Navigation überspringen?
  
Thüga AktiengesellschaftThüga AktiengesellschaftThüga AktiengesellschaftThüga AktiengesellschaftThüga AktiengesellschaftThüga Aktiengesellschaft
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

Firma Thüga AG
Stadt München
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Pro

Aktuelle Umbruchsphase, Akzeptanz von neuen Ansätzen und Geschäftsmodellen verstärkt sich

2,85
  • 17.11.2015

Zeit für eine Wende

Firma Thüga Aktiengesellschaft
Stadt München
Jobstatus Ex-Job seit 2015
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Vorgesetztenverhalten

Hier gibt es verschiedene Ansichten und auch Unterschiede in den einzelnen Abteilungen. Zum einen muss ich sagen, dass einige stets menschlich, hilfsbereit waren und auf Fragen eingegangen sind. Das kann man meiner Ansicht nach leider von anderen Führungspersonen im Unternehmen nicht behaupten, was schade ist. Hier sollte daran gearbeitet werden.

Work-Life-Balance

Was Sozialleistungen, Familienzuschüsse und auch Freizeitangebote angeht, kann ich aus meiner Zeit nur positives berichten.

1,85
  • 16.11.2015

War eine Erfahrung...

Firma Thüga Aktiengesellschaft
Stadt München
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie keine Angabe
Unternehmensbereich PR / Kommunikation

Vorgesetztenverhalten

Kommunizierte nicht deutlich und war extrem launisch. Projektleitung stellte ich seit Beginn an in Frage.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

Thüga Aktiengesellschaft
3,77
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Energiewirtschaft  auf Basis von 13.572 Bewertungen

Thüga Aktiengesellschaft
3,77
Durchschnitt Energiewirtschaft
3,25

Bewerbungsbewertungen

4,50
  • 29.06.2016
  • Neu

Projektmanager Innovationsmanagement (m/w)

Firma Thüga Aktiengesellschaft
Stadt München
Beworben für Position Projektmanager Innovationsmanagement (m/w)
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Es verging eine längere Zeit (1 Monat), bis nach der Eingangsbestätigung eine erste Reaktion auf meine Bewerbung erfolgte, dann jedoch war der Kontakt sehr angenehm und auskunftsfreudig. Das Bewerbungsgespräch selbst verlief in einem sehr angenehmen und fast freundschaftlichen Rahmen. Nach kurzer Vorstellung der anwesenden Personen und meiner eigenen Person, wurde vor allem auf Motivation und Entscheidungsgrundlage einzelner Punkte meines Lebenslauf eingegangen (Beschäftigung zwischen Schule und Studium, Studienwahl, Nebenjobs, Praktika, Abschlussarbeit, Berufserfahrung) und eine Charakterisierung meiner Person versucht (Selbstbeschreibung, Arbeitsweise und Prioritäten). Detaillierte fachliche Kenntnisse wurden dabei mehr im Vorbeigehen angeschnitten, was einerseits eine gewisse Leichtigkeit hatte, andererseits etwas unstrukturiert war. Ein starker Fokus im Gespräch lag darüber hinaus auf der Unternehmensstruktur der Thüga Gruppe, speziell auf Geschäftsmodell und Wertschöpfung. Zudem wurden im Detail Arbeit und Struktur der Abteilung Innovationsmenagement erklärt. Dabei wurden natürlich auch meine persönlichen Vorstellungen der Position mit den realen Verhältnissen verglichen. Leider bekam ich ein paar Tage nach dem Gespräch eine Absage. Zu meiner Freude war die Personalentwicklung gerne bereit mir telefonisch die Beweggründe der Entscheidung zu erläutern und gab mir darüber hinaus wertvolle Tipps für weitere Vorstellungsgespräche.

4,90
  • 17.01.2016

Angenehm und schnell

Firma Thüga Aktiengesellschaft
Stadt München
Beworben für Position Trainee
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Zusage

Kommentar

Beim ersten Vorstellungsgespräch waren der Abteilungsleiter sowie der Leiter der Personalentwicklung/ des Recruitings anwesend. Das Gespräch lief in einer wirklich sehr angenehmen und fast schon freundschaftlichen Atmosphäre ab. Hauptsächlich wurde über verschiedene Stationen meines Lebenslaufs sowie über das Geschäftsmodell der Thüga gesprochen. Punktuell wurde Fachwissen abgefragt. Die Einladung zum zweiten Vorstellungsgespräch erhielt ich telefonisch nach kurzer Zeit.

Beim zweiten Vorstellungsgespräch waren zusätzlich zu den bereits genannten Personen der Hauptabteilungsleiter sowie eine zukünftige Kollegin anwesend. Auch dieses Gespräch verlief sehr angenehm. Insbesondere wurde hier geprüft, ob ich über die für die Stelle notwendigen nicht-fachlichen Kompetenzen verfüge. Die Jobzusage erhielt ich wiederum telefonisch bereits nach kurzer Zeit.

Im gesamten Prozess wurden alle Zusagen eingehalten und ich war stets sehr gut informiert. Es war ein sehr straffer und fairer Bewerbungsprozess!

Firma Thüga Aktiengesellschaft
Stadt München
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Zusage

Kommentar

Vor dem Versenden der Bewerbungsunterlagen konnte ich in einem Telefongespräch sowohl mit der Personal- als auch mit der Fachabteilung weiterführende Informationen zur Tätigkeit unkompliziert erfahren.
Im Bewerbungsverfahren galt es dann zwei Gesprächsrunden zu überstehen – beide waren von offener Kommunikation und sehr angenehmer Atmosphäre geprägt.
Am ersten Gespräch nahm der fachlich und disziplinarisch Vorgesetzte sowie der Personalleiter teil, es dauerte etwa eineinhalb Stunden. Inhaltlich wurden die Stationen des Lebenslaufs, berufliche Entwicklungen und Erwartungen an das neue Tätigkeitsumfeld thematisiert. Aber auch der familiäre Hintergrund, die intrinsische Motivation für manche Entscheidungen im Lebenslauf und mögliche Widersprüche wurden geprüft. Gleichzeitig sprachen wir intensiv über Hintergründe und Entwicklungen in der Abteilung in der Vergangenheit sowie zu Überlegungen, Abteilungsstrukturen zu ändern.
In der zweiten Gesprächsrunde ergänzten zwei Kollegen aus dem Team die Runde. Ich hatte so ein quasi „basisdemokratisches“ Element in meiner bisherigen Bewerbererfahrung noch nicht kennen gelernt – gerade deshalb habe ich eine hohe Meinung von dieser Vervollständigung des Gesprächs. Mit den Kollegen teilt man ja später auch den Berufsalltag, daher sollte die „Chemie“ stimmen.
In dieser Runde wurde sehr individuell gefragt, auch nach konkreten Meinungen und Herangehensweisen an Probleme und Herausforderungen. Überdies hatte ich den Eindruck, dass noch mehr als im ersten Gespräch die Person und Persönlichkeit im Mittelpunkt standen, nachdem man das Fachliche besprochen hatte. Fragen meinerseits wurden offen und ausführlich beantwortet. Ein Besuch des zukünftigen Arbeitsplatzes sowie ein gemeinsames Mittagessen im Casino rundeten das zweite Gespräch ab.
Aufgrund innerbetrieblicher Entwicklungen dauerte der Bewerbungsprozess einige Wochen und war auch so angekündigt worden. Die Rückmeldung kam zum vereinbarten Zeitpunkt.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen