büroausstattung | Abschaffung Abteilungsdenken | Optimierung Work-Life-Balance | Mehr Benefits z. B. eBike | Standortwechsel von Baar-Ebenhausen nach Ingolstadt oder Augsburg


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Hier will ich bleiben - Zukunftsorientiert. Dynamisch. Offene Kommunikation. Tolles Team.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- es werden erste Versuche unternommen, die Mitarbeiter intensiver in die Strategieentwicklung mit einzubeziehen. Dies sollte in Zukunft noch weiter vorangetrieben werden.

Verbesserungsvorschläge

- die Büroeinrichtung könnte an der ein oder anderen Stelle etwas moderner sein

Arbeitsatmosphäre

Top! Seit Juni 2018 hat sich die HR-Abteilung um 180 Grad gedreht!

Work-Life-Balance

Auch hier hat sich einiges getan in den letzten 6 Monaten. Unsere Mitarbeiterzahl in der Abteilung hat sich nun verdoppelt und die Aufgaben haben sich auf alle Kolleginnen und Kollegen verteilt. Es ist mittlerweile realistisch die Soll Arbeitszeit einzuhalten und jederzeit und auch sehr spontan einen Gleittag zu nehmen. Freitags starten wir meist auch schon früher ins Wochenende.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist großartig. Wir helfen uns immer gegenseitig aus und sind füreinander da. Auch privat unternehmen wir gerne etwas zusammen. Egal ob wir abends gemeinsam etwas trinken gehen oder die ganze Abteilung ein Erlebniswochenende in Österreich verbringt oder wir demnächst gemeinsam Skifahren gehen.

Vorgesetztenverhalten

Mit unserem neuen HR Director haben wir einen tollen Vorgesetzten mit großer Fachkompetenz, der sehr zukunftsorientiert denkt. Themen werden auf Augenhöhe diskutiert und die Entscheidungsfindung findet im Team statt.

Durch regelmäßige Jour Fixes ist der Austausch zu einzelnen Fachthemen auch gegeben - trotzdem ist es möglich anstehende Themen jederzeit auch zwischendrin zu besprechen.

Kommunikation

Kommunikation wird groß geschrieben. Bei unseren regelmäßigen Stand-Up Meetings, die mehrmals pro Woche stattfinden, tauschen wir uns beinahe täglich aus und besprechen Neuigkeiten, klären offene Fragen und stellen sicher, dass die Kommunikation zwischen der Personalentwicklung, HR Services, unserem Recruiting und dem HR Management gut funktioniert.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgaben sind sehr interessant. Wir haben das Glück sehr selbstständig an unseren Themen arbeiten zu dürfen und bekommen immer Unterstützung, falls wir mal Rat brauchen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Erst verlockend, später mühsam!

2,5
Nicht empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Möglichkeit von Home Office.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das der reale Stundensatz viel zu niedrig ist für die Tätigkeit, wenn sich die Projekte in die Länge ziehen.

Verbesserungsvorschläge

In der Gewinnung von Freelancern sollte ehrlicher mit der realen Dauer der Projekte und den daraus resultierenden realen Stundensätzen umgegangen werden. Die Milestones sind schwerer zu erreichen als gedacht.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber.

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Familienunternehmen - hoffentlich noch lange - mit gutem ethischen Fundament.
- Digitalisierung wird erfolgreich vorangetrieben und ergänzt das Buch-Portfolio zunehmen = zukunftsfähig.
- Hohe Work-Life Balance
- Führung hat das Ziel ein überdurchschnittlich attraktiver Arbeitgeber im Mittelstand zu werden. (Hört sich auf jeden Fall gut an)
- Respektvoller Umgang zwischen den Kollegen
- Möglichkeit zu Home-office und flexiblen Arbeiten
- Flexible Arbeitszeiten - Freitag ab 13.00 Uhr die Möglichkeit Feierabend zu machen - nicht nur theoretisch.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Geschwindigkeit bei der Umsetzung von neuen Themen.
- Altersvorsorge wie Betriebsrente gibt es nicht, aber vollkommen Sinn freie stille "Unternehmensbeteiligungen" bei denen 2,50 Euro im Jahr ausgezahlt werden - aus welcher Epoche das auch stammt, es ist relativ beschämend.

Verbesserungsvorschläge

Geschwindigkeit: Wie bei vielen Verlagen sehr gemäßigte Geschwindigkeit.

Arbeitsatmosphäre

Positive Arbeitsatmosphäre, kein künstlicher Druck, selbstbestimmtes Arbeiten.

