TOPSTEP GmbH Fragen & Antworten zum Unternehmen

TOPSTEP GmbH

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber TOPSTEP GmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

3 Fragen

Hallo, Muss man für den Job viel reisen? Wenn man in Kempten angestellt wird, muss man oft nach Berlin reisen?

Gefragt am 25. Juli 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 30. August 2019 von Samy El Bastaweisy

TOPSTEP GmbH, CEO / Senior Career Manager

Ich nehme an Sie meinen die Vakanz als Career Manager bei TOPSTEP. Wenn Sie in dem Büro in Kempten angestellt sind würde lediglich die Einarbeitung teilweise in Berlin stattfinden. Diese Aufenthalte in Berlin werden dann ganz individuell festgelegt.

Als Arbeitgeber antworten

Liebes TopStepTeam, Ihre Vakanz klingt interessant für mich. Als Betriebswirtin/Wirtschaftsing. mit Vertriebserfahrung und Personalwesen-schwerpunkt würde ich jedoch gerne (zunächst) in Teilzeit arbeiten bzw. einen Teil (z.B. Akquise) vom Homeoffice aus realisieren. Inwiefern wäre dies in Ihrem Unternehmen möglich?

Gefragt am 1. Mai 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 30. August 2019 von Samy El Bastaweisy

TOPSTEP GmbH, CEO / Senior Career Manager

Liebe Interessentin, das freut uns sehr, dass wir Ihr Interesse wecken konnten. Leider bieten wir die Vakanz derzeitig ausschließlich in Vollzeit an. Home Office ist ebenso eine Option bei uns aber in der Einarbeitungszeit leider nicht realisierbar. Gerne können wir Sie kontaktieren sobald sich daran etwas ändert

Als Arbeitgeber antworten

Hallo, gibt es auch mögliche Jobs in München für jemanden aus dem Gesundheitswesen und wie hoch ist der Verdienst in etwa?

Gefragt am 13. April 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 18. April 2018 von Samy El Bastaweisy

TOPSTEP GmbH, CEO / Senior Career Manager

TOPSTEP deckt auch Positionen im Gesundheitswesen rings um München ab. Gehaltsspezifische Angaben hängen mit der jeweilig zu besetzenden Vakanz zusammen, so dass wir in jedem konkreten Einzelfall eine Angabe machen können.

Antwort #2 am 7. Januar 2019 von einem Bewerber

Ja.

Als Arbeitgeber antworten