Image

Image im Medizinbereich sehr gut.

Work-Life-Balance

Sehr gut - Hauptgrund hier zu arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Personalabteilung bietet Seminare/Workshops an, sind aber eher Tagesveranstaltungen, die meines Erachtens teilweise auch verpuffen. Aber es gibt sie zumindest und die neue Personalführung wird hier mit Sicherheit etwas aufbauen was ein bisschen tiefer geht.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein/Spenden/Soziales Engagement von Unternehmerseite sehr gut - Umweltschutz nicht so das Thema.

Kollegenzusammenhalt

Guter Zusammenhalt, aber nicht außergewöhnlich.

Vorgesetztenverhalten

Gut.

Arbeitsbedingungen

Top.

Kommunikation

In einigen Abteilungen zwischen Führungskräften wohl problematisch, kann ich aber aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Kommunikation sehr gut.

Gleichberechtigung

Hohe Frauenquote, könnten noch mehr in Führungspositionen sein, tut der Führungsstruktur bekannterweise gut.

Interessante Aufgaben

Aufgaben in einem Verlag sind zwangsläufig nicht alle spannend, aber es sind interessante Aufgaben und Herausforderungen dabei.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Kultur und Struktur in die Jahre gekommen, Kritik- oder Konfliktfähigkeit und ehrliche Selbstreflexion Fehlanzeige

2,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielfältige Betätigungsmöglichkeiten, Menschlichkeit, Fairness, anständige, herzliche, intelligente, qualifizierte Kollegen mit vielfältigen Persönlichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hierarchisches Management, Inkonsequenz, mangelnde Mitarbeiterorientierung, keine Entwicklungsmöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

Die Unternehmenstuktur, die Kultur und die Zusammensetzung der Führungskräfte brauchen eine Generalüberholung, um das vorhandene Potenzial ausspielen zu können und nicht noch mehr gute Mitarbeiter zu vergraulen. HR, IT und Management-Methoden sollten mal auf den neuesten Stand gebracht werden. Die Hierarchien sollten nicht mehr alles knebeln, das Management sollte regelmäßig direkt mit dem Fußvolk sprechen und dabei nicht glauben, das man dieses Feedback nicht wirklich ernst nehmen muss, weil Intelligenz und Know-how nur bei Führungskräften liegen kann.

Arbeitsatmosphäre

Leistungsorientiert, menschlich, gutes Miteinander, aber nicht über die Hierarchieebenen hinweg

Image

Je nachdem, bei welcher Zielgruppe. Image der Produkte gut, Arbeitgeber-Image in manchen Funktionsbereichen schlecht .

Work-Life-Balance

Trotz Leistungsorientierung werden Wünsche, sich auch seiner Familie und seinem Privatleben zu widmen sehr respektiert. Wer sich aufopfern will, wird nicht daran gehindert, aber entsprechenden Druck seitens der Unternehmensleitung gibt es nicht, außer für manche Führungskräfte auf oberster Ebene vielleicht. Und wie viele Unternehmen schenken ihren Mitarbeitern auch mal einen halben Tag zum gemeinsamen Feiern, und das regelmäßig?

Karriere/Weiterbildung

So gut wie keine Aufstiegsmöglichkeiten, da braucht es schon einen sehr langen Atem und den Status als Liebling eines Mitglieds des oberen Managements. Eine gezielte Weiterentwicklung oder Transparenz über Karriere- und Aufstiegschancen fehlen - Karriere- und Laufbahnmanagement ist ein Fremdwort, ebenso wie Fach- oder Expertenkarrieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter ok, Sozialleistungen veraltet- VL, Fahrtkosten-Zuschuss, das war's. Firmenwagen oder betr. Altersversorgung Fehlanzeige - außer für's Top-Management - ausgerechnet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Inhaber spendet jährlich viel Geld an soziale Projekte. Sozialer Umgang auch mit Mitarbeitern in schwierigen Lebenssituationen. Umwelt spielt aber keine Rolle.

Kollegenzusammenhalt

Für sehr viele, die ich in meiner langjährigen Tätigkeit hier kennenlernen durfte, der einzige Grund, zu bleiben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nicht erlebt, dass das Alter oder sonstige äußere Merkmale den Umgang miteinander beeinflusst hätten.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt tolle Vorgesetzte, leider sehr wenige. Die Kultur fördert leider kein kooperatives, offenes Verhalten, Transparenz oder Mitarbeiterförderung und Weiterentwicklung. Dagegen steht dumm und klein halten auf der Tagesordnung. Als drittklassig Führungskraft die einzigen Mittel, seine Machtposition zu halten. Davon machen leider viele Gebrauch und es hat leider den Anschein, als wäre das vom Management genau so gewünscht.

Arbeitsbedingungen

Im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen heutzutage sehr komfortabel. Alles da, was man braucht, großzügige Gleitzeitregelung für Tarifangestellte, Vertrauensarbeitszeit für ATler, viele Einzel- oder Zweierbüros, Getränke umsonst, Laptops, iPhones und was man sonst noch meint zu brauchen werden zur Verfügung gestellt.

Kommunikation

Läuft nur über die Führungskräfte, nur sehr wenige Führungskräfte nehmen jedoch diese Aufgabe war. Wissen ist Macht und die soll sich ganz oben konzentrieren. Die Kommunikation von unten nach oben wird geblockt oder stark gefiltert oder uminterpretiert, bis es passt.

Gleichberechtigung

Ich glaube nicht, dass das Management gegen Gleichberechtigung ist. Es ist jedoch Fakt, das wesentliche Entscheidungen bisher nur von Männern getroffen wurden - bei einem extrem hohen Frauenanteil von ca. 80%.

Interessante Aufgaben

Es gäbe viele interessante Aufgaben, leider wird man durch die Hierarchien, langen Entscheidungswege und die ständige Inkonsequenz, "ups, das wird unbequem - dann doch nicht", ausgebremst, macht vieles umsonst und kommt nicht ans Ziel - Frust vorprogrammiert.

Interessanter Job, schlechte Verdienstmöglichkeiten

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Georg Thieme Verlag Berlin (gesundheitswirtschaft in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wissenschaftlich interessantes Arbeiten, flexible Arbeitszeiten, traditionsreiches Unternehmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr schlechte interne Kommunikation, geringe persönliche Wertschätzung, kaum interessante Fortbildungen, keine Karrierechancen, im Vergleich geringes Gehalt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Höchste Freiheit bei größter Sicherheit

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte eine sehr hochwertige und praxisnahe Ausbildung. Meine Vorgesetzte lässt mir sehr viel Freiraum, ist aber trotzdem jederzeit ansprechbar, wenn es Fragen oder Probleme gibt. Flache Hierarchien. Starker Teamgeist. Flexible Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Büro könnte mal eine Modernisierung vertragen.

Verbesserungsvorschläge

Frisches Essen ohne Vorbestellung in der Kantine anbieten. Bei Gehaltsverhandlungen wird immer auf den Tariflohn verwiesen, obwohl einzelne Kollegen mit ähnlichen Aufgaben auch mehr als Tariflohn bekommen. Bisschen Transparenz wäre hier nett.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Thieme

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bevor die Kapazität gekürzt wird, sollten die dazugehörigen Prozesse fertig sein


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mitarbeit in HR-Abteilung nicht zu empfehlen

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Georg Thieme Verlag KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende Branchen mit spannenden Ideen für die Zukunft.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit und Stimmung in der HR-Abteilung

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen insgesamt hat sich mir als sehr positiv dargestellt mit kompetenten und freundlichen Mitarbeitern. Allerdings ist der Zustand der HR-Abteilung nicht akzeptabel, was sich auch an der hohen Fluktuation ablesen lässt. Hier ist eine menschlichere und sozialere Führung dringend notwendig.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war von Druck und Anspannung geprägt. Eine Fehlerkultur war überhaupt nicht vorhanden, Fehler wurden negativ hervorgehoben, belächelt und hart kritisiert.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit im schlechtesten Sinne. Sehr lange Arbeitszeiten, die für selbstverständlich gehalten werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war ok, um das auszugeleichen, was die Führungskraft nicht geleistet hat.

Vorgesetztenverhalten

Wirklich sehr negativ. Keinerlei unterstützendes Verhalten für die Mitarbeiter, kein Verständnis für Fragen, unsachliche Kritik in noch unsachlicherer Lautstärke, keinerlei Feingefühl und insgesamt kein menschlicher Führungsstil.

Kommunikation

Es gab regelmäßige Jour Fixes, die aber hauptsächlich dafür verwendet wurden, Mitarbeiter bloßzustellen und negative Aspekte zu besprechen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren teilweise sehr interessant. Allerdings war es nicht möglich, Interesse für bestimmte Projekte auszudrücken, da das als Vernachlässigung anderer Themen gedeutet wurde.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN